Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Besatzungsstatisten ausgestorben?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Besatzungsstatisten ausgestorben?

    Damals bei TOS waren die Besatzungsstatisten (ihr wisst schon, die Leute bis zum Rang eines Lieutenants, die immer in der Folge, wo sie das erste Mal auftraten, starben) ja noch recht beliebt und ständig zu sehen, bzw. am Boden zu sehen. Zum Teil wurden sie sogar in Horden erblickt, vornehmlich natürlich Rot gekleidet.

    Dann in TNG hörten vor allem die Horden auf, und auch war nicht jeder vermeintliche Besatzungsstatist gleich ein Besatzungsstatist. Voyager machte dann fast schluss mit diesen Gattung und nun fällt mir so auf, dass

    Spoiler
    Enterprise entgültig schluss gemacht hat damit (soweit ich mich erinnern kann)



    Wie kann man das bloß dieser unschuldigen Gattung antun?
    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

  • #2
    Tja, Borgdrohne, leider war das auf die Dauer kaum zu vermeiden.

    Irgendwann war diese Gattung wegen Überjagung ausgerottet.

    Musste ja so kommen.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Jo, irgendwann wird auch mal der größte Kult ausgerottet.

      In TNG starben aber denoch einige, nur waren die net rot sondern gelb gekleidet.

      Aber irgendwann mußte das Ende für diese "Spezies" () kommen.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Hmm naja im Grunde ist es ja nicht so schlimm, wenns die Offiziere net mehr gibt, die in der jeweiligen Folge sterben.
        Ich denke des liegt auch daran, das im heutigen Fernsehen es mehr so gemacht wird, das man tiefe Trauer zeigt um ein verstorbenes Crewmitglied. Naja und dann kann man ja net dauernd Trauerfeiern veranmstalten.
        Wenn wir da mal an TOS zurückdenken. Da gabs von Kirk höchstens mal nen besorgten Blick, mehr net. Es liegt halt einfach an der anderen Zeit, in der die Serien über den Bildschirm flimmern.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Ja genau, ich denke das war früher einfach gang und gäbe, dass man sowas zur Spannungserzeugung verwendent hat. Die berühmten "Rothemden" sind ja schon zum Kult geworden, wenn sie das heute immer noch machen würden, wäre das wahrscheinlich nicht passiert.

          Ich finds gut, dass man das heute bei Star Trek nicht mehr macht, das würde vielleicht dann etwas lächerlich wirken.
          Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
          Meine Musik: Juleah

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Colmi Dax
            Wenn wir da mal an TOS zurückdenken. Da gabs von Kirk höchstens mal nen besorgten Blick, mehr net.
            Stimmt, Janeway z.B. hat sich des häufigeren auch darüber ausgelassen, wie sehr ihr die toten Crewmitglieder auf den Magen drücken. Und auch Picard war da ähnlich.

            Was ich mich allerdings gerade frage ist, wie sah das bei DSN aus? Ich könnte jetzt 2 Folgen nennen, in denen diese Spezies vorkam, nämlich "Die Belagerung von AR-789X-54D" und der Folge, wo O'Brien, Garak, Nog und 3 Besatzungsstatisten auf die Schwesterstation von DSN gehen. Da kommen ja auch nur Garak, Nog und O'Brien zurück.

            Gerade in der 2. Folge hatte mich die Reaktion insgesamt etwas gewundert, da bei dieser "einfachen" Bergungsoperation soviel riskiert wurde und Sisko hat dazu z.B. nichts gesagt und Garak auch nur, wie sehr es ihm leid tut. O'Brien hat es mehr wie Kirk gemacht .

            Man sieht also auch, dass die alten Zeiten gerne mal zurückkehren.
            "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube dass dieses Verschwinden der Besatzungsstatisten auch mit dem wachsenden Realismus in den Serien zu tun hat.

              Es würde sich einfach zahlenmäßig nicht ausgehen, wenn dauernd irgendwer aus der Crew sterben würde. Eines Tages gäbe es dann keine Besatzung mehr.

              Wie groß ist eigentlich die Besatzung der Enterprise NX-01?

              Ich finde es aber gut, dass die Autoren mit diesem lächerlichen Statisten-sterben-lassen aufgehört haben. Das fördert die Kontinuität.
              Signatur ist auf Urlaub

              Kommentar


              • #8
                Hm, also wenn man mal ETP außer acht lässt ...

                Dann erscheint es logisch, dass die Föderation mit der Zeit dazu gelernt hat, robustere, fähigere Leute einstellte und die Technik sich so weit verbesserte, dass die Verluste zurückschrecken ...

                Und bei ETP ... nun ja, weniger zur Verfügung stehende Rassen, weniger Auswahl, dadurch unfähigere Besatzungsmitglieder ... die es nicht besser verdient haben
                Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Borg-Drohne


                  Gerade in der 2. Folge ["Empok Nor" hinzugefügt von notsch] hatte mich die Reaktion insgesamt etwas gewundert, da bei dieser "einfachen" Bergungsoperation soviel riskiert wurde und Sisko hat dazu z.B. nichts gesagt und Garak auch nur, wie sehr es ihm leid tut. O'Brien hat es mehr wie Kirk gemacht .
                  Na ja. dazu gibt es auch ein Gegenbeispiel: In "Das Schiff"/"The Ship" stirbt der Sicherheitsbeamte Muniz und am Ende gibt es noch ne längere Szene, in der O´Brien an seinem Sarg verweilt.
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    ich weiss net was ihr habt

                    also in den Serien sterben genug statisten...

                    zwar nciht JEDE Folge, aber genug...

                    (und stellt euch nur mal die Imaginären Statisten vor)
                    oder glaubt Ihr so ein Explodierendes Fedschiff ist unbemannt?
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Phelia
                      Hm, also wenn man mal ETP außer acht lässt ...

                      Dann erscheint es logisch, dass die Föderation mit der Zeit dazu gelernt hat, robustere, fähigere Leute einstellte und die Technik sich so weit verbesserte, dass die Verluste zurückschrecken ...

                      Und bei ETP ... nun ja, weniger zur Verfügung stehende Rassen, weniger Auswahl, dadurch unfähigere Besatzungsmitglieder ... die es nicht besser verdient haben
                      Wasn das für ne Theorie?

                      Die Akademie hat auch 2161 schon hohe Anforderungen gestellt und das beste Training geboten, das überhaupt nur denkbar war/ist.

                      Vor allem deucht mir die Verbindung der Worte Voyager und Kompetenz ein wenig ehhh schönmalerisch
                      Da gab es eine Menge Verluste, nur daß diese eben oft schon einige Szenen in Vorhergehenden Folgen hatten.
                      Da scheint es wohl so als ob es keine Statisten wären sondern "Stammschauspieler". Naja, sie erfüllen dieselbe Funktion also sind sie wohl auch sowas wie die Nachfolger der Besatzungsstatisten.

                      Bei DS9 ist es wohl nicht so klar geworden, aber da waren es auch oft Bajoraner in den "Kira-Type" Strampelanzügen, die dran glauben mussten.

                      Und zu Guter Letzt:
                      Bei TOS gab es erstens nicht soviele Redshirts, die zum Vegetarier wurden (also ins Gras bissen), zum anderen aber enorme Mengen von den Leuten die nach Mittermeier "gerschäftig in der Gegend rumliefen". Daß es davon heute weniger gibt, dürfte zum einen daran liegen, daß bei Voyager und enterprise die Besatzungen eben nicht mit TOS-Enteprise bzw Galaxy mithalten können, zum anderen aber auch Gründe im Budget haben. So viele Statisten kosten eben doch ne ganze Menge.
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ach, so schlimm is das doch gar nicht. In TNG sind immerhin noch genug Statisten drauf gegangen, bei DS9 gab es auch noch des öfteren mal jemanden der dran glauben musste (besonders natürlich gegen Ende im Kieg). Voyager darf man nich mitzählen. Wenn da jede Episode einer sterben müsste, wäre das Schiff nach der 2.Staffel leer. Allerdings hat mich doch gewundert wieviele Besatzungsmitglieder da in den ersten beiden Seasons gestorben sind.
                        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja. Es kann ja sein, dass die in ETP nicht mehr auftauchen, weil bei 80 Mann Besatzung einfach kein "Spielraum" für zu viele Todesfälle vorhanden ist.

                          Und bei TNG&co kamen sie wohl nichtmehr vor, weil die Schauspieler zu hohe Gehälter gefordert haben oder weil sich die kerle bei Paramount gedacht haben, dass irgendwann in dem Universum keiner mehr leben kann, wenn ständig alle sterben.
                          Veni, vici, Abi 2005!
                          ------------------------[B]
                          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                          Kommentar


                          • #14
                            Und bei DS9 ist man irgendwann dazu übergegangen die Wiederkehrenden Charaktere zu töten! Ich denke da jetzt an Ziyal, Damar, Gowron, Winn, Eddington, Dukat, Weyoun (mehrere Male) und Hudson, aber ich merke gerade das da kein Starfleet Offizier bei war! Warscheinlich sind die jetzt einfach besser ausgebildet, was ja schon angeregt wurde!

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja, bei Voyager muss man aber auch beachten, dass immer wieder Leute dazukamen (Marquis, Neelix , 7 of 9, Equinox, ...)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X