Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Interstellar - Neuer Film von Christopher & Jonathan Nolan

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
    Es gibt die Theorie, das es supermassive Schwarze Löcher gibt, die eine ringförmige Singularität besitzen.
    Durch diese könnte dann ein Raumschiff regelrecht hinduchfallen und käme dann in einem anderen Universum wieder heraus. Allerdings wurde da das Thema Strahlung völlig ausgeklammert.
    Ob die Singularität in Zentrum eines Schwarzen Loches ringförmig ist, hat weniger damit zu tun, ob das Schwarze Loch supermassiv ist, sondern damit, ob es rotiert. Bei einem nichtrotierenden Schwarzen Loch ist die Singularität punktförmig, bei einem rotierenden Schwarzen Loch ringförmig. Siehe auch:

    http://www.spektrum.de/astrowissen/lexdt_s02.html#sl

    besonders der Abschnitt "Rotierendes Schwarzes Loch", und diese Grafik:



    Es gibt tatsächlich Überlegungen, ob eine solche Ringsingularität den Eingang zu einem Wurmloch bilden könnte. Es heißt allerdings, ein solches Wurmloch wäre dann sehr instabil - die kleinste Störung, z.B. durch einen Raumfahrer, der es zu durchqueren versucht, würde es schon zerstören.

    So ein Wurmloch, wie es in dem Film gezeigt wird, müsste eher ein sog. traversables Wurmloch sein, wie es erstmals von Kip Thorne beschrieben wurde. Nach den Feldgleichungen der Allgemeinen Relativitätstheorie wäre es jedoch erforderlich, dass der Schlund (englisch Throat) so eines Wurmlochs mit einer exotischen Materieform mit negativer Energiedichte ausgefült sein müsste. Sie auch diese Grafik:

    Kommentar


    • Hallo Agent Scullie, danke für die ausführliche Erklärung und die Grafiken.
      Das die schwarzen Löcher rotieren müssen hatte ich vergessen zu erwähnen.
      Ja wieder die "exotische Materie" , ob man diese vielleicht irgendwann einmal herstellen kann? Oder ob sie auf ewig eine hypothetische Theorie bleibt?
      Wie es wohl wäre ein Wurmloch zu durchqueren. So wie im Film meistens als Tunnel (auch in Interstellar) dargestellt, wo die Protagonisten ordentlich durchgeschüttelt werden? Oder fliegt man hinein und ist ohne es großartig zu merken, im nächsten Moment in einem anderen Teil des Universums?

      Ich weiß, die Frage werde ich wohl niemals beantwortet bekommen. Andererseits wird das Thema in der Science Fiction wohl immer wieder auftauchen.
      Gruß,
      Richard

      Kommentar


      • Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        Wie es wohl wäre ein Wurmloch zu durchqueren. So wie im Film meistens als Tunnel (auch in Interstellar) dargestellt, wo die Protagonisten ordentlich durchgeschüttelt werden? Oder fliegt man hinein und ist ohne es großartig zu merken, im nächsten Moment in einem anderen Teil des Universums?
        Hier wird das ziemlich realistisch (in dem Sinne, dass sich hier strikt an die von Kip Thorne beschriebene Raumzeit-Metrik gehalten wird) dargestellt:

        http://www.tempolimit-lichtgeschwind...mlochflug.html

        Da ist auch ein Video verlinkt:

        http://www.tempolimit-lichtgeschwind...xd-640x480.mpg

        Im Film Interstellar ist demnach die Darstellung des Wurmloch-Eingangs beim Saturn zumindest beim Anflug durchaus realistisch.

        Kommentar


        • Danke die Bilder und die Animation zeigen, dass meine Vermutung richtig war. Da gibt es keinen endlosen Tunnel in dem man wie verrückt (siehe Jodie Foster in Contact) durchgeschüttelt wird.
          Stimmt bei Interstellar zeigt der Blick auf das Wurmloch,schon das andere Universum. Nach der Animation hätte sich die Endurance schon dort befinden müssen, nachdem sie in das Wurmloch reingeflogen war.

          Was aber für den Zuschauer ziemlich langweilig gewesen wäre. Also poppt Nolan die Szene mit Effekten und Sound auf, so das es aussieht, als drurchfliegen sie einen heftigen Tunnel. Wobei dann auch noch diese Gravitationsverzerrungen eine zusätzliche Gefahr zeigen sollten.
          Ein änlichen Effekt gab es damals bei "Star Trek Der Film", wo durch eine Fehlfunktion des Warpantriebes ein Wurmloch erzeugt wurde.

          Am besten hat mir dazu die Erklärung der Form eines Wurmlochs gefallen. Was zweidimensional ein Kreis ist, muss dreidimensional eine Kugel sein. Man was war ich jahrelang blöd, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin.
          Sollte nun mal einer unserer zukünftigen Astronauten eine durchsichtige Kugel im All sehen, weis er was er vor sich hat.

          Kommentar


          • Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Danke die Bilder und die Animation zeigen, dass meine Vermutung richtig war. Da gibt es keinen endlosen Tunnel in dem man wie verrückt (siehe Jodie Foster in Contact) durchgeschüttelt wird.
            Stimmt bei Interstellar zeigt der Blick auf das Wurmloch,schon das andere Universum. Nach der Animation hätte sich die Endurance schon dort befinden müssen, nachdem sie in das Wurmloch reingeflogen war.

            Was aber für den Zuschauer ziemlich langweilig gewesen wäre. Also poppt Nolan die Szene mit Effekten und Sound auf, so das es aussieht, als drurchfliegen sie einen heftigen Tunnel. Wobei dann auch noch diese Gravitationsverzerrungen eine zusätzliche Gefahr zeigen sollten.
            Ein änlichen Effekt gab es damals bei "Star Trek Der Film", wo durch eine Fehlfunktion des Warpantriebes ein Wurmloch erzeugt wurde.

            Am besten hat mir dazu die Erklärung der Form eines Wurmlochs gefallen. Was zweidimensional ein Kreis ist, muss dreidimensional eine Kugel sein. Man was war ich jahrelang blöd, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin.
            Sollte nun mal einer unserer zukünftigen Astronauten eine durchsichtige Kugel im All sehen, weis er was er vor sich hat.
            Bei einem "runden" Wurmloch würde man tatsächlich nur die beiden Kugeln sehen. Wenn man die andere Seite wie im Film bereits sehen kann, dann würde man sich auch sofort auf der anderen Seite befinden. Also kein Tunnel.

            Es gibt aber auch flache Wurmlöcher wie bei DS9. Das Analogon dazu wäre ein Schnitt im Papier. Theoretisch müsste das auch gehen. Solche Wurmlöcher könnten dann auch einen Tunnel wie im Film haben. Wie physikalisch machbar diese Wurmlöcher sind weiß ich aber nicht.


            Bei Wurmlöchern fällt mir eine VOY-Folge ein, wo sie ein sehr altes Wurmloch gefunden haben. Es führte aber nicht nur durch den Raum, sondern auch durch die Zeit. In einer Doku wurde gezeigt, dass das sogar realistisch ist. Da die Zeit für beide Enden relativ ist, verbinden beide Enden auch unterschiedliche Zeitpunkte, selbst wenn sie am Anfang die gleichen Zeitpunkte miteinander verbunden haben. In der Doku wurde ein Ende mit einem Raumschiff bei fast Lichgeschwindigkeit weggeschickt und als das Raumschiff wieder da war, konnte man mit dem Wurmloch durch die Zeit reisen. (Ich bezeichne das als stationäre Zeitmaschine, mit der man bis zum Einschalten der Zeitmaschine zurückreisen kann. Eine unabhängige Zeitmaschine wie die TARDIS kann überall hinreisen.)

            Kommentar


            • Zitat von pollux83 Beitrag anzeigen
              Bei Wurmlöchern fällt mir eine VOY-Folge ein, wo sie ein sehr altes Wurmloch gefunden haben. Es führte aber nicht nur durch den Raum, sondern auch durch die Zeit. In einer Doku wurde gezeigt, dass das sogar realistisch ist. Da die Zeit für beide Enden relativ ist, verbinden beide Enden auch unterschiedliche Zeitpunkte, selbst wenn sie am Anfang die gleichen Zeitpunkte miteinander verbunden haben. In der Doku wurde ein Ende mit einem Raumschiff bei fast Lichgeschwindigkeit weggeschickt und als das Raumschiff wieder da war, konnte man mit dem Wurmloch durch die Zeit reisen. (Ich bezeichne das als stationäre Zeitmaschine, mit der man bis zum Einschalten der Zeitmaschine zurückreisen kann. Eine unabhängige Zeitmaschine wie die TARDIS kann überall hinreisen.)
              Soweit ich mich erinnere hat das im Technik und Wissenschaftsforum Agent Scullie bereits ausgeführt. Solang man das "nur 2 von 3 "Gebilde von FTL, Relativität und Kausalität nicht anfassen kann/will sind Wurmlöcher nur dann möglich, wenn beide Enden einem Zeitunterschied unterliegen der größer gleich der Entfernung*Lichtgeschwindigkeit ist.
              Also dürfte ein Wurmloch nach Alpha Centaury (4,3 Lichtjahre) muss dann dort auch um mindestens 4 Jahre und 4 Monate Zeitversetzt sein. Somit entsteht keine Informationsverbreitung schneller als Licht.
              You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
              Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

              Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
              >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

              Kommentar


              • Wie ein Trailer doch täuschen kann. Hier mal erfreulicherweise in die richtige Richtung. Im Trailer sah man ja nicht viel Scifi, im Film dafür umso mehr.

                Schöne Thematik, auch mal ein bisschen anspruchsvoller. Nichts wo alles nur dem Grafikbombast geopfert wird. /edit

                Kommentar

                Lädt...
                X