Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"The Invasion"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "The Invasion"

    Ein Trailer zum SF-Film "The Invasion", mit Nicole Kidman und Daniel Craig, ist über YouTube abrufbar:

    YouTube Video
    Bei diesem SF-Film, der ab dem 27. September 2007 in Deutschland zu sehen sein wird, handelt es sich um eine Neuverfilmung eines "klassischen" SF-Filmstoffes.


    Spoiler
    Ausserirdische "Pflanzen" kopieren Menschen und nehmen so unerkannt Ihre Stellung in der Gesellschaft ein. Diese Aliens planen die Übernahme der ganzen Menschheit - eine heimliche Invasion läuft an..., so oder so ähnlich dürfte auch der neue Film ablaufen.

    Don Siegel ("Dirty Harry") führte bei der Originalverfilmung 1956 Regie. Heraus kam damals ein SF-Thriller, der es praktisch ohne Spezialeffekte schafft, eine Atmosphäre paranoider Angst zu erzeugen:

    "Die Dämonischen" (1956), war ein richtungsweisender Science-Fiction-Horrorstreifen.



    ""Lauft ! Lauft !...oder Ihr seit die nächsten...!" so oder so ähnlich wird der Zuschauer in dem Film gewarnt. Vermutlich wurde die damalige paranoide Angst vor einer Invasion sowjetischer Truppen (McCartney-Ära/Kommunisten-Jagd in den USA) in diesem Film unterschwellig verarbeitet. "Die Dämonischen" ist auf jedem Fall ein Meilenstein im SF / Horror und Thriller-Bereich.

    1978 gab es eine starke Neuverfilmung von Philip Kaufmann mit Donald Sutherland:

    "Invasion der Körperfresser" (1978), ist mindestens genauso gut gelungen wie das Original aus den 50ern.



    Heftig ist die Szene, in der Donald Sutherland von den Schoten im Halbschlaf "kopiert" wird, und er dann aufwacht und seine halbfertige Kopie tötet. Ansonsten ein sehr gruseliges Remake mit Leonard Nimoy und Don Siegel in Nebenrollen. Als nettes Gimmick in diesem beängstigenden Film, taucht kurz ein Hund mit Menschenkopf auf, bei dem die "Übernahme" wohl nicht richtig geklappt hat.


    Ein negatives Ende macht den Film zu einem der besten Thriller der 70er Jahre.

    Dann folgte 1993 noch ein Remake des Stoffes, der eindeutig viel schwächer war als seine beiden Vorgänger. Es gab in den letzten Jahren noch zahlreiche andere SF-Filme, die einen ähnlichen Stoff zeigen : "Puppet Masters", "The Faculty" etc.

    Ich bin sehr gespannt auf den ganz neuen Film mit Nicole Kidman. Ob sie es zusammen mit Daniel Craig schafft, die beiden ersten Verfilmungen zu toppen ? Der Trailer sieht auf jedem Fall sehr vielversprechend aus.



    Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
    Starcat66
    Zuletzt geändert von Starcat66; 09.06.2007, 21:32.
    Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

  • #2
    Och, der Trailer sieht schon ganz interessant aus. Aber IMO auch nicht sonderlich hervorstechend oder klasse. Da es ein Remake eines Klassikers ist, bin ich da nicht so optimistisch.
    Das einzig interessante ist, neben Craig als Darsteller, dass Oliver Hirschbiegel Regie führte. Wobei das Studio ja wohl nicht mit dem Ende zufrieden war und haben dieses umschreiben lassen und dann diesen Part von den Wachowski Brüdern inszenieren lassen.

    Für mich bleibt fraglich, ob dieser Film wirklich Qualität oder erfreuliche Andersartigkeit gegenüber dem Original zeigen kann. Wobei die Story des Originals eigentlich eine solche ist, die, wenn zu sehr abgeändert, einfach nicht mehr die Wirkung hat. Und Remakes, die dem Original zu sehr ähneln....
    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

    Kommentar


    • #3
      Ich weiß sowieso nicht, warum es ständig Remakes von irgendwas gibt. Haben die Drehbuchautoren keine Ideen mehr, oder fehlt es den Studiobossen einfach an dem Mumm, ein wirtschaftliches Risiko einzugehen?
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


      • #4
        Denke das es wirklich das "Risiko" ist,was die Studios davon abhält. Beim SF ist schon so ziemlich jede Story "erzählt" worden...um das was "neues" zu bringen...müsste das ganze schom extrem inovativ sein...und da sind sich die Geldgeber dann zu unsicher ob sowas bei der breiten masse ankommt
        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Am Samstag, den 23. Juni 2007, läuft um 22:05 Uhr auf RTL2 "Body Snatchers - Angriff der Körperfresser".

          Dieser Film ist eine Neuauflage von "Die Dämonischen" und "Die Körperfresser kommen" aus dem Jahr 1993. Die Invasionsstory spielt diesmal hauptsächlich auf einem Militärstützpunkt. Zwar ist diese Verfilmung eindeutig schwächer ausgefallen, aber es gibt trotzdem etliche spannende Szenen zu sehen. Z.B. gruselige "Übernahmen" von Menschen durch ausserirdische Invasoren in der Dunkelheit...



          "Body Snatchers" wurde ohne Schnörkel und Übertreibungen inszeniert. Das Drehbuch wurde von Horror-Spezialist Stuart Gordon geschrieben. Trotzdem kommt die Story irgendwie "platt" rüber. Forest Whitaker fällt bei den Darstellern noch positiv auf.

          Als Einstimmung auf die Neuverfilmung "The Invasion", mit Nicole Kidman und Daniel Craig, ist dieser Streifen nur mässig geeignet. Wer die beiden Vorgänger "Die Dämonischen" und "Die Körperfresser kommen" schon kennt, bekommt eine weitere (schwächere) Variante des Stoffes zu sehen.

          Wenn man diesen Vergleich weg lässt, bleibt trotzdem ein sehenswerter SF-Schocker übrig, der eine klaustrophobische und angstvolle Stimmung beim Zuschauer erzeugt. "Body Snatchers" ist immernoch um Klassen besser, als die üblichen RTL2-Filmchen. 1995 gab´s sogar eine Nominierung als besten "SF-Film" (Saturn Award), 1993 vorgesehen für eine goldene Palme in Cannes. Ich wünsche angenehmes Gruseln...

          Tip für den Profi SF-Fan: Auch noch die beiden ersten Verfilmungen besorgen und angucken und dann im September mit "The Invasion" vergleichen.

          Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
          Starcat66
          Zuletzt geändert von Starcat66; 23.06.2007, 20:01.
          Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

          Kommentar


          • #6
            Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
            Denke das es wirklich das "Risiko" ist,was die Studios davon abhält. Beim SF ist schon so ziemlich jede Story "erzählt" worden...um das was "neues" zu bringen...müsste das ganze schom extrem inovativ sein...und da sind sich die Geldgeber dann zu unsicher ob sowas bei der breiten masse ankommt
            Es ist noch nicht mal annähernd jede Geschichte erzählt worden.
            Mindestens könnte die Gut/Böse Verkrustung aufgelöst werden und der Held mal unrecht haben.
            Ferner könnten Böse gezeigt werden, die einfach fähig sind.
            Es werden auch kaum Gefühle dargestellt wie Gier.
            Auch mimisch ist das Repertoire eher eingeschränkt oder hat jemand schon mal ein sich langsam ausbreitendes Lächeln gesehen.
            Nur auf das SF bezogen. Warum nicht mal eine außerirdische Rasse, die versucht die Amis zu missionieren anstatt umgekehrt. Oder eine Evakuierung der Erde aufgrund drohender Invasion zum Beispiel (die natürlich nur in Bruchteilen geht).
            Oder Konflikte, weil die Erde eine Koloniasierung von Planeten mit Lebewesen plant.
            Und und und....

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Alberich Beitrag anzeigen
              Es ist noch nicht mal annähernd jede Geschichte erzählt worden.
              Mindestens könnte die Gut/Böse Verkrustung aufgelöst werden und der Held mal unrecht haben.
              .....
              Nur auf das SF bezogen. Warum nicht mal eine außerirdische Rasse, die versucht die Amis zu missionieren anstatt umgekehrt. .
              Nun ja, ich war bei diesem Film auch mehr als skeptisch, die wieviele Invasionsscheiße ist das denn jetzt ?

              Typisch Amis halt, die können sich gar nichts anderes vorstellen als das Aliens irgend welche bösen Absichten haben und ihr Land erobern wollen.
              Das nennt man Spiegelung.
              Vom Film war ich dann wirklich angenehm überrascht.
              War zwar alles schon mal da, war aber dennoch gut umgesetzt.
              Und irgendwie war auch nicht so richtig klar, ob die "Aliens" nun wirklich soooo böse waren.

              Und die Regierung war offenbar NICHT infiltriert..wäre ja auch noch schöner wenn plötzlich der Weltfrieden ausbrechen würde.

              Trotzdem war ich richtig froh, als die Kavallerie einschwebte !
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Mir hat der Fim sehr gut gefallen, deswegen vergebe ich gute fünf von sechs Sterne.
                Die Story war bis zur letzten Minute extrem spannend und besonders gut gefallen hat mir die Tatsache das der Film ohne Action und Spezialeffekte auskommt, aber trotzdem fesseln konnte und zu keiner Zeit langweilig wurde. Dies ist sicherlich auch auf die gute schauspielerische Leistung von Nicole Kidman zurückzuführen. Wegen der Sorge um ihr Kind vollbrachte sie in der Rolle der Carol Bennell Höchstleistungen und Verhinderte den Verlust der Menschlichkeit. Weiters fand ich die Idee mit dem Virus, der die Menschen in friedliche Schäflein verwandeln sollte, ganz gut.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X