Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

John Carpenter's - Ghosts of Mars

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • John Carpenter's - Ghosts of Mars



    Regie: John Carpenter

    Darsteller: Ice Cube (James "Desolation" Williams), Natasha Henstridge (Melanie Ballard), Jason Statham (Jericho Butler), Pam Grier (Helena Braddock), Clea Duvall (Bashira Kincaid), Joanna Cassidy (Whitlock), Liam Waite (Michael Descanso), Wanda DeJesus (Akooshay), Duane Davis (Uno), Lobo Sebastian (Dos)

    Der Planet Mars im Jahr 2176. Obwohl gefährlich, düster und unwirtlich, leben und arbeiten mittlerweile 640.000 Menschen in den versprengten Ansiedlungen des Roten Planeten.
    In zahllosen Minen werden die natürliche Ressourcen abgetragen. Doch in einer der Minen ist das Unfassbare geschehen: Der Geist einer längst ausgestorben geglaubten Zivilisation von Marsbewohnern ist aus den Tiefen des Planeten auferstanden. Die Krieger dieses uralten Stammes sind unaufhaltsam und gnadenlos. Sie hinterlassen einen Pfad der Zerstörung in den menschlichen Siedlungen. Systematisch übernehmen sie die Körper der Bewohner, die sie zuvor bestialisch abschlachten. Sie kennen nur ein Ziel: Der Mars muss wieder menschenfrei werden.


    Quelle:Dirk Jasper Filmlexikon


    Der Film kommt heute abend um 23 Uhr auf Pro7 direkt nach Star Wars. Hatte ihn schon mal auf Video gesehen. Hat schon ein bisl billig gewirkt aber so das er irgendwie wieder trashig-witzig war.


    Werde ihn mir nochmal angucken. Kennt ihr den auch???

  • #2
    Zitat von Skymarshall


    Quelle:Dirk Jasper Filmlexikon


    Der Film kommt heute abend um 23 Uhr auf Pro7 direkt nach Star Wars. Hatte ihn schon mal auf Video gesehen. Hat schon ein bisl billig gewirkt aber so das er irgendwie wieder trashig-witzig war.


    Werde ihn mir nochmal angucken. Kennt ihr den auch???
    Hab ihn auch gesehen ... leider. Der war ja so etwas von grottig. Die Story, ein unmotivertes SciFi/Zombie Crossover, war wohl irgendwie nur ein Aufhänger damit sich die Protagonisten durch den Film Prügeln und ballern.. Mag sein das es dein Fall ist Sky, aber ich hab mich dabei eher gelangweilt und nebenbei eher was anderes gemacht. 1 von 6 Sternchen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von MRM
      Hab ihn auch gesehen ... leider. Der war ja so etwas von grottig. Die Story, ein unmotivertes SciFi/Zombie Crossover, war wohl irgendwie nur ein Aufhänger damit sich die Protagonisten durch den Film Prügeln und ballern..
      Naja, gerade letzteres meinte ich mit trashig.

      Wie die alten Zombie Filme...

      Mag sein das es dein Fall ist Sky, aber ich hab mich dabei eher gelangweilt und nebenbei eher was anderes gemacht. 1 von 6 Sternchen.
      Ich würde ihn noch einen mehr geben. Aber nur einen.

      Kommentar


      • #4
        Schade, hab lieber Gettysburg verfolgt und nicht dran gedacht dass der kommt
        Dabei hätte ich den wegen eines damals doch ziemlich interessant wirkenden Trailers schon gerne einmal gesehen.
        WIE schwer wird die Story genau vertrasht? Gibt es gar keine Handlung? Ist es was weiss ich mit nem Tombraider Rumgeballere zu vergleichen oder gibt es zwar die Trashelemente in EINIGEN Szenen aber auch ne vernünftige Handlung im Rest vom Film?
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß nicht so richtig "Ghost of Mars", SciFi oder Horror?!
          Glaube schon diesen Film in das Genre Horror einzustufen.
          ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
          " Die Götter sind Außerirdische!"
          Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
          Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

          Kommentar


          • #6
            Irgendwie war der knuffig.

            Für mich als Fan von toughen Frauen war der Film natürlich ein Leckerbissen. Die Geschichte hatte Potential aber vor allem ging es darum, möglichst viele Zombies zu verprügeln. Horror kam dabei irgendwie nicht auf.

            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sternengucker
              Schade, hab lieber Gettysburg verfolgt und nicht dran gedacht dass der kommt
              Da war der aber fast zu Ende oder? Weil zu Gettyburg habe ich immer in den Werbepausen von Star Wars zugeschaltet.

              WIE schwer wird die Story genau vertrasht? Gibt es gar keine Handlung?
              Schon aber die ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen und alles andere als neu. Steht oben auch schon in der Kurzbeschreibung.

              Es geht darum das sich eine kleine Gruppe(die immer kleiner wird) von Marspolizisten und Sträflingen gegen die Meute Zombies verteidigt. Diese sind Zombies weil sie eine ausserirdische Lebensform aus den Minen befreit haben die Menschen gar nicht mag.


              Ist es was weiss ich mit nem Tombraider Rumgeballere zu vergleichen oder gibt es zwar die Trashelemente in EINIGEN Szenen aber auch ne vernünftige Handlung im Rest vom Film?
              Es ist zwar nicht so heftig wie bei Braindead aber dort wird ganz schön totgemacht. Klar sprechen die zwischendurch auch noch. Aber im Ganzen geht es darum der Zombie Meute zu entkommen.

              Man merkt aber irgendwie das der Film von Carpenter ist was ihn eine besondere Atmosphäre verleiht.

              Zitat von Kay
              Ich weiß nicht so richtig "Ghost of Mars", SciFi oder Horror?!
              Glaube schon diesen Film in das Genre Horror einzustufen.
              Ich würde ihn als Mischung einstufen. Er spielt ja in einer technisch fortschrittlichen Zukunft. Mars als Kolonie...


              @Whyme: "Species" Natasha Henstridge ist natürlich wie immer ein Schmankerl.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Da war der aber fast zu Ende oder? Weil zu Gettyburg habe ich immer in den Werbepausen von Star Wars zugeschaltet.
                Gettysburg dauert in der allerlängsten Version 271 Minuten. Die TV Version hat meist ca 4 Stunden und ein paar Minuten. Also "abendfüllend" im wirklichen Sinn des Wortes und nicht auf 90 mins bezogen

                Man merkt aber irgendwie das der Film von Carpenter ist was ihn eine besondere Atmosphäre verleiht.
                Das klingt doch schon wieder gut. Auch wenn ich nicht sooo viel mit Filmen wie Vampire anfangen kann ist doch eine durchgehende Atmiosphäre/Stimmung sehr wichtig für einen guten Film.

                Ich würde ihn als Mischung einstufen. Er spielt ja in einer technisch fortschrittlichen Zukunft. Mars als Kolonie...
                Muss sich aber ja nicht wirklich in der Handlung niederschlagen, Mars als Handlungsort kann ja auch hauptsächlich Rotfilter und ansonsten üblicher "Endzeit & Ghettostil" bedeuten....
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Das ist halt eben John Carpenter.
                  Der hat ja so seine ganz eigene Masche und das ist auch schwer zu beschreiben. Ich fand den Film nicht so überragend, aber ich gucke ganz gerne mal was von Carpenter und habe mir den Spalttermovie dann reingezogen.

                  @Sterni: Es ist wirklich mehr "splatter" als "movie".
                  When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sternengucker
                    Gettysburg dauert in der allerlängsten Version 271 Minuten. Die TV Version hat meist ca 4 Stunden und ein paar Minuten. Also "abendfüllend" im wirklichen Sinn des Wortes und nicht auf 90 mins bezogen
                    Ich weiß. Habe ja nicht gesagt das er später nicht mehr lief.

                    Kenne den Film ja...



                    Das klingt doch schon wieder gut. Auch wenn ich nicht sooo viel mit Filmen wie Vampire anfangen kann ist doch eine durchgehende Atmiosphäre/Stimmung sehr wichtig für einen guten Film.
                    Ja "Vampire" war auch nicht ganz mein Fall. Aber Filme wie "The Fog", "Sie leben" , "Assault" oder "Snake Plisken" waren schon echt gut.

                    Oder meintest du Filme mit Vampiren usw???


                    Muss sich aber ja nicht wirklich in der Handlung niederschlagen, Mars als Handlungsort kann ja auch hauptsächlich Rotfilter und ansonsten üblicher "Endzeit & Ghettostil" bedeuten....
                    Ich denke mal das dort Rotfilter auch verwendet wurden. Der Stil ist so Endzeit/Ghetto würde ich sagen.

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Sterngucker Naja Athmosphäre/Stimmung ist schon wichtig, aber IMO hatte der Film dvon nun auch nicht so viel. Irgendwie fehlt da so völlig ein Spannungsbogen, das hat Carpenter zB in The Fog deutlich besser hin bekommen. Den fand ICH viel spannender und Athmosphärischer.

                      Und so ein richtiges Marsfeeling ist irgendwie auch nicht aufgekommen ( sind ja alle ohne Schutzanzüge rumgerannt ... )

                      Kommentar


                      • #12
                        Gestern bin ich beim Film eingeschlafen, da ich recht müde war. Aber ich habe ihn schonmal gesehen. Das war so vor 2 Jahren oder so. Da war der glaub ich grad frisch draussen.
                        Ich würd den auch eher in die Kategorie Horror einstufen, nur, dass der halt auf dem Mars spielt.

                        Ganz so super fand ich nun nicht, aber recht okay. Gibt Besseres!
                        'This isn't freedom. This is fear.'
                        I'm sick of watching people pay for our mistakes...
                        There's only one God, ma'am, and I'm pretty sure he doesn't dress like that.
                        © Captain Dorito

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshall
                          Ich weiß. Habe ja nicht gesagt das er später nicht mehr lief.

                          Kenne den Film ja...
                          ok

                          Ja "Vampire" war auch nicht ganz mein Fall. Aber Filme wie "The Fog", "Sie leben" , "Assault" oder "Snake Plisken" waren schon echt gut.

                          Oder meintest du Filme mit Vampiren usw???
                          Heisst der nicht "john Carpenters: Vampire"???
                          Ist IMO ein Beispiel dafür WIE Carpenter erzählt.

                          Ich denke mal das dort Rotfilter auch verwendet wurden. Der Stil ist so Endzeit/Ghetto würde ich sagen.
                          gut, also ne Mischung aus Mad Max und dem Slum von Total Recall plus Geister/Viren/Aliens die böse rumzicken.

                          Weshalb ist das kein Blockbuster (rhetorische Frage! bitte NICHT drauf antworten )

                          @Spike, danke das ist doch mal ne Aussage. Wenn der Film das was wichtig gewesen wäre nicht bringt ist er dann ja wohl deshalb schlecht...
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sternengucker
                            Heisst der nicht "john Carpenters: Vampire"???
                            Ist IMO ein Beispiel dafür WIE Carpenter erzählt.
                            Ok, dann hast du doch den Film gemeint!



                            gut, also ne Mischung aus Mad Max und dem Slum von Total Recall plus Geister/Viren/Aliens die böse rumzicken.
                            Das ist eigentlich eine gute Beschreibung.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sternengucker
                              ut, also ne Mischung aus Mad Max und dem Slum von Total Recall plus Geister/Viren/Aliens die böse rumzicken.
                              Zitat von Skymarshall
                              Das ist eigentlich eine gute Beschreibung.
                              Nicht wirklich ... mad max 1+2 und Total Recall fand ich um ein vielfaches besser als dieses Machwerk ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X