Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rhea M - Es begann ohne Warnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rhea M - Es begann ohne Warnung

    Maximum Overdrive

    USA 1986

    Der Schweif des Kometen Rhea M hat merkwürdige Auswirkungen: Maschinen erwachen zum Leben und stellen sich gegen die Menschen. In einer Tankstelle versucht eine Gruppe von Leuten (u.a. Emilio Estevez, Yeardley Smith...), die Macht lebend zu überstehen. Doch werden sie von einer finsteren Gruppe LKW bedroht...
    --------------------

    Wohl die in jeder Hinsicht authentischste aller Stephen King-Verfilmungen, denn es ist gleichzeitig Kings erste - und bis heute einzige - persönliche Regiearbeit.

    Ich gebe offen zu: Der Film ist dumm, er hat jede Menge Plotlöcher und noch mehr fragwürdige Ausgänge - aber gottverdammt, er ist dabei so derbe unterhaltsam, dass ich es gern vergebe Verdanken ist das vor allem dem Soundtrack, der zu 100% von AC/DC stammt, die dem Film sogar extra ein neues Album widmeten (Who made Who, auch bekannt als der Maximum Overdrive Soundtrack) und zahlreicher kerniger und guter Actionmomente. Estevez ist auch eine gute Besetzung und trägt sehr zur unterhaltsamen Natur bei.

    Kein Meisterwerk, aber ich hab nichts anderes erwartet bei einem Trailer wie diesem




    7 Punkte und 4*
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Basiert der Film nicht auf der Kurzgeschichte "Trucks" oder täusche ich mich da gerade? Hab' das Buch noch hier rumfliegen. Den Film habe ich im letzten Jahrtausend irgendwann einmal gesehen... und das hat mir bis jetzt auch gerreicht!
    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

    Kommentar

    Lädt...
    X