Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

nebula-klasse & Fiber Optik ncc-1701 d ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nebula-klasse & Fiber Optik ncc-1701 d ?

    ist das möglich den erweiterungssatz der nebula-klasse mit dem Fiber Optik bausatz der enterprise d zu bauen oder geht das nur mit dem "normalen" enterpriese d bausatz?

    wiel mit fiber optik würde die doch viel cooler aussehen,oder was meint ihr?
    I'm not the kind of person,you think i am.i'm not the antichrist or the ironman.I have a vision that i just can't control.I feel i lost my spirit and sold my soul.

  • #2
    Das wird wohl auch mit der Nebula klappen. Ich weiss zwar nicht genau, wie das genau mit der Ente-D in Fiberoptik ist, aber wenn das so, wie bei der DS9 Station ist, wird das auf alle Fälle klappen. Da die Nebula 1. Die gleichen "beleuchtungspunkte" hat, wie die Galaxy und 2. Kleiner ist, sodass der Leuchtdraht nicht zu früh ausgeht. 3. Weil die Fibre Optik. Ente eigentlich das gleiche Modell, wie die ohne Beleuchtung ist, nur eben mit Fibre-Optik.
    Ansonsten: Probieren geht über studieren!


    P.S.: Beim nächsten mal postest du die Frage bitte besser in den Modellbauthread etwas weiter unten im Forum. Ich bin sicher, ein fleissiger Mod wird das hier gleich verschieben.
    "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
    ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

    Kommentar


    • #3
      Ich denke bei der Enterprise wird es wie bei DS9 sein! Eine Menge Fasern, ein kleiner Leuchtkasten und eine Anleitung, wie man die Hülle anbohren muss, damit man die Fasern platzieren kann

      UNd ich denke auch, daß die Nebula der Galaxy ähnlich genug sieht um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Untertasse und Rumpf passen eh, die Hals Fasern muß man dann eben "umpfriemeln", damit sie in den Missionspod passen.

      Dürfte hinhauen, aber schau doch mal in den Link von Spooky, da müßte es auch Board-Adressen geben, wo diese Frage vielleicht schon geklärt wurde.
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Bei uns im Modellboard ist noch keine solche Frage aufgetaucht.

        Zu der Untertasse:
        Sie ist ja nicht gleich der der Galaxy Klasse.
        Dort muss du also nochmal nachschauen, welche Fenster verspachtelt werden müssen und welche neu hinzu kommen.

        Ich selber, habe diese Ente nicht, aber die andere ohne Licht.
        Dort frage ich mir nur, wie sie die Lampen in die Gondeln mit Strom versorgen?
        Da muss man sich ja noch einen Kanal machen, wo die kleinen Adern hinein können.


        Und man kann viele Modelle auch selber mit Licht bauen.
        Sprich selbst LWL kaufen mit kleinen Bohrer und dann selbst sehen wie das da rein past.

        Nur das Problem ist auch die Stromversorgung.
        Dort muss du sehen, ob du die Batterien mit im Modell haben willst oder von außen den Strom hinzufügen willst.

        Bei meiner Ente-A war diese von außen im Ständer.
        Und bei den fertig Modellen, hast du ja ein Fach für die Batterien.
        Ich habe mir auch schon mal überlegt, die USS Defaint mit Licht zu bauen. Nur ich habe es noch nicht gemacht und werde es vieleicht auch nicht machen.

        Am besten ist die Ente-E, dort kommt man an jeder stelle ( auch die Gondeln ) gut ran. Nur man braucht auch viel Zeit, um sich so ein Modell mit Licht auszustatten.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,
          ich habe die Defiant mit Licht gebaut, Glasfaser, kleiner Boher, dünne Kabel von... (darf ich hier Namen sagen?) dem Elektronic Versand mit C... . Ich habe für die Lampen LED genommen und die Glasfaser direkt draufgeklebt. Vorne den Deflecktor mit kleinen Löchern versehen und alle Fenster "verkabelt", wenn man sie einen Halben cm rauskucken läßt kann man später wunderbar anmalen. Schwerer ist der Bussard-Collektor und die Impulsantriebe, sowie die "Warp"-Lüftung. Dort habe ich stärkere Lampen genommen, von innen einen Kasten angebaut und sie mit Sandpapier dünner gemacht. Es leuchtete ganz gut damit. Den Brückenkranz habe ich auch bearbeitet: einen kleinen Schlitz und 2 LED nach forne, so dass man die Scheinwerfer auch hat. Ich habe 2 LED genommen, da sie leider ein recht paraleles Licht machen und der Kegel auf dem Schiff sonst zu klein wurde. Als kleiner Gimmek habe ich noch oben in die Brücke einen kleinen gelben Flasher eingebaut. der versorgt auch die anderen "Blinker" über Glasfaser. Ihr wollt sicher Bilder sehen, oder? Sorry, aber als mir die Decke runterkam und einige Modelle zerstört hat, blieb die "Struckturelle Intigrität" erhalten aber das Kabel, das ich duch den Ständer nach innen geleitet habe riss ab und nun liegt sie ohne Strom da, sie wird demnächst an die Decke kommen, aber dann ohne Licht. Ich habe es ausgebaut, mein sohn bekommt es in sein Darth-Vader-Kostüm eingearbeitet.

          Die bilder sind nicht von meiner Defiant, aber man kann den Deflektor gut sehen und die bussard-Coll. die Unterseite hat bei mir 83 Bohrungen. Bei dem Computerbild fehlt die Impulsöffnung, aber das Blaue Leuchten sieht man gut, mit blauen LED ist es noch besser.
          Als letztes noch ein Bild, für alle die nicht wissen wer Vader ist. Blinken tun bei ihm Bauch, Brust und Gürtel.
          Angehängte Dateien
          Zuletzt geändert von Jackthewolf; 20.02.2009, 10:46.

          Kommentar

          Lädt...
          X