Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Latinum, was zum Teufel ist das eigentlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Latinum, was zum Teufel ist das eigentlich?

    tja, was ist das eigentlich?

    OK, in einer DS9 Folge sah man Morn eine Kristallklare, Wässrige Flüssigkeit hochwürgen. Somit dürften ein paar Faktoren geklärt sein Latinumist.....

    1.: ..... Wässrig
    2.: ..... klar
    3.: ..... fördert Haarausfall
    4.: ..... ungemein Wertvoll
    5.: ..... kann mit Gold Verpresst werden (wie das eigentlich? ähnlich wie Luft in der Luftschokolade, oder warum kann Quark so einfach das "leere" Gold zu Staub zerkrümeln?)

    Naja, wirklich weitergeholfen hat mir das Spärliche Wissen auch nicht!

    Bleibt die Frage, was macht es so Wertvoll?
    Nur seine seltenheit, oder hat es weitere eigenschaften, die eventuell eine Wissenschaftliche Anwendung erlauben, oder es für eine bestimmte Anwendung sogar unentbehrlich macht?

    Llap
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Zumindest eine besondere Eigenschaft von Latinum ist, dass es nicht im Replikator hergestellt werden kann.

    Dadurch wird es potentiell wertvoll, weil es nicht, wie praktisch jedes andere Material "unbegrenzt" produzierbar ist.

    Unsere 100,- Euro - Scheine haben im Prinzip ja auch kaum einen Materialwert und spielen in der wissenschaftlichen Forschung als Material auch eine eher untergeordnete Rolle.

    Dennoch sind sie sehr viel wert - unter anderem auch deshalb, weil es sie nur in einer sehr begrenzten Anzahl gibt und die Reproduktion ausgesprochen gefährlich (Haftstrafen, Rache rivalisierender Gangsterbanden) ist.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Naja, "selten" bzw. "nicht Reproduzierbar" sind irgendwie dasselbe, oder

      Bleiben die anderen Fragen, vor allem warum ist es nicht Reproduzierbar??

      Llap
      Kuno
      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
      ----------------------------------------
      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

      Kommentar


      • #4
        Also wichtig ist erst einmal, dass Latinum grundsätzlich eine klare Flüssigkeit ist, die nicht repliziert werden kann. Ich glaube nicht, dass der Grund dafür je erläutert wurde, jedoch ist Latinum nicht das einzige, was Replikatoren nicht replizieren können: Das Omega-Molekül kann man auch nicht replizieren.
        Da es nicht replizierbar ist, eignet es sich als Zahlungsmittel. Die Ferengi haben eine Währung eingeführt, das "in Gold gepresste Latinum". Dabei wird ironischerweise das Latinum in das wertlose Gold gepresst worden. (So kann man es transportiern und Handel treiben) 1 Barren Latinum = 20 Streifen Latinum = 2000 Slips Latinum.

        Kommentar


        • #5
          Also Gold hat für Ferengie keinen Wert.

          Also muss Latinum, damit es wertvoller ist, eine höhere Dichte haben, ein Edelelement sein und sehr selten sein. Zumindest macht das den Wert von Gold für uns aus. Und natürlich die schöne schimmernde Farbe, dei Latinum nicht hat.

          Und das es nicht replizierbar ist, versteh ich auch net.

          Es muss doch eine Molekühl Struktur haben, die auch ein Replikator nachbilden kann.
          Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
          Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
          Wiederstand ist zwecklos.

          Kommentar


          • #6
            vielleicht ist die Atom-Orbitalstruktur des Latinums so komplex, das sie nicht nachgebildet werden kann - auch IRL kann mein Prof nicht sagen, warum Quecksilber flüssig ist - er meint, wenn man wer dies rausfinden könnte den Nobelpreis einheimsen.
            Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

            Kommentar


            • #7
              eine Ähnlichkeit mit Quecksilber hab ich auch schon mal vermutet. Quecksilber ist ja auch hochgiftig, und das Morn davon die Haare ausfallen, is dann nur logisch.
              Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
              Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
              Wiederstand ist zwecklos.

              Kommentar


              • #8
                Daß das Latinum in Gold gepreßt wird, könnte auch daran liegen, das Gold das einzige Meterial ist, mit dessen Hilfe man, Latinum eine feste und handliche Form geben kann...

                Also so Fläschchen mit Latinum sind vielleicht zu schnell manipulierbar oder so..

                Also packts man ins Gold, kann ja sein, daß andere Materialien es nicht halten können...

                Kommentar


                • #9
                  btw:

                  Weiß eigentlich jemand, wie in Gold gepresstes Latinum vor Fälschungen geschützt wird?

                  Das Latinum ist in Gold drin, man kann es also nicht sehen...

                  Wie weiß ich dann, dass mir nicht irgendjemand einfach einen wertlosen Goldstreifen unterjubeln will?
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo!

                    Vielleicht das Siegel der Ferengi-Kommerzbank? Ein Hologramm, ein Sicherheitsstreifen und natürlich eine Seriennummer...
                    Oder die Ferengi beißen jedes Mal auf das Gold, nehmen dabei Latinum auf - und deswegen haben sie auch keine Haare mehr auf dem Kopf...
                    Ich glaub, die Ferengi haben einfach das Gespür für solche Sachen.

                    MfG,
                    Fermat Sim

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von LuckyGuy
                      Weiß eigentlich jemand, wie in Gold gepresstes Latinum vor Fälschungen geschützt wird?

                      Das Latinum ist in Gold drin, man kann es also nicht sehen...
                      Hand-Scanner?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich zitiere hier mal Data aus dem Roman "Das Gleichgewicht der Kräfte":

                        "Latinum gehört zu den wenigen Substanzen, die nicht repliziert werden können. Die Moleküle von goldgepresstem Latinum sind in einem fast kristallinen Muster angeordnet. Die genaue Ausrichtung von 88 atomaren 'Fraktalbeinen' bestimmt die Art der Struktur. Wenn der Replikator versucht, sie zu duplizieren, bewirkt das zweite Fraktalbein eine spontane Reorientierung des ersten. Mit anderen Worten: Jedes Fraktalbein verändert die Ausrichtung seines Vorgängers, was dazu führt, das der Replikator kein Latinum produziert, sondern Chaseum."

                        Und noch ein Zitat aus einem späteren Kapitel:

                        "Ein Gramm reines Latium, das in 999 Gramm Gold gepresst wird, wird als ein Barren goldgepresstes Latinum angesehen ... Ein Gramm Latinum in einer Silbermünze gilt ebenfalls als ein Barren GGL, genauso wie ein Gramm pures Latinum."

                        WarpJunkie

                        Kommentar


                        • #13
                          Kann man eigentlich Gold replizieren? Ganz so wertlos scheint es ja doch nicht zu sein. Quark will ja in "Kleine Grüne Mänchen" Ein paar millionen Barren davon im Austausch gegen Teschnologie akzeptireren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier widerspricht sich Quark selber, denn in anderen Folgen sagt er, dass Gold absolut wertloser Schrott ist.
                            Ich denke, als "canon" kann man bezeichnen, dass Gold für die Ferengi wertlos ist, und bei "kleine grüne männchen" hat man eben einen Fehler gemacht...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaub irgendwo wurd auch mal gesagt, das Ferengie versucht hatten, in Fort Nox einzubrechen, dies aber nicht geschafft haben. Da hab ich mich auch gefragt, warum brechen sie in Fort Nox ein, wenn Gold für sie wertlos ist?

                              Das mit dem, das Gold wertlos für sie ist, soll wohl nur darauf hinweisen, das wir Menschen eigentlich blöd sind, wenn wir so phanatisch hinter solchen Mitteln wie Gold her sind.
                              Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
                              Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
                              Wiederstand ist zwecklos.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X