Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hell

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hell

    Der deutsche Endzeit-Thriller Hell nähert sich mit großen Schritten einer hiesigen Kinoauswertung. Passend dazu gab es von Verleihhaus Paramount Pictures nun auch ein finales Kinoposter, das dem bekannten Teaser gleicht. Das Projekt enstand unter der Leitung von 2012 Schöpfer Roland Emmerich, der hier als ausführender Produzent verantwortlich zeichnete, und markiert gleichzeitig das Regiedebüt von Newcomer Tim Fehlbaum. In den Hauptrollen spielen Hannah Herzsprung (Der Baader Meinhof Komplex), Lars Eidinger (Alle Anderen), Stipe Erceg (Die fetten Jahre sind vorbei) und Lisa Vicari (Hanni & Nanni) sowie Angela Winkler (Die Blechtrommel).



    Story:

    Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Seit Jahren brennt die Sonne unerklärlich heiß auf die Erde nieder. Permanente Dürre hat das Land ausgetrocknet. Nahrung ist knapp geworden. Phillip, seine Freundin Marie und ihre Schwester Leonie sind auf dem Weg in die Berge in der Hoffnung, dort Wasser zu finden. Sie sind jedoch nicht allein auf der Suche. Es beginnt ein Überlebenskampf in einer aussichtslos erscheinenden Welt.




    Teaser-Trailer/First-Look:

    ‪Hell | Teaser-Trailer (First Look) HD‬‏ - YouTube



    Meinung:
    Bin gespannt auf den Film. Ich mag solche Arten von Filme sehr gerne und wir müssen nicht immer US-Filmen anschauen. Und außerdem ist ja Roland Emmerich Mitproduzent, was kann sonst denn schiefgehen ?^^

  • #2
    Hell

    D 2011

    In Jahr 2016 hat sich unsere Sonne durch permanente Oberflächenstürme in einen gleißenden Glutofen verwandelt, der die meiste Vegetation ausgerottet und nahezu alle Wasservorräte an der Oberfläche verdampft hat. Die wenigen Überlebenden (u.a. Hannah Herzsprung, Lars Eidinger , Lisa Vicari) kämpfen in dieser Einöde um die beiden wichtigsten Rohstoffe: Benzin...und Wasser...
    Der Titel ist in sich ein Wortspiel, denn man kann ihn auf zwei Arten lesen.

    Sieht nach einem ambitioniertem deutschen Endzeitfilm aus. Auch recht gut besetzt.

    Regie führt der Schweizer Tim Fehlbaum, der bisher eher für Kurzfilme bekannt war.
    Könnte aber was werden.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Ich wundere das es jetzt ein Thema dazu gibt. Ich war im Premierientag im Kino gewesen. Meine Meinung zu "Hell - Die Sonne wird euch verbennen": Ein sehr guter Deutscher Science-Fiction-Film. Die Story ist zwar nicht neu, Ähnlichkeiten zu Soylent Green sind nicht zu verneinen, aber er durchgehend spannend, tolle Schauspieler und das Thema richtet an die späteren Folgen der Globale Erderwärmung. Ein typischer postapokalyptischer SF-Film!


      Edit:


      Doch das Thema gibt es schon.
      http://www.scifi-forum.de/science-fi...0072-hell.html

      Ich sehe außerdem gerade noch, dass Ductors Moderator hier ist. Sehr merkwürdig.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mir kürzlich denn Trailer zu diesem doch recht interessanten SF-Film angesehen, scheint ein ordentlicher Film mit Endzeitszenario zu sein, denn ich auf jedenfall im Auge behalten werde, denn gute deutsche SF-Filme sind Mangelware . Nur schade das diesen Monat schon so viele gute Filme ins Kino kommen, wenn ich ihn mir nicht im Kino ansehe, dann auf jedenfall auf DVD .

        PS: Herzlichen Glückwunsch an unsereren frischgebackenen Moderator .

        Kommentar


        • #5
          Könnte ein interessanter Film sein. Aber ich frage mich immer warum alle in diesen Endzeitfilmen wild sind auf Benzin

          Jetzt ne Frage an die Intelligenten unter uns hier. Wäre so ein Szenario (also diese Sonnenstürme) und die ganzen Auswirkungen wirklich möglich?
          Würd mich mal interessieren.

          Kommentar


          • #6
            Nein. Sterne wie die Sonne machen so etwas nicht. Dazu müsste die Sonne wesentlich älter sein.

            Kommentar


            • #7
              Klar, Sonnenstürme/-winde gibt es dauernd und dies auch in unterschiedlichen Stärken. Nur haben diese keine Auswirkungen auf die Temperaturen auf der Erde, sondern sorgen eher dafür dass Satelliten, Stromnetze, etc. ausfallen (wg. der magnetischen Strahlung).

              Aber gut, so viel künstlerische Freiheit sollte man dem Regisseur schon lassen .


              Der Film ist richtig gut und hat auch exzellente Kritiken bekommen.

              Wie man an der Handvoll Beiträge sieht, wird das aber hier im Forum keinesfalls gewürdigt. Das übliche Scheuklappen- und Mitläuferdenken. Lieber die 173. Wiederholung von Star Trek 2 lobpreisen, anstatt sich mal was neues anzusehen.
              Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

              Kommentar


              • #8
                Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
                Wie man an der Handvoll Beiträge sieht, wird das aber hier im Forum keinesfalls gewürdigt. Das übliche Scheuklappen- und Mitläuferdenken. Lieber die 173. Wiederholung von Star Trek 2 lobpreisen, anstatt sich mal was neues anzusehen.
                Nun, vielleicht liegt das daran, dass sich aus der Inhaltsbeschreibung nicht unbedingt auf etwas Neues schließen lässt. Postapokalyptische Settings, in denen Überlebende sich um Nahrungsmittel, Treibstoff etc. raufen, gibt es zuhauf (Mad Max, Book of Eli, A Boy with his Dog, the Road usw.) und einige Leute wollen sich so etwas vielleicht nicht zum 174. Mal angucken.

                Oder es liegt am mangelndem Vertrauen zum deutschen SciFi-Film, der die letzten 80 Jahre keine Bäume mehr ausgerissen hat.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Nun, vielleicht liegt das daran, dass sich aus der Inhaltsbeschreibung nicht unbedingt auf etwas Neues schließen lässt. Postapokalyptische Settings, in denen Überlebende sich um Nahrungsmittel, Treibstoff etc. raufen, gibt es zuhauf (Mad Max, Book of Eli, A Boy with his Dog, the Road usw.) und einige Leute wollen sich so etwas vielleicht nicht zum 174. Mal angucken.
                  Ein deutscher Film in diesem Genre ist durchaus was neues!

                  Wer sich wirklich überlegt den Film anzusehen, der würde eigentlich merken dass der Streifen durchwegs äußerst positive Kritiken bekommen hat:
                  Filmkritik „Hell“: Feuerprobe für die Powerfrau - Filmstarts - FOCUS Online - Nachrichten
                  Filmkritik zum Kinostart: Der Ökothriller "Hell": Unter Kannibalen - Kultur-Nachrichten - Augsburger Allgemeine

                  Aber dazu kommt's in den meisten Fällen erst gar nicht, da der eher ungebildete Standard-Sci-Fi-Fan den Film "Hell" gar nicht kennt und - viel wichtiger - auch gar nicht kennen will und lieber auf 0815-Kost aus den Vereinigten Staaten zurückgreift. Diese generelle Verschlossenheit gegenüber Neuem sieht man auch hier im Forum an etlichen Beispielen, z.B. mit welcher Bösartigkeit Star Trek 11 zerrissen wurde nur weil die Produzenten es gewagt haben ein klein wenig künstlerische Freiheit walten zu lassen.

                  Oder es liegt am mangelndem Vertrauen zum deutschen SciFi-Film, der die letzten 80 Jahre keine Bäume mehr ausgerissen hat.
                  Das ist wohl schon eher ein Grund. Getreu dem Motto:
                  A: "Deutsche Filme schau ich mir generell nicht an, die sind doch alle schlecht"
                  B: "Ah ja, welche deutschen Filme hast denn in letzter Zeit so gesehen?"
                  A: "Gar keine, die sind doch alle grottenschlecht"
                  (Das Gespräch hat 1:1 gestern zwischen einer Bekannten und mir so stattgefunden)

                  Eigentlich eine widersprüchliche Aussage, wie will ich wissen dass etwas schlecht ist wenn ich es nicht kenne?

                  Noch widersprüchlicher wird's wenn man sich hier im Forum dann Themen wie "Die deutschsprachige TV-Landschaft! Gesund, angeschlagen oder im Koma?" anschaut wo in 269 Beiträgen durchgehend gejammert und geheult wird wie schlecht doch die deutsche TV-Landschaft wäre.

                  Selbst wenn sie es wäre, wie sollte es besser werden wenn jungen engagierten Regisseuren die TOP Filme produzieren keine Chance gegeben wird, nur weil man glaubt gehört zu haben dass deutsche Filme schlecht wären. Stattdessen preist man lieber den x-ten Teil von Transformers als Crème de la Crème der Filmkunst an.
                  Zuletzt geändert von V-o-l-k-e-r; 14.10.2011, 09:20.
                  Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
                    Ein deutscher Film in diesem Genre ist durchaus was neues!

                    Wer sich wirklich überlegt den Film anzusehen, der würde eigentlich merken dass der Streifen durchwegs äußerst positive Kritiken bekommen hat:
                    Filmkritik „Hell“: Feuerprobe für die Powerfrau - Filmstarts - FOCUS Online - Nachrichten
                    Filmkritik zum Kinostart: Der Ökothriller "Hell": Unter Kannibalen - Kultur-Nachrichten - Augsburger Allgemeine

                    Aber dazu kommt's in den meisten Fällen erst gar nicht, da der eher ungebildete Standard-Sci-Fi-Fan den Film "Hell" gar nicht kennt und - viel wichtiger - auch gar nicht kennen will und lieber auf 0815-Kost aus den Vereinigten Staaten zurückgreift. Diese generelle Verschlossenheit gegenüber Neuem sieht man auch hier im Forum an etlichen Beispielen, z.B. mit welcher Bösartigkeit Star Trek 11 zerrissen wurde nur weil die Produzenten es gewagt haben ein klein wenig künstlerische Freiheit walten zu lassen.


                    Das ist wohl schon eher ein Grund. Getreu dem Motto:
                    A: "Deutsche Filme schau ich mir generell nicht an, die sind doch alle schlecht"
                    B: "Ah ja, welche deutschen Filme hast denn in letzter Zeit so gesehen?"
                    A: "Gar keine, die sind doch alle grottenschlecht"
                    (Das Gespräch hat 1:1 gestern zwischen einer Bekannten und mir so stattgefunden)

                    Eigentlich eine widersprüchliche Aussage, wie will ich wissen dass etwas schlecht ist wenn ich es nicht kenne?

                    Noch widersprüchlicher wird's wenn man sich hier im Forum dann Themen wie "Die deutschsprachige TV-Landschaft! Gesund, angeschlagen oder im Koma?" anschaut wo in 269 Beiträgen durchgehend gejammert und geheult wird wie schlecht doch die deutsche TV-Landschaft wäre.

                    Selbst wenn sie es wäre, wie sollte es besser werden wenn jungen engagierten Regisseuren die TOP Filme produzieren keine Chance gegeben wird, nur weil man glaubt gehört zu haben dass deutsche Filme schlecht wären. Stattdessen preist man lieber den x-ten Teil von Transformers als Crème de la Crème der Filmkunst an.
                    Also ich kann Dir da nur teilweise zustimmen!

                    Natürlich bestehen Vorurteile gegenüber deutschen Filmen & ich schliesse mich da nicht aus, obwohl es in der Vergangenheit immer wieder sehr gute deutsche Filme gegeben hat!
                    Aber ich muss zugeben das ich den Film auch nicht gesehen habe obwohl mich der Trailer doch sehr Neugierig darauf gemacht hat, das hat aber andere Gründe!

                    Natürlich gab es Hier im Forum viele schlechte Kritiken für Star Trek XI, was ich auch nicht verstehen kann da ich den Film recht gut fand!
                    Aber du scherst hier irgendwie Alles über einen Kamm!

                    Denn 1. habe ich in diesem Thread nichts Negatives über diesen Film gelesen 2. Gab es immer wieder ein paar Mutige die Gestanden haben das Sie sich Star Trek XI gern angesehen haben & 3. wurde Transformers 3 doch schon sehr verrissen!!!

                    Ausserdem würde ich die Leute in diesem Forum vielleicht nicht gerade als ungebildet bezeichnen!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich fand den Film super. Man sieht das auch so ein Endzeitfilm ohne große Action auskommen kann.
                      Leider muss einem aber wohl dem Mainstream entsprechend die Kinoleinwand um die Ohren fliegen damit so ein Film auch mal mehr gewürdigt wird.

                      Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                      Nein. Sterne wie die Sonne machen so etwas nicht. Dazu müsste die Sonne wesentlich älter sein.
                      Wenn man genau hingesehen hat wurde eine Zeitung gezeigt wo *Forscher ratlos* draufstand.
                      So hat man sich jede mögliche Erklärung über die Katastrophe erspart.

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir gefiel der Film auch sehr gut. Wobei ich aber den Schluß nicht ganz verstanden habe, hats nun in den Bergen wieder geregnet oder war da nichts? Hab nur irgendwie ein paar Vögel fliegen gesehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Chamäleon Beitrag anzeigen
                          Mir gefiel der Film auch sehr gut. Wobei ich aber den Schluß nicht ganz verstanden habe, hats nun in den Bergen wieder geregnet oder war da nichts? Hab nur irgendwie ein paar Vögel fliegen gesehen.
                          Ist eine Weile her dass ich den Film gesehen hab, aber soweit ich mich erinnern kann war das Ende auch eher offen so wie Du es beschreibst. Zumindest deuten die Vögel ja an dass in dieser Bergregion anscheinend wieder Leben möglich ist.
                          Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                          Kommentar


                          • #14
                            Wo ich grad ein wenig auf dem "deutsche Filme" Trip bin (gestern mit "Wir sind die Nacht" begonnen), habe ich mir heute auch mal Hell gegönnt.

                            An sich ein ganz guter Film, auf jeden Fall auch spannend ohne übertriebene Action. Die Schauspieler spielen ihre Rollen sehr überzeugend, finde ich.

                            Der Look war mir ehrlich gesagt vielleicht ein wenig zu grau in grau. Klar, so wirken die absichtlich sehr überblendeten Sonnenszenen natürlich gleich noch mal besser, und die Welt sollte wohl auch trist und eben tot aussehen, aber auf Dauer ist das doch schon beinahe anstrengend. Realistisch in diesem Zusammenhang aber auf jeden Fall.

                            Das größte Problem des Filmes für mich: Die Umsetzung ist gut und man merkt dem Film jetzt nicht großartig an, dass es ein deutscher Film ist, so weit so gut. Er bietet allerdings auf der anderen Seite auch nichts besonders neues oder überraschendes. Man hat das also alles schon mal irgendwo gesehen, und hat irgendwie wenig eigenes, was ihn besonders machen würde.

                            Ein deutscher SciFi-Film ist klasse, das sieht man ja auch nicht besonders oft. Aber wenn dieser Film dann nur das zeigt was man von Genrekollegen schon kennt, die Landschaft auch völlig austauschbar ist, so dass es in jedem Land hätte spielen können, etc. - dann kann ich es auch nicht so supergut bewerten, "nur weil es ein deutscher Film ist".

                            Bleibt somit als Fazit für mich: Kann man sich durchaus mal angeschaut haben, ist jetzt aber nicht unbedingt ein Knaller. 6/10 oder etwa 3.5/6

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich finde das der Film eine gelungene deutsch/schweizerische Produktion ist, welche die gesamte Laufzeit über gut unterhalten konnte. Das Setting paßte ganz gut zum Endzeitszenario und die Darsteller spielten ihre Rollen im Großen und Ganzen überzeugend. Die Handlung war jetzt zwar nichts neues und konnte auch keine wirklichen Überraschungen bieten, jedoch war sie unterhaltsam und großteils überzeugend. Weiters kam die drückende Stimmung und die Ausweglosigkeit ganz gut rüber.
                              Alles in allem wurde ich gut unterhalten, deswegen vergebe ich schwache vier von sechs Sterne für den Film.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X