Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frakes über Nemesis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frakes über Nemesis

    Jonathan Frakes
    "Es ist schwer, Interesse an einem "Star Trek"-Film zu haben, besonders dann, wenn sich die "Star Trek"-Fans ihr "Trek" irgendwo anders herholen können. Die anderen Serien sind unserer ( TNG ) schmerzhaft ähnlich, aber keine von ihnen ist so gut wie unsere".
    wie wahr, wie wahr. VOY und ENT hätte es nie geben sollen.
    "But men are men; the best sometimes forget."
    "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
    "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
    "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

  • #2
    Bitte nicht noch ein Schwarzmalerei-Thread bitte.

    Voyager war gut. Und ENT ist kein ST sondern einfach nur ne gute SF-Serie.
    Und DS9 war viel besser als TNG.

    Und letztlich ist eh alles schön anzusehen inklusive Star Trek X.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Voyager hätte schon sein können. Aber nicht so früh.
      Die hätte schön eine Serie nach der anderen produzieren sollen und nicht alles gleichzeigig.

      Und Enterprise ist irgendwie so anders. Ich weiss noch nicht, ob ich mich damit anfreunden werde.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Soran
        Bitte nicht noch ein Schwarzmalerei-Thread bitte.
        keine Lust auf Realität oder wie?
        "But men are men; the best sometimes forget."
        "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
        "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
        "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

        Kommentar


        • #5
          Nun, also ich finde nicht das die anderen Serien TNG so sehr ähnlich sind, wie Frakes sagt.

          Gerade VOY hätte es gut getan in einigen Bereichen TNG ähnlicher zu sein !
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Es wäre mal interessant zu erfahren, wo er dies sagte und ob es alles war, was er sagte.

            Also Quelle ??

            Denn bei TrekZone, fand ich dies:

            Frakes: "Es gibt zu viel 'Star Trek'"
            Zu viel "Star Trek" ist offensichtlich nicht gut, sagt "Next Generation"-Star Jonathan Frakes (William T. Riker).

            In der neusten Ausgabe des britischen Science-Fiction-Magazins "SFX" (via TrekToday) sagte Frakes, dass die starke Bildschirm-Präsenz von "Star Trek" die Anziehungskraft des Film-Franchise geschwächt habe: "Geht man nach dem Einspielergebnis, dann war 'Nemesis' der letzte Film. Ich denke, die Gier hat 'Star Trek' zu Grabe getragen. Es gibt einfach zu viele Episoden, zu viele Serien."

            Frakes, der momentan mit dem Film "Thunderbirds" in Großbritannien beschäftigt ist, sagte, "The Next Generation" sei "fabelhaft" gewesen, aber "es wurde verwässert durch 'Voyager', durch 'Deep Space Nine', durch 'Enterprise'."

            Im Gegensatz zu einem Großteil der 80er-Jahre, als Kinofilme das Einzige waren, was "Star Trek" an Unterhaltung bot, sind die Fans laut Frakes nun durch die Möglichkeit der Wahl verwöhnt. "Es ist schwierig, Interesse an einem 'Star Trek'-Film zu wecken, besonders, wenn die Fans ihr Trek woanders bekommen können. Die anderen Serien sehen schmerzlich vertraut aus und keine von ihnen war so gut wie unsere Serie, verdammt!"

            Das vollständige englische Interview kann man in der neusten Ausgabe von "SFX" nachlesen. Bei The Great Link finden Sie weitere englische Auszüge daraus.
            Denn dort sagte er es anders:

            Es ist schwierig, Interesse an einem 'Star Trek'-Film zu wecken, besonders, wenn die Fans ihr Trek woanders bekommen können. Die anderen Serien sehen schmerzlich vertraut aus und keine von ihnen war so gut wie unsere Serie, verdammt!"
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Da muss ich Frakes schon irgendwie Recht geben. Die Marktübersättigung schädigt Star Trek nur. Am besten wäre es gewesen, wenn man nicht ENT angefangen hätte, sondern nach ein zwei Jahren einen neuen Star Trek Film gedreht hätte...

              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Soran
                Voyager war gut. Und ENT ist kein ST...
                Das ist aber ne schwere Anschuldigung... Enterprise ist absolut ST, auch meiner Meinung nach und nicht nur offiziell...
                Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                (Andrè Breton)

                Kommentar


                • #9
                  Wo ist Enterprise offiziell Star Trek ?
                  Bei Enterprise steht nur (so ähmnlich, hab es jetzt nicht ganz im Kopf), das es von Star Trek ist. Star Trek steht aber nirgends im Titel.

                  Moment, bei SAT.11 schon aber bei den Offiziellen Videos, steht das nicht drin.
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    ich bin der Meinungs man hätte DS9 alleine laufen lassen sollen und nicht dann noch VOY gleichzeitig.

                    5 Jahre nach dem Ende von DS9 wäre eine neue Serie gut gewesen, denn es bleibt so genug Zeit um Ideen zu sammeln und. v.a. richtig zu durchdenken.

                    Stellt euch mal vor seit '99 wäre Pause und erst jetzt kämen so die ersten Infos was denn da am Ende 2004 im US-Fernsehen läuft.

                    Allemal besser als die übersättigungskranke Durchschnittskost die man serviert bekommt. Allein schon das man Star Trek mittlerweile mit StarGate vergleichen kann ist ja wohl peinlich. ( Das kann man durchaus als Lob für StarGate werten )
                    Zuletzt geändert von JLP; 13.07.2003, 21:32.
                    "But men are men; the best sometimes forget."
                    "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                    "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                    "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ganz so düster wie Frakes sehe ich das nicht...

                      Vor allem Deep Space Nine war sehr gut und anders, auch wenn ich die Serie wegen dem zu langen Dominionkrieg und den esoterisch-fantasymäßigen Pagh-Geister/Propheten-Storys hinter TNG platzieren würde. Voyager hatte so einige gute Episoden, hat aber, vor allem in den späteren Staffeln, zu viele Fehler gemacht. (Billig-Borg, ständige Wegwerf-Spezies, flache Action-Plots, "entlehnen" und "adaptieren" bekannter Storys, und einiges mehr)

                      Enterprise überzeugt mich bisher am wenigsten. Über dünne, schematisch wirkende Charakter-Episödchen kommt die Serie anscheinend nicht hinaus. Wenn sie das, was sie kopiert, wenigstens gut kopieren würde... stattdessen wirkt Enterprise einfach langweilig, abgenutzt und billig (und damit meine ich nicht das Effekte-Budget).

                      Man kann eigentlich nur auf eine Pause und eine anschließenden Neuanfang wie damals bei TNG hoffen (auch wenn die Pause keine 18 Jahre dauern muss).

                      Kommentar


                      • #12
                        DS9 fand ich noch prima... dann ging's meines Erachtens bergab. Voy hat mir schon nimmer sonderlich gefallen und Ent find ich furchtbarer als Stargate Commandos.

                        An der Übersättigungstheorie ist irgendwie schon einiges dran. Sind ja nicht nur die zusätzlichen ST-Serien - gab ja auch ordentliche Konkurenz von anderer Seite!
                        Seid gegrüßt Programme!

                        Kommentar


                        • #13
                          Stimmt, man hätte noch warten müssen mit der Serie.
                          Sie ist jan icht falsch, nur zu früh. Hätte man jetzt nicht nochmal eine Staffel einer alten Serie wiederholen können (vielleicht nicht um 20.15)?
                          Dann wäre der Heißhungerauf etwas neues viel größer gewesen, egal ob Film oder Serie.
                          aber die Idee ENT ist nicht, man erfährt etwas über die Anfänge der Föderation und der Sternenflotte, das Gesamtbild baut sich so noch etwas auf. Die Story(von Star Trek) lässt sich so noch etwas besser verfolgen.
                          Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                          Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                          Kommentar


                          • #14
                            Was die Übersättigung angeht, so gebe ich Frakes recht. Zu sagen, dáss TNG die beste ST-Serie ist, ist jedoch wohl am ehesten Geschmackssache. Ich persönlich finde DS9 besser. Was VOY angeht, so ist die Serie wirklich gut (auch wenn in Sachen Borg, Seven und Janeway mehr manchmal weniger gewesen wäre) und verdient sich ihren Titel "Star Trek". ENT allerdings muss sich erst unter Beweis stellen. Die erste Staffel war schon nicht soooooo nach meinem Gesmack (wenn aúch nicht wirklich schlecht), was die zweite angeht, so war diese nur noch wirklich mies. Hoffentlich wird die dritte wieder besser. Irgendwie bin ich wirklich zufrieden, dass man im Titel "Star Trek" rausgelassen hat. Denn ST sollte eigentlich schon mehr als nen ständig entführten Archer, Borg, Titten und eine in Unterhosen herumhüpfende T'Pol bieten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, ich denke auch, dass Frakes zum großen Teil recht hat. Nach TNG schien der Star Trek-Markt schon ein wenig übersättigt zu wirken und das hat sich leider auch auf die Produkte ausgewirkt. Also widersprechen würde ich ihm, dass TNG klasse ist und alles andere "verwässert". Also, ich finde da ist er ein wenig anmaßend seine Serie so stark über alle zu stellen. Meiner Meinung nach könnten sich TNG und DS9 den Platz der besten ST-Serien teilen. Ich finde, dass man beide Serien schlecht vergleichen kann, weil sie von der Form her schon unterschiedlich sind. TNG hat hauptsächlich Einzelfolgen und spielt auf einem Schiff. DS9 hat viele zusammenhängende Folgen und spielt auf einer Raumstation usw.
                              Insofern verstehe ich den Kommentar, dass "die anderen Serien [...] schmerzlich vertraut" aussehen, übertragen auf DS9 nicht ganz. Es gibt da zwar Themen, die auch schon bei TNG waren, aber insgesamt finde ich, dass es aber schon irgendwie was anderes ist. Es ist zwar auch Star Trek, aber man sieht alles aus einer anderen Perspektive. Außerdem spielt Gesellschaft und Politik in DS9 eine größere Rolle, als es vielleicht Wissenschaft in TNG war.
                              Die letzten beiden Staffeln von TNG lief DS9 in ihren ersten beiden Staffeln ja parallel und das lief wohl auch ganz gut.
                              Ich denke, weil beide Serien sich nicht so ähnelten, dass man sagen konnte, dass egal was man schaut, sowieso das gleiche schaut. Ich denke diese "Verwässerung" fing erst mit Voyager an. Die Serie lief ja sehr lange mit DS9 zeitgleich und ähnelte in meiner Meinung tatsächlich teilweise, wenn es um einige Technik-Folgen ging, tatsächlich etwas TNG, doch ich finde es hat nicht die Qualität erreicht und ihr volles Potential ausgenutzt. Wahrscheinlich waren die Produzenten mit zwei Serien zu sehr überfordert und haben dann Voyager etwas vernachlässigt. Naja, und am Ende von Voyager gingen ja wohl die Planungen für ENT weiter und ich finde das hat auch nicht die Höhe erreicht wie TNG damals. Also, das was die Produzenten mit DS9 und TNG gemacht haben, finde ich überwiegend gut, aber man hätte für eine neue Serie vielleicht lieber warten sollen sobald DS9 zu Ende war oder so gut wie zu Ende war oder nach Voyager erstmal eine größere Pause machen sollen und statt dessen die Zeit mit ein oder zwei guten Kinofilme überbrücken können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X