Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Frau des Zeitreisenden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Frau des Zeitreisenden

    Die Frau des Zeitreisenden

    Inhalt:
    Henry DeTamble hat ein Problem. Der Bibliotheksmitarbeiter ist ein Zeitreisender wider Willen. Unkontrolliert und unvorbereitet verschwindet er in den ungünstigsten Momenten und taucht irgendwo in der Vergangenheit oder der Zukunft auf. Keine gute Voraussetzung, um eine Beziehung zu führen. Doch als er die Künstlerin Clare Abshire kennen lernt, ändert sich seine Abneigung gegenüber zwischenmenschlichen Bindungen - sehr zur Freude von Clare. Denn die kennt und liebt ihn bereits wesentlich länger als er sie. Quelle

    Darsteller:
    Eric Bana: Henry DeTamble
    Rachel McAdams: Clare Abshire/DeTamble
    Ron Livingston: Gomez
    Jane McLean: Charisse
    Michelle Nolden: Annette DeTamble
    Arliss Howard: Richard DeTamble
    Stephen Tobolowsky: Dr. David Kendrick
    Alex Ferris: Henry DeTamble, Kindesalter
    Brooklynn Proulx: Clare Abshire, Kindesalter
    Hailey McCann: Alba DeTamble, 9-jährig
    Tatum McCann: Alba DeTamble, 4-jährig
    Philip Craig: Philip Abshire
    Fiona Reed: Lucille Abshire

    Regisseur:
    Robert Schwentke

    Produktionsjahr:
    2009

    Spieldauer:
    108 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: poster_lg01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 130,3 KB
ID: 4289687



    Mein Fazit:
    Mir hat der Film sehr gut gefallen. Die Kombination von Scifi-Elementen (Zeitreisen) mit einer Liebesgeschichte und Drama wurde hervorragend gemacht. Die Darsteller spielten allesamt ihre Rollen überzeugend und besonders gut gefallen hat mir die junge Clare Abshire.
    Am besten gefallen hat mir die Szene in der U-Bahn, wo Henry DeTamble im Erwachsenenalter ein Gespräch mit seiner Mutter führte. Aber auch der Schluß, wo Henry DeTamble wußte das er heute sterben wird, wurde sehr gefühlsvoll inszeniert.
    Alles in allem ist der Film für mich ein kleiner Geheimfavorit, deswegen vergebe ich sechs von sechs Sterne für den Streifen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Gestern lief der Film mal wieder auf ORF. Auch beim zweiten mal Anschauen war dieser immer noch klasse, da er die Gefühle sehr gut rüberbrachte und die Darsteller ihre Rollen klasse spielten. Auch die Story wurde spannend inszeniert und die Dialoge wurden sehr gut geschrieben. Es gibt nur sehr selten Filme die mich so stark berührten wie dieser.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Kenne den Film, habe aber vorher das Buch gelesen. Es war eigentlich ein Fehlgriff, da ich es recht schnell im Flughafen anhand des Titels gekauft habe. Nie und nimmer hätte ich eine Liebesgeschichte gekauft ... Aber dann hat mich die Story überzeugt, so das ich auch in den Film bin.Spannend und mit viel Gefühl , eine Story in die man sich richtig reinversetzten konnte.
      Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
      Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
      Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

      Kommentar


      • #4
        Ich bin zwar auch kein Fan von Liebesgeschichten und habe mir den Film damals nur wegen dem Aspekt der Zeitreisen angeschaut. Jedoch was ich zu sehen bekam war klasse und die Emotionen, Gefühle und die Einbindung der Liebesgeschichte wurden super gemacht.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Anhand des Titels die Frau des Zeitreisenden sollte man schon sehen, dass es um eine Beziehungsgeschichte geht, übrigens eine sehr schöne Liebesgeschichte, die gut mit den Genrekonventionen spielt.

          Ist es für euch ein Sci-Fi-Film oder doch ein Fantasyfilm?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Apeiron Beitrag anzeigen
            Ist es für euch ein Sci-Fi-Film oder doch ein Fantasyfilm?
            Ich würde eher sagen es ist ein Drama, kombiniert mit einer Liebesgeschichte und einem Sci-Fi-Hintergrund.
            Jedoch kein Fantasyfilm.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Als ich mich vor Jahren an dem Buch vergriff, hat es mich vor allem durch das Zeitreise-Konzept als Roman begeistert. Nachdem sich die Liebesgeschichte der Protagonisten zunehmend langatmig ausbaute, verlor ich das Interesse und legte es zur Seite. Dort staubt es noch immer..
              „Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“
              - Van Gogh

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                Ich würde eher sagen es ist ein Drama, kombiniert mit einer Liebesgeschichte und einem Sci-Fi-Hintergrund.
                Jedoch kein Fantasyfilm.
                Bei dem Roman ist ja der wissenschaftliche Hintergrund eher Fantasy.
                Science Fiction bezieht sich meistens auf die Welt, meistens kombiniert man sie mit Abenteuergeschichte, ein anderes mal mit einer Kriegsgeschichte, warum nicht mal mit einer Liebesgeschichte.

                Kommentar

                Lädt...
                X