Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Bedeutung von "United Federation of Planets"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Bedeutung von "United Federation of Planets"

    Was genau bedeutet eigentlich "United Federation of Planets"? Wenn man sich als Übersetzter ein paar Freiheiten nimmt, könnte man es mit "Vereinte Vereinigung der Planeten" übersetzten. "to federate" und " to unify" bedeutet doch mehr oder weniger das Gleiche. Was haben sich die Erfinder dabei gedacht?

  • #2
    Ich hätte auch dasselbe übersetzt und ich denke, es sollte auch so heissen...
    Ich muss sagen, dass ich deine Frage nicht richtig verstehe...
    I'm the MasterOfMoon!

    Coya anochta zab.

    Kommentar


    • #3
      Ja, "Vereinigte Vereinigung". Also, wenn man das Wort "Vereinigung" hört, kann man sich schon vorstellen, daß da was vereinigt wurde. Wenn man "Vereinigung der Planeten" genommen hätte, hätt's wahrscheinlich mit der Synchro net hingehauen. Also "Vereinigte Föderation der Planeten"...

      Aber wenn ich mir deine Frage angucke, geht's mir genauso wie HarryKim.

      MfG Pille
      Im tiefen, tiefen Wald, da steht ein Krankenhaus
      Darin tauscht kleiner Doktor Liebenden die Herzen aus
      Es sind nur zwei kleine Schnitte, dann schlägt mein Herz schon in dir
      Und pumpt meine Liebe durch dich durch und deine Sehnsucht fließt in mir...

      Kommentar


      • #4
        Ich meine dass "Vereinte Vereinigung der Planeten", oder "Vereinte Föderation der Planeten" (wie es afaik in der deutschen Synchro heisst) einfach "doppelt gemoppelt" ist. Mir ging es aber eigentlich garnicht um die deutsche Übersetzung, sondern um das englische Original. "United Federation of Planets" ist eben auch "doppelt gemoppelt".

        Kommentar


        • #5
          Ach so...

          Jetzt isses klar...
          Hm...ist eigentlich eine gute Frage...vielleicht haben sie das UFP so genannt, weil's besser klingt???
          I'm the MasterOfMoon!

          Coya anochta zab.

          Kommentar


          • #6
            Na ja, ich vermute auf die Anspielung, das alle planetaren Nationen vereinigt werden und unter einer Weltregierung stehen, wie es auch die Aufnahme Prozedere der UFP vorschreibt. Danach kommt man sozusagen in die "große Familie" des Planetenverbundes. Klingt doch plausibel oder?

            Lt. Cmdr Lin
            Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

            Kommentar


            • #7
              Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann liegst du mit dieser Aussage falsch!!!
              Was Apollo ansprach, war dass "United Federation of Planets" 'Doppeltgemoppelt' ist, da sozusagen die Föderation vereinigt war und das ist ja klar...
              I'm the MasterOfMoon!

              Coya anochta zab.

              Kommentar


              • #8
                hhmmm, tjaaaaa, hmmm.......

                < ich liebe dieses Smiley

                Keine Ahnung, ist ja richtig, das die Förderation schon vorher vereinigt war, aber in Bezug auf die planetaren Nationen...

                Aber na ja...

                Lt. Cmdr Lin
                Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

                Kommentar


                • #9
                  United Federation of Planets bedeutet ganz einfach und vom ZDF korrekt übersetzt Vereinte Föderation der Planeten. Der Begriff "Föderation" sagt wesentlich mehr aus als nur, daß etwas vereinigt ist. Es stammt zwar vom lateinischen foederatio (Vereinigung), steht aber in der Politikwissenschaft für ein bestimmtes Staatsgebilde. In diesem sind zwei oder mehr Gliedstaaten zu einem Bundesstaat vereinigt, in dem zwar eine Zentralregierung existiert, aber die Gliedstaaten nach dem Subsidiaritätsprinzip eine gewisse Eigenständigkeit behalten. Es gibt da auch noch Unterschiede in europäischer und anglo-amerikanischer Interpretation, aber entscheident ist, daß eine Föderation eben jene beschiriebenen Eigenschaften besitzt. Das reine Vereinigugn könnte auch einen Zentralstaat oder einen Staatenbund beschreiben. Im Grunde könnte man das "Vereinigte" tatsächlich weglassen, da eine Föderation ja impliziert, daß sie vereinigt ist. Aber es klingt halt besser, und drückt auch die starke Verbundenheit aus.

                  Kommentar


                  • #10
                    besser kann man die Föderation nicht mehr erklären.

                    Und zu dem "doppeltgemoppelt" hab ich so meine eigene Theorie (Hey, wer hat da "nicht schon wieder" gesagt ):

                    Die Föderation betont das oben beschriebene Prinzip der Machtverteilung: was nicht wirklich wichtig ist, braucht auch nicht unter die Verantwortung des Oberbaus zu fallen, also Selbstbestimmung bei allem was nicht alle angeht. Doch da wo es Not tut (meist Außendarstellung, Verteidigung, große Infrastrukturmassnahmen [was im ST Universum zB das Zeitbakennetz oder die Subraumfunkrelaisstationen bedeuten könnte]) gibt man eben einen Teil der Macht an den Bund ab, an die Gemeinsamkeit aller Bundesstaaten.

                    Union steht für das Prinzip des Bundes: Ein Schutz- Trutz und Wirtschaftsbündnis, daß den einzelen Mitgliedern den Nutzen einer Gemeinschaft öffnen soll, ohne daß diese ihre Eigenheiten vollkommen aufgeben müssen. Eigentlich ist das zwar in der Föderation schon enthalten, aber dieses Wort bestimmt für die Gründer wohl eher die Art der Union als umgekehrt, also es geht um eine gemeinsame Staatsgründuing, zu der später dann noch die nähere Bestimmung "aber sie ist föderal" hinzugefügt wurde.
                    [So wie in Bundesrepublik Deutschland das "Bundes" auch nur eine Ergänzung des Wortes Republik ist - ein kluger Mann würde sehen, daß nahezu jede Republik eine Organisationsstruktur besitzt, die häufig in richtung gleichberechtigte Bundesstaaten geht. Für die Republik selbst ist das Bund aber komplett egal.)

                    Planeten schließlich erklärt sich von selbst: Es geht nicht um Dörfer, Städte oder Länder, es geht um Welten, Rassen, ganze Staatengebilde ganzer Nationen. Keine Kleinigkeiten sondern die große Nummer. Wie soll man auch einen Bund aus 20 Welten aufrecht erhalten, wenn sich auf jeder Welt nochmal 20 Staaten um die Macht streiten? Also muss es schon der ganze Planet sein.
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Präsi(Ausgeschrieben: Präsident der Vereinten Föderation der Planeten und der vor dem alle gewaltig haben) ist der Representative Verwaltungsoberheini. Er darf warscheinlich soziemlich nichts entscheiden. Kommen wir zu dem Organ das entscheiden darf und zwar über die gesamte Föd.
                      Der Rat der Föderation(Oder auch: Rat der Vereinigten Föderation der Planeten, Zusammenkunft der Oder und alles beer), enthält:
                      560 g Föderationsvertreter(Verschiedene Planeten)
                      20 g Demokratie(In großem Stil)
                      210 g Vorbehalte gegen alles
                      0,01 mg Aufnahmeverweigerung
                      40 g Ablehnung gegenüber Aufrüstung(In jedweder Form)
                      560 g Forschungsdrang

                      Gut vermengen und gleichmäßig für alle mitgliedsplaneten in Humanoide Form kneten. Im Ofen auf 39°C Vorheizen und nach zwei Tagen backzeit auf 26°C abkühlen. Dann in ein Ratsgebäude geben und schnell verschwinden.

                      Nein Spaß bei seite. Der UFP Rat entscheidet eben durch ein demokratisches Wahlverfahren über so ziemlich alles was die UFP(Da lässt sich FUP draus bilden, ersetzt mal U durch D) betrifft.

                      Tja und so wird die UFP regiert.

                      Bei Starfleet sieht das ganze ganz anders aus.
                      Da gibts den OBH und der ist eben wircklich Oberbefehlshaber.
                      Dann den Admiralsstab und dann die Flottenadmiralität.
                      Die Bestimmen über die Flotte.
                      Jedenfalls nehm ich das an.
                      Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                      Kommentar


                      • #12
                        Netter Ansatz eines Aufsatzes... auch wenn ich das in Politik nicht unbedingt abgeben würde

                        Nur.... "Wo is'n da der Zusammenhang mit Apollos Frage"

                        Und das mit der Kommandostruktur ist beinahe richtig.

                        Der Stabschef ist OBH der Sternenflotte. Aber bei all seiner "Macht" ist er dem Parlament - in der UFP eben dem Föderationsrat - Rechenschaft schuldig und wird wohl genau wie in BRD und USA in Kriegszeiten ganz die Kontrolle an das demokratisch legitimierte Staatsoberhaupt abgeben müssen (Den Präsident der UFP Rates). Also nix mit Warlord der Föderation, er ist einfach ein Staatsbeamter in leitender Position eines exekutiven Staatsorganes. So wie ein Polizeipräsident ...
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X