Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blake's 7

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blake's 7

    Angesichts des relativ dünnen Angebots an moderner SF muss man sich bei den Klassikern bedienen. Mein Augenmerk ist schon vor längerer Zeit auf Blake's 7 gefallen.
    Da die vier Staffeln bei amazon.co.uk inzwischen recht günstig sind, habe ich vor kurzem zugeschlagen.

    Blake's 7 ist eine britische SF-Serie, die 1978-1981 ausgestrahlt wurde.
    Wie üblich merkt man, ähnlich wie bei der klassischen Doctor-Who-Serie, auch dieser BBC-Produktion das geringe Budget an, wenn man einen genaueren Blick auf die Requisiten und Set-Designs wirft.
    Davon lasse ich mich aber nicht abschrecken.

    Die Serie ist überraschend düster und hat schon in den ersten paar Folgen einen ziemlich hohen body count.
    Die Story ist pessismistisch angehaucht und die Charaktere sind alles andere als liebenswert.
    Blake ist auf einem Kreuzzug gegen die totalitäre terranische Föderation, Vila ist ein ziemlich feiger Dieb, Jenna eine Schmugglerin, Gan ein verurteilter Mörder und Avon ein selbsüchiger Computer-Experte.
    Auf dem Transport zu einem Gefängnisplaneten scheitert zunächst eine Revolte und es gibt reichlich Tote. Später gelingt es Blake, Jenna und Avon ein außerirdisches Raumschiff in ihre Gewalt zu bringen, das über extrem fortschrittliche Technologie verfügt (unter anderem eine Beam-Vorrichtung ).


    Blake's 7 - Wikipedia, the free encyclopedia
    List of Blake's 7 episodes - Wikipedia, the free encyclopedia
    BBC - Cult - Classic TV - Blake's 7

    Für die Geschichten zeichnet Terry Nation verantwortlich, der sich schon bei Doctor Who einen Namen gemacht hat.

    Ich habe alle vier Staffeln mit 52 Episoden à 50 Minuten in netten Digipaks für zusammen 103 € erstanden.
    Die Folgen sind mit englischen Untertiteln versehen.
    Angehängte Dateien
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    Diese Serie möchte ich mir auch schon seit langer Zeit mal ansehen und gerade habe ich die erste Folge hinter mich gebracht. Was sofort auffällt, ist der wirklich ernste Grundton der Serie. Bisher sieht das Ganze wirklich recht interessant aus und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    Unglaublich, dass die Serie hier so gut wie nicht diskutiert wird. Ich dachte immer, das wäre ein richtiger Klassiker.

    Kommentar


    • #3
      Mittlerweile kosten die Staffelboxen ja nur noch ca. 15 Pfund. Da kann man doch zuschlagen.
      Ich habe leider erst ein paar Folgen gesehen, muss mich mal wieder aufraffen. Das kommt davon, wenn man sich so mit DVDs eindeckt, dass man nicht mehr nach kommt. ^^
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


      • #4
        So, jetzt habe ich mal wieder ein paar Folgen gesehen und muss sagen, dass mir die Serie von Mal zu Mal besser gefällt.

        Das ist eine richtige Space-Opera, wie ich sie mir vorstelle. Einfach großartig. Hier eine Prise Abenteuer, dort etwas Sozialkritik, jede Menge Phantasie, Rätselhaftes und Spannendes. Dazu sind die Figuren noch sehr unterschiedlich und individuell gestaltet. Was will man mehr?

        Und vor allem ist es kein Military-Mist, wie ich ihn hasse! Hier geht es um freie Menschen, die gegen ein unmenschliches System rebellieren und damit eigentlich genau gegen das ankämpfen, was in moderner SF so gerne verherrlicht wird - nämlich stupide "Ja, Sir" - brüllende, uniformierte Befehlsempfänger, denen es eine Ehre ist unter irgend welchen Spackos gedient zu haben.

        Ich habe jetzt die ersten vier Folgen hinter mir und bin total begeistert. Schade, dass diese Art von Science Fiction im TV mittlerweile völlig aus der Mode gekommen ist.

        Kommentar

        Lädt...
        X