Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Specialeffect-szenen-Wiederverwertung" in den Star Trek Serien/Filmen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Specialeffect-szenen-Wiederverwertung" in den Star Trek Serien/Filmen

    Hallihallo
    Hier wollte ich eine Sache von Star Trek behandeln, die eigentlich immer wieder auftaucht (auch in Enterprise), nämlich, die Tatsache, das oftmals Szenen oder Raumschiffe zu sehen sind, die man alle schon mal gesehen hat. Ein vielleicht bekanntes Beispiel ist das Raumschiffmodell der Bajoraner, dass bereits zig mal in TNG vorkam, hinterher auch in Voyager mehrmals, und brandaktuell auch wieder in Enterprise. Oder: Die Voyagercrew besucht im Delta-quadranten Städte von Planeten, die man bereits mehrmals in TNG gesehen hat. Auch bei Raumschlachten sehr beliebt, besonders enttäuscht hat mich das im Finale von DS9, wo die dortige Schlacht hauptsächlich aus alten Szenen bestand (warum ausgerechnet in der letzten Folge, sie haben vorher schon mehrmals bewiesen, dass sie es fertig bringen, in neuen Schlachten neue Szenen zu zeigen). Es gibt noch etliche andere Beispiele.
    Sicherlich weiss ich, dass das alles eine Kostenfrage ist, allerdings schafften andere Serien im Vergleich auch, diese "Weiterverwertung" zu vermeiden. Warum ausgerechnet in Star Trek nicht? Gut, Star Trek ist bei weitem keine Serie, wo Special effects im Vordergrund stehen, das waren immer die Personen und werden es auch bleiben. Aber warum kann man die Storys nicht besser verpacken? In Babylon 5 gab es Tonnenweise Special-effects, trotzdem waren das wichtigste und innteressanteste die verschiedenen Personen, bzw. die Handlung der Serie. Ich vermisse da bei Star Trek manchmal ein wenig Phantasie im Produktionsteam. Seit TNG wird auch ständig die gleiche blöde Höhlenkulisse runtergeleiert. Hat das Universum nicht mehr zu bieten, als Planeten mit jede Menge Höhlen?
    Irgendwie hohl

    Außerdem weiss ich in dieser Richtung nicht, wie blöd oder anspruchslos die Produzenten die Zuschauer halten... Sonst kann man aus Star Trek auch ein Hörspiel machen...
    Ich würde gerne hören, wie ihr darüber denkt.

  • #2
    Da hst du schon recht.Auch viele Szenen aus VOY die das Schiff von außen zeigen sind sehr oft zu sehen.Ich empfinde das aber nicht als Tragödie,denn mir kommt es eher auf den Inhalt an und nicht so sehr auf sich wiederholende Szenen. Und es ist bei ST eher unnötig immer neue Szenen zu entwerfen denn die sind meistens sehr neutral und können so öfter eingesetzt werden.

    Kommentar


    • #3
      @Chaotica:
      Das ist richtig.
      Die "neutralen Szenen" meintee ich auch gar nicht, da jedes Mal was neues zu verlangen, wäre total übertrieben. So Standartszenen wie Enterprise im Orbit eines Planeten oder der Flug mit Warpgeschwindigkeit ist völlig in Ordnung.
      Obwohl, um auch mal was positives zu sagen: Seit Foundation Imaging und so weiter für die Spezialefffekte in Voyager gesorgt haben, hatten sie sogar bei den "Orbitszenen" immer wieder was neues. Na also, es geht doch.
      Was ich eher meinte, ist beispielsweise bei Raumschlachten: Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass beide Parteien mit den gleichen Schiffen in gleichen Formationen auf ihre Gegner schießen, auch immer das selbe Schiff treffen, und die Explosion dann auch noch genauso aussieht? Am auffälligsten fand ich das wie gesagt in der letzten Folge von DS9.

      Kommentar


      • #4
        Mir fällt in diesem Zusammenhang ein explodierender Bord of Prey ein, weil der selbe Effekt in zwei aufeinanderfolgenden Kinofilmen zu sehen war (Ich meine Star Trek 6 und 7).
        Mein Profil bei Last-FM:
        http://www.last.fm/user/LARG0/

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Largo Paye
          Mir fällt in diesem Zusammenhang ein explodierender Bord of Prey ein, weil der selbe Effekt in zwei aufeinanderfolgenden Kinofilmen zu sehen war (Ich meine Star Trek 6 und 7).
          Jo. Manchmal denke ich, es liegt nicht am Geld, sondern an Faulheit. Warum was neu machen, was man schon hat?

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von FPI Productions

            Was ich eher meinte, ist beispielsweise bei Raumschlachten: Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass beide Parteien mit den gleichen Schiffen in gleichen Formationen auf ihre Gegner schießen, auch immer das selbe Schiff treffen, und die Explosion dann auch noch genauso aussieht? Am auffälligsten fand ich das wie gesagt in der letzten Folge von DS9.
            Das ist auch genau meine ANsicht!!!

            Da gabe es in den 2 Season Finla immer eine neue sehr gute efektvolle Raumschlacht und am Ende ist das alles nur ein Zusammenschnitt aus alten Folgen und die neuen Bilder sehen da nicht mal gut gegen aus.

            Und man meisten wurde imho tatsächlich dieses eine ktwas spitz zulaufende schiff am meisten recycelt, mal von vorne oder von hinten umgedreht oder mit etwas anderen Aufbauten.
            Aber bei Starts und Orbit oder kurzen SHots des Raumschiffs, wenn zB Szenen angekündigt werden dann fällt es nicht so auf.

            Ich denke es ist vor allem die Kostenfrage, auch wenn im Zeitalter von Computereffekten diese doch eigentlich billiger werden

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Souvreign
              Ich denke es ist vor allem die Kostenfrage, auch wenn im Zeitalter von Computereffekten diese doch eigentlich billiger werden
              Das wunderte mich auch, dass das auf Star Trek irgendwie keinen Einfluss genommen hat. Der Macher von Babylon 5 (JMS) sagte mal, von dem Geld, welches Paramount für einen Pilotfilm ausgibt, könne er eine ganze Staffel + Party im Anschluss finanzieren. Wohl übertrieben, aber offensichtlich geht es auch billiger.

              Kommentar


              • #8
                Ich sehe das so.
                Ich sehe lieber einmal öfter die gleiche Einstellung eines Schiffes, um Geld für andere Efekte (Kämpfe, neue Schiffsklassen ect.) zu haben.

                Und so stark fällt es in den meißten Fällen ja auch nicht auf.

                Hugh
                Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                Generation @, die Zukunft gehört uns.

                Kommentar


                • #9
                  Besonders fällt mir das bei den Intros von Star Trek auf, da werden auch immer die gleichen Szenen gezeigt

                  Nein, mal Spass bei Seite:

                  Mich stört es nicht, wenn die Produzenten die Szennen wiederholen, solange der INhalt nicht drunter leidet. Und erlich gesagt, aufgefallen ist es mir erst einmal. Und das die Szenen von andocken an Stationen oder Orbitaufenthalten sich öfters wiederholen, ist wirklich nicht wild und fällt auch meistens nicht weiter auf, da in diesen Szenen meistens etwas erzählt wird.
                  Lächeln ist die beste Möglichkeit, dem Gegner die Zähne zu zeigen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Mich stört es auch net Besonders.

                    Solange der Inhalt stimmt, können von mir aus ruhig Special Effects wiederverwendet werden.
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Hugh
                      Ich sehe das so.
                      Ich sehe lieber einmal öfter die gleiche Einstellung eines Schiffes, um Geld für andere Efekte (Kämpfe, neue Schiffsklassen ect.) zu haben.
                      Hugh
                      Gegen die gleichen Einstellungen eines Schiffes hab ich ja gar nichts (hab ich schon erwähnt), aber z.B. die Kämpfe waren ein Kritikpunkt, den ich meinte. Die Standartszenen, wie z.B Enterprise oder Voyager auf Warpflug oder Impuls sind gut. Die nerven eigentlich nie, und sind auch nicht im geringsten widersprüchlich.


                      @Computerschlumpf:
                      Das für das Andocken an Stationen die gleichen Szenen genommen werden, ist für mich auch völlig in Ordnung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun man merkt sich eben die "Bombast Efekte", die bei DS9 auch in schöner Regelmäßigkeit neu und sehr gut waren. Dabei ist dann aber wirklich aufgefallen, dass in der Finalfolge alles nur ein Zusaamenschnitt war. War aber auch das einzige mal wo es mir wirklich negativ aufgefallen ist, immerhin war die Schlacht das absolut grafisch beste beschrieben worden, war aber im Endeffekt dann nur besagter Zusammenschnitt.

                        Und das mit den Orbitszenen, Warp etc hab ich schon gesagt ist nicht schlimm, zumal man zB bei TNG ja genug Szenen hatte, die man variieren konnte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Seit Kampstern Galactica ist man doch in diesem Bereich etwas 'abgehärtet'.

                          Ein Besipiel das mich aufregt:

                          Die Schlacht um DS9 in der Folge 'Zu den Waffen'.
                          -Eine große Schlacht ist im Gange, unzählige Raumschiffe beschiesen die Station.
                          -DS9 feuert zurück
                          -Nun eine wunderbare Szene aus 'Der Fürsorger', in der Chacotay mit seinem Maqui-Jäger Photonentorpedos auf das verfolgende Galor-Klasse schiff abfeuert.
                          -Man sieht die beiden Torpedos auf den Kreuzer einschlagen, gut, aber:
                          -Der Weltraum im Hintergrund ist völlig leer!! WO sind die die ganzen Dominionschiffe?


                          oder auch die Kulissen lassen zu wünschen übrig, man nehme die immer wieder auftretende Fussbodenkarrierung
                          Wie wird dies alles enden?
                          - In einem großen Brand!

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von FPI Productions

                            Das wunderte mich auch, dass das auf Star Trek irgendwie keinen Einfluss genommen hat. Der Macher von Babylon 5 (JMS) sagte mal, von dem Geld, welches Paramount für einen Pilotfilm ausgibt, könne er eine ganze Staffel + Party im Anschluss finanzieren. Wohl übertrieben, aber offensichtlich geht es auch billiger.
                            Nunja, aber vwergleiche bitte mal die Raumschiffseffekte bei ST und bei B5. Das sind Welten, gerade weil man bei ST gewartet hat, bis CGIs so gut aussehen wie Modelle.

                            Ich wäre mir nicht einmal sicher, ob bei Voyager überhaupt CGIs für "normale Raumschiffe" genommen wurden.
                            Klar, Spezies 8472 ist aus dem Computrer, aber das sieht man eben noch.
                            Bei Szenen wie den FC-Kämpfen fällt das bei weitem nicht so auf wie bei B5, also "hat sich die Kohle gelohnt".

                            Ehrlich gesagt, selbst wenn 90% der Effekte und Modelle wiederverwendet werden, solange die Folge spannend ist und funktioniert hat mich das noch nie gestört. Ich bin ja sogar noch überrascht, wenn in den STFF die Zeichnungen der Alienschiffe auftauchen und auf einmal erkennbar wird aus welchem TNG Modell man das jetzt wieder gebastelt hat
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              @Sternengucker:
                              Jo, dass mit den STFF ist sehr lustig
                              Ich warte noch auf die Folge, in der ein umgebasteltes Modell vorkommt, und einer auf der Brücke fragt: "Was ist das für ein Schiff?"
                              und dann die Antwort bekommt:"Keine Ahnung, aber das sieht so aus wie..."

                              Gerade bei Voyager konnte man meistens daran erkennen, ob eine Szene vom Modell oder vom Computer war: In den Modellszenen (hauptsächlich natürlich die ersten 3 Staffeln) wurde die Voyager fast immer nur von weit weg gefilmt, dass heißt, sie wirkte sehr klein. (Bis auf Ausnahmen natürlich)
                              In den Computereffekten war es aus irgendwelchen Gründen umgekehrt, sie wurde immer sehr nah gezeigt. Gefiel mir aber viel besser

                              Und sonst:
                              Stimmt, die Qualität der Computereffekte war in Voyager wirklich viel besser als bei B5, aber irgendwie gefallen mir Computeranimationen besser als Modellszenen. Keine Ahnung warum, sie wirken irgendwie lebendiger oder so... man kann mehr verrücktere sachen machen...

                              Kennt jemand noch diese Seite? (Ist schon ein wenig älter)
                              http://www.spacebattles.com/movies.php
                              aber sehr lustige movies

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X