Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Budget von SciFi Serien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Budget von SciFi Serien

    Mich interessieren die Budgets von SciFi Serien.
    Hat irgendwer von Infos dazu? Ich weiß lediglich aus einem Interview mit Allan Eastman das Andromeda ein Buget von ca. 1,1 Mill Dollar pro Folge hatte. Bei TNG hatte ich mal die Zahl von 1,5 Mill Dollar pro Folge gehört.
    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

  • #2
    Kann sein, dass die Daten nicht stimmen, aber ich habe von folgenden Folgenbudgets gehört:

    TNG = 1.000.000
    DS9 = 1.600.000
    B5 = 800.000
    VOY = 1.700.000
    ENT = 2.000.000
    BSG = 2.500.000

    Gerade bei den letzten beiden dürften die Zahlen NICHT stimmen.

    Sonst wer was gehört bzw. weiß etwas?
    "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
    Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

    Kommentar


    • #3
      Man kann die Zahlen auch nicht 100% vergleichen

      z.B. begann TNG in den späten 80ern. Alleine durch die Inflation sind die Budgets heute höher.
      Andere Serien wie Stargate, Battlestar Galactica, Andromeda (?) werden in Kanada produziert. Oder Farscape in Australien. Dort kommt man auch mit kleineren Budgets zurecht. Der kanadische Dollar hat jedoch in letzter Zeit an Wert verloren, was wiederum problematisch ist

      Enterprise könnte am Anfang mit ca. 2 Millionen stimmen. Man jedoch später das Budget gekürzt.
      Die Stargate Serien liegen etwas über 1 Million $. BSG leicht höher
      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
      "
      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

      Kommentar


      • #4
        TOS hat über 250.000$ pro Folge gekostet (Season 1+2, drei hatte ein gekürztes Budget). Bei einem Dollar von 1966/67 ist das auch ein sehr stolzer Betarg.
        "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
        Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

        Kommentar


        • #5
          Ich hab zum Thema TOS und TNG mal noch paar Zahlen.
          Die Brücke der Enterprise aus TOS kostete rund 60.000 Dollar, vor allem wegen der vielen "echten" Schalter und Lämpchen. Die Brücke der Ent-D war dagegen etwas Günstiger (glaub ich). Dort setzte man ja die bekannten Okudagramme ein.
          Die Grundlage für Geordis Visor war eine Haarklammer für 79 cent
          „When I hear of Schrödinger's cat, I reach for my gun.“ – Stephen Hawking

          Kommentar


          • #6
            Wichtig ist auchzu berachten, dass die Kosten der Flgen innerhlab einer Serie variieren. Folgen können deutlich teurer sein (z.B. die DS9 Tribble-Folge), andere Folgen müssen dann mit geringem Budget auskommen.
            "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
            Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

            Kommentar


            • #7
              Also ich weiss zumindest von Robert Hewitt Wolfe (ex DS9 und Schöpfer von Andromeda), das AND ein noch geringeres Budget hatte als B5.
              Das hatte ihnen immer ernsthaft zu schaffen gemacht und zu Beginn sah man es der Serie auch ziemlich an.

              Ansonsten würde mich interessieren, ob BSG tatsächlich mehr $$ pro Folge hat als SG-1 oder SG-A und wieviel das ist.
              Sehen kann man es eigentlich nicht wirklich, aber die Differenz kann auch leicht im Overhead Bereich (Produzenten etc.) aufgerieben werden.

              Kommentar


              • #8
                Bei Stargate geht glaub nochmal ein bischen vom Geld verloren, da man das in US$ zur verfügung stellt, die Rechnungen aber in CAN$ gezahlt werden und man somit alles wechseln muss.

                Kommentar


                • #9
                  Das ist nicht direkt das Problem.
                  Aber der Can. $ ist gegebüber dem US$ in den letzten Jahren viel teurer geworden.
                  Das macht sich natürlich bemerkbar und man musste einerseits Wege finden Geld zu sparen und anderseits SciFi bitten mehr auszugeben

                  http://finance.yahoo.com/q/bc?s=CADUSD=X&t=5y&l=on&z=l&q=l&c=

                  Das sind etwa 30% Wertverlust seit 2003
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                  "
                  Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                  Kommentar


                  • #10
                    Das es in jeder Serie schonmal Folgen gibt, wo der Betrag variiert ist doch klar! Alleine: Jede Serie hat sowas wie Sparfolgen. Das Gegenbeispiel ist sicher z.B. DS9 - Trial and tribble actions.

                    Zitat von Lope de Aguirre
                    Kann sein, dass die Daten nicht stimmen, aber ich habe von folgenden Folgenbudgets gehört:

                    TNG = 1.000.000
                    DS9 = 1.600.000
                    B5 = 800.000
                    VOY = 1.700.000
                    ENT = 2.000.000
                    BSG = 2.500.000

                    Gerade bei den letzten beiden dürften die Zahlen NICHT stimmen.

                    Sonst wer was gehört bzw. weiß etwas?
                    Bei TNG kann man die Zahl so nicht nennen. Zu Beginn der Serie hatte man nicht gerade viel Geld. Vielleicht stimmen da die 1 Mio Dollar. Später, durch den Erfolg angeheizt, hatte man merkbar mehr Geld. Vielleicht daher die 1,5 Mio?
                    DS9: Könnte hinkommen.
                    B5: 800.000? Höchstens! JMS hatte einmal gesagt, dass sie mit dem Geld vom VOY-Pilotfilm anderthalb Staffel B5 machen könnten!!! (hatte glaube ich so 20 Mio gekostet. Demnach würde eine B5-Folge ca. 600.000 Dollar kosten).

                    VOY kann hinkommen, ENT stimmt soweit.
                    BSG weiß ich nicht. Sieht aber so teuer aus, dass es stimmen kann.

                    Und AND hatte wirklich sehr wenig Geld. Zumindest am Anfang ist das auch merkbar.


                    Zitat von Atlantia
                    Ansonsten würde mich interessieren, ob BSG tatsächlich mehr $$ pro Folge hat als SG-1 oder SG-A und wieviel das ist.
                    Sehen kann man es eigentlich nicht wirklich, aber die Differenz kann auch leicht im Overhead Bereich (Produzenten etc.) aufgerieben werden.
                    Da weiß ich nicht, wie Du darauf kommst, dass man das nicht wirklich sehen kann. ENT hatte ja schon sehr gute Effekte! Eigentlich schon nicht mehr normal für eine TV-Serie. Aber ich muss zugeben, dass die Effekte von BSG (Firefly häufig ähnlich; gleiche Effektefirma) teilweise noch besser aussehen.
                    Das muss teurer sein.

                    Die Stargate Effekte sind angesichts des Budgets sicher noch in Ordnung, aber meilenweit unter denen von BSG anzusiedeln. Die Weltraumszenen sind ja noch in Ordnung, wenn auch die Unteschiede zu ENT oder BSG zu sehen sind, aber die Effekte im Atlantis Piloten fand ich z.B. echt schwach. Die Stadt sah sowas von künstlich aus....

                    Aber es geht ja hier um Budgets. Irgendwas über 1 Mio Dollar dürfte bei SG wohl stimmen. Die meisten Folgen, spielen ja einfach nur auf Planeten, wo ein bisjen mit den herkömmlichen Waffen rumgeballert wird.
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      Das es in jeder Serie schonmal Folgen gibt, wo der Betrag variiert ist doch klar! Alleine: Jede Serie hat sowas wie Sparfolgen
                      Als Durchschnittswert kan man es aber verwenden. Das gleicht sich meistens irgendwo wieder aus.

                      JMS hatte einmal gesagt, dass sie mit dem Geld vom VOY-Pilotfilm anderthalb Staffel B5 machen könnten!!! (hatte glaube ich so 20 Mio gekostet. Demnach würde eine B5-Folge ca. 600.000 Dollar kosten).
                      Pilotfilme sind fast immer recht teuer. Erstens muss man mit dem Geld die ganzen Sets bauen. Zweitens sind die Episoden ingesamt aufwendiger um Zuschauer anzuziehen. Eine relativ sinnlose Aussage nur um einen extremen Vergleich zu ziehen

                      Babylon 5 war natürlich viel billiger als Star Trek. Das sieht man auch sehr deutlich an den Sets

                      Da weiß ich nicht, wie Du darauf kommst, dass man das nicht wirklich sehen kann. ENT hatte ja schon sehr gute Effekte! Eigentlich schon nicht mehr normal für eine TV-Serie. Aber ich muss zugeben, dass die Effekte von BSG (Firefly häufig ähnlich; gleiche Effektefirma) teilweise noch besser aussehen.
                      Die Effekte sind nicht das einzige. Auch der Cast ist wesentlich größer als von Stargate. Edward James Olmos und Mary McDonnell dürften schon etwas kosten

                      Wenn man die Podcasts anhört, merkt man, dass man hart an der Grenze des Budgets arbeitet und so viel spart wie möglich.
                      Pegasus zum Beispiel sieht sehr teuer aus mit den neuen Sets. Wenn man diese aber nicht schon viel früher vom abgebrochenen Lost in Space Remake gekauft hätte, hätte man sich das nie leisten können
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                      "
                      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                      Kommentar


                      • #12
                        Argh! Irgendwie missverstehst Du mich, Serenity.

                        Zitat von Serenity
                        Als Durchschnittswert kan man es aber verwenden. Das gleicht sich meistens irgendwo wieder aus.
                        Das weiß ich auch. Deshalb schrieb ich ja... Wortlaut: "ist doch klar...."
                        Ich schrieb dies nur, weil das jemand vorher erwähnt. Es gibt mal Sparfolgen, mal welche, die über die üblichen Summen hinausschlagen. Das ist klar.
                        Aber einen Durchschnittswert, Budget pro Folge kann man wohl nennen.

                        Zitat von Serenity
                        Pilotfilme sind fast immer recht teuer. Erstens muss man mit dem Geld die ganzen Sets bauen. Zweitens sind die Episoden ingesamt aufwendiger um Zuschauer anzuziehen. Eine relativ sinnlose Aussage nur um einen extremen Vergleich zu ziehen
                        Nein, dass missverstehst Du. Natürlich sind Pilotfilme immer teurer als einzelne Folgen danach. Habe ich etwas anderes behauptet?
                        JMS hat damit verdeutlicht, was er verdeutlichen wollte: Wie günstig bzw. wie wenig Geld B5 im Vergleich hatte. Denn ich bin sicher, dass der Pilotfilm von B5 nichtmal annähernd 10 Mille gekostet hat. Vielleicht nur 5.
                        Man kann aus der Aussage sehr wohl etwas herausziehen.

                        Du kannst, wenn die Zahlen so stimmen, zum Beispiel auch folgenden Vergleich ziehen: Wenn B5 mit dem Budget vom VOY-Pilotfilm (20 Mio) 1,5 Staffeln machen konnte, dann kann man das auf VOY-Staffeln ummünzen.
                        Die hätten mit den 20 Millionen nur 13 Folgen drehen können!
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe dich schon verstanden

                          Trials and Tribble-ations (ist ein Wortspiel auf "tribulation") ist aber wirklich eine Ausnahme, weil das Studio dafür mehr Geld zur Verfügung gestellt hat. In dem Fall musste man mal nichts sparen

                          Das andere ist mehr oder weniger ein typischer JMS Kommentar, den man nicht so ganz ernst nehmen muss Er hat nicht unrecht, aber die Wortwahl ist nicht so gut. (klingt wie oft so nach "Seht wie die das Geld verschwenden. Ich kann meine Serie mit weit weniger machen")
                          Er hätte B5 genauso mit dem Preis einer regulären Episode vergleichen können. Das wäre aussagekräftiger, und würde immer noch das niedrige Budget deutlich machen.
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                          "
                          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Serenity
                            Das andere ist mehr oder weniger ein typischer JMS Kommentar, den man nicht so ganz ernst nehmen muss Er hat nicht unrecht, aber die Wortwahl ist nicht so gut. (klingt wie oft so nach "Seht wie das Geld verschwenden. Ich kann meine Serie mit weit weniger machen")
                            Er hätte B5 genauso mit dem Preis einer regulären Episode vergleichen können. Das wäre aussagekräftiger, und würde immer noch das niedrige Budget deutlich machen.
                            Jaja, JMS provoziert schonmal gerne, treibt Dinge schonmal auf die Spitze. Ich weiß, wie ich ihn nehmen muss. Aber unwahrer wird seine Aussage ja nicht. Vergleichbarer wäre es sicherlich mit der Pro-Folge-Budget-Aussage gewesen. Aber vielleicht will das Studio sowas auch nicht. Ich habe immer den Eindruck, dass die Studios die Budgets immer ein wenig geheim halten.
                            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                            Kommentar


                            • #15
                              Das habe ich gefunden zum Budget von B5 und Voy
                              http://www.midwinter.de/lurk/guide/000.html

                              Der VOYAGER-Pilotfilm hat *$23 Millionen* gekostet?!
                              Der Pilotfilm von BABYLON 5 hat $3.5 Millionen gekostet.

                              Mit $23 Millionen könnten wir 1,3 STAFFELN B5 machen. Und noch Geld für eine Abschlußparty übrigbehalten.

                              Also ich glaube den Zahlen so einigermaßen


                              soweit ich weiß hatte "space" damals 2,5 Mio gekostet und war damals die Deutlich teuerste Serie aller Zeiten. Die kosten waren bestimmt ein Grund warum es davon nur eine Staffel gab

                              Ich glaube die relativ hohen Budgets sind die größten Probleme von Sifi serien (Spezialefekte, künstliche Welten, meißt aufwendigere Kolissen)
                              Allso ich weiß keine Zahlen aber ich würde sagen eine Serie wie charmd oder OC Cal. hatten am start deutlich geringe Budgets alleine weil der Aufwand für so eine Serie viel niedriger ist.
                              Deswege Rentieren sich Scifi- Serien nur sehr selten und sind ein hohes Risiko

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X