Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum ist Latinium so Wertvoll ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum ist Latinium so Wertvoll ?

    Latinium ist doch ein Metal, ein schwermetal wie man aus der einen DS9 folge mit Morn sehen kann..
    Wieso repliziert sich kein Ferengie einfach einige Dutzend m³ Latinium an einem Materialreplikator und schon kann er den großen Naugus aufkaufen..

  • #2
    Replikatoren können "offiziell" sowas gar nicht replizieren, wenn ich mich jetzt nicht irre.

    Kommentar


    • #3
      Replikatoren können "offiziell" sowas gar nicht replizieren, wenn ich mich jetzt nicht irre.
      Aber was macht es aus, dass man es nicht kann???

      Kommentar


      • #4
        Latinum an sich ist gleich wie unser Papiergeld wertlos. Es wird einfach nur als Krediteinheit genutzt.

        Da man es nicht replizieren kann, ist es doch ideal. => Fälschungssicherheit.
        Signatur ist auf Urlaub

        Kommentar


        • #5
          Um ehrlich zu sein halte ich es für reichlich unwahrscheinlich das es wirklich nicht replizierbar ist ...
          Aber es muss ja nicht immer alles perfekt stimmig sein, frapos ?
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Es kann unmöglich replizierbar sein. Sonst wäre das in etwa so, als würde man in unserer Zeit Kieselsteine als Währung benutzen.

            Ich vermute, dass Latinum eine besonders komplexe Molekularstruktur hat, durch die man es unmöglich synthetisieren kann. Man schmeckt doch sogar schon dem replizierten Caviar seine Herkunft an - dann könnten die Replikatoren doch ebenso an Latinum scheitern.

            Kommentar


            • #7
              Ist Latinum nicht eigentlich eine Flüssigkeit, die nur deswegen in Gold gepresst wird, damit man nicht mit Flaschen herumlaufen muss?

              Kommentar


              • #8
                Ist Latinum nicht eigentlich eine Flüssigkeit, die nur deswegen in Gold gepresst wird, damit man nicht mit Flaschen herumlaufen muss?
                Du hast es erfasst! Aber trotzdem ist es ein Metall. So wie Quecksilber ist es eben bei Raumtemperatur flüssig.
                Signatur ist auf Urlaub

                Kommentar


                • #9
                  Normalerweise kann man ja nur die Dinge nicht replizieren die eben zu komplex sind. Beispielsweise also Menschen. Aber ich kann mir nicht vorstellen das Latinum komplexer als zum Beispiel Nahrungsmittel sein soll. Da muss es eine andere Erklärung geben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Normalerweise kann man ja nur die Dinge nicht replizieren die eben zu komplex sind. Beispielsweise also Menschen. Aber ich kann mir nicht vorstellen das Latinum komplexer als zum Beispiel Nahrungsmittel sein soll. Da muss es eine andere Erklärung geben.
                    Vielleicht hat es ja irgendeine Molekular-chemische Besonderheit.
                    So wie Mesomere Grenzstrukturen, nur eben noch viiiiiel komplizierter.
                    Signatur ist auf Urlaub

                    Kommentar


                    • #11
                      Eigentlich spielt die Komplexität auch nicht so eine große Rolle, sondern viel mehr wie "chaotisch" das zu replizierende Objekt ist. Ein Mensch beispielsweise ist sehr chaotisch, dass heisst dass eine kleine Veränderung an einer Stelle, zu einer großen Veränderung insgesamt führen kann. Daher kann man ihn nicht replizieren (Nicht etwa wegen der schlechten Auflösung der Scanner, ich erinnere an die Tatsache dass beim Beamen der Körper in subatomare Bestandteile zerlegt wird). Ich glaube nicht das Latinum in diesem Sinne sehr chaotisch ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        Gold replizieren bringt auch nichts.


                        Laut dem TM nimmt der Replikator schließlich "die wichtigsten Grundstoffe" aus einem Replikationsmaterievorrat.

                        Um ein Kilo Gold zu replizieren - egal in welcher Form - müßte man also erstmal 1 kg einbunkern.

                        Wundersame Geldvermehrung nahezu ausgeschloßen, Stein der Weisen immer noch verschollen

                        Allerdings planen Forscher heute schon sich an den Meeren zu vergreifen und die im Seewasser gelösten Spurenelemente Gold rauszulösen.

                        Bei zighundert Millionen Tonnen Seewasser sind auch tausendstel Promille noch eine stolze Menge (Und es dürften etliche Milliarden Tonnen sein).

                        Wenn man das konsequent zB auf allen ca 1650 Planeten der Föderation macht, hat man mehr Gold als irgendeine Wirtschaft verkraften könnte.
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Aber warum kann man nicht einfach einen Replikator bauen, der mit Quantenauflösung arbeitet? Klappt beim Transporter doch auch.

                          Zum Gold: Es gibt im Universum sicherlich auch Planeten und Asteroiden auf denen Gold in höherer Konzentration auftaucht als auf der Erde. Und wenn man dann noch bedenkt, was für moderne Möglichkeiten zum lokalisieren und extrahieren die Föderation vermutlich besitzt, ist es wahrscheinlich, dass Gold im Star Trek-Universum überhaupt kein sonderlich wertvolles Material mehr ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Und wenn man dann noch bedenkt, was für moderne Möglichkeiten zum lokalisieren und extrahieren die Föderation vermutlich besitzt, ist es wahrscheinlich, dass Gold im Star Trek-Universum überhaupt kein sonderlich wertvolles Material mehr ist.
                            Das wurde auch schon gesagt in der Episode "Wer trauert um Morn". Für die Ferengie zumindest ist Gold vollkommen wertlos. Sie verwenden es nur, um das Latinum darin zu schützen.
                            Signatur ist auf Urlaub

                            Kommentar


                            • #15
                              Seltsame sache...dann müsste man einen Ferengi-Händler ja gut über den Tidvh ziehen können....mit einem leeren Barren oder so...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X