Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die vierte Art

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die vierte Art

    Die vierte Art

    Inhalt:
    Die Psychologin Dr. Abigaile Tyler führt nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes eine Studie über unerklärliche Phänomene in der entlegenen, alaskischen Kleinstadt Nome weiter. Viele der Bewohner haben Schlafstörungen und massive Angstgefühle. Sie zeichnet die Sitzungen mit ihren Patienten auf. Nach Hypnosesitzungen kommt es zu Selbstmord, Mord und Verletzungen ihrer Patienten. Dr. Tyler wird verdächtigt, etwas damit zu tun zu haben. Verstört will sie mit ihren beiden Kindern die Stadt verlassen doch in jener Nacht wird ihre Tochter, wie sie behauptet, von Außerirdischen entführt. Sie ist davon überzeugt, dass auch die anderen betroffenen Personen, einschließlich ihr selbst, von Außerirdischen entführt, doch zurück gebracht wurden. (Quelle)

    Darsteller:
    Milla Jovovich: Dr. Abigail Tyler
    Elias Koteas: Abel Campos
    Hakeem Kae-Kazim: Awolowa Odusami
    Will Patton: Sheriff August
    Charlotte Milchard: "Originale" Dr. Abigail Tyler

    Regie:
    Olatunde Osunsanmi

    Produktionsjahr:
    2009

    Spieldauer:
    98 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2is9ogo.jpg
Ansichten: 1
Größe: 29,7 KB
ID: 4288373
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Endlich hatte ich einmal die Zeit den Film zu Ende anzusehgen. Hier mein Fazit:

    Mir hat der Film nur mäßig gut gefallen. Da die Story im Dokumentationsstil erzählt wurde, ging wahrscheinlich ein wenig Spannung verloren. Die Einbindung der Tonband.- und Filmaufnahmen, die von der Psychologin Dr. Abigail Tyler und ihren Patienten stammen, wurden recht gut in den Film eingebracht. Die dabei "entstandenen" Doppelszenen mit den Filmschauspielern und den "Orginalaufnahmen" fand ich ganz gut. Sehr gut gefallen hat mir die Kombination aus Scifi.-, Grusel.- und Thrillerelementen. Die schauspielerischen Leistungen konnten großteils auch überzeugen und Milla Jovovich in der Rolle der Dr. Abigail Tyler fand ich ganz in Ordnung. Leider fehlte dem Film ein wenig die Spannung, deswegen vergebe ich nur gute drei von sechs Sterne für den Film.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Nachdem mir meine beste Freundin immer und immer wieder eingetrichtert hat das der Film der absolute Reiser wäre habe ich mir das Teil mal reingezogen und äh Würgs. Ich Voll-Nerd kauf mir natürlich gleich die DVD. Angeblich hätts mich mal richtig fetzen sollen bei einer gewissen Stelle aber da ich von dieser auch schon im vorhinein vollgespoilert wurde habe ich natürlich nur so drauf gewartet und nix hat sich geregt. Ich habe allerdings 4 Anläufe benötigt um diesen Film bis (fast) zum Ende zu gucken und dann hatte ich keinen Bock mehr. Morgen stell ich das Teil bei Amazon rein. Vollquark.

      Von wegen die vierte Art. Die doofe Art triffts wohl eher.

      1 magerer Punkt.

      Kommentar


      • #4
        Also ich habe den Film gestern gesehen und mir tut es um die Zeit leid.
        Da entführen also Ausserirdische seit Jahrtausenden Menschen, haben sich aber immer noch keine bessere Methode einfallen lassen als sie an Armen und Beinen aus dem Zimmer zu schleifen ?
        Hä ?
        Und sie machen das offenkundig mit hunderten, wenn nicht tausenden Menschen pro Nacht, mit so einer ineffizienten Methode und labern trotzdem noch jeden Einzelnen in summerisch zu ?
        Wozu ?
        Wenn ich so nen Job hätte würde ich das auch nicht machen.
        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

        Kommentar

        Lädt...
        X