Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die "Paritäts-Regel"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die "Paritäts-Regel"

    Die Paritäts-Regel besagt dass alle Star Trek Filme mit gerader Nummer gut sind, alle mit ungerader Nummer dagegen schlecht. Das "gut" bzw "schlecht" bezieht sicher hierbei allgemein immer auf den nächsten und vorherigen Film. Es kann also durchaus sein das ein "gerader" Film schlechter ist als ein "ungerader", allerdings nicht wenn die Differenz der Nummerierungen der beiden Filme den Betrag von 1 (also |1|) beträgt. Soviel zur Erlkärung der Regel. Manche bezeichnen es als Aberglaube, andererseits hat sie zumindest imo bisher genau 9 mal gestimmt. Demnach ist die Regel mittels vollständiger Induktion eigentlich schon bewiesen , wobei die Anwendung eines solchen Beweisverfahrens vermutlich in solch einer Situation unangebracht ist. Wie auch immer... Was haltet ihr von der regel? Wie kann man ihre scheinbare Richtigkeit sinnvoll begründen?

  • #2
    Nun ja ich würde sagen, dass sich sowas bei den bisherigen neun Filmen gezeigt hat. Es war bis jetzt der Fall, dass die ST-Filme mit gerader Ziffer - die es ja offiziell seit dem siebten Lwinwandabenteuer im Titel nicht mehr gibt - von der Besucherzahl besser abschnitten, als die mit ungerader Nummer. So hatte "Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart", "Star Trek VI: Das unentdeckte Land" und "Star Trek: Der erste Kontakt" bisher die meisten Kinozuschauer. Ebenso auch der zweite Film, der besser abschnitt als der allererste. Jedoch hat "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" ebenso einen Erfolg, wie der Vorgänger, da die meisten die Wiedergeburt Spocks sehen wollten, nachdem Roddenberry nach ST2 förmlich von Protestbriefen erschlagen wurde.

    Im allgemeinen halte ich nicht sehr viel von dieser Regel, da sie meiner Meinung nach bei "Star Wars" beispielsweise nicht unbedingt angewendet werden kann. Jedoch muss ich zugeben, dass sie bei "Star Trek" zu stimmen scheint; das liegt aber wohl da dran, dass die Autoren scheinbar immer erst bei den graden Filmen die interessantere Story hervorbringen.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Admiral K.Breit
      Im allgemeinen halte ich nicht sehr viel von dieser Regel, da sie meiner Meinung nach bei "Star Wars" beispielsweise nicht unbedingt angewendet werden kann. Jedoch muss ich zugeben, dass sie bei "Star Trek" zu stimmen scheint; das liegt aber wohl da dran, dass die Autoren scheinbar immer erst bei den graden Filmen die interessantere Story hervorbringen.
      Sie gilt ja, wie Apollo geschrieben hat nur für Stra Trek.

      Aber wollen wir mal den 11. Film abwarten.
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
      Bilder vom 1. und 4.Treffen

      Kommentar


      • #4
        Wie ich schon mal im "bester Kinofilm" Thread erwähnt habe, spiegelt das dortige Abstimmungsergebnis ziemlich gut meinen persönlichen Geschmack wieder, in dem ja auch die geradzahligen Filme vorne liegen, wobei ich allerdings auch klar sagen möchte, dass ST2 und ST3 eindeutig auf eine Stufe zu stellen sind.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Wie wärs, wenn man nach ST:X die 11 auslässt, und gleich mit 12 weitermacht?

          Nunja, ich hoffe jedenfalls, dass diese Regel bis ST:X Bestand hat. Bis jetzt hatt es IMO ja gestimmt.
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar


          • #6
            Darüber hab ich nochgarnicht nachgedacht aber jetzt wo es werwähnt wurde ............ es stimmt

            Und die Sache mit ST III , wenn ich mich recht erinnere Bestätigen doch Ausnahmen die Regel . ;-)))))))))

            Kommentar


            • #7
              ich halte von solch erfundenen Gesetzmäßigkeiten die als Beleg für das Zufällige herhalten müssen rein garnichts, zumal diese Regel sich nicht unbedingt mit meinem persönlichen Geschmack deckt.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von NicolasHazen
                ich halte von solch erfundenen Gesetzmäßigkeiten die als Beleg für das Zufällige herhalten müssen rein garnichts, zumal diese Regel sich nicht unbedingt mit meinem persönlichen Geschmack deckt.
                dito.
                ich zum beispiel finde ST7 um einiges besser als ST8 *duckundrenn* .


                aber mal die einzelnen filme (zumindest so wie ich das sehe) betrachten:

                ST1 --> erster film, das konnte nicht gut gehen
                ST2 --> ein toller film, wobei mir auch die besucherzahlen zustimmen
                ST3 --> auch ein guter film, womit er wohl aus der regel herausfällt
                ST4 --> ein ziemlich guter film
                ST5 --> hier trifft die regel wieder zu, aber ich glaube, es ist einfach der stoff ausgegangen...
                ST6 --> bester ST-film überhaupt
                ST7 --> einer meiner liebsten
                ST8 --> IMO zu viel action
                ST9 --> nicht sooo toll, aber noch immer um einiges besser als ST8

                nun, wenn ich diese liste so betrachte haben mir bis auf 3 filme alle ziemlich gut gefallen. und wenn nur drei von neun filmen eher schlecht sind, und auch die nummern so überrhaupt keine gesetzmäßigkeit aufweisen, kann die regel (zumindest bei mir) nicht stimmen. aber selbst für diejenigen, deren geschmack diese regel unterstreicht, ist es IMO auch nur zufall...
                ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                but still, It's kind of fun to do the impossible.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo!

                  Ich glaube, wenn es nicht ST: III war, dann war Nemesis der Killer dieser Theorie
                  Aber mit diesen genannten Ausnahmen würde ich diese "Regel" (naja, bei 10 Fällen und 2 Ausnahmen ist das ein bisschen weit hergeholt ) schon gelten lassen!

                  MfG,
                  Fermat Sim

                  Kommentar


                  • #10
                    naja, im grossen und ganzen wuerde ich dieser Regel zustimmen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher in wie weit sie bei den TNG-Filmen noch gilt. ...was die ersten 6 Filme angeht, so war es IMHO ziemlich deutlich so, das ich die ungeraden Filme wesentlich schlechter fand als die gerade. ...bei TNG naja, 7 fand ich miserabel, 8 war gut, 9 war gut und 10 liess doch sehr zu wuenschen uebrig.
                    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X