Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Musik im 24.Jh.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Musik im 24.Jh.

    Was für Musik wird eigentlich auf der Erde des 24 Jh. gemacht? Es wird immer nur Klassik, Roch'n Roll oder Außerirdisches gespielt, aber wie sich die Musik auf der Erde entwickelt hat, kommt gar nicht zum Tragen. Ist das so unwichtig oder hab ich was verpasst?
    Interessiert mich eben.

  • #2
    Es kann alles gespielt werden. Die einen hören klassik (Picard), die anderen Vic Fontane (DS9). die anderen außerirdisches (Worf) vermutlich gibt es noch alle Musikrichtungen im 24. Jahrhundert.

    Kommentar


    • #3
      Re: Musik im 24.Jh.

      Original geschrieben von Annie
      Was für Musik wird eigentlich auf der Erde des 24 Jh. gemacht? Es wird immer nur Klassik, Roch'n Roll oder Außerirdisches gespielt, aber wie sich die Musik auf der Erde entwickelt hat, kommt gar nicht zum Tragen. Ist das so unwichtig oder hab ich was verpasst?
      Interessiert mich eben.
      Wahrscheinlich hatte die Produzenten keine Lust und kein Geld extra einen Komponisten damit zu beauftragen sich neue Musikstile für die Erde einfallen zu lassen. Also wird entwerder auserirdische Musik gespielt oder sonst klassische und bekannte Musik (Klassik, Jazz, Rock zB Elvis)
      Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

      Kommentar


      • #4
        Die Jugend scheint sowieso nicht mehr soviel von Musik zu halten.

        Ich habe weder Wesley, Jake noch Nog Musik hören sehen.

        Anscheined ist die Musik irgendwann im 21 Jhd. stehengeblieben.

        Von Techno habe ich auch noch nichts in Star Trek gesehen.

        Hugh
        Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

        Generation @, die Zukunft gehört uns.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Hugh
          Die Jugend scheint sowieso nicht mehr soviel von Musik zu halten.
          Ich habe weder Wesley, Jake noch Nog Musik hören sehen.
          also in einer folge, wo nog ein leben in der holosuite vorzieht, hört er auch vic und stört damit jake beim einschlafen. ansonsten wurde die "zukunftsmusik" in st wohl nicht so stark behandelt. das meiste ist afair klassik. vielleicht war irgendwas in den folgen dabei, die auf der sf-academy spielen. aber ich erinnere mich an nix.
          Calvin: To make a bad day worse, spend it wishing for the impossible.
          Calvin: Sooner or later, all our games turn into Calvinball.
          Calvin & Hobbes - It's a Magical World

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von TJwuppert
            also in einer folge, wo nog ein leben in der holosuite vorzieht, hört er auch vic und stört damit jake beim einschlafen. ansonsten wurde die "zukunftsmusik" in st wohl nicht so stark behandelt. das meiste ist afair klassik. vielleicht war irgendwas in den folgen dabei, die auf der sf-academy spielen. aber ich erinnere mich an nix.
            Das lag aber daran, dass Vic´s Musik ihm bei einem sehr draumatischen Moment geholfen hatte.
            Als er sein Bein verloren hatte.

            Man kann das also nicht unbedingt auf die Jugend des 24 Jhd beziehen.

            Von Music auf der ST-academy habe ich noch nie was gehört.

            Hugh
            Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

            Generation @, die Zukunft gehört uns.

            Kommentar


            • #7
              Das Thema gab's schon mal.

              Musik im 24. Jahrhundert = ???
              Was ist mit der Musik passiert?

              Kommentar


              • #8


                HA HA HA, Klingonisches Heavy Metal!!!!!!! Metal Konzert!!! Das ist ja Brüller schlechthin!!!!! Worf & Odo…

                oh, Mann mir platzt der Bauch!!!

                ok, ok, also ich persönlich bin durch ST auch auf den Geschmack auf klassische Musik gekommen, aber ich höre auch gerne Rock, R&B, Pop und so…

                Ich denke auch das die Produzenten es vermeiden wollen, das Thema anzuschneiden, weil es zu umfangreich ist. Jedenfalls, wenn man sich durch die Musikgeschichte in den letzten 400 Jahren einen kurzen Überblick verschafft, stellt man fest, das die Musik auch den Themen der Gesellschaft wiederspiegelt oder Themen des Komponisten. Bach liebstes Thema waren Chorale, Psalmen, Kanons, da er in Klosterschule nach dem Tod seines Vaters aufgewachsen war. Mozart hingegen war, wie Slash von den Guns'N'Roses behauptet, der Rock'N'Roller seiner Zeit - wobei er vollkommen recht hat - er rebellierte gegen das provinzelle und scheinbiedere Leben in Wien und wollte nicht die "08/15" Thematiken machen, die andere Komponisten nach dem Einfluß Bach's versuchten nachzueifern. Deswegen komponierte gesellschaftlich kritische Opern Stücke wie "Die Hochzeit des Figaro" - Der Diener Fiagro manipuliert seinen Grafen, um seine eigenen Interessen durchzusetzen - damalig ein Skandal, der aber später zum Erfolg wurde, gesellschaftskritische Stücke wie "Così fan tutti" (so machen's alle - 2 Frauen werden von ihren Verlobten auf die Treueprobe gestellte, letztenendes werden beide untreu, dei Paare finden aber am Ende wieder zueinander, nach einer angeblich wahren Vorfall aus Hofkreisen - heute purer Alltag) das als obszön verschrien wurde oder "leicht-beschwingte" Symphonien.

                Empfehlen zu reinhören, kann ich auch Johann Pachelbel's Kanon in D-Dur, wobei es viele Interpretationen gibt.

                Bach kann ich nicht nach längeren Hören ertragen, da er mir ein wenig zu depressiv komponiert, was die Kirchenstück angeht.

                Bei den neueren Komponisten des 20ten Jahrhunderts mag ich Samuel Barber's Adagio für Steicher, Op.11 - lief mal als Techno Remix auch auf MTV & VIVA.

                Es hängt wohl mehr mit der soziologischen Entwicklung zusammen, das die Richtung der Musik der Zukunft bestimmt.
                Aber im kleinen gesehen, gibt es immernoch bestimmt die traditionelle Länderspezifische Musik, die immer erhalten bleibt, das sie ein Kulturerbe darstellt.

                Lt. Cmdr Lin
                Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

                Kommentar


                • #9
                  @ Lin

                  Amen.

                  @ all

                  Ich kann mich eigentlich auch nur anschließen, dass es zu aufwendig und teuer gewesen wäre, eigens für kurze Szenen neue "Future-Musik" zu komponiern. Naja, dafür gibt es ja auch immernoch "Future-Trance".

                  Also da höre ich lieber wenn mal Musik in Star Trek ne wichtiger Rolle als Hintergrund-Musik spielt, bekannte Stücke und Werke, als irgendo so ein schnell komponiertes Future Gedudel....

                  Ich spreche hier nicht von der Filmmusik!! Nur als Anmerkung....

                  Kommentar


                  • #10
                    Von dem, was man mal gesehen hat, ist wohl in der Zukunft nur Klassik (Picard, Janeway) oder gemäßigter Jazz (Riker, Vic (passt nicht ganz, aber ungefähr die Richtung...)).

                    Allerdings ist es natürlich eher die KOstenfrage, wenn man dann aber mal an Raumpatroullie Orion denkt, wo man sich ´tatsächlich einen Modetanz der Zunkunft überlegt hat...

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Souvreign
                      Von dem, was man mal gesehen hat, ist wohl in der Zukunft nur Klassik (Picard, Janeway) oder gemäßigter Jazz (Riker, Vic (passt nicht ganz, aber ungefähr die Richtung...)).
                      Ich kann nur wiederholen was ich im anderen Thread schon geschrieben habe:

                      Von den "Klassischen" Musikern weiß man heute schon, daß ihre Musik Jahrhunderte überstehen kann.

                      Heutige Szene Musik wechselt doch alles halbe Jahr. Die Hip-Hop oder Tekkno-Unterarten entstehen doch schneller als man den Überblick behalten kann und verdrängen andere mit Leichtigkeit. Alles ist im Wandel, alles fluktuiert immer schneller und schneller.

                      Wer kann denn noch sagen was letztes Jahr groß in den Hitparaden war? Oder vor 5?

                      Swing und Jazz und Beat haben zwar noch ihre Anhänger, aber wirklich verbreitet sind sie nichtmehr. Genau wie die Neue Deutsche Welle langsam im Vergessen versinkt.

                      Was ist so unglaubwürdig daran, daß es in 300 Jahren eher Musik gibt die heute schon klassisch ist als daß die heutigen Eintagsfliegen-Musikkrichtungen Musikbeherrschend werden?

                      Allerdings ist es natürlich eher die KOstenfrage, wenn man dann aber mal an Raumpatroullie Orion denkt, wo man sich ´tatsächlich einen Modetanz der Zunkunft überlegt hat...
                      Ja und? weißt du auch noch was dabei rausgekommen ist?

                      Diese Tänze waren absolut lächerlich. Naja, obwohl heute in der Disko scheinbar nicht viel anders rumgehampelt wird
                      Und die Musik ist ja auch mehr oder weniger so schrill und unmelodisch geworden....

                      Eigentlich haben die nur die Jahreszahl zu hpch geschraubt. Der Rest stimmt ja schon heute
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Klassik übersteht Jahrhunderte

                        Dass die Klassik zeitlos ist, war mir schon klar. Aber jede Epoche hat doch ihre Musik. Ist doch ein bisschen schade, dass darauf so wenig Wert gelegt wird.
                        Hm, vielleicht kommen sie ja noch drauf.
                        Wäre doch mal eine Idee für einen Charakter. Ein nerviger und natürlich verkannter Musiker.

                        Kommentar


                        • #13
                          Was mich so immer etwas gewundert hat ist, dass wenn sich einige Crewmitglieder mal Musik angehört haben, es in der Regel Klassik oder (wie in DS9 beispielsweise) "Frank Sinatra ähnliche Songs" waren. Die hätten doch auch mal Musik aus unserer Gegenwart zum Beispiel spielen können. Muss ja nicht gleich was schrilles sein. Ganz normale Popmusik beispielsweise. In "Star Trek - Der erste Kontakt" wurde ja Roy Orbison oder Steppenwolf gespielt, was mal aus dem modernen 20. Jahrhundert stammte.

                          Kommentar


                          • #14
                            Das sollte dann aber in etwa die Musik sein mit der Cochrane angeblich aufgewachsen ist (passt aber auch irgendwie nicht zeitlich).

                            Allerdings ist es natürlich war, dass sich heutzutzage der Musikgeschmack sehr schnell ändert während früher (im 17 18 Jhdt) die Stile maist über eine Generation bestand hatten (und außerdem sind manche Sachen noch richtige Kunst und kein schnell aufgenommenens und rasch am Rechner gemixtes und verbessertes Stückwerk.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich nehme an die haben die Gabe zu komponieren verloren. Kein kleiner Mozart oder John Lennon mehr im 24. Jh. Arme Welt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X