Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fanfilm zu "ALIEN" von Ridley Scott

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fanfilm zu "ALIEN" von Ridley Scott

    Schöne Grüße aus Düsseldorf an die Mit-Nerds!

    Ich bin neu hier und habe mich hier im Forum mal etwas umgeschaut. Endlich mal Menschen, mit denen man ernsthaft über SciFi und alles, was dazu gehört, quatschen kann - schön!

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Thread hier richtig ist, weil es danach aussieht, als würden hier nur die "richtigen" Filme hingehören, die auch im Kino liefen. Aber gerade zu "Star Trek", "Star Wars" und dem ganzen Drumherum gibt es doch Unmengen an (nicht immer aber doch recht häufig) wirklich cooler Fanfiction (insbesondere Filmen).

    Letztes Jahr hat das Internationale Kurzfilmfestival in Hamburg einen Wettbewerb zum Thema Remake ausgerufen und da ich ein wirklich großer Fan von Ridley Scotts "Alien" (und auch von "Prometheus", was mir hoffentlich niemand übel nimmt) bin, habne ich mich entschieden, die letzte Szene des Films quasi nachzudrehen (nicht ganz exakt und ich hab mich auch für ein anderes Alien-Design entschieden).

    Ihr könnt ja mal reinschauen, wenn ihr Lust habt und über Feedback und Meinungen und Kritiken freue ich mich natürlich riesig.



    Liebe Grüße, euer SWAM

    PS.: An die Admins, sollte der Thread hier so gar nicht hingehören, verschiebt ihn ruhig, wohin immer ihr wollt. Wahrscheinlich habe ich wieder nur eine gigantisch fett gedruckte Überschrift nicht gesehen
    NOCTURNUS FILM

  • #2
    Dann sag ich mal herzlich Willkommen, SWAM.
    Ziemlich coolen Clip habt ihr da gemacht. Gute Arbeit mMn. Das andere Aliendesign ist sehr kultig und witzig. Erinnert irgendwie an alte Monsterfilme.
    Frage: Durfstest Du das original Design nicht verwenden oder wolltest Du es nicht ?
    "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

    Kommentar


    • #3
      Moin! Danke für das Feedback.

      Ja, wir hatten tatsächlich ein paar rechtliche Bedenken, aber die waren nicht Ausschlag gebend. Ich wollte auch ein anderes (allerhöchstens ähnliches) Alien, ganz einfach, weil man den Original-Xeno so gut kennt und er einem mittlerweile so oft gezeigt wurde, dass es schon übel aufstößt, wenn der Anzug nicht hundertprozentig perfekt ist. Dann lieber ein anderes Alien. Dazu kommt noch die Kostenfrage. Ein gutes Giger-Alien-Kostüm selber bauen oder kaufen war entweder viel zu zeitaufwändig (es gab ja eine Deadline vom Festival) oder so teuer, dass wir uns nichts anderes mehr hätten leisten können. Und ein billiges oder schnell zusammen gezimmertes Giger-Alien-Kostüm sieht einfach sche**e aus, egal, wie gut man es (nicht) ausleuchtet.

      Und in gewissem Sinne war es auch eine Frage von... öh... (klingt doof, aber isso) Respekt gegenüber dem Original. Als Verbeugung vor dem von mir heiß geliebten Film eine Szene nachstellen, finde ich okay. Aber dieses Alien, dass mir - seit ich es das erste Mal auf einer schlechten VHS-Kopie gesehen habe - so viel Angst gemacht hat, irgendwie nachbauen und durch den Film hüpfen lassen... das ging nicht.

      Keine Ahnung.

      Ne bessere Begründung fällt mir nicht ein.
      NOCTURNUS FILM

      Kommentar


      • #4
        Also, ich finde die Begründung mehr als ausreichend.
        Ich stöbere gerade die Nocturnus Website durch und muß sagen: Mannomann, schon beeindruckend was Ihr da macht.
        "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

        Kommentar


        • #5
          Mir gefällt der Kurzfilm sehr gut!
          Das Alien wirkte im Großen und Ganzen sehr gut, jedoch finde ich das die Augen, welche sehr kurz zu sehen waren, ein wenig zu hell waren. Klasse fand ich das Raumschiff, welches von innen überzeugend wirkte und von außen optisch sehr gut aussah. Ganz niedlich fand ich die Schlussszene, wo Siri Nase einen kleinen Stoffelefanten zum Schlafen mitnahm, einfach süß.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Ja, ein paar von uns waren gegen den Stoff-Elefanten, aber ich fand das einfach zu süß und zu kuschelig, um es nicht zu machen. Ursprünglich war der Film ja als reine Parodie gedacht (mit einem Alien, dass sich beschwert, weil es niemandem was zuleide tun und eigentlich nur schlafen will). Im Laufe der Vorbereitungen haben wir uns dann dagegen entschieden, eine überdrehte Parodie zu machen, sondern die Sache lieber ernster zu nehmen.
            Aber die Alienmaske und der Stoffelefant sind natürlich noch Überbleibsel des ursprünglichen Parodie-Plans.
            NOCTURNUS FILM

            Kommentar


            • #7
              So einen kleinen Stoffelefanten hatte ich als Kind auch.
              Siri mit ihren Stoffelefanten ist einfach zum vern.

              Mir ist gerade eben aufgefallen das der Alienkopf in der Einstellung 4:24 min ein klein wenig an die Ood's aus Doctor Who erinnert.
              Auch das die Katze bei 4:44 mit einem Auge zwinkert, war das gewollt?
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                Auch das die Katze bei 4:44 mit einem Auge zwinkert, war das gewollt?
                Hihi, und ich sprach zum Kater "Zwinkere!" und er zwinkerte und ich sah, dass es gut war...

                Nein im Ernst. Das Zwinkern gehört zu den schönen, unplanbaren und unwiederholbaren Dingen, die beim Dreh eines Films manchmal einfach passieren und beim Endergebnis so wirken, als hätte es immer schon genauso sein müssen. Der Kater hat einfach mit dem Auge gezuckt und wir hatten zufällig in dem Moment die Kamera an. So ergeben sich manchmal die schönsten Details.

                Ich erinnere mich an einen Dreh, da haben wir einen Teddy gefilmt, der auf einem Geländer saß. Und genau in dem Moment gab es einen Windstoß und der Teddy wurde vom Geländer geweht. Eine fantastische Einstellung, die uns mehr oder weniger den Film gerettet hat. Wir merkten im Schnitt an einer Stelle, das uns ein Bild fehlt, das wir nie gedreht haben (und von dem wir vorher nicht wussten, dass wir es brauchen würden). Und da rettete uns der einfach so herunter fallende Teddy. Kann man nicht planen, kann man nicht wiederholen, aber das ist das Schöne am Filmemachen.
                NOCTURNUS FILM

                Kommentar


                • #9
                  Wirklich toll gemacht. Vor allem die Kamera Arbeit hat mir gut gefallen. Ich finde man unterschätzt immer etwas, wie sehr die Auswahl von Kamerawinkel / Position etc. die Atmosphäre einer Szene beeinflusst. Hier habt ihr den Ton der Vorlage gut getroffen.
                  Der Aufbau des Shuttles und die Requisiten im Allgemeinen haben mir auch gefallen. Sogar das etwas andere Alien Design hat mir gefallen, abgesehen von den Glubschaugen. Habt ihr das Design des Aliens fest gelegt, bevor ihr euch entschieden habt doch keine Parodie zu drehen?

                  Ein bisschen Kritik muss ich aber leider auch üben, ich hoffe du nimmst es mir nicht übel. Mir fehlte Ripleys Angst in der Situation. Im Original singt Sie ja leise vor sich hin um sich selbst ein wenig zu beruhigen / die Angst zu nehmen, zittert richtig und schwitzt am ganzen Körper. Mir wirkte die Schauspielerin, in eurem Remake, einfach nicht ängstlich genug. Wobei Angst noch fast das falsche Wort ist. Blankes Entsetzen ist es wohl eher was Ripley empfindet.
                  "The human eye is a wonderful device. With a little effort, it can fail to see even the most glaring injustice." - Quellcrist Falconer

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X