Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wäre der Gamma-Quadrant sicherer ohne das Dominion?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wäre der Gamma-Quadrant sicherer ohne das Dominion?

    Aufgrund des großen Einflußgebietes, den das Dominion im Gamma-Quadranten hat, hat sich die Erforschung dieses Bereiches der Galaxie durch die Föderation/Sternenflotte als äußerst schwierig erwiesen.

    Daher habe ich mich des öfteren schon gefragt, wie sähe der Gamma-Quadrant ohne das Dominion aus.
    ...und ich meine nicht, wenn das Dominion zerstört würde, sondern wenn es das Dominion nie gegeben hätte, sprich die Gründer hätten sich auf ihren Planeten im Omarion-Nebel zurückgezogen anstatt den umliegenden Sternensystemen ihre Ordnung aufzuzwingen.
    In diesem Fall gäbe es keine Jem'Hadar und die Vorta lebten als affenähnliche oder "weniger entwickelte" Kultur (je nachdem was die Evolution auf ihrem Planeten hervorbringt und wie lange die Veränderung durch die Gründer in der uns bekannten "Zeitlinie" zurückliegt) auf ihrem Planeten.

    Die vom Dominion unterdrückten Planeten wären frei. ...die Karemma und Dosi möglicherweise die stärksten Völker von den bisher bekannten

    ...aber wäre diese Szenario wirklich "Erforscher freundlicher" oder gäbe es dann zwar keine große Gefahr durch Gegner sondern viele kleine ...oder wäre ein anderer Planetenbund entstanden, der ähnlich mächtig wie das Dominion ist.

    Wie stellt ihr euch so einen "alternativen" Gammaquadranten vor. Bzw. wie könnte der Gammaquadrant,der zum "bekannten" Alpha-quadrant Spiegel universum gehört, aussehen?
    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

  • #2
    Ich denke, dass dann eine andere Rasse vorherrscht bzw. viele kleine Kriege gibt. Das Dominion hat ja solche Kriege untereinander verhindert.

    Kommentar


    • #3
      Die Sache ist die, dass der GQ mit dem Dominion eigendlich sehr sicher war, wenn man sich nicht mit dem Dominion angelegt hat.

      Gäbe es das Dominion nun nicht, so wäre es gut möglich, dass sich ein paar Rassen ausgebreitet hätten und in etwa solche Machtverhältnisse herrschen würden, wie man sie aus den AQ kennt.
      Ein paar große Völker bzw Völkerbunde kontrollieren einen Großteil des GQ und haben ein sensibles Gleichgewicht der Kräfte.

      Es kann aber auch sein, dass nun viele der kleinen Völker im GQ um ihre Macht/Ausbreitung kämpfen und der Quadrant wie der DQ im Chaos steckt.

      Was genau passieren würde kann man nicht sagen. Dafür hat man zu wenig vom GQ und seinen Völkern mitbekommen. Es steht nur eines fest. Es gibt einige mächtige Rassen im GQ (zum Beispiel die Jägerrasse aus "Tosk, der Gejagte).
      Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Rasse einer der dominierenden Völker im GQ werden könnte.

      Hugh
      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

      Generation @, die Zukunft gehört uns.

      Kommentar


      • #4
        Das Problem, wenn ein großer Machtapparat zusammenbricht ist eigentlich immer das, dass dann erstmal das Chaos und die Gewalt losbricht, weil es dann schon ein ganz schönes Machtvakuum hinterlässt. Das sieht man ja auch gerade jetzt wieder im Irak, wo erst gestern oder vorgestern einer der großen religiösen Führer umgebracht wurde.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          aber zum Dominion hätte ich eine Frage.. der Domminion Krieg ist doch nicht zu ende ?. Das Dominion wurde legentlich auf seiten des AQ geschlagen bzw auf den Gamma Quadrant zurück getrenk.
          Auch wenn die Gründer nicht mehr existent währen gäbe es immer noch die Vorta und Jem´hadar.
          Sollten sich bei ihnen wieder normale Evulationszüglen verbreiten kann ich mir es vorstellen das es ein Dominion gibt ohne die Kontrolle der Gründer , nur noch Vorta und Jem´hadar oder gar nur Jem´Hadar die sich über alles stellen.
          Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

          Kommentar


          • #6
            @Spocky
            Das ein Zusammenbruch des Dominion in Chaos oder zumindest einer Destabilisierung des GQ endet ist mir schon klar, darum geht's hier aber gar nicht.

            @WhiteEarp
            "Normale" Evolutionszyklen wird es bei den JH wohl kaum geben, da sie komplett im Labor entstanden sind. ...ansonsten stimmt es schon, dass sich das Dominion wieder in seinen "alten Einflußbereich" zurückziehen mußte.

            original geschrieben von Hugh
            Die Sache ist die, dass der GQ mit dem Dominion eigendlich sehr sicher war, wenn man sich nicht mit dem Dominion angelegt hat.
            Wohl wahr. Nur dank der Solidfeindlichen Haltung der Gründer bedurfte es nicht wirklich viel, um sich mit dem Dominion anzulegen.

            Ein paar große Völker bzw Völkerbunde kontrollieren einen Großteil des GQ und haben ein sensibles Gleichgewicht der Kräfte.
            Dieses scheint mir ein ziemlich wahrscheinliches Szenario. ...möglich auch, dass es eine "Mischform" aus dem bekannten AQ und DQ gibt, wo größere Völkerbünde neben einzelnen Sonnensystemen co-existieren.
            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Kilana
              Wohl wahr. Nur dank der Solidfeindlichen Haltung der Gründer bedurfte es nicht wirklich viel, um sich mit dem Dominion anzulegen.
              Dabei muss man aber bedenken, dass es im GQ nicht wirklich eine Solidfeindliche Haltung gibt, da niemand im GW weiß, was die Gründer in wirklichkeit sind (außer den Vorta und Jem'hadar).

              Und deshalb legt man sich auch nicht mit dem Dominion an, nur weil man solid ist. Man legt sich mit dem Dominion an, wenn man nicht das tut, was es will. Denn dann wird man für die Gründer unberechenbar, was die Gründer ja gerade verhindern wollen.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke mal die Lage im GQ dürfte mit dem "Pax Romana" zu vergleichen sein. Für die Bewohner dürfte es an sich recht erträglich gewesen sein.

                Ganz ohne das Domnion wäre entweder eine andere Rasse vorherrschend, oder aber es würde wie im Alpha und Beta Quadranten verschiedene sich ständig mehr oder minder intensiv bekriegende Machtblöcke geben.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  hhhmm weiss man überhaupt wie gross das das dominion is? vielelicht sitzt es nur grad die ersten paar meter hinter dem wurmloch und danach is schluss? vielleicht gibt es im GQ eine macht die stärker is als die borg oder sogar noch stärker als spezies 8472, (oder die voyager). die aber nicht darauf aus is ihr gebiet zu vergössern da sie weiterentwickelt is und andere interessen hat. da das dominion aber weiss das die spezies xyz so stark is, lassen sie die spezeis xyz in ruhe da es sons ein kampf wär der für das dominion das aus wäre.

                  Kommentar


                  • #10
                    Warum sollte es ohne Dominion sicherer sein?

                    Was verstehst Du unter sicherer?

                    Daß man vor Raubüberfällen und Landendiebstahl sicher ist? (überspitzt ausgedrückt)

                    Das Dominion hat ja im gewissen Sinne für Ruhe und Ordnung gesorgt.

                    Ob man deren Methoden in Ordnung findet, daß steht auf einem anderen Blatt.

                    Es gibt bestimmt auch Individuen, die die Föderation nicht als optimal ansehen... *schulterzuck*

                    Kommentar


                    • #11
                      Auf solche "Was wäre wenn..." Fragen gibt es keine richtige Antwort, da unendlich viele Möglihckeiten existieren für das, was sein könnte.
                      Es wäre sicher nicht unwahrscheinlich, wenn sich andere Planetenbünde im Gama Quadranten entwickelt hätten.

                      Im vorzeitigen Ruhestand.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke sogar wenn man beim Dominion mitmacht kann man sich sicherer fühlen als wenn man Mitglied in der Föderation ist!
                        "But men are men; the best sometimes forget."
                        "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                        "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                        "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                        Kommentar


                        • #13
                          naja da bin ich anderer meinung, man is nämlich nur solange sicher wie man sich vom dominion ausbeuten und unterdrücken lässt...

                          Kommentar


                          • #14
                            die Föderation verlangt von ihren Mitgliedern auch eine gewisse Anpassung, 100% frei ist eine beigetretene Kultur auch nicht mehr. Ausserdem hat das Dominion im Vergleich zur Föderation ein wesentlich effektivere Armee und Flotte, sprich: Eine wesentlich höhere Kampfkraft.

                            Das Dominion verlangt lediglich Ressourcen und Gehorsam und als Gegenleistung erhält man Schutz, die Föderation verlangt zusätzlich kulturelle Anpassung!

                            Und mit den hohen Idealen der Föderation ist es auch nicht weit her, die Föderation kann ihre moralische Integrität nur im Schatten von Sektion 31 aufrechterhalten.
                            "But men are men; the best sometimes forget."
                            "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                            "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                            "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                            Kommentar


                            • #15
                              naja aber die planeten im GQ werden nicht gefragt ob sie ins dominion wollen oder nciht, und die die lebewesen auf den verschiedenen planeten werde wie der letzte drek angesehen weil wir wissen ja das die formwandler (welches ja die chefs sind) nur sehr wenig halten von so primitiven lebenwesen wie wir es sind...
                              naja ich finde es is zu vergleichen mit den kolonien welche die europäischen länder hatten und sogar bis heute noch haben zum teil.
                              fragen sie mal einen kolonisten ob er gerne einer war/ist...
                              ich denke nicht!
                              aber darüber lässt sich ewig diskutieren weil wir nicht genau wissen wie es im GQ zu und her geht und und

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X