Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Bestimmung - Allegiant - Teil 1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Bestimmung - Allegiant - Teil 1

    Die Bestimmung - Allegiant - Teil 1

    Inhalt:
    Das alte Regierungssystem Chicagos ist zusammengebrochen. Es gibt keine Ferox (die Furchtlosen), Altruan (die Selbstlosen), Cadnor (die Freimütigen), Ken (die Gelehrten) und Amite (die Friedfertigen) mehr. Alle Bewohner wurden zu Fraktionslosen erklärt und müssen sich in einer neuen Welt, ohne die gewohnten Schranken zurechtfinden. (Quelle)

    Darsteller:
    Shailene Woodley: Beatrice "Tris" Prior
    Theo James: Four
    Miles Teller: Peter
    Zoë Kravitz: Christina
    Naomi Watts: Evelyn
    Ansel Elgor: Caleb Prior
    Bill Skarsgård: Matthew
    Maggie Q: Tori
    Jeff Daniels: David
    Jonny Weston: Edgar

    Regie:
    Robert Schwentke

    Produktionsjahr:
    2016

    Spieldauer:
    121 Min

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tNnQ6X4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 174,7 KB
ID: 4291693

    [Buchbesprechung] Die Bestimmung - Letzte Entscheidung - Band 3
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 05.04.2016, 08:18.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Und, wie ist deine Meinung zu dem Film?

    Wäre toll, wenn du deine eigene Meinung immer gleich mit dabei schreiben würdest, denn so eine kommentarlose Inhaltsangabe bringt uns in einem Diskussionsforum nicht wirklich weiter.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
      Und, wie ist deine Meinung zu dem Film?
      Es würde mich schockieren, wenn RGF jetzt schon darauf antworten würde
      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

      Für alle, die Mathe mögen

      Kommentar


      • #4
        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
        Es würde mich schockieren, wenn RGF jetzt schon darauf antworten würde
        Man kann ja durchaus eine Meinung zum Film haben, ohne ihn bisher gesehen zu haben. Haben wir zum neuen Star Wars- oder Star Trek Film ja auch. Ich meine, irgendeinen Grund muss RGF ja gehabt haben, diesen Thread zu eröffnen.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Und, wie ist deine Meinung zu dem Film?

          Wäre toll, wenn du deine eigene Meinung immer gleich mit dabei schreiben würdest, denn so eine kommentarlose Inhaltsangabe bringt uns in einem Diskussionsforum nicht wirklich weiter.
          Es ist schwer eine Meinung zum Film abzugeben, welcher erst erscheint. Deiser Thread sollte vorerst dazu dienen um auf Infos und Trailer hinzuweisen. Jedoch ärgert es mich ein wenig das aus dem dritten Roman zwei Filme gemacht werden, weil ich denke das der Buch-Stoff für zwei Filme nicht ausreicht.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Es ist ärgerlich. Zumal die Filme vom finanziellen Erfolg der HUNGER GAMES-, TWILIGHT- oder gar HARRY POTTER-Serie weit entfernt sind. Hier erscheint das Abmelken fast schon unsinnig.
            Wobei man immerhin sagen muss, dass die Verfilmungen im Gegensatz zu den Panem-Filmen ihre Vorlage sehr straffen. Gerade INSURGENT wurde extrem verflacht, bis zum plakativen Ende. Insorfern hat man bei der Umsetzung des dritten Romans mehr Raum, alle wichtigen Details auf die Leinwand zu bringen.

            Kommentar


            • #7
              Wow, ich wusste gar nicht, dass es schon einen zweiten Teil gibt (geschweige denn einen dritten). Das YA-Fließband scheint, zumindest was die Geschwindigkeit angeht, zu laufen.

              Ich habe nur den ersten Teil gesehen. Sobald der junge Bleibtreu-Charakter einen vernünftigen Namen bekommt, guck' ich vielleicht noch den Rest.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Ok, ein neuer Bestimmungs-Teil, eine neue Frisur für die Hauptdarstellerin...

                Nun ja, wird ja auch der letzte verfilmte Band für diese Buchreihe. Und leider konnte man auch hier der Versuchung nicht widerstehen, und hat das letzte, also 3. Buch in zwei Filme aufgespalten. Ob das nötig war, sei mal dahin gestellt, dafür keenne ich die Vorlage nicht.

                Ich habe den ersten Teil gesehen und fand den Weltenentwurf jetzt nicht so wirklich durchdacht. Vor allem wenn man es mal mit dem insgeheimen Konkurrenten von den Hunger Games vergleicht. Auch die Handlung an sich hatte meiner Meinung nach einige Lücken.

                Allerdings fand ich die Hauptdarstellerin irgendwie süß und auf ihre Art auch tougher und schlagfertiger als die doch recht brave und bisweilen arg melancholische Katniss Everdeen.

                Notiz an mich:
                Mal den zweiten Teil günstig besorgen und ansehen, evtl. ist der ja etwas besser.

                Edit:
                Achtung MASSIV

                Spoiler
                Und nachdem ich eben - leider, leider, LEIDER - mehr zufällig woanders quergelesen habe, dass Tris am Ende der Reihe stirbt, habe ich so gar keinen Bock mehr auf die Filme. Also ich hätte ihr weitaus eher ein Überleben gegönnt als Katniss muss ich sagen.
                Zuletzt geändert von Souvreign; 08.12.2015, 09:57.

                Kommentar


                • #9
                  Den Film habe ich mir nun auch angeschaut und fand ihn sehr gut gemacht, wobei ich ein Fan der Reihe bin.

                  Was mich an dem Charakter Tris dieses mal gestört hat war, dass sie so lang gewartete hat, bis sie auf die Gefahr, die sich im Laufe des Films offensichtlich anbahnte, reagiert hat. Da war Four etwas schneller und ich fand, dass Theo James seine Schauspielkollegin Shailene Woodley schauspielerisch in den Schatten gestellt hat. Das er Kampfszenen sehr gut meistert, konnte man im ersten Film bei ihm ja bereits bewundern , dennoch hat er sich in jedem Film etwas steigern können.

                  Die Filme sind mMn meilenweit besser als die Bücher und ich freue mich auf den letzten Teil der Serie.
                  Heilige Regeln des Erwerbs
                  016: "Ein Geschäft ist ein Geschäft ... bis ein besseres daherkommt."


                  #MUC2017

                  Kommentar


                  • #10
                    Das geht noch weiter? Irgendwie hatte ich beim Anschauen nicht den Eindruck, als würde da zwingend noch ein Teil kommen müssen und vor allem hat meine Frau, die die Bücher gelesen hat, auch nicht vermittelt, dass die Handlung deutlich vor der des Buches geendet hätte, nur dass die sowieso recht weit davon entfernt ist

                    Der Film selbst, naja, ich bereue jetzt nicht direkt, ihn angesehen zu haben, aber ich wurde auch schon besser unterhalten.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand den Film sehr unterhaltsam und interessant. Mir gefällt die Reihe bis jetzt, obwohl ich die Bücher nicht gelesen habe.
                      Auch in Allegiant sind es vor allem die interessanten Charaktere mit den guten Schauspielern, sowie die Welt über die ich immer mehr erfahren wollte, die mich wieder ins Kino gelockt haben und ich wurde auch nicht enttäuscht.

                      Leider muss man allerdings sagen, dass sich doch mittlerweile ziemlich viele Parallelen ziehen lassen zu den anderen dystopischen Jugendbuchverfilmungen. Hier zum Beispiel hat mich einiges an den letzten Maze Runner Teil erinnert. So zum Beispiel die Wanderung durch die Wüste, oder die Aufnahme in die Einrichtung des Bureaus of Genetic Welfare, wo die Leute zuerst freundlich und Hilfsbereit wirken, am Ende aber herauskommt dass sie so einiges zu verbergen haben.

                      Dennoch kann Allegiant auch hier wieder eigene Messlatten setzen und hat mir deutlich mehr zugesagt als "The Scorch Trials", den ich maximal durchschnittlich fand.

                      Interessant auch endlich die Gründe für das Projekt Chicago zu erfahren. Und wozu die Belüftungsanlage dient, bei der ich mich schon in "Divergent" gefragt habe ob diese noch eine Rolle zu spielen hat.

                      Den letzten Teil werde ich mir auch im Kino anschauen. Bin sehr gespannt ob es ein originelles Ende geben wird. Davon hängt ehrlich gesagt viel ab was meine Gesamtbewertung der Reihe angeht. Hoffe sie schaffen es sich hier vom Einheitsbrei und von vorhersehbaren Ereignissen abzusetzen, dann würde ich die "Divergent" Reihe sogar höher einstufen als die "Hunger Games" Serie.

                      Ich bin gespannt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe den Film nun auch gesehen und ich muß zugeben das dieser trotz der langen Laufzeit sehr gute und spannende Unterhaltung bot. Jedoch gab es eine Szene die mich sehr störte, nämlich die wo Tori erschossen wurde. Einerseits finde ich es sehr schade das sie sterben mußte und andererseits verstehe ich es nicht ganz wie man so unvorsichtig sein kann. Wenn auf einen geschossen wird steht man doch nicht so aufrecht und mit dem Rücken zum Gegner da! Bei dieser Szene wußte ich sofort das das für Tori das Ende sein würde.
                        Die Handlung war größtenteils sehr spannend und fesselnd, die schauspielerischen Leistungen konnten überzeugen und besonders gut gefallen haben mir die Spezialeffekte und die optische Darstellung der unfruchtbaren Erde, des Amts für genetisches Sozialwesen und Providence. Klasse fand ich auch die ganzen technologischen Errungenschaften und die Hilfsmittel im Kampfeinsatz wie die Drohnen und die Schilde.
                        Alles in allem fand ich den Film sehr gut, weswegen ich auch fünf von sechs Sterne für diesen vergebe.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand den Film auch gut.

                          Es hat mich aber auch teilweise an Tribute von Panem erinnert ( Die Stadt wird überwacht von außen.../ Experiment/ Aufteilung der Filme) und auch an Maze Runner ( wie oeben schon mal geschrieben), die Wanderung durch die Wüste.

                          Es war aber teilweise auch irgendwie vorhersehbar,...
                          dass Peter dann doch wieder "zur anderen Seite" geht.
                          bei dem Amt für genetisches Sozialwesen hatte ich sofort ein ungutes Gefühl.
                          die Kinder nicht aus Gutmütigkeit mitgenommen werden.
                          ...

                          Da den Kindern die Erinnerung genommen wurde, gehe ich davon aus, dass die Erinnerungen von Tris Mutter nicht echt waren?? Kann das sein, dass sie da auch reingelegt wurde?

                          Wie gesagt, ich mochte den Film trotzdem und werden mir den letzten Teil auch angucken. Ich bin gespannt wie er ausgeht ( Ich kenne die Bücher nicht)
                          May the force be with you!

                          Kommentar


                          • #14
                            Also grundsätzlich finde ich die Reihe ganz gut, wobei sie ihre (unnötigen) Logiklöcher/-schwächen hat (oder hat, um dadurch "dramatischer" zu wirken, aber stattdessen eher ärgerlich...).

                            Irgendwie war ich jetzt zu doof dem folgen zu können, aber statt mich wie der Kollege anschließen zu können etwas über Chicago zu erfahren:
                            Zitat von Derek Vontanes Beitrag anzeigen
                            Interessant auch endlich die Gründe für das Projekt Chicago zu erfahren.
                            verstand ich nur Bahnhof... Also die Menschen wurden in der Vergangenheit genetisch getunt, wobei sich mit der Zeit herausstellte, dass das doch oder gerade deswegen genetische Defekte (?) nach sich zogen. Wie auch immer, die Menschen haben angefangen sich zu befetzen und fertig zu machen und haben sich fast ausgelöscht und die Erde so gut wie unbewohnbar gemacht. Und hier kann ich nicht mehr folgen: wozu das Experiment Chigaco..? Sind die Menschen draussen nun alle "genetisch rein"? Die in Chigaco sollen es ja nicht sein bzw nur (sehr) wenige bzw. sollen dort "genetisch reine" Menschen gezeugt (?) werden? Aber wozu, was ist der Nutzen davon?
                            Und wozu werden die Kinder nun entführt? Um sie zu retten war das ja mal nun nicht....
                            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X