Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gestaltung von visionären Städten in Filmen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestaltung von visionären Städten in Filmen

    Hallo zusammen (:

    Ich muss in meiner Seminarfacharbeit über die "Gestaltung öffentlicher Räume" schreiben. Und da ich mich sehr für Filme, insbesondere eben auch für Scifi- Filme interessiere, würde ich eben gerne einen aus dieser Kategorie als Grundlage nehmen. Meine Frage ist nun ob ihr Filme kennt in denen die Städte/ Umwelt sehr futuristisch dargestellt wird?

    Ich würde mich sehr über eure Hilfe freue und somit vielen Dank schonmal im voraus =]

  • #2
    da fällt mir auf die schnelle Coruscant aus Star Wars (Episode 1-3) ein --->Coruscant ? Jedipedia


    Definitiv ziemlich futuristisch,eigentlich ist der ganze Planet eine riesige Stadt.
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

    Kommentar


    • #3
      Da wäre natürlich der Klassiker "Blade Runner" mit dem düsteren Los Angeles, "Das fünfte Element" in dem der Verkehr in die Luft verlagert wird, "Immortal" mit einem futuristischen New York, "I, Robot" im künftigen Chicago, "Minority Report", in dem etwas futuristisches Washington zu sehen ist und der deutsche Klassiker "Metropolis".

      "Aeon Flux" fällt mir noch ein sowie der koreanische Film "Natural City" (viel von Blade Runner abgekupfert) und "Dark City".
      Zuletzt geändert von Mondkalb; 09.09.2011, 18:59.
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


      • #4
        Und vielleicht Demolition Man - die drei Muscheln und so. Die San Angelis Region im Jahr 2032.

        Kommentar


        • #5
          Kein Film, aber ich finde Los Astras (in der Welt Illium) in Mass Effect 2 sieht einfach wunderschön aus... sonst gefällt mir natürlich auch das oben erwähnte Coruscant sehr gut...
          Space is the Place!

          www.last.fm/user/Zaphbot

          Kommentar


          • #6
            Wenn es um futuristische Ansätze geht, wäre glaube ich der Primäre Ring der Citadell aus dem Spiel Mass-Effect einen Blick wert. Ein großes, offenes Tal, eingegrenzt von Bauwerken und zwischendrin weitläufge, öffentliche Anlagen und Ziergewässer.

            Presidium - Mass Effect Wiki - Mass Effect, Mass Effect 2, walkthroughs and more

            Wenn man sich die Rundung weg denkt, weil diese außerhalb einer Raumstation nicht notwendig ist, bleibt ein ziemlich futuristisches Design der Umgebung übrig.
            Was ist Ironie?
            Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
            endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

            Kommentar


            • #7
              also die stadt aus Minority Report ist für mich das absolute highlight. eine sehr ideenreiches straßennetz, wo die autos sogar an den hauswänden hoch fahren können. dagegen wirkt Coruscant fast schon wieder altbacken.

              Kommentar


              • #8
                Es gibt unterschiedlichste Visionen über eine urbane Zukunft in SciFi-Filmen:

                Das Fünfte Element: Die Städte (hier NY) wachsen zunehmend in die Höhe und es entstehen regelrecht eigene Umgebungen in den unteren Schichten. Der eigentliche Boden wird in solchen Städten kaum noch bewohnt, da ein ständiger Nebelschleier die Sicht verdeckt.

                Judge Dredd: Gleiches wie bei 5th Element. Die Städte wachsen in die Höhe, sehen aber beinahe wie heutige Städte aus. Zwingende Technologie für solche Konzepte sind die schwebenden Transportmittel. Bei Judge Dredd ist die Stadt stark von der unwirtlichen Umgebung abgeschirmt. Eine Mauer isoliert somit die Stadt von der Außenwelt. Es gibt mehrere solcher Städte und ausserdem werden Stützpunkte weit außerhalb unterhalten, um Kriminelle fern zu halten und wahrscheinlich die Stadt mit Ressourcen zu versorgen.

                Aeon Fluxx: Gleiches Konzept wie bei Judge Dredd. Die Stadt ist klar und deutlich von der Außenwelt abgeschnitten, jedoch ist hier die Außenwelt durchaus fruchtbar und bewohnbar. Die Stadt ist jedoch komplett autark und hat sich komplett von der Außenwelt losgelöst.

                Flucht ins 23. Jahrhundert (Logans Run): Quasi Ur-Vater der Idee zu Aeon Fluxx. Die Stadt ist seit mehreren Generationen komplett von der Außenwelt abgeschottet und versorgt sich hauptsächlich selbst. Lediglich Wasser scheint von Außen benötigt zu werden. Besonderheit ist hier ein Kuppelsystem, welches die komplette Stadt umhüllt.


                Man kann zusammenfassen, dass im SciFi ein leichter Konsens zu erkennen ist bei der Vorstellung einer futuristischen Stadt. Die Städte der Zukunft sind relativ autark und weitesgehend automatisiert. Riesige Wolkenkratzer sorgen für benötigte Wohnflächen. Zudem wird viel Glas verwendet und die Verkehrsmittel sind sehr schnell und häufig levitierend.

                Weitere Filme der letzten Jahre, die futuristische (nicht zu dystopische) Städte zeigen: I Robot, A.I., Immortal, MinorityReport, Planet der Affen 4, StarTrek (1,3,4,6,11), StarWars (1,2,3), Blade Runner, Priest, Total Recall, 6th Day, Der 200 Jahre Mann, Babylon A.D., Starship Troopers, Demolition Man, Impostor

                Es gibt sicherlich noch mehr Filme, in denen futuristische Städte vorkommen. Aber diese aufgezählen Filme sind für mich diejenigen, die ein einprägendes Bild bei mir hinterlassen haben.

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde da noch die Stadt aus Equilibrium hinzufügen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X