Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wird die zukunft aussehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie wird die zukunft aussehen?

    Hallo ich habe eine frage.
    Wie wird nach eurer meinung die zukunft aussehen.
    Ich hoffe eigendlich das es wirklich irgendwann eine Vereinte Föderation der planeten geben wird, und das es eine vereinte weltregirung gibt, und noch zum schluss das das geld abgeschaft wird.
    Aber ich glaub das ist nur wunsch denken von Gene Roddenberry! *heul*

    PS: wie macht man eigendlich neh umfrage ich find hier kein link dafür!
    Durch einen Akt des Mitgefühls kann einem die eigene Menschlichkeit bewusst werden.

  • #2
    Hallo,

    also eine Weltregierung, bin ich mir ziemlich sicher, wird es schon irgendwann mal geben, in welcher Form auch immer. Mit der Föderation siehts nach meiner Meinung etwas anders aus, da wir zumindest in naher Zukunft wohl - zumindest wenn in diesem Schneckentempo neue Antriebe entwickelt werden - nicht die Möglichkeiten haben mit Auserirdischen in Kontakt zu treten
    Was das Geld angeht, das wird es wohl immer geben. Aber vielleicht verliert es die Bedeutung, die es heute für viele hat und rückt etwas aus dem Mittelpunkt des Lebens der Menschen wenn sie erkennen daß es lohnenswertere Ziel gibt als Reichtum

    Grüße
    DS9
    "They say that time is the fire in which we burn, right now captain my time is running out, we leave so many things unfinished in our lives. I know you understand."

    Kommentar


    • #3
      oder machen wir es so wie in Star Trek!
      Wir rufen den Kommunismus aus dann gibt es auch kein geld mehr :-)
      Durch einen Akt des Mitgefühls kann einem die eigene Menschlichkeit bewusst werden.

      Kommentar


      • #4
        Dass die Menscheit eine Weltregierung bilden wird ist eigentlich logisch. Vorläufer, wie die UNO gibt es ja schon.

        An einen baldigen Kontakt mit außerirdischem Leben glaube ich nicht. Wir werden in den nächsten Jahrzenten bestenfalls auf dem Mars landen, oder den Mond wiederentdecken. Eine bemannte Mission außerhalb des Sonnensystems halte ich zwar für realisierbar, aber unwarscheinlich. Erstens wegen des Geldes, und zweitens wegen der Jahrzentelangen Reise.

        Eine funktionierende Gesellschaft ohne Geld, wird es auch nicht so bald (wenn überhaupt) geben.

        Trotzdem stimme ich der positiven Weltanschauung von Star Trek zu.
        Wir sollten Vertrauen haben, dass sich die Dinge so entwickeln, wie sie sollen.
        Signatur ist auf Urlaub

        Kommentar


        • #5
          Ich halte es durch aus für möglich das sich die Menschheit ins All ausbreitet, allerdings wird das noch mehrere Jahrehunderte dauern bis man von einer Weltraumbevölkerrung sprechen kann.

          Eine Weltregierung, halt ich in relativ kurzer Zeit für möglich und auch wahrscheinlich, denn ein vereintes Europa ist der erste Schritt in die Richtung!

          Auf Auserirdische werden wir auch auf jeden Fall treffen, die Frage ist nur wann! Wenn wir welche "finden" dauert es noch sehr lange, aber wir könnten ja auch gefunden werden!

          Kommentar


          • #6
            also ich halte es jedenfalls möglich das es eine geselschaft ohne geld geben kann!
            Durch einen Akt des Mitgefühls kann einem die eigene Menschlichkeit bewusst werden.

            Kommentar


            • #7
              Hehe. Das ist jetzt etwas phantastisch, aber durchaus denkbar.
              Wenn man die nationalistische Entwicklung der Amerikaner beobachtet und gleichzeitig das Zusammenrücken der europäischen Staaten sehe ich für die Zukunft (in ca. 100 - 150 Jahren) folgendes.

              Allianz zwischen Vereintes Europa (ohne Frankreich) mit Verbündeten Frankreich, Canada, Russland und Japan

              Klassenfeind = USA

              Da die Amerikaner nicht damit aufhören können den Großkotz zu spielen, kann ich mir kleinere Scharmützel vorstellen. Da aber beide Seiten Atomwaffen besitzen glaube ich, daß es zunächst nicht zu einem Weltkonflikt kommen wird. Ein neuer kalter Krieg und internationaler Terrorismus sowie Spionage stehen ins Haus.

              Das schwierigste Unterfangen wird sein, die arabischen Länder (nunmehr bald ohne ihr scharzes Gold) mit durchzufüttern. Ihre militärische Macht, lässt es nicht zu unaufmerksam zu sein.

              In Afrika und Australien wird sich nicht viel verändern.

              China wird bald den Kommunismus ablegen und entweder zum nächsten Opfer des westlichen Kapitalismus und verbrecherischer Organisationen (wie der internationalen Mafia) werden, oder durch Hong Kong schon zuviel Erfahrung gesammelt zu haben um soetwas zuzulassen. Möglicherweise der friedlichste Flecken Erde in der Zukunft.

              Die Macht der Regierungen wird denen der Konzerne weichen (inoffiziell). Die Verschmutzung der Umwelt wird rapide zunehmen und zur Gründung von Öko-Terror-Gruppen führen.

              Wenn klar wird, daß die Menschheit (aufgrund von umweltbedingten Krankheiten) nicht mehr sehr lange Überleben wird sehen sich die Regierungen gezwungen härtere Maßnahmen einzusetzen um die Bevölkerung ruhig zu halten. Es wird zu Brürgerkriegen und daraufhin auch zu Internationalen Auseinandersetzungen kommen.
              Einige Überlebende dieser Konflikte werden sich zusammenraffen und einen Flecken Erde finden wo man überleben kann. Ich denke, daß es sich um Australier, Chinesen und anderen Asiaten (Koreaner, Japaner) handeln wird. Sie werden erkannt haben, daß nur eine neuartige Regierungsform die Rettung bringen kann. Die Regierung wird durch ein zuvor programmiertes Computergehirn Ratschläge erhalten für das was zu tun ist.
              Die Natur, wird auch in diesen letzten Zufluchten der Menschheit zuschlagen und erst viel Später (wenn nur noch wenige übrig sind) werden sich die letzten Regierungen unter einem Computerhirn vereinen. Eine Regierung wird von dem Computerhirn Ratschläge erhalten. Ein Gremium wird dafür sorgen, daß die Vorschläge diskutiert und ggf. ausgeführt werden.
              Zu guter Letzt wird es eine Weltregierung geben mit vielleicht ein paar Millionen Menschen als Bevölkerung. Ansonsten gibt es nur noch einige marodierende Stämme kranker kurzlebiger Menschen auf den anderen Kontinenten.

              Aber die Welt wird sich vereinigen... irgendwann. Und es wird verboten sein eine weitere Regierung zu bilden. Diese Diktatur wird ein stinklangweiliges Utopia sein.

              Und am Ende wird das menschliche Streben nach Macht und Unabhängigkeit trotzdem siegen und alles geht wieder von vorne los!

              Starker Tobak, gelle?

              Jolan tru
              NostraRihannus
              HOFFNUNG ist alles!

              Kommentar


              • #8
                nur mal eine bemerkung:
                China gilt zwar als kommunistisch ist aber in keinen punkt kommunistisch!
                Durch einen Akt des Mitgefühls kann einem die eigene Menschlichkeit bewusst werden.

                Kommentar


                • #9
                  Dann will ich auchmal...

                  Ich denke, dass es in den nächsten Jahrzehnten/Jahrhunderten zu einer Weltregierung kommen wird, aber erst nach dem Teile der Niederlande durch Anheben des Meeresspiegels versunken sind. (Lass und Holland fluten)
                  Desweiteren wird ein großer Teil der Polarkappen geschmolzen sein, was das Erdklima auch ein wenig durcheinander bringen wird...das Ozonloch hat sich, im Vergleich zu heute, um 1/4 vergrößert und der Treibhaus-Effekt ist weit fortgeschritten...den Irak gibt es nichtmehr, da er von den Amerikaner mittels Biowaffen und A-Bomben vollkommen zerstört wurde.

                  Dann, nachdem sich die Forscher und Wissenschaftler der Erde verbündet haben, wird ca. 50 Jahre später der Warpantrieb (oder soetwas ähnliches) entdeckt, obwohl er nicht erfunden, sondern gefunden wurde (ein abgestürztes Raumschiff, dass geheimgehalten wurde) 10 Jahre später traut sich die Menschheit dann endlich den Weltraum ausserhalb unseres Sonnensystems zu erforschen, aber erst, nachdem der Mars und der Mond bevölkert wurden...

                  An soetwas wie eine UFP glaube ich nicht wirklich, aber vielleicht sollte ich mich ja einfrieren lassen, um auch ganz sicherzugehen

                  PS: Vielleicht sollte man aus meiner Geschichte n Film drehen
                  I'm the MasterOfMoon!

                  Coya anochta zab.

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Weltregierung wird es denke ich irgendwann geben, ausser wenn es einen großen Krieg gibt.....

                    Aber bis dahin gilt es noch viel zu erledigen.
                    Afrika und Asien müssen einen höheren Standard erreichen, sowohl politisch und gesellschaftlich.

                    Alle jetzigen Regime müssten sich auflösen und durch Demokratien ersetzt werden. Vor allem muss die Weltbevölkerung davon abkommen ohne Rücksicht auf Verluste Profit zu machen ohne an die ärmeren Staaten oder die Zukunft der Menschheit zu denken (z.B. das Kyoto-Protokoll das die USA Abgelehnt hatten).

                    Kurz, die Menschheit muss eine höhere Entwicklungsstufe erreichen in der es nicht nur darum geht sich zu bereichern.

                    Zur Zeit kann ich die Menschen auf der Welt nur als Barbarische Ferengi bezeichnen.
                    Faszinierend!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      China steigt zur Weltmacht auf, bald darauf folgt Indien. Die USA steigen ab, Wendepunkt ist die Rückeroberung Taiwans.
                      Das schwarze Öl versiegt, und eine Völkerwanderung aus den ehemaligen ölreichen Staaten nach Westen setzt ein. Die Kulturen vermischen sich zusehends, Mulitnationale Organisationen und Konzerne halten die wahre Macht in den Händen. An der Spitze bildet sich eine (hauptsächlich weisse) Elite heraus, die sich genetisch aufwertet und den Rest der Menschheit in einen goldenen Käfig sperrt. Hunger, Krankheit, Krieg werden überwunden, auf Kosten der Freiheit des Denkens. Politik, Marktwirtschaft existieren nur noch, um den Zwecken der Elite zu dienen. Der Weltraum wird erschlossen, ja - weil die Rohstoffe benötigt werden und es der einzige Ort ist, wo die Elite ungestört leben kann. Es wird Wiederstand geben gegen diese Kontrolle, und es wird auf der Erde keinen Frieden geben, bis sich eine golbale, freiheitliche und säkuläre Zivil-Gesellschaft herausgebildet hat. Bis es soweit kommt, falls überhaupt, werden aber noch Jahrhunderte vergehen.

                      *schleichwerb* Wies weiter geht, könnt ihr auf meiner Homepage www.final-frontier.ch in der Rubrik "Geschichten" Nachlesen...
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Also was man auf jeden Fall als sicher annehmen kann ist, daß es innerhalb von 50-75 Jahren die "Vereinigten Staaten von Europa" geben wird.

                        Alles andere ist IMO zu instabil um wirklicvh gelungene Prognosen darüber abgeben zu können (Bynaus pflegt da das allerschlimmste WCS überhaupt , Harry Kim könnte man im Gegensatz dazu als ein wenig ZU optimistisch bezeichnen )
                        Irgendwo in der Mitte wird sich die wirtschaftliche, Politische und gesellschaftliche Lage einpendeln. Ob China wirklich der Sprung auf den "Global Player" Platz gelingt, oder ob der innere Kollaps unter dem druck der ein_männliches-Kind, keine Frauen-Familien kommt wird sich erst in vielen Jahrzehnten abzeichnen. Und momentan ist man da auch noch arg tapsig im Umgang mit High Tech und Wirtschaft. Und die nächste Generation von Anführern wird immer noch die Kultur der alten Männer beibehalten, bis es zum richtigen innenpolitischen Knall kam...
                        Die USA sind IMO zu glitschig um sie auf ein "wird ihren Rang verlieren" festzunageln. Die winden sich auch ohne Öl da raus, wie sie sich bis jetzt aus allen Problemen freigekämpft haben. ebensosicher ist aber auch, daß die USA in 50 Jahren nur noch wenig mit der heutigen USA zu tun haben wird. Denn bis dahin haben sie entweder ihre Rassenkonflikte gelöst oder ein RIESENproblem.
                        Afrika wird - so makaber und zynisch das jetzt klingen mag - nach AIDS langsam den Anschluß zumindest zu den Schwellenländern finden. (Wie auch in Europa nach jeder Pestepidemie immer wieder neu aufgebaut werden konnte/musste) Die Gesellschaft wird auf jeden Fall stabiler sein als je zuvor...
                        Asien ist auch nach 2050 das Sorgenkind der Welt, Pakistan udn Indien versuchen immer noch den anderen zum ersten Schlag im beidseitig herbeigewünsvchten Thermonuklearen Krieg zu überreden, Taiwan, Korea, der Nahe Osten, alle Brennpunkte von heute werden zu dieser Zeit nicht in Ruhe gekommen sein. (Wie auch, wenn Iren und Basken noch heute meinen ihre 500 Jahre alten Konflikte gewaltsam lösen zu müssen/dürfen - auch das wird sich noch nicht endgültig lösen lassen bis 2050 und danach).

                        Wissenschaft und Technik werden sich rasant weiterentwickelt haben Gerade auf Gebieten wie dem Recycling (ohne das Öl gibts keinen Kunststoff, keine Lacke, keine Arzneien usw, also wird man Anlagen brauchen, die Kohlenwasserstoffe zurückgewinnen aus dem was für uns noch Müll ist!) Alternative Energien werden hoffentlich zu 50% neben dem Atomstrom gleichberechtigt sein (Daß Deutschland zu dieser Zeit eventuell keine Kraftwerke mehr besitzt führt nur zu Importen aus GB und F, wenn nicht sogar aus Tschechien und der Ukraine, nicht zum Ende der AKW Ära)
                        Der Verkehr wird sich an den Kraftstoffmangel anpassen MÜSSEn, sonst geht schließlich NICHTS mehr.

                        Kurz einiges wird sich zum besseren ändern, vieles wird schlecht bleiben oder noch schlechter werden, aber die Welt wird sich noch drehen und die Menschheit noch leben...
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          China wird denke ich doch irgendwann zur wirtschaftlichen Großmacht aufsteigen wenn sich diese Entwicklung wie sie in den letzten Jahren abzeichnet, weitergeht.
                          Natürlich muss das Regime dafür natürlich weg, was auch denke ich in den nächsten Jahrzehnten passieren wird.
                          Faszinierend!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Mal ganz grob:
                            Im Vereinigten Europa (mit Russland?) gelingt der Durchbruch in Sachen Fusionsreaktoren, Brennstoffzelle und anderer alternativer Energien während die Vorräte fossiler Brennstoffe rapide zu neige gehen.
                            Ergebnis: Europa wird der Energielieferant der Zukunft vor dem alle anderen Staaten zu kreuze kriechen und somit zur ultimativen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und militärischen Supermacht.

                            Mehrere Staaten bilden ein Zweckbündnis (China, Indien, Pakistan, Irak, Iran und andere Golfstaaten) wollen sich den Reichtum des VE zu eigen machen. Durch den Sieg der High Tech Armeen des VE müssen die anderen Staaten schließlich erkennen das eine Vereinigung der einzig wahre Weg ist. Um ihren Platz als wirtschftliche Länder zu behalten schließen sich andere Länder wie z.B. Japan und Australien diesem Bündnis an das vortan einen Neuen Namen Trägt. (Keine Ahnung welcher).

                            Da bei einem Beitritt zu dieser neuen Nation strenge wirtschaftliche und Gesellschaftliche Bedingungen erfüllt werden unterstützen sich die verbliebenden Nationen gegenseitig um diese Bedingungen zu erfüllen was letztendlich klappt und nur die USA übrigbleiben welche schließlich erkennen müssen das ihnen keine andere Wahl bleibt und schließlich einen Krieg heraufbeschwören um sich "aus der Unterdrückung anderer Nationen zu befreien". Als den USA nach harten Gefechten mit dem Rest der Welt schließlich die Niederlage droht und die USA diese mit ABC und anderen schrecklichen Massenvernichtungswaffen abzuwenden versuchen gelingt es einer kleinen Gruppe von Pazifisten, Naturschützern und Beitrittsbeführwortern unterihnen auch Prominente das Fersehnetz in den USA in ihre Gewalt zu bringen.
                            Sie senden daraufhin Bilder von Hitler die Zeigen sollen wie Tief die USA gesunken sind. Desweiteren werden flammende Reden von den Prominenten in dieser Gruppe gehalten. Und zum Schluß wird noch etwas anderes gezeigt, eine Serie die schon lange in Vergessenheit geraten ist: Star Trek

                            Die USA besinnt sich schließlich darauf woher diese Serie kommt und erkennt die Botschaft die diese kleine Gruppe an die Menschheit im allgemeinen und die USA im speziellen gerichtet ist. Entweder wir gehen in eine bessere Zukunft in der es Krieg, Armu, Krankeit und all die anderen Laster nicht mehr geben wird oder wier vernichten uns selber.
                            Die USA tritt als leztes Land der Vereinigung bei - Die Menschheit hat sich für die bessere alternative entschieden.

                            Fortan konzentriert man sich voll und ganz auf die Forschung. Auch die erforsdchung des Weltraums durch Raumfahrt die durch die Konflikte in der Vergangenheit immer wieder herbe Rückschläge hat hinnehmen müssen kommt wieder in gang.
                            Durch die moderne Raumfahrt gelingt es schließlich den Menschen mutig dorthin zu gehen wo noch nie zuvor ein Mensch gewesen ist...

                            P.S. es ist wohl jetzt doch etwas genauer geworden.
                            Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                            Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                            John Le Caree

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke, daß du einfach die Stellung der USA unverändert auf euroüpa überträgfst, das wird so aber nicht hinhauen.

                              Alleine schon der Ansatz "ultimate Technische Fortschritte" ist sehr gewagt, da in allen Forschungsgebieten weltweit dieselben Ansätze verfolgt werden, ein entscheidender oder gar absoluter Vorsprung ist da IMO nicht mehr denkbar.

                              Aber ansonsten war dein Exposee ausgesprochen phantasievoll und gäbe bestimmt eine spannende Geschichte ab
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X