Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Darkest Hour

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darkest Hour

    Darkest Hour

    Inhalt:
    Was für zwei Amerikaner als Geschäftstrip und zwei US-Girls als Urlaubsreise geplant war, entwickelt sich zum Überlebenskampf. In Moskau werden Sean, Ben, Natalie und Anne Zeuge einer außerirdischen Invasion, die binnen weniger Tage den Tod über die einst pulsierende Metropole bringt. Mit wenigen anderen Überlebenden versuchen sich die Amerikaner zu einem russischen Atom-U-Boot durchzuschlagen, eingekreist von unsichtbaren Aliens, die kaum zu besiegen und nur durch elektromagnetische Impulse zu orten sind. (Quelle)

    Darsteller:
    Emile Hirsch: Sean
    Olivia Thirlby: Natalie
    Max Minghella: Ben
    Rachael Taylor: Anne
    Joel Kinnaman: Skyler
    Weronika Wernadskaja: Vika
    Dato Bakhtadze: Sergei
    Juri Kuzenko: Matvei
    Nikolai Jefremow: Sasha
    Wladimir Jaglytsch: Boris
    Artur Smoljaninow: Yuri

    Regie:
    Chris Gorak

    Produktionsjahr:
    2011

    Spieldauer:
    89 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Darkest Hour Film.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,1 KB
ID: 4289664



    Mein Fazit:
    Ich bin nur zufällig über den Film gestolpert und war zuerst froh endlich wieder einmal einen Sci-Fi-Film sehen zu können, jedoch war dieser leider nicht gerade gut. Die Darsteller waren nicht sonderlich überzeugend und die Story wurde leider wenig spannend und fesselnd inszeniert. Wobei man sagen muß das man aus der Story viel viel mehr hätte machen können. Die Alieninvasion und der Überlebenskampf wurde meiner Meinung nach sehr schwach umgesetzt und diese russische Widerstandsgruppe kam lächerlich rüber. Einziger kleiner Lichtblick war die optische Darstellung und die Absichten der Aliens.
    Somit vergebe ich zwei von sechs Sterne für den Film.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ich habe den Film jetzt gesehen und fand ihn ehrlich gesagt gar nicht so schlecht.
    Er spielt nicht in den USA..schon mal ein Punkt.
    Die Haupcharaktere sind aber Amis : Minuspunkt.
    Die Handlung selber war im Großen und Ganzen recht ok, da habe ich schon viel schlimmeres und dämlicheres gesehen (Skyline zum Beispiel ).
    Die Umsetzung der Aliens ist super gemacht und wenn sie angreifen sieht das genau so aus wie ich mir den "Fleischwolf" in "Picknick am Wegesrand" vorgestellt habe.
    Kann man sich wirklich ansehen.
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

    Kommentar

    Lädt...
    X