Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eugene Roddenberry an board von "Star Trek New Voyages"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eugene Roddenberry an board von "Star Trek New Voyages"

    Eugene Roddenberry, Sohn von Star Trek Erfinder Gene Roddenberry, zeigte sich vor kurzem von dem, hierzulande leider noch recht unbekannten, Fanfilmprojekt "Star Trek New Voyages" so begeistert, das er dem Produktionsteam beitrat, und ihm nun mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Nach dem großen Erfolg der 1. Folge, befindet sich derzeit ein "2. Pilotfilm" in der Postproduction. Angeblich hat ein Network Interesse angemeldet, nach Ansicht des 2. Pilotfilms, evt. ganz offiziell Episoden der Serie zu bestellen.

    Infos und Episodendownload auf: www.stnvgo.de.am (deutsche Website)
    oder www.5yearmission.com (english)

    Was haltet ihr davon?

  • #2
    Also, ich habe die erste folge vor einigen Monaten gesehen und fande es wirklich klasse.
    Zwar wirkte es wirklich BILLIG, aber da es ja halt keine Teure TV STUDIO Produktion ist, sonder eher FANMAKE, war es wieder super.

    Ich will mehr davon!!!
    Star Trek Explorer - Fanfiction

    Kommentar


    • #3
      Bitte? Wieso denn billig? Ok, sie haben noch ein bisschen probleme hier und da mit der beleuchtung usw...aber selbst im orginal von damals war das nicht immer perfekt. Die Sets sind einfach klasse, ohne schauspieler darin könnte ich im verlgeich nicht sagen was ist jetz von damals und was is neu.
      Außerdem muss man sich vor augen halten das sie explizit das "look and feel" von damals wiedergewinnen wollen...was natürlich zu einer gewissen "billigkeit", führt.

      Oder beziehst du dich mit "Billig" auf das teilweise recyceln von orginal dialogen? Nun, das hat mir zuerst auch etwas aufgestoßen, doch laut den machern haben sie das so gemacht damit man sich schneller an die "neuen Schauspieler" gewöhnt.

      Oh...und die Produktionskosten sind auch nicht "billig"...20 - 30.000 Dollar hats gekostet die 1. folge zu produzieren. Das Orginal damals hatte auch nicht viel mehr Budget.

      Zitat von deciever
      Also, ich habe die erste folge vor einigen Monaten gesehen und fande es wirklich klasse.
      Zwar wirkte es wirklich BILLIG, aber da es ja halt keine Teure TV STUDIO Produktion ist, sonder eher FANMAKE, war es wieder super.

      Ich will mehr davon!!!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FreddF
        Oh...und die Produktionskosten sind auch nicht "billig"...20 - 30.000 Dollar hats gekostet die 1. folge zu produzieren. Das Orginal damals hatte auch nicht viel mehr Budget.

        Was?! Die Originalserie war eine der teuersten und technisch besten Serien in den 60ern!!!

        Eine Folge hat zwischen 170.000$ und 230.000$ gekostet...
        "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
        Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

        Kommentar


        • #5
          ...äh..ja...dass war ne 0 zu wenig...
          man sollte zu so später stunde keine zahlen mehr posten...

          Kommentar


          • #6
            Ich hab mir die erste Folge davon angesehen und muss sagen, dass ichs wirklich klasse finde. Die Sets und Requisiten haben sie sehr authentisch nachgebaut (das ist ja auch nicht sooo schwer, zumal die Serie aus den 60ern stammt und aus heutiger Sicht eher "simpel" gebaut ist) und auch die Charaktere wurden gut getroffen. Man meint wirklich, eine weitere TOS-Folge zu sehen...es ist auch alles mit der passenden Musik unterlegt.
            Gut, über die Story lässt sich streiten...aber für einen Pilotversuch ist es echt gelungen. Ich werde mir bestimmt auch die zweite Folge anschauen.
            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
            Meine Musik: Juleah

            Kommentar

            Lädt...
            X