Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Lord - Die Welt hinter Glas

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Lord - Die Welt hinter Glas

    Hallo zusammen!

    Ich musste neulich wieder an ein altes Comic vom Anfang der 80er denken das ich zuhause in meiner Sammlung habe, "Star Lord - Die Welt hinter Glas"!

    Star Lord ist ein "leider" recht unbekannter Superheld der von Marvel erfunden wurde!

    Peter Quill der als Kind mitansehen musste wie seine Eltern von Aliens getötet wurden war seitdem nicht mehr der selbe, er schwor Rache und versuchte diese im Weltraum zu finden, er ging zu Akademie der Raumflotte. Auf einer Raumstation auf der er stationiert war hatte er eine Vision seiner Bestimmung, er sah sich selbst in der Uniform des Star Lord!
    Kurze Zeit später wurde er vom Meister der Sonne dazu auserwählt "Star Lord" zu sein. Er hat die Fähigkeit zufliegen bekommen, die Fähigkeit im All ohne Sauerstoff zu überleben, und er hat eine elementenwaffe bekommen mit der er fast alle Elemente und Stoffe abfeuern konnte!
    Später hat er dann eine Art lebendiges Raumschiff bekommen in dessen Bordcomputer die Seele eines inteligenten Sterns lebte der zu Super Nova wurde!

    Eine der besten Star Lord Geschichten ist "Die Welt hinter Glas"!

    In dieser Story befindet sich Star Lord gerade auf einem Flug im All und wird von Alpträumen gequält als er in seinem Raumschiff schläft, der Schiffscomputer erkennt das und weckt ihn, plötzlich saugt sich eine Art von Enrgiestrudel an seinem Raumschiff fest und zerrt ihn aus seinem Raumschiff heraus in den Strudel hinein!

    Eine halbe Ewigkeit wird er durch den Strudel gezogen als er sich mit seiner Energiewaffe einen weg hinaus Schießt. Draussen sicht er einen kurzen Augenblick die Quelle des Energiestrudels, ein gigantisches Raumschiff von dem man nicht mal den Anfang und das Ende erkennen kann.

    Plötzlich wird er durch Energiefangarme wieder in den Strudel hineingezogen und wacht in einem Wald wieder auf, er erkennt dann sehr schnell das er sich nicht auf einem Planeten sondern in diesem gigantischen Raumschiff befindet. Er wird dann zum Captain "Noa" gebracht der ihm erzählt das dieses Raumschiff eine gigantische Raumarche ist die die letzten Menschen der Erde beherbert, Noa sagt ihm das er durch den Energiewirbel wohl einen Zeitsprung in die Zukunft gemacht hat und sagt zu ihm "willkommen zuhause"!

    Noa sagt ihn das sie auf der Suche nach einer neun Heimat sind, später findet Star Lord dann heraus das dies doch keine Menschen sind sondern Aliens die sich als Menschen getarnt haben und ihm das mit dem Zeitsprung nur erzählt haben. Star Lord befindet sich natürlich immer noch in seiner Zeit und auch die Erde existiert noch, die Aliens haben allerdings wirklich ihre Heimat verloren und wollen jetzt die Erde erobern!

    Star Lord macht alles um das zu verhindern!

  • #2
    Star Lord fand ich eigentlich auch immer ganz cool und "Die Welt hinter Glas" ist neben der ganz anständigen Story auch noch sehr schön gezeichnet. Dank deinem Thread hab' ich es endlich mal wieder aus dem Regal geholt und mal wieder gelesen, also vielen Dank dafür .

    Ich mag diese schönen, alten SF-Comics ja sowieso sehr gerne. Meine unanfechtbare Lieblingsserie auf diesem Sektor ist "Sigma Gigantic" , ebenfalls - wie Star Lord - bei Ehapa innerhalb der Reihe "Die großen Science-Fiction Comics" erschienen.

    Außerdem stehe ich - zumindest von den Zeichnungen her - auf die Cosmos Crew .

    Aktuell freue ich mich natürlich über jede neue Ausgabe von "Perry - Unser Mann im All" . Das ist einfach total klasse und sehr empfehlenswert.

    Kommentar


    • #3
      @Logan5

      Danke für Deine Antwort!

      Ich dachte schon "keiner" kennt Star Lord, Star Lord ist erstklassige Science Fiction die durchaus einer Verfilmung würdig wäre!

      Gerade die Story "Die Welt hinter Glas" würde sich geradezu für eine Verfilmung aufdrängen!

      Kommentar


      • #4
        Von "Star Lord" habe ich auch zwei Bände in meiner Comic-Sammlung stehen. "Sigma Gigantic" erschien früher zunächst im "Zack"-Magazin, später gab es die Alben zu kaufen - Ich habe vor etwa 2 Jahren noch zwei alte Bände nachgekauft.

        Geniale Grundidee - ein künstlicher Planet bewegt sich mit seinen beiden Raumstationen, einer künstlichen Sonne und einem Kampfsatelliten, gesteuert durchs All. Ansonsten recht spannende SF-Abenteuergeschichten

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sigma1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 9,9 KB
ID: 4243897

        Der Zeichner der "Cosmos Crew" heisst übrigends Esteban Maroto und benutzt einen realistischen Zeichenstil für seine Comics und Bilder. U.a. hat er früher auch bei "Vampirella" und "Creepy" mitgewirkt. Auch bei "Red Sonja", einem aktuellen Fantasy-Comic, hat er mitgezeichnet.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: COMICACTION111.jpg
Ansichten: 1
Größe: 28,5 KB
ID: 4243898

        Bei der "Cosmos Crew" geht es um eine gemischte Gruppen von Menschen, die von einem mächtigen Ausserirdischen, names "Infinity", rekrutiert werden, um für ihn "galaktische Aufträge" auszuführen - Hab ich früher gern gelesen, auch wegen Maroto´s freizügigen Zeichenstils...

        Kennt Ihr auch "Andrax" und "Delta99" ?

        Ansonsten guckt euch doch mal "Die Schiffbrüchigen der Zeit" an - Eine realistisch gezeichnete Comic-Reihe aus den 70ern/80ern, die eine sehr detailreiche SF-Welt zeigt. Tierartige Aliens, völlig fremdartige Raumschiffe, sehr fantasievolle Handlung um zwei Menschen aus dem zwanzigsten Jahrhundert, die in einer fernen Zukunft aufwachen.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: schiff06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 10,4 KB
ID: 4243899

        Sehr gerne lese ich auch "Die Vagabunden der Unendlichkeit" - ca 30 Bände gibt es von dieser SF-Comic-Reihe mit Axel Moonshine und seiner Nervensäge Musky.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1073_i.jpg
Ansichten: 1
Größe: 22,7 KB
ID: 4243900

        Kenn ihr sonst noch empfehlenswerte SF-Comics ?

        Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
        Starcat66
        Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

        Kommentar


        • #5
          Wow, hier findet sich ja gleich eine ganze Sammlung an interessant klingenden SF-Comics. Hey, Logan5, erinnerst du dich an diese eine Diskussion, die wir mal hatten, wo ich behauptete, es gäbe keine vernünftigen eigenständigen Weltraum-SF-Comics? Boah, hab' ich mich damals geirrt. Derzeit lese ich UNIVERSAL WAR ONE, habe schon ein Auge auf ORBITAL geworfen, der Comichändler meines Vertrauens legt mir seit Wochen DER SCHIMPANSEN-KOMPLEX ans Herz und nun finde ich noch diesen Thread, wo lauter interessante Comic-Klassiker aufgelistet sind. Da werde ich auf jeden Fall die Augen offen halten.

          Wie groß ist denn der Superhelden-Anteil an STARLORD? Ist das vergleichbar mit GREEN LANTERN, LEGION DER SUPERHELDEN und anderen Weltraum-Superhelden-Comics?
          Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
          Stalter: "Nope, it's all bad."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
            Wie groß ist denn der Superhelden-Anteil an STARLORD? Ist das vergleichbar mit GREEN LANTERN, LEGION DER SUPERHELDEN und anderen Weltraum-Superhelden-Comics?
            Star-Lord wurde von "Marvel Comics" erfunden, es ist ein Superheld der der seine Abenteuer im Alle erlebt, er gehört ins Marvel Universum, aus diesem Grund vergleiche ich ihn gerne mit "Green Lantern" von DC Comics!

            Einziger Unterschied ist die Abenteuer von Star Lord spielen sich in der Zukunft ab!

            Ich finde jetzt leider den Band "Die Welt hinter Glas" auf die schnelle nicht, aber ich habe in den Anhang mal ein Bild des ersten Star-Lord Comicbandes der in Deutschland veröffentlicht wurde hinzugefügt, "Herr der Sterne"!

            Ach ja wo wir gerade bei Science Fiction Comics sind, kennt ihr "Storm", dazu habe ich auch zwei Bilder in den Anhang hinzugefügt!
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              STORM von Don Lawrence ist der totale Hammer. Den lese ich auch sehr gerne und wenn mich nicht alles täuscht, gibt es da zur Zeit sogar 'ne sehr schön restaurierte Neuauflage - ich glaube im Splitter-Verlag.

              Außerdem fällt mir bei SF-Comics natürlich noch John Difool von Jodorowski und Moebius ein, von dem es ja mittlerweile auch einige Ableger gibt. Nicht so sehr empfehlen würde ich da allerdings den neu colorierten Sammelband. Die alte Farbgebung war in meinen Augen wesentlich passender. Sehr lesenswert sind auf jeden Fall "Die Meta-Barone". Das ist so richtig episch und einfach genial gezeichnet.

              Die Schiffbrüchigen der Zeit und die Vagabunden der Unendlichkeit wurden ja schon erwähnt. Die mag ich auch sehr gerne und dann gibt es natürlich noch Valerian und Veronique und wer es ganz klassisch mag, sollte vielleicht auch mal in Luc Orient reingucken. Den mochte ich auch immer sehr gerne.

              Kommentar


              • #8
                Star Lord wurde von Marvel übrigens wiederbelebt. Er spielt eine wichtige Rolle in Annihilation, wo er aber nur als Peter Quill auftaucht, und in Annihilation: Conquest, wo er sein alter Ego als Star Lord wieder annimmt, um gegen die Phalanx zu kämpfen. Da hat er auch eine vierbändige eigene Miniserie gehabt. Nach Annihilation: Conquest gründet er zusammen mit einigen anderen Weltraumhelden von Marvel die neuen Guardians of the Galaxy. Mir gefällt der Charakter eigentlich extrem gut, wobei ich nur den neuen Star Lord kenne, nicht den Alten.
                "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
                -Cpt. Jean-Luc Picard

                Kommentar


                • #9
                  Ich kenne von Star Lord eigentlich nur die alten Ehapa Comics aus den 80ern aus der Reihe "Die großen Science Fiction Comics"!

                  Der Beste Band aus dieser Reihe ist wie ich finde "Die Welt hinter Glas"!

                  Ich habe auch noch drei Star Lord Comics auf Englisch in denen nicht mehr Peter Quill Star-Lord ist sondern irgendein anderer Typ von dem mir jetzt aber der Name nicht einfällt.

                  In dieser Story ist der original Star-Lord Peter Quill verschwunden und dieser neue Typ hat auf irgendeinem Planeten sein Raumschiff und seine Uniform gefunden, und hat dann als Star-Lord weiter gemacht!

                  Ist in etwa so wie in Green Lantern als Hal Jordan zu Parallax wurde und Kyle Rayner seine Nachfolge als Green Lantern angetreten hat!

                  Nur mit dem Unterschied das man in Green Lantern ganz genau wusste was aus Hal Jordan wurde aber in diesen Star-Lord Comics über den Verbleib von Peter Quill nichts bekannt ist!

                  Kommentar


                  • #10
                    Aus aktuellem Anlass weil "Starlord" (jetzt zusammen geschrieben) auch in "veränderter Form im aktuellen Marvel Film "Guardians of the Galaxy" vorkommt dachte ich mir ich lasse diesen Thread mal wieder aufleben!

                    In Guardians of the Galaxy wird Starlord allerdings völlig anders dargestellt als in den alten Comics aus den 80ern, auch gab es die Guardians of rhe Galaxy nicht, ich denke dieser Thread würde sich vieleicht dafür anbieten über diese Unterschiede zu reden!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X