Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Avalon - Spiel um Dein Leben!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Avalon - Spiel um Dein Leben!

    Ich bin immer wieder überrascht, zu wie vielen wirklich guten SF-Filmen es nicht mal hier im SciFi-Forum einen Thread gibt ...

    Avalon - Spiel um Dein Leben! (Wikipedia)
    Japan, Polen 2001

    Avalon (IMDB.COM)

    Ash lebt in einer sehr tristen, schmuddeligen Welt. Sie verbringt fast all ihre Zeit als Solo-Spielerin in VR-Computerspiel Avalon.
    Die Welt von Avalon ist nicht weniger trostlos. Es geht nur um das Erledigen von Aufgaben und das Ausschalten möglichst vieler Gegner.
    Ash erhält Informationen über ein geheimes Level im Spiel und wie man es erreichen kann.

    Die eindringlichen, leicht eingfärbten Bilder des Films erzeugen eine einzigartige Stimmung. Die wunderschöne Musik von Kenji Kawai, der die Musik zu vielen Anime-Filmen komponiert hat, unterstützt die melancholische Grundstimmung.

    Der Film beruht auf der Grundidee des Romans Simulacron-3 von Daniel F. Galouye, der schon als "Welt am Draht" und "The 13th Floor" verfilmt wurde.







    Der Film ist günstig zu haben für derzeit ca 7 € bei Amazon: Avalon: Amazon.de: Malgorzata Foremniak, Wladislaw Kowalski, Jerzy Gudejko, Kenji Kawai, Mamoru Oshii: DVD & Blu-ray

    Der Film hat eine FSK-12-Freigabe. Wenn das ein Spiel wäre, wäre es bestimmt ab 18, wenn nicht verboten.
    Zuletzt geändert von Mondkalb; 26.03.2010, 18:31.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    jup ist ein klasse film. sehe ich mir jedes mal an wenn er auf Scifi kommt. Die Stimmung ist meiner meinung nach einzigartig und der Schluss hat mich beim ersten mal zum grübeln gebracht.

    Spoiler
    Ist das jetzt echt echt oder ist es bloß virtuell echt?. Die spielregeln in der realen zone verwirren einen noch dazu. Nur eine Kugel, kein Zeitlimit und wird ein "Statist" getötet ist das Spiel vorbei. Erst als das"Ziel" sich entmaterialisiert, ist klar dass es doch virtuell ist.

    Ganz klar einer der besten Scifi Gamer Filme. ok, ich kenne keine anderen aber das dingens is wirklich gut. wenn es stimmt das der Film vom "Ghost in the Shell" Macher gemacht worden ist, ist klar woher die qualität kommt
    www.eiskaltmacher.de

    Kommentar


    • #3
      Hm, totaler SF-Fan und kenne so wahnsinnig viele Filme. Gerade viele kleine, independent-Filmchen sind echt gut!
      Avalon habe ich vor vielen Jahren gesehen, aber mir hatte er net gefallen. Trotz dem, dass ich Melancholie mag, war mir der Film einfach viel zu dröge und letztenendes langweilig. Und hat mich (wohl daher) kaum berührt.
      Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

      Kommentar


      • #4
        Mir gefällt der Film sehr gut, viel besser als Matrix, und ich habe keine Hemmung, 6|6 Sternen zu vergeben. Zwar lässt das Ende des Films nicht allzu viel Rätselraten mehr übrig, aber ein wenig Restunsicherheit über das Gesehene und damit etwas zum Nachdenken verbleibt doch. Schön finde ich auch die Farbgebung, die Musik, und gut gefallen haben mir auch die darstellerischen Leistungen.

        Kommentar


        • #5
          Es liegt schon eine Weile zurück dass ich Avalon gesehen habe aber ich fand ihn ziemlich langweilig.Ein paar gute Szenen waren dabei,sicher,ein paar Panzer hier,ein paar Schiessereien dort,aber wenn ich ihn mir nochmal revue passieren lasse kann ich keinen Spannenden Handlungsbogen erkennen.
          Ist halt meine Meinung zu dem Film.
          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

          Kommentar


          • #6
            Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
            Ein paar gute Szenen waren dabei,sicher,ein paar Panzer hier,ein paar Schiessereien dort,aber wenn ich ihn mir nochmal revue passieren lasse kann ich keinen Spannenden Handlungsbogen erkennen.
            Das ist halt eine oberflächliche Sichtweise, denn um die Schießereien geht es ja auch gar nicht, das ist nur ein Teil des Spiels. Interessanter ist, wie das Spiel funktioniert. Der Film ist zu 90 % Philosophie in Bildern.

            Kommentar


            • #7
              Als ich fand den Film auch recht gut, regt durchaus zum Nachdenken an.

              Aber dies Fortsetzung..warum müssen die das mit jedem einigermassen guten Film machen ?
              7 Minuten nur dummes Vorspanngelabere, dann vier Idioten die den ganzen Film lang durch eine vulkanische Wüste latschen und die ganze Zeit pseudoreligöses Geschwurbel.
              Fürchterlich.
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Zitat von prince Beitrag anzeigen
                Aber dies Fortsetzung..warum müssen die das mit jedem einigermassen guten Film machen ?
                7 Minuten nur dummes Vorspanngelabere, dann vier Idioten die den ganzen Film lang durch eine vulkanische Wüste latschen und die ganze Zeit pseudoreligöses Geschwurbel.
                Was für eine Fortsetzung?

                Kommentar

                Lädt...
                X