Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Riddick (2013)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Riddick (2013)

    3. Teil um den intergalaktischen Schwerverbrecher mit Herz aus Gold

    Trailer:



    Zitat von Handlung
    Left for dead on a sun-scorched planet, Riddick finds himself up against an alien race of predators. Activating an emergency beacon alerts two ships: one carrying a new breed of mercenary, the other captained by a man from Riddick's past.
    Darsteller: Vin Diesel, Karl Urban, Katee Sackhoff, Dave Bautista u.a.
    Drehbuch: David Twohy
    Regie: David Twohy

    Sieht sehr nach dem ersten Teil aus. Kommt am 5. September in die deutschen Kinos.

  • #2
    Sieht aus wie ne 1zu1 Kopie von Teil 1 und Teil 2 wird offenbar komplett ignoriert. Oder wo ist seine Untotenarmee?
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Karl Urban spielt angeblich wieder als Vaako mit. Riddick verzichtet sicherlich auf seinen Anspruch auf den Thron.

      Kommentar


      • #4
        Könnte auch sein, da Karl Urban mitspielt, das man am Anfang sieht wie Riddick da landet und er somit seine Untotenarmee wieder verloren hat.
        Aber ansonsten, ja schon ziemlich eine 1 zu 1 Kopie des ersten Teils, aber erstmal abwarten.
        "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
        "Und der Mond"
        "Ja, und der Mond."

        Kommentar


        • #5
          Ist das Sicher das Karl Urban wieder mitspielt?
          Ich habe in dem Trailer viele bekannte Gesichter gesehen aber seines war nicht dabei!
          Dabei ist Er bekannter als Die die ich im Trailer gesehen habe, mit Ausnahme von Vin Diesel natürlich!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr. Roboto Beitrag anzeigen
            Ist das Sicher das Karl Urban wieder mitspielt?
            Ich habe in dem Trailer viele bekannte Gesichter gesehen aber seines war nicht dabei!
            Dabei ist Er bekannter als Die die ich im Trailer gesehen habe, mit Ausnahme von Vin Diesel natürlich!
            Er wird jedenfalls überall mit erwähnt: [VIDEO] 'Riddick' - Vin Diesel, Katee Sackhoff, Karl Urban, David Twohy

            Ist aber bestimmt ein Cameo-Auftritt.

            Kommentar


            • #7
              Wenn diese alte Seite hier tatsächlich Recht hat, wird Karl Urban wohl tatsächlich nur eine kleine Rolle am Anfang bekommen, wo die Underverse Sache schnell abgewickelt wird... zumindest deutet es darauf hin.


              Spoiler
              Nach dem Sieg über Lord Marshal und die Übernahme der Macht bei den Necromongern, entwickelte sich Vaako (Karl Urban) bis zu einem gewissen Punkt zu seiner loyalen rechten Hand, doch ein Großteil der anderen Necromonger begehrt von Tag zu Tag mehr auf. Den Rest kann sich jeder ausmalen. Um seinem Schicksal zu entgehen, bietet Riddick Vaako einen Deal an, Vaako bringt Riddick nach Furya und im Gegenzug erhält Vaako die Macht über die Necromonger. Doch all das ist nur der Auftakt.


              Riddick 3: Titel und Story bekannt - Kino News, Trailer, Filmstart, DVD
              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                mir gefällt der Trailer schon mal recht gut...wenns wieder eher Richtung Teil 1 geht wär ich gar nicht böse
                http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                https://www.campact.de/ttip/

                Kommentar


                • #9
                  Riddick

                  Für die Freunde des gepflegten Action-Kinos startet mit dem 19.09 der aktuelle RIDDICK Film.

                  Zur Handlung - ACHTUNG SPOILERALARM...!!

                  Spoiler
                  Hier wird am Anfang durch einen Flashback Riddicks kurz zusammengefasst, wie die Handlung von "Chroniken eines Kriegers" in der Folgezeit verläuft.
                  Riddick, als neuer Lord-Marschall, sucht seine Heimatwelt Furya, dessen Position auf allen Sternenkarten gelöscht wurde. Commander Vaako (auch hier durch Karl Urban verkörpert) kennt die Position, doch er verrät Riddick und lockt ihn auf einen falschen Planeten. Dort soll Riddick durch die Helfershelfer Vaakos umgebracht werden - aber wir kennen ja Richard B. Riddick, der sich so schnell nicht umbringen lässt.
                  Allerdings bleibt er allein auf dem Planeten zurück, dessen Fauna sich als ziemlich aggressiv erweist, wie Riddick sehr bald erkennen muss.
                  Es gelingt ihm jedoch eines der Jungtiere - eine Mischung aus Hund und Hyäne abzurichten, und gewinnt mit ihm einen wertvollen Verbündeten auf der feindlichen Welt.
                  Zusammen mit diesem Tier schlägt er sich zu einer abgelegenen Station durch und sendet einen Notruf, in Form eines Steckbriefs von sich - denn ihm ist klar, dass er schnellstens ein Raumschiff braucht, um von dem Ödplaneten zu entkommen.
                  Nachdem auch prompt eine Kopfgeldjäger-Crew auf dem Planeten landet, um Riddick dingfest zu machen, erscheint eine zweite Crew, angeführt von Boss Johns, dem Vater jenes Johns, der in "Pitch Black" ein unrühmliches Ende fand. Johns weiß, was in Riddick vorgeht, und warum er die Kopfgeldjäger auf seine eigene Spur gebracht hat - und tatsächlich beginnt zwischen den rivalisierenden beiden Crews und Riddick schon bald ein Katz-und-Maus-Spiel erster Güte...


                  Unverständlich finde ich hier die Aussagen in so manchem Kino-Online-Magazin, der Film habe Längen. Ich empfand das Anfreunden mit der hundeähnlichen Kreatur, und wie er sie und sich selbst resistent gegen Gift machte wichtig und sehr interessant in Szene gesetzt. Hier lobe ich mir den Mut der Macher auch so etwas mal in einem Action-SF-Film einzubauen. Von mir gibt es dafür jedenfalls keinen Punkteabzug, sondern ein Extralob...!!

                  Die Sprüche sitzen wie eh und je, und die verschiedenen Kreaturen des Wüstenplaneten fand ich persönlich besser, als die Viecher in "Pitch Black".

                  Was ein weiteres Highlight des Films ist: Die Geschichte um Johns Senior und Richard B. Riddick. Johns ist naturgemäß etwas angefressen in Bezug auf Riddick und er will wohl zurecht erfahren was damals auf dem Planeten der Finsternis abgelaufen ist. Wie sich dieser Konflikt letztlich entwickelt, hätte ich nicht ohne weiteres erwartet. Auch hier ein Lob an das Team.

                  Katee Sackhoff hat mir in der Rolle von Dahl weitaus besser gefallen, als in ihrer Rolle als Starbuck, die ich etwas überzogen dargestellt fand. Die Kopfgeldjägerin hat sie weitaus besser gebracht, und meine anfänglichen Befürchtungen auf ihr Mitwirken hat sich gottlob nicht bestätigt.

                  Fazit:
                  Ein wirklich gelungener Action-SF-Film, der sich nicht scheut, hier und da auch etwas andere Pfade zu beschreiten.
                  RIDDICK-Fans werden diesen Film ohnehin lieben, der IMO besser ist, als "Chroniken eines Kriegers"...!!
                  Deutsches BABYLON5 Forum || STAR TREK - ICICLE || STAR TREK - BREAKABLE
                  Mein Fan-Fiction und Original-Fiction WIKI

                  STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || FAN-FICTION TOTAL || SPACE 2063 WIKI

                  Kommentar


                  • #10
                    Nach einem eher schwachen Trailer und dem IMO hundsmiserablen "Chroniken eines Kriegers" hatte ich große Bedenken bei dem Film, aber er hat mir auch recht gut gefallen.

                    Die ersten 30 Minuten waren wirklich mal etwas anderes und fand ich sehr atmosphärisch. Ab der Ankunft der Kopfgeldjäger wandelt der Film dann auf den Spuren von Pitch Black. Sprich

                    Spoiler
                    ehemalige Feinde müssen sich zusammenschließen um gegen gruselige Weltraumviecher bestehen zu können.
                    Die Charaktere fand ich auch recht gelungen, die Action passte und es gab so manchen coolen Spruch (Kopf in der Kiste).

                    Alles in allem ein gelungener SF-Action-Film und die weitaus bessere Fortsetzung von "Pitch Black":
                    4 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch ich habe den Film gesehen und bin froh, dass ich nur 5 € dafür ausgegeben habe. Hierbei stimmt wenigstens das Preis-Leistungs-Verhältnis.

                      Der Film war O.K., aber mMn auch nicht mehr. Noch einen Riddick-Film schaue ich nicht mehr im Kino, es sei denn er kostet nur 5 €.
                      Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
                      #Krümelchen2018

                      Avasarala:
                      "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ein Film mit Ecken und Kanten - gewiß - aber so ist ja auch der Titelheld. Story hatte (nach Ankunft der Kopfgeldjäger) einige Länge - ich fand den Film (endlich ´ne Trilogie) aber trotzdem sehr gut, zumal die Handlung von Teil 2 logisch fortgeführt wurde und auch Anklänge zu Teil 1 vorhanden war, das der Kampf gegen die Alienmonster praktisch eine Wiederholung aus dem 1. Teil war störte mich nicht. Gute Unterhaltung mit einem kernigen Riddick, der sich sehnt, Furya (siehe im Film auch seine Kritzeleien auf dem Felden) wieder zusehen. Sehenswert. Riddick back to the roots.
                        Guten Flug Jim

                        Kommentar


                        • #13
                          Aufgefallen ist mir das diese Fortsetzung ähnlich aufgebaut war wie "Pitch Black – Planet der Finsternis". Jedoch finde ich das die Handlung für einen Actionstreifen ok war und der Film gut unterhalten konnte. Die optische Darstellung der unterschiedlichsten Kreaturen hat mir sehr gut gefallen, sowie auch der Planet, auf dem sich die Handlung abspielte, optisch Punkten konnte. Hierbei konnte die Nachtszene mit dem Mond beeindrucken. Weiters gab es viele coole Sprüche und die Actionszenen konnten überzeugen. Die Darsteller spielten ihre Rollen großteils überzeugend, somit vergebe ich schwache vier von sechs Sterne für den Film.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine Fortsetzung um der Fortsetzung willen. Der letzte Furyaner mit einer Armee unter seinem Kommando, und was fällt denen dazu für eine Story ein? "Teil 1 ist besser angekommen beim Publikum, also machen wir den Supertrick und drehen nochmal Teil 1 ohne Reboot - das hat noch keiner geschafft!" Ich kann förmlich hören, wie man sich da immer noch gegenseitig auf die Schultern klopft....

                            Technisch und auch von schauspielerischer Leistung her ein absolut solider Film. Natürlich unterscheidet sich die Wahrnehmung zwischen "hat Längen" und "guter Atmosphärenaufbau", schließlich wird in nicht wenigen Produkten Charakterentwicklung bzw Charakterisierung in 30 Sekunden Dialog aus 8 Einzeilern abgehandelt Da entscheiden unterm Strich dann persönliche Vorzüge, wie man das einteilt. Auch die Dialoge waren gut - der einzige Mangel ist dieser absolute Verzicht auf Kreativität in der Story, sobald man den ersten Teil des Filmes dazu verwendet hat, Riddick wieder in die Ausgangsposition von Pitch Black zu versetzen.

                            Wer bei Lone Ranger blind nach Zusammensetzung der Crew ohne Kenntnis des Scripts über "gezielter Versuch eines Blockbusters aus dem Bausatz" lamentierte und auf die Barrikaden ging, müsste bei Riddick dann bei fast abziehbild-hafter Story vollständig auf den Barrikaden sein. Aber wie ich sehe, hält sich die Empörung hier augenscheinlich in Grenzen.

                            Als Film in einer Welt, in der Pitch Black nie existiert hat: 75%, weil natürlich die Anspielungen auf Pitch Black dann erklärt werden müssten. So nur 60% für die schnelle Auflösung der Necromonger-Möglichkeiten und einen kurzweiligen Einstieg bis zur Ankunft der Kopfgeldjäger - und die wirklich soliden Trickeffekte usw.

                            In beiden Varianten erhält der Film natürlich Abzüge für die völlig unnötige Oben-Ohne-Szene von Katee Sackhoff
                            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                            "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich finde auch, dass Riddick ein solider Action-SF im Stil des ersten Films geworden ist. Die Szenerien sind teilweise sehr gelungen. Das Hündchen finde ich zwar ein bisschen zu sehr dem irdischen Vorbild ähnlich aber trotzdem nett.
                              Die Schauspieler sind sehr gut gewählt und machen alle einen passablen Job.
                              Das Bonus-Material auf der BluRay ist auch ok.
                              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X