Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mr. Nobody

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mr. Nobody



    Inhalt:

    Ein Junge steht auf einem Bahnsteig. Gleich wird der Zug losfahren. Die Mutter ist in den Zug eingestiegen, der Vater bleibt am Bahnhof zurück. Eine Trennung. Der Junge steht dazwischen. Für wen soll er sich entscheiden, bei wem will er lieber bleiben? Eine endlose Zahl verschiedener Möglichkeiten ergibt sich aus dieser Entscheidung. Aber so lange er sich nicht entschließt, kann ihm nichts passieren, so lange kann er noch nachdenken, wie seine Zukunft aussehen könnte. Drei Mädchen haben den Jungen bisher begleitet, alle drei interessieren ihn. Welche wäre die Richtige? Schon beginnen drei Liebesgeschichten, jede zeigt ein ganzes Leben voll glücklicher und trauriger Ereignisse: Anna ist die Ruhige, mit der ihn eine Liebe verbinden wird, die so heftig und wunderbar ist, dass er sie nie mehr vergisst. Die beiden werden getrennt, finden wieder zusammen und verlieren sich erneut, sein Leben lang sucht er nach ihr. Elise ist die immer irgendwie unglückliche, mit der er drei Kinder haben wird, trotz ihrer Unzufriedenheit. Sie gibt ihm den Auftrag, nach ihrem Tod ihre Asche auf dem Mars zu verstreuen, also tritt er die lange Reise ins Weltall an, ein Marstourist im Gefrierschlaf. Jeanne ist die Perfekte, mit der er Ehrgeiz und Langeweile teilen wird. Das Leben mit ihr ist luxuriös, eine Villa mit Pool, zwei Söhne, nur sein Herz ist nicht ganz dabei. Drei Varianten der Liebe werden das Leben des Jungen bestimmen – als alter Mann blickt er darauf zurück. Er weiß: Jedes einzelne dieser Leben verdiente es, gelebt zu werden.

    [Quelle: www.moviepilot.de]

    -----------------------------------------------------------------------

    Kennt den jemand hier zufällig? Ich habe Mr. Nobody vor einiger Zeit gesehen und fand ihn aufgrund der komplexen Erzählweise und der Geschichte sehr fesselnd. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht weiß ob der Thread im Scifi-forum richtig ist, da sich der Hauptteil der Handlungsstränge in der Gegenwart/Vergangenheit abspielt, die in einer futuristischen Metropole Ende des 21. Jhdts zusammenlaufen, in welcher der Protagonist als ältester und letzter Sterblicher einem Psychiater (mind. drei) Versionen Lebensgeschichte erzählt. Kurz gesagt man sieht die Biographie einer Person in diversen möglichen Versionen, die sich aus möglichen Konsequenzen von bestimmten Entscheidungen ergeben und versucht, wie der erwähnte Psychiater und ein Journalist in der Zukunft, zu ergründen, welche davon wahr sein könnte.

    Muss gestehen dass ich manche Szenen des Films nicht vollends verstanden habe aber bei drei (und teilw. mehr) Handlungsfäden, die sich im Laufe des dreistündigen Films vermischen und nicht immer chronologisch erzählt werden, tut man sich einfach recht schwer .
    Finde trotzdem, mit dem Film ist ein intellektuell und visuell recht eindrucksvolles Meisterwerk entstanden, das einen aber mit der Fülle an Details überfordern kann. Aber allen von euch, die etwas offen für alternative Erzählweisen sind und sich von der Länge, Thematik und Emo-Fürst Jared Leto nicht abschrecken lassen, kann ich diesen Scifi/Drama/Mystery/Lovestory-Mix wärmstes empfehlen! Gebe 9 von 10 Punkten...
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Zitat von WilderKlingone Beitrag anzeigen
    Ich muss dazu sagen, dass ich nicht weiß ob der Thread im Scifi-forum richtig ist,
    Ja, das passt schon, egal ob auf der Rückseite der DVD-Hülle irgendwas von "Fantasydrama" steht.

    Zitat von WilderKlingone Beitrag anzeigen
    tut man sich einfach recht schwer .
    Nunja, ich behaupte mal glatt,

    Spoiler
    und im Finale wird es quasi auch gezeigt, Nemo ist ein Zeitreisender
    .

    Kommentar

    Lädt...
    X