Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

A.I. - Künstliche Intelligenz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • A.I. - Künstliche Intelligenz

    Ich hab ihn noch nicht gesehen. Is er es wert, reinzugehen?
    Die Vorschau sieht ja gar nicht mal so schlecht aus, ich befürchte aber das sich der Film mit der Zeit in Kitsch verläuft.
    Iich knan 400 aAnschlöge pre Minuet tippsn

  • #2
    Ich war auch noch nicht drin, werde es mir aber wahrscheinlich ansehen. Nachdem was ich gehört habe soll der Film sehr sehenswert sein. Es ist kein Film in dem man einfach reingeht, er soll zum nachdenken anregen, so Cinema.
    Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
    (Standardspruch von Dr. McCoy)

    Kommentar


    • #3
      Ich war drin.Leider zur Premiere.
      Der Film is zwar von Steven Spielberg aber geschrieben wurde der Film von Stanley Kubrik. Wer die Filme von Stanley Kubrik nicht mochte , brauch nicht mal mit dem Gedanken zu spielen sich den Film anzusehen.
      Wir waren zu viert drin: Einer fand ihn zum kotzen,ich und ein Kumpel zu langweilig und der 4. fand es war der beste Film den er je gesehen hat.

      Ich sag mal so: 2Stunden 17Minuten...er war viel zu lang und den schluss hätte man meiner Meinung nach nicht haben müssen! Da fand ich z.b. den 200Jahre Mann noch besser.

      Aber von diesem Film halte ich nicht so viel

      Kommentar


      • #4
        Also ich werde sicherlich reingehen...auch wenn mir Kubricks Filme bislang noch nie wirklich begeistert haben!

        Der Schauspieler des kleinen Jungen (Haley Joel Osmond) hat mich aber in "The sixth sense" schon so überzeugt, dass ich mir denke, dass von dieser Seite schon recht gut Gefühle rüberkommen könnten...



        ...trotz Howami´s "Warnung" mach ich mir mal ein eigenes Bild!

        Kommentar


        • #5
          Mach das! The sixth sense war schon ein cooler Film. Aber ein guter Schauspieler macht noch lange kein guten Film!

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Howami
            Ich war drin.Leider zur Premiere.
            Wer die Filme von Stanley Kubrik nicht mochte , brauch nicht mal mit dem Gedanken zu spielen sich den Film anzusehen.
            Also wenn es mehr Kubrik und weniger Spielberg ist, werde ich ihn lieben.
            2001 (der beste Si-Fi aller Zeiten), Apokalypse Now, Full Metal Jacket und Shinig haben mir sehr gut gefallen.


            Ich sag mal so: 2Stunden 17Minuten...er war viel zu lang
            Auch in der Länge hat er auch Kubrik-Qualitäten.

            Reingehen werde ich auf alle Fälle. Nächste Woche wollte ich eh mit einem Kumpel ins Kino. Werde ihn mal fragen. Wäre vieleicht eine Alternative zu FF.

            LLaP
            See you ... out there ...

            Kommentar


            • #7
              Ich war gestern drin.
              Es gibt viele Kubrickfilme die ich nicht leiden kann, trotzdem fand ich den ersten "von Kubrick geschriebenen Teil" besser als den zweiten.
              Am Anfang finde ich ist er noch richtig gut, aber das Ende.....da kann man nur den Kopf schütteln.
              Dafür hat Haley joel Osmond eine Glanzleistung hingelegt. Die Erwachsenen hat er locker an die Wand gespielt.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Cool Hand


                Also wenn es mehr Kubrik und weniger Spielberg ist, werde ich ihn lieben.
                Du sprichst mir aus dem Herzen!
                Ich werde mir den Film so bald wie möglich ansehen und ich hoffe auf ein Kubrick/Spielberg-Verhältnis von mindestens 90 zu 10 !
                Zuletzt geändert von cro; 17.09.2001, 23:53.

                Kommentar


                • #9
                  ich habe den film am donnerstag gesehen und fand ihn eigentlich nicht schlecht. nur am ende habe ich mich mehr für die umgebund interessiert und habe die untertitel nicht recht lesen können, daher weiß ich nicht so recht von wo die kamen oder was mit der menscheit oder den robotern passiert ist.

                  was mich aber am meisten angekotzt hat war das gemaule von meinem kumpel mit dem ich den film gesehen habe. der meinte die autos waren nicht futoristisch genug und hatten keine federung. und die programmierung der ki war nicht gut. er meinte, dass das essen einprogrammiert worden hätte sollen nicht zu tun. jedoch war ich der meinung das das programmieren von verständniss / denkoperationen und lernen etwas anderes ist als benehmen, dass man erst lernen musste. und essen gehört meiner meinung nach nicht zum wissen sondern zum benehmen das man lernen muß.
                  Diejenigen, die nicht aus der Geschichte lernen, sind verdammt sie zu wiederholen. Diejenigen, die nicht richtig aus der Geschichte lernen, sind einfach nur verdammt.
                  Ein Heute ist zwei Morgen wert.
                  Eigentlich bin ich ein ganz lieber, cu :hallo:.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich fand den anfang des Films echt klasse, die erste Hälfte des films war ja auch gut, ab da wo dieses "Fleisch Festival" war, da gabs einen Bruch und der Film kam nur noch schleppend voran..auch diese Triebfeder mit der "blauen Fee" fand uch irgendwie schwach, auch wenn sie zu einem Märchen passt und nix anderes war A.I.

                    Viele, die ich kenne und den film schon gesehen haben meinen es wäre besser gewesen

                    Spoiler
                    den Fil mit dem im Eis eingeschöossenen auf die Fee geckenden David enden zu lassen, ich finde das nicht...zwar hat die Zukunft den _Film in die Länge gezogen, aber Davids Wunsch der Einzigartigkeit, der ihm in NY ja brutalst genommen wurde konnte nur so erfült werden!


                    Tja, also man sollte in den Film ohne Erwartungen reingehen, es kommt eh anders als man denkt...zumindest meine Meinung!
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      einerseits war es, wie schon gesagt, ein typischer kubrick film.......
                      haley joel osmond hat wirklich eine glänzende darbietung geboten....kein zweifel
                      aber so richtig vom hocker gerissen hat mich der film auch nicht.....ich weiß nicht
                      so ganz was ich von dem film halten soll.......
                      vom feeling her hatte er ähnlichkeit mit "der soldat james ryan" da war ich auch bewegt,
                      aber so zur unterhaltung tragen beide filme nicht viel bei
                      alles in allem geschmackssache........
                      als ich dann im abspann noch laß von wem die hintergrundstory stammt, dann war mir
                      alles klar (IAN WATSON) für die, die den nicht kennen.........der schreibt irgendwie nur kranke sachen
                      ......do it, or do not, there is no try.......(Yoda)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab ihn jetzt gesehen und muß sagen, daß A.I. definitiv zum sehenswertesten gehört, was in letzter Zeit in Kino zu sehen war.
                        Das Thema des Films ist brandaktuell und A.I. setzt endlich Gedankengänge fort, die seit Filmen wie "2001" oder "Bladerunner" in mir gebrodelt haben.
                        Kein Zweifel - die schauspielerischen Leistungen, die Kameraarbeit, die Tricktechnik - alles auf sehr hohem Niveau. Spielberg hat IMHO noch keinen besseren Film gedreht; aber vielleicht habe ich auch gerade deswegen ein kleines Problem mit dem Film. Spielberg gilt ja als Mensch mit sehr zügiger Arbeitsweise und das merkt man dem Film ständig an. Es fehlt in der Umsetzung einfach Kubricks Akribie, die seinen Filmen immer diese wahnsinnig authentische Athmosphäre gegeben hat.
                        Spielberg schafft es einfach nicht, den Zuschauer "in den Film hinein" zu ziehen. Man verliert nie das Gefühl, es nur mit einer Illusion zu tun zu haben.
                        Das wäre Kubrick nicht passiert.

                        Kommentar


                        • #13
                          ich hab mir eyes wide shut im kino angesehen
                          und ich werd mir sicher keinen weiteren Kubrick Film ansehen *g*

                          wobei ich allerding nicht glaube das er als nur 50% Autor
                          und 0% Regisseur so viel einfluss auf den film nehmen kann wie hier manche zu glauben scheinen ("typischer kubrick film etc")
                          Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                          Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Dean
                            ich hab mir eyes wide shut im kino angesehen
                            und ich werd mir sicher keinen weiteren Kubrick Film ansehen *g*
                            "Eyes wide shut" interressiert mich thematisch nicht. Deswegen werde ich ihn nicht ansehen. Aber die Kubrik-Filme die ich gesehen habe, fand ich genial. Meinst Du das du keine neuen Filme (geht ja auch schlecht) sehen würdest, oder kennst Du sonst überhaupt keine anderen Kubrik-Filme ?

                            wobei ich allerding nicht glaube das er als nur 50% Autor
                            und 0% Regisseur so viel einfluss auf den film nehmen kann wie hier manche zu glauben scheinen ("typischer kubrick film etc")
                            Wie gesagt, ich war noch nicht drin. Wie weit Kubrik Einfluss auf den Film hatte, kann ich also noch nicht beurteilen. Den Trailern nach scheint es zuminest kein typischer Spielberg-Film zu sein. Ich hab gelesen, das Kubrik zusammen mit Spielberg seine Idee weiterentwickelt hat. Ob Spielberg in der Lage war, Kubriks einzigartigen Stil nachzuahmen, werde ich in den nächsten Tagen sehen. Aber nachahmen wollte Spielberg wohl auch nicht. Er wollte Kubriks Vision verwirklichen.

                            LLaP
                            See you ... out there ...

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich hab von Kubrick "Shining", "Full Metall Jacket", "2001" und "Uhrwerk Orange" gesehen und der Film war IMHO anders...kein typischer Kubrick-Film, aber nichts destro Trotz ein zielich aussergewöhnlicher Film
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X