Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek am Ende?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek am Ende?

    Hallo, ich bin neu hier im Forum. Die Überschrift soll nicht provozierend sein, sondern eine Frage eines besorgten Fan. Der letzte Kinofilm war ein unverdienter Flop, die neue Serie Enterprise ist auch nicht unbedingt der große Renner. Auch inhaltlich ist den Produzenten nicht sonderlich neues eingefallen bei der neuen Serie. Ein neuer Kinofilm ist immer noch nicht in Sicht. Was waren das noch für Zeiten, als man sich fast alle 2 Jahre auf einen Star Trekfilm freuen konnte. Bei der Urkinoserie standen die Charaktere immer klar im Vordergrund, bei den Filmen der neuen Enterprisecrew hat mir eigentlich nur der erste Kontakt richtig gut gefallen. Bei den anderen Filmen war immer was dabei, was mir nicht gefallen hat. Zum Beispiel beim Treffen der Generationen hätte ich mir gewünscht, das Kirk auch auf die anderen Crewmitglieder getroffen wäre. Beim letzten Kinofilm ging mir Datas Tod viel zu schnell von statten. Man kann doch den Tod eines so wichtigen Charakters wie Data, nicht einfach so beiläufig inszenieren. Das muß eine hoch emotionale Szene sein, wie damals beim Tod von Spock. Im Moment scheint mir, ist Star Trek irgendwie out. Wäre irgendwie schade. Ich hoffe das es einen Wechsel im Produzententeam gibt. Bei Braga und Bermann wirkte vor allen Dingen der letzte Film etwa lieblos.

  • #2
    über das Thema rätsle ich schon seit 5 Jahren... wie kann man Star Trek wieder auf die Beine helfen? Die einfachste und IMO beste Antwort: 10 Jahre kein Star Trek!

    Benutze doch mal die Suchfunktion, hier gibts schon haufenweise Threads dazu!
    "But men are men; the best sometimes forget."
    "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
    "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
    "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von scififan2000
      Hallo, ich bin neu hier im Forum. Die Überschrift soll nicht provozierend sein, sondern eine Frage eines besorgten Fan.
      Wie JLP schon gepostet hat bist du da nicht der einzige. Folglich gibt es schon VIELE Treads zu diesem Thema.

      Zitat von scififan2000
      . Bei der Urkinoserie standen die Charaktere immer klar im Vordergrund, bei den Filmen der neuen Enterprisecrew hat mir eigentlich nur der erste Kontakt richtig gut gefallen. Bei den anderen Filmen war immer was dabei, was mir nicht gefallen hat.
      Auch mir gefallen die Filme 2 bis 6 am besten (einzig der 5er war nicht wirklich der Bringer).
      ST7 fand ich allerdings ganz passabel. Aus dem "Treffen der Generationen" und Kirks Tod hätte man zwar eindeutig mehr machen können, trotzdem aber gefallen mir die vielen tollen ruhigen TNG-Momente, die Dialoge über Zeit, der spekakuläre Raumkampf oder die Zerstörung der Enterprise.
      Auch ST9 ist IMO toll (was nur alle gegen den haben). Eine trekkige Story, gute Machart (Spezialeffekte, Musik, Schnitt usw. auf bestem Hollywood-Level) - einzig das der Film irgendwie wie ne normale Doppelfolge von TNG wirkt kreide ich ihm etwas an - macht ihn aber deshalb nicht schlechter. Übrigens ist ST9 nicht von B&B sondern von Michael Piller, welcher anderem 4 Jahre lang den Autorenstab von "Das nächste Jahrhundert" führte.

      Zitat von scififan2000
      Ich hoffe das es einen Wechsel im Produzententeam gibt.
      Gibt es bereits. Berman und Braga dienen nur noch als Berater im Autorenstab von ENT. Die eigentliche Führung hat ab der (vor kurzem angelaufenden) vierten Staffel Manny Coto. Ob das eine Änderung zum besseren gibt muss sich erst zeigen. Der Pilotfilm "Stormfront" war zwar nicht sooo der Bringer, Coto musste da aber erst den letzten "Müll" von B&B beseitigen. "Home" war eine gute, aber nicht außergewöhnliche Charakterfolge.

      Also wie gesagt mal schaun. Schätze mal der Dreiteiler nächste Woche wird Cotos endgültige "Feuer"-Taufe werden und zeigen ob er das Zeug zum ST-Writer hat oder nicht.

      Zitat von scififan2000
      Bei Braga und Bermann wirkte vor allen Dingen der letzte Film etwa lieblos.
      Ich bin auch kein Fan von "Nemesis" (Datas Tod wie du schon gepostet hast eher lieblos, zu viel Action-Krawall - vor allem im letzten Dritel des Films usw.), trotzdem aber hatten B&B relativ wenig damit zu tun. Braga sowieso nicht und Berman war einzig und allein für die Story MITverantwortlich. Das eigentliche Drehbuch stammt von John Logan (dessen andere Werke - "Gladiator", "The Time-Machine", "Last Samurai" - in Sachen Qualität auch ein ewiges auf und ab sind)

      Kommentar


      • #4
        St 4 Ever.

        Ich glaube nicht an eine ENDE von STAR TREK. Es hat im momment nur eine Schwache Phase. Es kommt schon weider. Ich glaube zufest an die Vision von Meister Roddenberry, als das Ich mich von ihr abwenden könnte. Ich lasse mich niemals von Star Wars und der Dunklen Seite verführen. Und so schlimm wahren die letzten beiden Filme nicht. Und ENT ist auch ganz in ordnung. Das richtig gute kommt noch. habe mich schon stark informiert.

        STAR TREK & MEISTER RODDENBERRY LIVE 4 EVER. IT WILL NEVER DEI. IT WOT NEVER DEI.



        Wenn du ein großer Fan bist von Kirk und Co., dann komm mal heir vorbei -> Star Trek TOS RPG . Dort wirst du mich und eineige Leute finden, die selber storys zu Thema Star Trek TOS machen. können noch mehr leute gebrauchen.
        MfG Zero
        Capt. der Zero Master!
        Chefingienur der U.S.S. Explorer (TOS-RPG)Kömmt ihn die Welt von Kirk & Co.
        Star Trek TNG RPG - Die nächste Generation 2351

        Kommentar

        Lädt...
        X