Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Im Sonnensystem auf Warp gehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Im Sonnensystem auf Warp gehen

    Hallo,
    in MOTION PICTURE wurde ja gesagt, dass ein Schiff auf keinem Fall in einem Sonnsystem auf Warp gehen soll. Was passiert wenn doch hat man ja in Star Trek 1 gesehen.
    Aber in diversen Spielen und in TNG, z.B. geht Ente-D aber in der Nähe von Planeten auf Warp.


    Im vorzeitigen Ruhestand.

  • #2
    Ich denke, nach THE MOTION PICTURE hat sich viel geändert. Vielleicht war das früher so. Obwohl es immer noch unüblig ist. In einer DS9-Folge befiehlt Kira glaub ich, auf Warp zu gehen, woraufhin Dax sie fragend ansieht und meint:"In einem Sonnensystem??"
    Ich denke mal, das ist wieder etwas, was die Produzenten hervorhalen, wenn es ihnen gerade passt. Wenn Data dauernd sagen müsste:" Äh Sir, wir müssen erst aus dem Sonnensystem raus" wär das doch sehr nervend. Un in ST1 sollte die Szene glaub für ein wenig Dramatik sorgen, und den Weltraum an sich "gefährlicher" machen.

    Kommentar


    • #3
      Re: Im Sonnensystem auf Warp gehen

      Original geschrieben von Thomas Hill
      in MOTION PICTURE wurde ja gesagt, dass ein Schiff auf keinem Fall in einem Sonnsystem auf Warp gehen soll. Was passiert wenn doch hat man ja in Star Trek 1 gesehen.
      Prinzipiell sagt man, daß eine Sonne in einer so gewaltigen Schwerkraftsenke sitzt, daß jeder Versuch in ihrer Nähe auf Warp zu gehen in der Explosion der Spulen enden müsse.

      Ein paar nette, wenn auch nicht zum Canonmaterial zählende Gedanken dazu präsentiert auch der Roman "Die Föderation". So wie dort generell viel zu Warp und Co erzählt wurde, bzuw zu einer kurzen Geschichte der Wurzeln unserer geliebten Föderation.

      Lohnt sich so oder so, dieses Buch zu lesen. Trotz Non-Canon
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        @Sternengucker: Stimmt. Tolles Buch.

        Das Wurmloch ist aber nicht nur dadurch entstanden, das die Enterprise im Sonnensystem auf Warp ging, sondern auch dadurch, dass (wie Scotty sagte) das in den neuen Warp-Maschinen ein Fehler vorlag.
        Janeway: "Listen to me very carefully because I´m only going to say this once: Coffee! Black!"

        Kommentar


        • #5
          das ist doch wegen den brocken im Sonnensystem.. jedes sonnensystem hat doch ein Asteriden Gürtel. oder? stell dir mal vor die Galaxy geht auf warp und trifft dabei ein 3km brocken... man Data muss dann mehr als ausbeulen

          Kommentar


          • #6
            Das ist sicher AUCH ein Grund, wobei man ja gerade dafür den Navigationsdfeflektor hat.

            Aber es gab da mal Andeutungen, daß das was mit der schwerkraft von Planeten und Sternen (=Sonnen) zu tun hatte.

            Denkbar wäre es, daß die Schwerkraftsenke einer Sonne (bzw eines Gasriesen oder besonders großen M-Klasse Planeten etc.) als Kuhle gesehen werden muß. Irgendwo am Rand dieses "Trichters" sitzt jetzt das kleine Warpschiff und will eine Warpblse schließen. Überraschung, ein Teil der Energie fließt den Trichter hinab, so daß die Blasxe sich verformt. Je mehr man "Gas" gibt umso schneller läuft dieses Abfliessen ab, bis schließlich aus der Blase eine dünne Schicht geworden ist und das Schiff selbst von ihr verzerrt bzw zerrissen wird.

            Klingt noch holprig, ist auch serienmässig unbewiesen/unbeweisbar, aber wäre vieleicht ein guter Startpunkt für die Überlegungen.

            Auf jeden Fall wurde in dem oben genannten Buch gesagt, daß die ersten paar Versuchsaufbauten Cochranes zu nah an der Sonne gwesen seien, wodurch es "puff" machte und außer einem runden Ausschnitt im Boden nichts mehr da war. Ich kann ja mal die genaue Formulierung suchen gehen. Abba nich heute
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Ja, aber der Bird of Prey in ST:IV mit Kirks Crew flog ja auch ganz nah an der Sonne um einen Teitsprung zu machen.
              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Ich glaube, das gehört zu den Dingen, bei denen die Macher net so ganz auf Authentizität geachtet haben
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube das ist je nach Sternensystem individuell. Einige Planeten wollen eine Geschwindigkeitsbegrenzung und bei einigen Systemen ist das aus Sicherheitsgründen.
                  Jeder Weg beginnt mit einem Schritt
                  Der Weg ist das Ziel

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von antanoa
                    Ich glaube das ist je nach Sternensystem individuell. Einige Planeten wollen eine Geschwindigkeitsbegrenzung und bei einigen Systemen ist das aus Sicherheitsgründen.

                    Wenn das so ist, wird es nie erwähnt, dass man deshalb nur in bestimmten auf Warp gehen darf. Es wird lediglich erwähnt, dass in gewissen Bereichen die Raumstruktur dadurch beschädigt wird, wenn man zu hohe Warp-Geschwindigkeiten fliegt. Das ist aber nicht an Sonnensysteme gebunden.
                    Bis wohin genau reicht eigentlich eine Heliosphäre? Dadurch werden doch die Systeme begrenzt, oder? Ich meine, wenn diese sich gegenseitig berühren, dürfte man ja nie auf Warp gehen...
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      das mit dem Berühren kommt so ungefähr hin ICh hab mal irgendwo gelesen, daß das Sonnensystem so ca 2 Lichtjahre weit reichen würde. Nun, Alpha Zentauri ist ungefähr 4 Lichtjahre oder so weit entfernt, die Deckung wäre also nahezu komplett.

                      Aber es hat auch nichts mit dem Sonnenwind zu tun. Sondern mit dem Abstand von sonne und einzelnen Planeten/Monden. Wenn man "nach oben/unten" aus dem System rausfliegt dürfte der Warpsprung recht früh möglich sein, da es dort wahrscheinlich weniger Objekte mit Gravitation geben wird.
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Soweit ich weis können Gegenstände (z.b. Planeten,Asteroiden,andere Schiffe) beim Warp - Flug auch sehr gefährlich sein. Da man ja nur bei Impulsgeschwindigkeit "lenken" kann. Auch ist es bei Warpgeschwindigkeit möglich mit anderen "Gegenständen" zu kollidieren. In einem Sonnensystem gibt es halt viele von diesen "Gegenständen". Daher ist es vielleicht sehr Gefährlich und trifft desshalb auf das Misstrauen der Offiziere.

                        @ Sternengucker : (Siehe nächster beitrag) : Es war ja nur eine Theorie. Und : Können die Deflektoren auch Planeten und Monde aus dem Weg schaffen ??????
                        Zuletzt geändert von Adm. Harry Scott; 13.05.2002, 14:48.
                        The very young do not always do as they are told.
                        (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                        [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Admiral Harry
                          Soweit ich weis können Gegenstände (z.b. Planeten,Asteroiden,andere Schiffe) beim Warp - Flug auch sehr gefährlich sein. Da man ja nur bei Impulsgeschwindigkeit "lenken" kann. Auch ist es bei Warpgeschwindigkeit möglich mit anderen "Gegenständen" zu kollidieren. In einem Sonnensystem gibt es halt viele von diesen "Gegenständen". Daher ist es vielleicht sehr Gefährlich und trifft desshalb auf das Misstrauen der Offiziere.
                          Wer sagt, daß man bei Warp "nicht lenken" kann

                          In gewissem Ausmaß kann man das schon, allerdings keine 90ß° Kurven oder ähnliche Scherze, aber leichte Seitwärtsbewegungen oder Steig- bzw Sinkflüge sind durch Manipulation des Warpfeldes schon drinne. Steht auch so im TM. (S. 77 ab "Zweitens")

                          Aber es stimmt schon, daß man bei "unverhofft" auftauchenden Problemen eher auf den Deflektor zurückgreifen würde, als auf extreme Warpflugmanöver, da das Schiff einen recht großen Wendekreis haben dürfte Zum Glück ist der Deflektor ziemlich leistungsstark, so daß man sich sogar in den mit "Gegenständen" überfüllten Orbit starkl bevölkerter Welten trauen kann
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Sternengucker

                            Aber es hat auch nichts mit dem Sonnenwind zu tun. Sondern mit dem Abstand von sonne und einzelnen Planeten/Monden. Wenn man "nach oben/unten" aus dem System rausfliegt dürfte der Warpsprung recht früh möglich sein, da es dort wahrscheinlich weniger Objekte mit Gravitation geben wird.
                            Ja gut, aber wenn man davon mal absieht, so kommt es sehr häufig vor, praktisch in jeder Folge, dass esin Schiff erst kurz vor der Umlaufbahn um einen Planeten unter Warp fällt. Müsste das nicht genauso problematisch sein? Was soll beim abbremsen anders sein, als beim Beschleunigen?

                            Was ich mir als Grund vorstellen könnte, warum man das nicht soll, ist folgendes, was ich in "Jenseits Von Star Trek", dem Nachfolgebuch zu "Die Physik Von Star Trek" gelesen hab. Da gings um ein ähnliches Thema im Film "Independance Day":
                            Das Mutterschiff der Aliens hätte beim Abbremsen innerhalb einer Stunde auf der Strecke vom Mond bis zu seiner Umlaufbahn um die Erde so viel Energie freigesetzt, wie die Sonne im selben Zeitraum. Bei der geringen Entfernung zur Erde wäre die Erde wohl zerstört worden. Vielleicht hat das ja auch den Grund, dass man nicht auf Warp soll in einem Sonnensystem.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn ich jetzt nichts verwechsle sind sie in Star Trek IV mit dem BoP sogar in der Atmosphäre auf Warp gegangen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X