Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paul- Ein Alien auf der Flucht (2011)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paul- Ein Alien auf der Flucht (2011)


    Inhalt:
    Inhalt
    Graeme Willy (Simon Pegg) und Clive Collings (Nick Frost) sind beste Freunde, hartgesottene Nerds und unverbesserliche Comic-Junkies. Nach dem Besuch der Comic-Con in San Diego pilgern sie - wie sichs gehört - ins UFO-Mekka von Nevada zur Area 51. Doch nicht mal in ihren kühnsten Träumen hätten die beiden Sci-Fi-Gläubigen mit einer echten Alien-Entführung gerechnet - oder besser gesagt mit einem Alien, das sich ihr Wohnmobil schnappt und sie auf den Trip ihres Lebens mitnimmt. Paul - so nennt sich der kleine grüne Besserwisser - hat 60 Jahre in der geheimsten aller Geheimbasen herumgelungert und hat jetzt offenbar etwas Wichtigeres vor. Verfolgt vom FBI und vom fanatischen Vater einer jungen Frau, die unfreiwillig Teil der ungewöhnlichen Truppe geworden ist, hecken Graeme und Clive einen holprigen Plan aus, wie sie Paul zu seinem Mutterschiff zurückbringen können. Und während sich die beiden Nerds als Fluchthelfer abmühen, ist ihr kleiner grüner Freund dabei, die hoffnungslosen Sonderlinge zu Helden des Universums zu machen.
    Quelle

    Kinostart:
    14.04.2011

    Darsteller:
    Simon Pegg, Nick Frost, Jason Bateman, Bill Hader, David Koechner, Sigourney Weaver, Kristen Wiig, Jane Lynch, Jeffrey Tambor

    Drehbuch:
    Simon Pegg, Nick Frost

    Offizielle Website:
    PAUL | Starring Simon Pegg and Nick Frost | In Theaters March 18, 2011
    (wobei ich die hier besser finde: Paul | In Cinemas Valentine's Day )


    Den Trailer findet ihr auf Deutsch oder auf Englisch.
    *****************************************************

    Das ist er also, der neue Film von Simon Pegg und Nick Frost (Shaun of the Dead, Hott Fuzz). Ich persönlich freue mich sehr auf den Film, was vor allem an den Darstellern liegt. Neben Pegg/ Frost wären da Jason Bateman (der Herr auf meinem Avatar als Agent Lorenzo Zoil (mal schnell und laut vorlesen ), Bill Hader und Kristen Wiig (zur Zeit Stammmitglieder bei Saturday Night Live), Jane Lynch (Sue Sylvester in Glee) usw. Seth Rogen mag ich nicht so, aber seine Visage muss man ja zum Glück nicht sehen, da er dem Alien Paul nur seine Stimme leiht.

    Der Trailer schaut imo recht vielversprechend aus. Hoffentlich hat man da noch nicht alle Gags verballert. Das mit den ganzen Ohrfeigen finde ich schon mal klasse. *händereib*

    Ich bin auf jeden Fall gespannt. Am 14.02. läuft der Film in UK an, bei uns leider erst am 14. April.

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

  • #2
    Freue mich auch schon ziemlich auf den Film und bin positiv überrascht, dass er schon im April anläuft. Februar wäre noch schöner gewesen, aber naja...

    Von den Darstellern her neige ich dazu, den Spruch "der kann gar nicht schlecht werden" zu bringen. Hoffentlich habe ich da nicht zu hohe Erwartungen
    Spinning, arms spread, Crushing the tops of mountains with my hands
    As I dive into the Pacific I flood the shorelines...

    It Was Fear Of Myself That Made Me Odd

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Nogath Beitrag anzeigen
      Von den Darstellern her neige ich dazu, den Spruch "der kann gar nicht schlecht werden" zu bringen. Hoffentlich habe ich da nicht zu hohe Erwartungen
      Genau das sag ich mir schon, seit ich das erste Mal vom Film und dem Cast gehört habe.

      uhm....*Einzeiler vermeid* ^^

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mir den Film gestern Abend angeschaut & ich habe mich wirklich köstlich amüsiert!

        Allein die ganzen mehr oder weniger versteckten Filmzitate, herrlich!

        Kann den Film nur empfehlen!!!!

        Kommentar


        • #5
          Sah den Film gerade im Kino. Nett gemachte kleine SF-Nerd Komödie mit vielen amüsanten und liebevollen Insider-Gags.
          Ist aber auch nur für echte SF Fans (wegen der vielen Insider-Scherze und Hinweise) geeignet.
          Ein großer Wurf - aber unterhaltsam.
          Guten Flug Jim

          Kommentar


          • #6
            Der Film ist echt lustig (auch wenn der Schmäh in der zweiten Hälfte etwas zurückgeschraubt wird). Zwar ist die Handlung von ET und Co zur Genüge bekannt, trotzdem gab es einige Elemente (Nerds als "Alien-Helfer", Alien als cooler Rabauke, Bekehrung einer einäugigen Hardcore-Katholikin), welche den Film eigenständig erscheinen lassen.

            Dazu kommt, dass Bela B sich überraschender Weise als Ideal-Besetzung für Paus Synchronstimme erweist. Weiß jetzt nicht, wie Seth Rogan im Original rüberkommt, aber die trockene Art Belas hat perfekt gepasst.

            Alles in allem eine sympathische Komödie für einen netten Ostermontag Nachmittag:

            4,5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Der Film ist Große Klasse. Ein Alien das von Area 51 ausgebückst ist. 2 Geeks, die völlig durchdrehen. und der Bigboss, der auf der Jagd nach Paul ist.
              Sätze wie: "Er hat sich an seinen Alienei*** gekrazt." und mehrere Schimpfwörter sind nicht selten.
              "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

              Kommentar


              • #8
                Ich habe heute Paul gesehen und bin ehrlich gesagt überrascht, dass der Film ab 12 ist, bei der Dichte an Ausdrücken und Flüchen.

                Jeder Charakter war genial. Ruth, als sie die Diskussion mit Paul über Evolution hatte ("Wenn Gott uns nach seinem Abbild erschaffen hat, wie erklären Sie dann MICH?") war schon genial und danach wurde es immer und immer besser.

                Auch ansonsten weiß der Film dem Zuschauer Lacher zu entlocken ("Drei Titten? Abgefahren!"), was vor allem an Running Gags und der skurrilen Art und Weise liegt, mit der die Aliens dargestellt werden (z. B. der eine am Ende mit dem Vollbart ).

                Alles in allem ein guter Film, den ich mir noch einige Male anschauen werde, 5*!
                "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                Kommentar


                • #9
                  Ich hatte mich lange auf den Film gefreut und war einfach begeistert. Man muss zwar selbst ein Sci-Fi-Nerd sein, um alle Gags zu kapieren, aber meine Mum und meine Schwester haben sich auch köstlichst amüsiert ^^
                  Aber mit Pegg und Frost konnte es ja gar nicht schlecht werden. Sie mussten sich ja für die Rolle der Nerds nicht groß verstellen
                  "Tastatur... Wie rückständig!" (Star Trek IV)

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Film war sehr gut, die Story nicht originell aber Paul war einfach symphatisch und es gab viele lustige Szenen... ich mag einfach den Stil, darum gings im Film auch mehr als um die (eher voraussehbare) Story... Pegg und Frost haben schon öfter gezeigt dass sie gute Filme machen können (man denke nur an Shaun of the Dead) und die "Nerds" haben sie ziemlich gut gespielt, was wohl daran liegt dass es auch Nerds sind.
                    Paul war halt auch etwas eigenartig, mal eher pupertierend männlich, dann aber auch wieder das erleuchtete Wesen das uns um einiges voraus ist... hatte etwas von ALF
                    Gibt es nahe der Area 51 wirklich so tolle Schuppen? Wäre eine Reise wert^^
                    Space is the Place!

                    www.last.fm/user/Zaphbot

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab ihn auch gesehen und war postiv überrascht. Die ersten 15 Minuten zogen sich etwas in die länge aber als dann die Verfolgungsjagd losging hat der Film enorm an Fahrt aufgenommen. Kein Ufo- und Ausserirdischenklischee wurde ausgelassen. Und der kiffende, unflätige Alien war einfach göttlich. Alf für Erwachsene

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, mir hat er auch gut gefallen. So richtig überzeugen kann der Film vermutlich aber auch nur dann, wenn ein bsichen was für Nerds übrig hat und die unzähligen Anspiegelung auf andere Filme erkennt.
                        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                        - George Lucas

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin mir sicher, dass ich nicht mal die Hälfte der Anspielungen erkannt habe, aber hab mich köstlich amüsiert. Pauls Art war einfach nur komisch krass (40 Millionen Jahre Evolution, Baby) und Pegg und Frost als Nerds haben voll überzeugt. Werde mir auf jeden Fall die Bluray besorgen, wenn sie rauskommt. Passt dann gut in eine Reihe mit TBBT und Fanboys

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein Film von Geeks für Geeks- hat mit sehr gut gefallen.

                            Die Charaktere sind 1A. Graem und Clive wirken sehr authentisch und es besteht eine tolle Chemie zwischen den beiden. Perfekte Besetzung der Rollen. Paul ist das wohl sympathischte Alien, das ich seit einer langen Zeit gesehen habe. Auch bildet er mit seiner "chill out" Einstellung eine willkommene Abwechslung zu anderen Aliens, die Menschen entweder töten/versklaven/quälen oder erlösen wollen. Paul ähnelt noch am ehesten ALF, wobei er jedoch deutlich erwachsener auftritt.

                            Die Nebencharaktere fallen dagegen ein bisschen ab. Die weibliche Begleitung ist noch ganz unterhaltsam (obgleich sie dem Film die Jugendfreigabe verdirbt), doch die duseligen FBI-Agenten, die homophoben Rednecks und der fundamentalistische Vater waren Klischee-Charaktere, die dem Film nicht so viel hinzugefügt haben

                            Die zahlreichen Referenzen (zumeist aus dem SciFi-Bereich) lassen das einem das Herz höher schlagen. Spätestens nach der originalgetreuen Nachstellung des Kirk vs. Gorn-Kampfes (mit originalgetreuem Gorn-Schwinger und Kirk-Ohrenklopper) waren die letzten Zweifel, der Film könne noch missfallen ausgeräumt. Möglicherweise hat man es gegen Ende ein bisschen übertrieben und Anspielungen einfach der Anspielungen und nicht des Zusammenhang willens eingebracht ("Wo wir hinfliegen, brauchst du keine Zähne"), aber wirklich gestört hat mich das nicht.

                            Der Humor ist zwar nicht perfekt (einige Sachen wie der "3 Brüste-Witz gegen ins Leere"), funktioniert in den meisten Fällen allerdings wunderbar.

                            Fazit: Wenn ich die Wahl hätte, mich zwischen ALF, E.T. oder Paul als Zimmergenossen zu entscheiden, würde ich ohne zu zögern Paul wählen.

                            5 Sterne

                            *****
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Paul ist super! Lang keine amüsantere Nerd-Comedy gesehn, auch wenn man keiner sein muss um ihn lustig zu finden..,mit ein bisschen Kenntnis der Materie machts aber noch ein wenig mehr Spaß und die ganzen Sprüche und Running Gags treffen fast immer ins Schwarze...also unbedingt ansehen... "So Agent Mulder was right...."
                              Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X