Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"ST9:Der Aufstand" -Die Föderation und ein Abkommen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "ST9:Der Aufstand" -Die Föderation und ein Abkommen?

    Hi!
    Ich weiß, dass irgendein Abkommen
    verbieten tut, dass die Föderation
    Tarntechnologie benutzen darf.
    Jedoch wurde in "Der Aufstand" eine
    Menge davon eingesetzt!

    Das Holoschiff verwendete die
    Technologie und die Basis
    auf den Ba´ku Planeten ebenso!

    Warum darf das die Föderation machen?
    אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

  • #2
    Ich war eigentlich immer der Meinung die Föderation darf nur keine Schiffe mit Tarnvorichtung besitzen.

    Was die Tarnvorricht des Holoschiffsangeht, könnte es eine Ausnahme sein, da die Tarnvorrichtung nur auf den Planeten eingesetzt werden sollte. (Sobald die Ba'ku an Bord sind wird sie ja nicht mehr benötigt.)

    Kommentar


    • #3
      So eine Holoprojektion ist eigentlich nur zu 50% eine Tarnung. Tarnen ist ja in Star Trek nix mehr davon sehen. Ich hab' das mit dem Vertrag nur soweit verstanden, wenn die Föderation keine Tarntechnologie entwickelt, werden die Romulaner auch nicht die Erde angreifen
      Status: inaktiv

      Kommentar


      • #4
        Dieses Abkommen ist der Vertrag von Algeron.

        Was das Holoschiff in ST:IX betrifft so denke ich, dass diese Tatsache einfach für unwichtig gehalten wurde.
        Ich denke nämlich nicht, dass die Föderation diesen Vertrag brechen würde. (Die Mission auf Ba´ku war ja offiziell genehmigt.)
        Es könnte aber sein, dass die Tarntechnologie von den So´na stammte und Admiral Dougherty diese dann illegal hat einbauen lassen.
        Ich frage mich nur, wieso es nötig war das Schiff im See zu verstecken. Der Orbit wäre doch ein besserer Platz für ein Raumschiff...

        Bei der Forschungsstation handelte es sich ja nur um eine Holoprojektion, also keine Tarnvorrichtung.
        Signatur ist auf Urlaub

        Kommentar


        • #5
          Die getarnten Überwachungseinrichtungen kann man ja ´schon in früheren Folgen der Serie sehen, z.B. "Der Gott der Mintakaner". Ich denke das wird eine Ausnahme sein, da sie für das romulanische Reich keine Bedrohung darstellt.

          Kommentar


          • #6
            Das Abkommen mit den Romulanern bezieht sich, meines Wissens nach nur auf Tarnvorichtungen an Bord von Schiffen. ... Das Holoschiff war demnach im Bruch mit diesem Abkommen. Da aber die ganze Mission auf Ba'ku unter zweifelhaften Umständen möglich gemacht wurde, kann man dieses Vergehen nicht unbedingt der gesamten Föderation anhängen. ...möglicherweise war der Einsatz eines Holoschiffes in der ursprünglichen Mission auch nicht vorgesehen, sodass es sich allein um die Handlungen der So'na und Admiral Dougherty's handelt.

            ...die Beobachtungsposten auf Planeten dürften eher als Holofunktionen gesehen werden, da sie ja dank ihrer Energieemissionen mit geeigneter Technology ohne weiteres ausfindig gemacht werden können.
            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

            Kommentar


            • #7
              Weiß jemand zufällig wann der Vertrag von Algeron unterzeichnet wurde?

              Kirk und Spock stahlen ja von den Romulanern auch mal eine Tarnvorrichtung für den Geheimdienst. Das wahr im Jahre 2268.

              Zu Algeron selber weiß ich nur das es sich im Hyralan Sektor befindet, in der Neutralen Zone um genau zu sein. Nicht weit entfernt von Tomed, wo die Romulaner einst ein graußiges Massaker verursachteten.
              Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

              Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
              John Le Caree

              Kommentar


              • #8
                Der ursprüngliche Vertrag von Algeron wurde 2160 ausgehandelt. Dieser beendet den ersten romulanisch-terranischen Krieg und etabliert die neutrale Zone.

                2311 nach dem Tomed Vorfall wird dieser bestätigt (und wahrscheinlich um die Tarnvorrichtungsklausel erweitert).

                Quelle: Trekstation Database
                “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke nicht, daß Holo-Schiffe, Anzüge oder Stationen auch nur im Entferntesten mit Tarnvorrichtungen zu vergleichen sind! Schließlich ist eine Tarnvorrichtung eigentlich ein Feld, daß alle kosmische Strahlung (inklusive der sichtbaren also das was wir Licht nennen) um ein Objekt herumlenkt. Ob das jetzt ein Bird of Prey oder der Planet Aldea ist. Das Holoschiff war ja zumindest im Wasser eindeutig zu sehen, im Weltall k/a. Aber jedenfalls war es nicht getarnt im üblichen Sinne.


                  Und die normalen Forschungsstationen sind ja nur für Prä-Warp-Kulturen "unsichtbar".... die Enterprise konnte in Who watches the Watchers jedenfalls aus dem Orbit scannen was im Inneren vorging...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, nach dem Tomed-Zwischenfall, wurde der Vertrag von Algeron mit der "Anti-Tarntechnologie"-Klausel erweitert. Danach zogen sich die Romulaner bis Ende 2364 in ihr eigenes Territorium zurück (einzige Ausnahme: der Khitomer-Angriff von 2344).

                    Diese Vertragsklausel verbietet der Föderation jedoch ausschließlich nur die Entwicklung und Einsetzung von eigenen Tarnsystemen für Sternenflottenschiffe.
                    Eine Ausnahme wurde 2372 von der Föderation für die USS Defiant erreicht, wobei diese wohl später auf die gesamte Defiant-Klasse ausgeweitet worden sein muss.

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Adm. K.Breit
                      Eine Ausnahme wurde 2372 von der Föderation für die USS Defiant erreicht, wobei diese wohl später auf die gesamte Defiant-Klasse ausgeweitet worden sein muss.
                      Eigentlich nicht, nur die erste Defiant hatte je eine Tarnung, und die durfte ursprünglich auch nur im Gamma-Quadranten eingesetzt werden, im Austausch für Informationen. Also sehr unwahrscheinlich dass andere Schiffe der Klasse die Tarnung haben. Allerdings denke ich spätestens nach Nemesis dürfte das ganze mal neu verhandelt werden

                      Kommentar


                      • #12
                        @Dax
                        Warum? Für die Romulaner gibt es keinen vernünftigen Grund diese Klausel zu entfernen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Also di Tarntechnologie, die auf dem Planeten verwendet wird, düfte absolut legal sein. Immerhin kommt sowas ja auch schon bei "der Gott der Mintakaner" in TNG vor. Ich denke nicht, dass sie 2x gegen dasselbe Recht verstoßen. Das ist ja auch die einzige Möglichkeit, weniger zivilisierte Völker zu beobachten, ohne die oberste Direktive zu verletzen.

                          P.S.: Passt dieser Thread nicht besser ins Kinofilme-Forum?
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Metathron
                            @Dax
                            Warum? Für die Romulaner gibt es keinen vernünftigen Grund diese Klausel zu entfernen!
                            für die Föderation aber, und ich denke mal die Föderation hat zur Zeit mehr Macht als das führungslose Imperium

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo!

                              Ich denke generell, dass die visuelle Unsichtbarkeit bei der Tarnvorrichtung nur eine absolut untergeordnete Stellung einnimmt, auch wenn man in den Serien eigentlich vom Gegenteil ausgehen müsste.

                              Immerhin bewegt man sich mit enorm hoher Geschwindigkeit durchs All, Kämpfe finden über Kilometer Entfernung statt und die visuelle Sichtung eines Schiffes ist ja absolut unbedeutend. Viel wichtiger ist die Verschleierung der energetischen Abstrahlung wie des elektromagnetischen Feldes usw.

                              Leider wird das in den Serien kaum erwähnt...

                              MfG,
                              Fermat Sim

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X