Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfolgreichste Sci-fi Serie...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfolgreichste Sci-fi Serie...

    Wenn man Zeitung liest wird man des öfteren verwirrt.

    Zum Beispiel schreibt die Rheinische Post zum Beispiel:
    Dass Star Trek (11) die Grandiose Fortsetzung zur erfolgreichsten Sci-Fi Serie überhaupt ist!!

    Aber als Stargate: The Ark of truth Rauskam(im TV)
    wurde berichtet das es das Spektakel der erfolgreichsten Sci-fi Serie ist.

    Da kann man sich doch fragten was das soll.
    Aber auch in anderen Medien streiten sich Stargate und Star Trek immer um den Platz der erfolgreichsten Sci-fi-serie.
    Es kommt immer drauf an welche serie gerade läuft.

  • #2
    Was ist denn jetzt genau Dein Anliegen?
    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
    Yossarian Lives!

    Kommentar


    • #3
      Ich wollte eigentlich nur Mitteilen, dass bei der erfolgreichsten Sci-fiserie allgemeine Verwirrung herscht.
      Und wie ihr dazu steht

      Kommentar


      • #4
        Kommt ganz darauf an wie man erfolg definieren möchte. Da gäbe es viele verschiedene Ansatzpunkte. z.B:

        -Episodenzahl
        -Laufzeit
        -Kommerzieller erfolg (durch Ausstrahlung)
        -Kommerzieller erfolg (durch Merchandising)
        -Kommerzieller erfolg (gesamt)
        -Beleibtheit (durch umfrage)
        -zahl der Serien
        -und nicht zuletzt am Fankreis
        -.....

        Dann noch die Unterscheidung nach einzelner Serie oder gesamten Franchise. zumindest letzteres kann man in kommerzieller Hinsicht hier ausschließen da keiner der Beiden da die Nummer eins ist.
        GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

        Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

        Kommentar


        • #5
          Ach, in den Zeitungen wird doch in dieser Hinsicht oft Übertrieben. Aber eigentlich ist es auch egal welche die "erfolgreichste" Sci-Fi Serie ist, solange man eine oder mehrere hat die einen gefallen.
          Aber ich würde sogar, dass Star Trek die erfolgreichste Sci-Fi Serie ist, da (fast) jeder diese Serie kennt, was man von Star Gate usw. nicht wirklich behaupten kann.
          Zuletzt geändert von GUSSduff; 19.06.2009, 21:03.

          Kommentar


          • #6
            Erfolgreich ist ja eh immer ein sehr schwammiger Begriff. Erfolgreich in welcher Hinsicht denn? Monitär? Nach Zuschauern? Nach DVD Verkäufen? Nach Fans im Internet? Da ist es doch einfacher danach zu gucken, bei welcher Serie die meisten Folgen gelaufen sind und ich glaube, da ist eine gewisse britische SciFi Serie ganz ganz weit vorne

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von CptnCornel Beitrag anzeigen
              Ich wollte eigentlich nur Mitteilen, dass bei der erfolgreichsten Sci-fiserie allgemeine Verwirrung herscht.
              Und wie ihr dazu steht
              Dann herrscht, wie Du schon festgestellt hast, Verwirrung.
              Vielleicht legen unterschiedlich Quellen, aber auch nur unterschiedliche Daten zu Grunde, was den Erfolg der Serie definiert.
              This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
              "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
              Yossarian Lives!

              Kommentar


              • #8
                Man müsste nur definieren, was man unter einer erfolgreichen Serie versteht und schon lässt sich die Verwirrung auflösen.

                "Stargate: SG1" wäre etwa die erfolgreichste Sci-Fi-Serie hinsichtlich Staffelanzahl. Hinsichtlich Einschaltquote ginge der Titel an "Star Trek: The next Generation".

                Vielleicht macht man den Erfolg auch der Anzahl von Wiederholungen oder Sequels oder den Verkauf von DVDs oder was auch immer fest. Solange eine Zeitung, ein Fernsehmagazin usw. nicht sagt, was sie unter "erfolgreich" versteht, ist ihre Aussage substanzlos und dient bestenfalls noch Werbezwecken.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  "Stargate: SG1" wäre etwa die erfolgreichste Sci-Fi-Serie hinsichtlich Staffelanzahl.
                  10 Staffeln, 214 Episoden.

                  Ich halte dagegen: Doctor Who (Classic Serie)

                  26 Staffeln, 695 Episoden

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
                    10 Staffeln, 214 Episoden.

                    Ich halte dagegen: Doctor Who (Classic Serie)

                    26 Staffeln, 695 Episoden
                    Doctor Wer??

                    Gut, nach der Definition wäre das dann halt die erfolgreichste Sci-Fi-Serie.
                    Aber es sollte ja auch nur ein Beispiel sein.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                      -Episodenzahl
                      -Laufzeit
                      -Kommerzieller erfolg (durch Ausstrahlung)
                      -Kommerzieller erfolg (durch Merchandising)
                      -Kommerzieller erfolg (gesamt)
                      -Beleibtheit (durch umfrage)
                      -zahl der Serien
                      -und nicht zuletzt am Fankreis
                      -.....
                      Eine andere Möglichkeit sind noch
                      - Anzahl Suchmaschinentreffer
                      - Anzahl der Parodien (Galaxy Quest, Traumschiff Surprise, ...)
                      - Anzahl medienwissenschaftlicher Veröffentlichungen
                      aber im Prinzip ist eine statistische Mittelung aus allen Erfolgskriterien am aussagekräftigsten, wobei die reine Episodenzahl nicht sehr viel aussagt, finde ich: Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass Star Trek TOS mit nur 79/80 Folgen erfolgreicher war / ist als Star Trek VOY mit hundert Folgen mehr.

                      Was den Vergleich mit dem Stargate-Franchise anbelangt, würde ich sagen, dass die drei Serien Stargate SG-1, Stargate Atlantis und jetzt noch Stargate Universe zusammen mit den Spielfilmen "Stargate" (Emmerich), "Ark of Truth" und "Continuum", usw. einen vergleichbaren Erfolg erzielen können, wie ihn die "Picard-Ära"-Serien TNG, DS9 und VOY plus die TNG-Spielfilme haben.

                      Zusammen mit TOS, TAS, TOS-Remastered, den ersten sechs ST-Filmen, dem Prequel ENT und ST-XI ergibt sich wohl aber ein Übergewicht zugunsten von Star Trek.

                      Kommentar


                      • #12
                        Sowas ist schwammig.

                        Man könnte jetzt auf Qualität und Anspruch eingehen. Für mich ist SG unterhaltsam, aber niemals auf einer Ebene mit ST. Aber Jeder definiert selbst, weshalb er etwas supergut findet!

                        SG-1 hatte 10 Staffeln! Das hat keine ST-Serie geschafft. Meinen Glückwunsch dafür!
                        Dennoch schickt sich SG gerade an seine 3. Serie zu schaffe, plus eine Handvoll TV-Filme. Während ST seit grob 50 Jahren exisitiert, 5 TV-Serien hat, 11 bzw. 12 Filme und mit Sicherheit auch wieder eine 6. Serie bringen wird.

                        Für mich ist die Frage nach Erfolg klar. Aber Jedem nach seinem Belieben.
                        Letztenendes ist enscheidend, was man (aus welchen Gründen auch immer) am liebsten schaut, am geilsten findet!
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
                          10 Staffeln, 214 Episoden.

                          Ich halte dagegen: Doctor Who (Classic Serie)

                          26 Staffeln, 695 Episoden
                          Plus einige Spielfilme, Spinoffs (Torchwood, Sarah Jane Adventures) und zahllose Hörspiele, Webisodes, Comics und Romane.
                          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja natürlich ist das schwammig.
                            Aber wenn nur erfolgreeich geschrieben wird,
                            dann ist das halt schwammig.

                            Kommentar


                            • #15
                              Der erfolg einer Serie basiert eigentlich IMO nur darauf wie lange sie schon läuft, wie viele Fans sie hat,ob es Filme die erfolgreich waren davon gibt,eigenes EU,gute Zuschauerzahlen,viel Mershandising.Die jeweilige Serie die das alles erfüllt ist dann eben die erfolgreichste.Dann fängt diese Auflistung von vorne an und man ermittelt den 2.Platz und das geht immer so weiter nur eben in kleineren Dimensionen
                              "What the hell..."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X