Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Signal (2014)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Signal (2014)

    Drei Freunde aus der Hacker-Szene verfolgen ihren Gegenspieler durch die USA. Das Ganze sieht anfangs eher wie ein Zeitvertreib aus, aber dann geschieht eine Katastrophe und alle 3 erwachen in einem Forschungslabor, wo man sie unter Quarantäne stellt. Alle Ärzte tragen stets Schutzanzüge und machen allerlei mysteriöse Tests. Trotz einiger Schwierigkeiten gelingt die Flucht, aber dann überschlagen sich die Ereignisse, denn die Außenwelt ist nicht, was sie zu sein scheint...

    Trailer:

    https://www.youtube.com/watch?v=ALavdmnT-G4

    Ab hier Spoilergefahr!

    Ich habe selten so einen Quatsch gesehen. Die 3 Jungdarsteller kann man vergessen, Laurence Fishburne ist hingegen gewohnt gut, aber auch er kann den Film nicht retten. Die Story ist insgesamt abstrus. Man bekommt viele Rätsel, aber keine Antworten - ich kam mir vor wie zu LOST-Zeiten. Dinge die so vorkommen: krude Tests, exzessiver Einsatz von Zeitlupentechnik, hypermoderne Arm- und Beinprothesen, Androiden, Aliens, Morde und eine Raumstation. Tatsächlich fällt es schwer, das alles sinnvoll zusammenzufassen, denn es ist ein kruder Mix aus sehr vielen Sci-Fi-Elementen.

    Fazit: keine Ahnung, wie dieses Drehbuch zustande kam, aber spätestens nach dem Ausbruch aus dem Labor macht nichts mehr Sinn. Konnte jemand "The Signal" logisch deuten?
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Mir geht es ganz ähnlich wie dir, Achtung, auch Spoilergefahr !!

    Auf der einen Seite fand ich den Film irgendwie ganz gut , aber das Ende ?
    Ich meine ich hätte mir gewünscht das Matrix so in der Art endet, aber hier hat das keinen Sinn ergeben.
    Ok, er steckte in einer Simulation, da kann man mit vielen Unsinnigkeiten leben, aber warum waren seine Beine dann wirklich weg als er raus war?
    Und warum hat man dann viele Szenen gesehen in denen der Held er überhaupt nicht anwesend war ?
    Das macht doch gar keinen Sinn !
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

    Kommentar


    • #3
      Eneuter Spoiler!

      Ja, da hast Du vollkommen Recht. Ich fand in Bezug auf die Beine auch die Tests seltsam. Man verpasst ihm eine hochentwickelte Prothese und um jene zu checken gibt es einige Intelligenztests??? Total seltsam. Hätte man den Mann Augenprothesen verpasst, so hätte er im Anschluss wohl Musik hören müssen.
      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

      Kommentar

      Lädt...
      X