Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genetisch kompatibel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Genetisch kompatibel

    Hallo lieber Forum-ler,
    ich hab da mal eine Frage an euch, bei der ich über eine ausreichende Beantwortung wirklich dankbar wäre.

    Spock war doch halb Mensch, halb Vulkanier. Etwas das genetisch nicht möglich ist, aber er war ja auch das Ergebnis eines genetischen Experiments. (So hab ich das jedenfalls im Internet gelesen. Find aber leider die Seite nicht mehr.) Somit dürfte es halb Mensch/halb Vulkanier auf natürlichem Wege nicht geben.

    Wie steht es denn nun mit anderen Rassen? Welche Mischungen sind da genetisch nicht kompatibel, bzw. welche Mischrassen dürfte es nicht geben?
    Kann es ein Kind zwischen einem Ferengi und einer Klingonin geben? (Ich wär natürlich auch neugierig wie es sich diesbezüglich mit anderen Rassen verhält.)

    Danke schon mal für eure Beiträge, die da etwas Licht ins Dunkel bringen.

  • #2


    Mensch und Klingonen sind genetisch kompatibel ( B´Elanna Torres)
    Klingonen und Trills ebenfalls, obwohl auch da Bashir hilfreich eingreifen mußte ( Worf und Jadzia)
    Dr. Crusher wurde mal von einem Geistwesen schwanger

    mehr fällt mir momentan auch nicht ein

    Kommentar


    • #3
      Also auf jeden fall ist Romulaner-Mensch möglich, das Sela die Tochter eines romulanischen Centurios und Tasha Yars ist.
      Wenn aber Romulaner-Mensch geht, stelle ich die brechtigte Frage: wieso soll das mit Vulkaniern nicht gehen??? Wurde das jeh irgendwo erwähnt bzw. verboten. Wann wurde gesagt das es genetisch unmöglich ist? Nirgends AFAIK!

      Eine viel eigenartigere Tatsache ist IMHO die, dass alle Rasse sexuell bzw. mit ihren Genitalien kompatibel sind. Immer passt das bei Mann und Frau, aber wieso? Warum haben alle Rassen das gleiche Prinzip?
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        In der TNG Folge "Das fehlende Fragment" wurde ja auf eine Ur-Rasse hingewiesen von der alle Rassen in unserer Galaxy abstammen.

        Genetisch haben sich einige verändert aber das "Ur-Prinzip" der Fortpflazung könnte erhalten geblieben sein?
        Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

        Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

        Kommentar


        • #5
          Bei der Kreuzung von Rassen könnte der Fall auftreten, der bei gleichrassiger Fortpflanzung Chromosomenaberration genannt wird. Dabei kann bei der Verschmelzung der Keimzellen eine Zygote entstehen, die nicht lebensfähig ist. (Beispiel beim Menschen: Turner-Syndrom mit dem Karyotyp 45, Y0 ist nicht überlebensfähig aufgrund fehlendem X-Chromosom.)

          Kommentar


          • #6

            also warum alle Rassen nach demselben Prinzip sich paaren ist doch logisch,
            alle sind humanoide Rassen immer irgendwie-
            zumindest die, von denen wir wissen, dass sie sich gepaart haben

            z.B.:Naomi Wildman

            doch da die Physis der einzelnen Rassen unterschiedlich ist, muß da manchmal der Doc nachhelfen
            Vulkanier haben ihr Herz woanders, es schlägt schneller als unseres etc,
            und Spock ist kein "Experiment", sondern wenn ich richtig informiert bin,
            war er bloß der 1. der von Vulkanier-Mensch gezeugt wurde,
            Klingonen haben alles notwendige doppelt-ich mein innere Organe




            Kommentar


            • #7
              Sollte dann nicht eine Halbklingonin wie B'Elanna 1,5 Stück von jedem Organ besitzen?

              Wie verhält sich das bei solchen spezies-übergreifenden Hybriden (schönes Wort, nicht?) mit den Organen wirklich?

              iQ
              Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

              Kommentar


              • #8
                Gene werden ja normalerweise entweder dominant/rezesiv oder intermediär vererbt. Da die "Mischwesen" stets wie ein Durchschnitt aus beiden Rassen aussehen, denke ich, dass diejenigen Gene, die bei den Rassen das Aussehen bestimmen, intermediär sind. Die anderen, z.B. die für die Anzahl der inneren Organe, würde dominant/rezesiv vererbt, so dass sich immer nur eine der beiden Möglichkeiten ausbilden würden.
                Insgesamt wären dann diejenigen Rassen genetisch kompatibel, deren Aussehen intermediär, der Körperbau aber dominant/rezessiv vererbt wird...

                Keine absolut fehlerfreie Erklärung, aber immerhin eine Idee...
                Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                Kommentar


                • #9
                  Dann müßten sich alle Rassen quer durch die Bank fortpflanzen können, die über die gleichen, bzw. total ählich Fortpflanzungsorgane verfügen. Hmmm... das zu erfahren wird jedenfalls irgendwie ziemlich schwer sein.

                  Ich hab ja schon mal eine nackte Ferengifrau gesehen. (War übrigens Quarks Mutter.) Dabei konnte ich eigentlich überhaupt keine wesentlichen Merkmale feststellen. Aber immerhin weiß ich jetzt warum die Ferengis auf angezogene Frauen stehen. Die nackten der Rasse scheinen ziemlich häßlich zu sein.

                  Das mit Spock stand irgendwo im Internet. Auf einer Seite, die ich jetzt leider nicht mehr finden konnte. Anscheinend dürfte es sich um etwas Falsches gehandelt haben, wenn hier keiner etwas davon weiß. Ich hab mich ja auch schon gewundert, denn in der Serie kann ich mich auf keinen solchen Hinweis erinnern.

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalbeitrag von t´bel


                    ...
                    Dr. Crusher wurde mal von einem Geistwesen schwanger

                    mehr fällt mir momentan auch nicht ein
                    Das war Deanna Troi in "Das Kind".
                    Dabei fällt mir ein, dass sie auch ein Mischwesen ist. Auch wenn man es äußerlich net sehen mag. Ihr Vater war aber auch Mensch und die Mutter, naja...

                    Mir ist auch schon aufgefallen, dass alle ungefähr den gleichen Körperbau haben, zumindest ab TNG. In ST 6 gab es wenigstens auch Wesen, die ihre Geschlechtsorgane an anderen Stellen hatten.
                    --- "Es gibt nichts dümmeres als einen intelligenten Anwender von EDV !!!"---

                    Kommentar


                    • #11
                      Du bringst mich da auf einen anderen Gedanken, Neves. Eigentlich finde ich es verwunderlich, daß es nicht viel mehr verschiedene Mischungen und Einkreuzungen in den Rassen selbst gibt. Mischungen wodurch auch wieder ganz andere Rassen entstehen. Immerhin existieren die "gängigsten" Rassen ziemlich nebeneinander und da es kein Kommunikationsproblem gäben sollte und es von den Geschlechtsmerkmalen auch nicht so weit her ist. Wieso also nicht viel mehr Kreuzungen und Mischungen mit Merkmalen verschiedener Rassen?

                      Oft denke ich, daß die gerade diese Dinge einfach ausgespart werden. So habe ich zum Beispiel auch noch nie einen von den Borg assimilierten Ferengi gesehen. Die Borg sind immer ziemlich menschlich, trotz aller später hinzugefügten Technik.

                      Kommentar


                      • #12
                        Stellt euch mal einen Borg mit klingonischem Temperament vor. Oder Ein Borg, der alles von der logischen Seite, wie ein Vulkanier sieht. Irgendwie ist das doch unheimlich. Die Borg würden dann noch gefährlicher werden.

                        Was ich auch noch net gesehen hab, ist ein Klingone mit spitzen Ohren. Der würde dann wahrscheinlich seine Kampfstrategie genaustens analysieren.
                        Warum gibt es eigentlich nur Mischlinge, zwischen Menschen und anderen Rassen? Oder ist mir da was entgangen?
                        --- "Es gibt nichts dümmeres als einen intelligenten Anwender von EDV !!!"---

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalbeitrag von Neves
                          Stellt euch mal einen Borg mit klingonischem Temperament vor. Oder Ein Borg, der alles von der logischen Seite, wie ein Vulkanier sieht.
                          Solange die Borg ihre Praxis der Vermehrung durch Assimilation beibehalten wird es sowas (leider) nicht geben.
                          Aber das Verhalten der Borg mit ihrem Streben nach Perfektion und Effizienz ist doch praktisch schon sehr nahe an vulkanischem Verhalten dran, frapos ?
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            @neves:
                            Genau sowas meinte ich. Es scheint einfach immer nur der Mensch zu sein, der sich mit anderen Rassen paart. Die anderen Rassen sicher aber fast gar nicht unter einander. Es müßte doch sonst viel, viel mehr Mischungen geben. Ein Mensch kann halt leichter in einer anderen Rasse untergehen, als zwei grundverschiedene Rassen in einander kommt mir vor. - Vielleicht haben die Macher von Star Trek sogar Kreuzungen sogar dazustellen versucht und sind einfach nur daran gescheitert, daß das Ganze dann ins Lächerliche fällt. Ein Klingonenmischling mit Ferengiohren wär wohl wirklich nur ein Witz.

                            @Nicolas:
                            Wieso können die Borgs keine Klingonen, Vulkanier oder Ferengis assimilieren? Was spricht eigentlich dagegen? Immerhiin haben sie ja schon einige Föderationsschiffe erwischt und normalerweise müßten sie selbst da schon verschiedene Rassen assimiliert haben und nicht nur immer jene, die menschlich aussehenn. - Oder hab ich was übersehen?

                            Ich denke bei den Borgs wie auch bei den Einkreuzungen, hat man sich wahrscheinlich erst gar nicht die Mühe gemacht einige auftauchen zu lassen, weil sie durch gemischtes Aussehen ins Lächerliche gezogen werden und man das so einfach unter den Tisch fallen ließ.
                            Kreuzt man sie mit einem Menschen zusammen, so läßt man ein wenig der "Verkleidung" weg, macht sie menschlicher und fertig.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Borg haben schon Vulkanier assimiliert! In VOY "Survival instinct" war das zu sehen. (oder war das ein Romulaner?) Die Borg kennen auf jeden Fall die Ferengi, sie haben sogar eine sehr niedere (nur dreistellige) Speziesnummer, d.h. sie kennen sie schon lange.
                              Ausserdem gibt es Mischlinge aus Romulanern und Klingonen: In einer TNG Folge besucht Worf einen Planeten zwischen den beiden Reichen. Dort verliebt er sich, meiner Erinnerung nach, in eine Klingonin, die, wie er erst später merkt, spitze Ohren hat. Aber ihr habt schon recht, nur die Menschen scheinen diesen "Mischungstrieb" zu haben...
                              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X