Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Operation Jupiter (1983)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Operation Jupiter (1983)

    Erst einmal möchte ich mich hier vorstellen:
    Ich bin Raimund, 40 Jahre alt und ein begeisteter Science-Fiction-Fan.
    Meine Lieblingsfilme sind:
    1. 2001: Odyssee im Weltraum
    2. Odysee 2010
    3. Das schwarze Loch
    4. Tron
    5. Stalker
    und vielleicht werdet ihr euch wundern
    6. Operation Jupiter.

    Für mich ist es einer der etwas gelungeren japanischen Science-Fiction-Filme.
    Man will den Jupiter sprengen um ein schwarzes Loch abzulenken, daß auf
    die Erde zusteuert.
    Ich habe von dem Film die VHS-Cassette (Quelle 1987, 49,95 DM).
    Auf der Hülle steht die Lauflänge von 130 Minuten. Die Fassung läuft aber
    nur 102 Minuten.
    Kennt ihr den Film und was ist euere Meinung dazu?

    Gruß
    Raimund
    "In an infinite and eternal universe, the point is, anything is possible." -Stanley Kubrick

  • #2
    Ist schon eine Weile her, dass ich den gesehen habe, aber ich fand ihn ganz unterhaltsam.
    Es gibt den Film in einer leicht gekürzten Fassung unter dem Titel "Jupiter Inferno" auf einem SciFiSampler:
    Science Fiction Classic Box, Vol. 2 (2 DVDs): Amazon.de: David Winters, Ib Melchior, Shiro Moritani, Kenjiro Omori: DVD & Blu-ray
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Diese Sammlerbox habe ich auch.
      Dort ist die Version ca. 117 Minuten lang.
      Im Gegensatz zu meiner VHS-Version sind dort noch einige Weltraum-Liebesszenen.
      "In an infinite and eternal universe, the point is, anything is possible." -Stanley Kubrick

      Kommentar


      • #4
        Die komplette japanische Fassung dauert 129 Minuten (24 fps).
        Ein ambitionierter und aufwendiger Film mit einigen exzellenten Trickaufnahmen. Leider geriet das Drehbuch (nach einem japanischen SF-Roman) sehr konfus.
        Die alte deutsche Fassung ist allerdings ein (schlechter) Witz im Vergleich zum Original, u. a. wurde das ganze Ende gekappt.
        http://www-sf-films-db.blogspot.ch/

        Kommentar


        • #5
          Inhaltlich imo Totalschrott, dazu auch noch völlig konfus erzählt. Aber die wirklich schönen Effektszenen und einige nette Ideen machten den Film zumindest für mich dann doch ganz sehenswert. Hab aber nur die Uncut-Fassung gesehen.

          Kommentar

          Lädt...
          X