Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek wird nicht sterben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek wird nicht sterben

    Hallo Freunde ,

    Ich glaube nicht das Star Trek sterben wird.

    Denn : Star Trek ist dazu viel zu beliebt und bringt viel Geld ein.

    Natürlich wird es einen neuen ST-Film geben. Was für einen weiß ich nicht, aber ich denke es wird einen Geben.

    Genauso wird es mit Spielen von ST sein. Star Trek hat einen Markt erschloßen der so schnell nicht versiegen kann.

    Da denke ich zuerst an die riesige FAN Gemeinde die sich rund um ST gesammelt hat. Sekundär gibt es aber auch genügend Leute die sich STAR TREK einfach mal so anschauen (oder Spiele von ST spielen).

    Wenn man daran denkt wie groß das ST-Universum geworden ist, wie viele Fäden es zwischen jeder Serie gibt, so ist das wiedermal ein Zeichen das STar Trek genug Potential bringt um ST weiter zu führen...

    Selbst wenn es mit ENT (der neuen Serie) nicht so gut läuft, haben doch die anderen Serie genug Geld eingebracht für die macher von Star Trek...

    Die wären schön doof wenn sie mit ST kein geschäfft mehr machen würden..

    Merchingdaising (wird das so geschreiben ? ) usw...

    Ich bin überzeugt das ST noch lange Leben wird...

    was denkt ihr ?

    Euer Dominion
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Ich glaub schon dass Star Trek noch weiterleben wird, aber IMHO wird es sehr schwer an die alten Star Trek-Filme anzuschließen, das hat meiner Meinung nach Nemesis nicht so ganz geschafft - ich will nicht sagen er war schlecht, nein das nicht, aber es fehlte eben das gewisse etwas.

    Ich schau mir ja regelmäßig TNG an (läuft ja zur zeit auf Kabel 1) und ich finde einfach dass diese Serie geil ist. Da können die anderen nicht so richtig mithalten meiner Meinung nach.

    Aber mit den technischen Stand auf dem wir heute sind können die Filme vom Aussehen her noch wesentlich besser werden, ob sie dann auch solche guten Storys haben wie es die "alten" gehabt haben wird schwer sein, weil die waren wirklich sehr gut durchdacht z. T.



    Soviel von mir dazu, mfg.

    Kommentar


    • #3
      Solange es Geld bringt wird weiter produziert. Allerdings bleibt die Frage in wiefern etwas mit dem Titel "Star Trek" auch noch dem entspricht, was es ursprünglich war, nämlich eine Show, die durchaus die Grenzen des als "normal" etablierten ignoriert hat und es gewagt hat neues zu zeigen. Im Moment habe ich eher das Gefühl, dass man vom "Status" von ST profitiert, nicht aber Shows in diesem Sinne produziert. ...ist ein solches "Leben" wirklich wünschenswert?
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #4
        Ich gehe nicht davon aus , dass ein mittelfristiger Fortbestand von ST sicher ist.
        Die kommerziellen Erfolge sind nicht mehr sonderlich hoch, und auch, dass die Richtung in die ST geht eine andere ist, als diejenige, die die alten Erfolge eingebracht hat, ist sicher eine Gefahr.

        Wenn ST langfristig überleben sollte, dann nur als eine Scifi-Serie/Franchise unter vielen ...
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Wenn Star Trek überleben soll, dann müsste es erstmal _wiederbelebt_ werden.
          Ich will nicht schon wieder die alte Debatte anfangen, aber für mich hat UPN mit Enterprise (spätestens) den Bereich überschritten, innerhalb von dem man noch von "Star Trek" sprechen könnte. Was da im Moment noch weiterblubbert ist in meinen Augen nur noch eine belanglose, austauschbare Durchschnitts-Scifi.

          Und auch dieses Überbleibsel könnte irgendwann abgesetzt werden. Die Quoten sprechen ja nicht gerade dafür, dass die Serie die typischen 7 Staffeln schafft... genauso wie die Einnahmen von Nemesis nicht dafür sprechen, dass es einen neuen Kinofilm geben wird. Und warum sollte Star Trek eigentlich nicht irgendwann auslaufen? Selbst die beliebteste Serie oder Filmreihe kommt irgendwann zu einem Ende.

          Kommentar


          • #6
            Ihr irrt euch: Die Zukunft von Star Trek hängt nicht vom kommerziellen Erfolg ab. Das Bestehen von Star Trek ist nicht daran gebunden, daß alle 4 oder 5 Jahre ein neuer Film und eine neue Serie produziert wird, sondern an die Fans. Und solange es Leute gibt, die zu Conventions fahren, sich eigene Brücken aus Pappe basteln oder auch nur über Star Trek reden, wird Star Trek fortbestehen...
            Streichle niemals einen brennenden Hund !

            Kommentar


            • #7
              Ist Star Trek unsterblich? Definitiv ja!!!!

              Wird es ("neues") Star Trek auch noch in 10 Jahren im TV geben? Eher nicht!

              Deshalb wird Star Trek nie sterben können da es in den Fans weiterlebt! Nur nach Enterprise habe ich irgendwie keine Lust mehr mir eine neue Star Trek Serie anzutun! Außer sie besinnen sich wieder auf die Werte von Star Trek! Aber TOS, TNG, Ds9 und sogar Voy werden auch noch in 20 Jahren über die heimischen Bildschirme flimmern!
              <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

              Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
              (René Wehle)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dominion
                Hallo Freunde ,


                Denn : Star Trek ist dazu viel zu beliebt und bringt viel Geld ein.
                Genau das ist das Problem!! Je mehr Paramount das Auge auf das Merchandising lenkt, je mehr verliert das ganze an Qualität. Letztendlich geht es nur noch um den reinen Komerz - das hält zwar eine Serie am leben (bzw sorgt für deren Finanzierung) aber je mehr die Qualität flöten geht, desto weniger Zuschau: Sprich weniger Einnahmen. Also hat dann auch das irgendwann ein Ende.

                Und ehrlich, es geht derzeit rapide bergab. Sowohl im Kino (Nemesis) wie auch im TV (ENT). Es wird weniger Wert auf das gelegt was früher wichtig war - zusammenhang,logik und kontinoität (ich denke man schreibt das Wort definitiv anders ). Wirklich Schade. Es ist wie mit Star Wars - die ursprünglichen Filme waren mit ihrem drumherum erfolgreicher als die aktuellen mit ihrem Konsumangebot.
                my props

                Kommentar


                • #9
                  Ich trage mich mal ein in die Reihe der Pessimisten.
                  Alles ist vergänglich auch ST. Das das Franchise nicht mehr das ist, was es mal war zeigt sich schon bei ENT. Die Serie mag immernoch richtig viele Fans haben, aber es gibt eben auch ST-Fans die sich den neueren Serien verweigern. Und dieser Trend wird sich weiter fortsetzen, ganz einfach weil sich ST immer weiter wandelt.
                  Gänzlich verschwinden wird ST sicher nicht, da es ja schon vieles gibt, das in den Köpfen der Leute rumschwirrt. Wer kennt denn nicht Spock mit den spitzen Ohren oder "Beam me up Scotty!". Aber sonderlich viel neues wird man aus dem Franchise nicht mehr ziehen können.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Laertes
                    Ihr irrt euch: Die Zukunft von Star Trek hängt nicht vom kommerziellen Erfolg ab. Das Bestehen von Star Trek ist nicht daran gebunden, daß alle 4 oder 5 Jahre ein neuer Film und eine neue Serie produziert wird, sondern an die Fans. Und solange es Leute gibt, die zu Conventions fahren, sich eigene Brücken aus Pappe basteln oder auch nur über Star Trek reden, wird Star Trek fortbestehen...
                    Klingt ja ganz nett. Aber unter "Forbestehen von Star Trek" verstehe ich trotzdem das Weiterführen der Serien. Das ist für mich immer noch der Kern der Sache - und nicht Conventions mit ergrauten Schauspielern oder überteuerte Fanmagazine.

                    Wenn es keine neuen Serien mehr gibt, dann kann man auch nicht mehr vom einem Fortbestand von Star Trek sprechen, bloß weil das ganze Fan-Prozedere noch eine Weile weiterläuft. Außerdem wird irgendwann selbst das aufhören, wenn es keinen Nachschub von aktuellen Serien und Filmen mehr gibt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich für meinen Teilen glaube, dass Star Trek nur noch in Büchern weiter existieren wird (wenn überhaupt).

                      Denn der Vertrag mit Paramount rennt NUR noch mit der Serie "Enterprise". Dann ist er aus und das Studio hat auch keine Anzeichen gezeigt ihn zu verlengern.
                      Auch wenn es die Meisten nicht glauben wollen, so stirbt Star Trek allmählich aus.
                      Denn viele Fans sprangen und springen ab.

                      Das erste Anzeichen dafür war der Massenhass nach Voyager, dass die echten Fans nicht zu Star Trek rechnen (da es einige SEHR schlechte Sachen beinhalltet und teilweise etxrem unlogisch und unüberdacht ist ... von den rassistischen und sexistischen Sachen innerhalb der Schauspielercrew ganz abgesehen ...).
                      Star Trek 9 und 10 kamen auch nicht wirklich an.

                      Aber Paramout teilte nach dem 10er Film der Fangemeinde mit, dass es KEINEN weiteren Film geben wird (da DS9 und Voyager abgehandelt sind ...) auch ist kein 11er mit der Crew von "Enterprise" geplant.

                      Ich für meinen Teil hoffe, dass es Heyne nicht auch noch abspringt.
                      Da sie leider auch schon fast ALLE ST Serien aus dem Programm genommen haben (angeblich wegen mangelten Verkaufszahlen) ...

                      Bleibt uns nur die Hoffnung oder Rollenspiele im Internet oder auf CD-Rom Basis!


                      lG
                      9 of 17
                      Wir sind die Borg!
                      Widerstand ist zwecklos!
                      Wir werden eure technolgischen und physiologischen Eigenschaften den unseren hinzufügen!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Laertes
                        Ihr irrt euch: Die Zukunft von Star Trek hängt nicht vom kommerziellen Erfolg ab. Das Bestehen von Star Trek ist nicht daran gebunden, daß alle 4 oder 5 Jahre ein neuer Film und eine neue Serie produziert wird, sondern an die Fans. Und solange es Leute gibt, die zu Conventions fahren, sich eigene Brücken aus Pappe basteln oder auch nur über Star Trek reden, wird Star Trek fortbestehen...
                        Nun wenn du das meinst, dann mal ein wink mit dem Zaunpfahl...die Zahl der Besucher aof Cons hat in den letzten Jahren (speziell europa) rapide abgenommen. Ich gehöre auch zu jenen die früher auf Cons waren, heute aber nicht mehr hingehen bzw nur mit ausnahmen. Weil diese veranstaltungen mittlerweile reiner kommerz sind, was sie nicht wirklich besser macht.

                        Star Trek liegt (leider) im Sterben...aber wenn ich weiterleben bedeutet noch 3 Serien a la voyager und enterpise oder noch 5 Filme wie Nemesis...dann sage ich: LASST STAR TREK STERBEN!
                        Zuletzt geändert von Sarek.; 01.11.2004, 21:05.
                        my props

                        Kommentar


                        • #13
                          ich habe mir hier eure imressionen mal überflogen und bin der Meinung, dass ST sich an neues ran traut. Damals hat man übelste Konsolen gebaut, woran damals garkeiner gedacht hat, mit irgendwlehcen knöpfen - heute ist das gang und gebe, da bruch ich nur mal in die Frabrik hier um die ecke guggen, die haben riesen plasmabildschirme wo der status angezeigt wird und so.
                          ST hat ja auch etwas die wissenschaft geprägt - beamen - raumfahrt usw. ... um neue Fans zu machen ,sollten sich die ST machen vielleicht auch wieder an etwas neues trauen, nicht irgendwelches Zeug was es heute schon gibt. Das sieht dann vielleicht nicht mehr ganz so realistisch aus, wo bei man sagen kann das man mit der heutigen technik nahe zu alles machen kann, aber es hätte dann vielleicht wieder das gewisse etwas, etwas zu sehen was man nicht alle tage vorgetischt bekommt. Teilweise ist das mit Nemesis gelungen, bin ich der meinung, aber man sollte lieber voranschauen anstatt zurück.

                          meine Meinung



                          MfG
                          Stefan
                          Ich bin ein Signatur-Virus!
                          Bitte kopiere mich auch in deine Signatur, damit ich mich vermehren kann! :)

                          Gesehen und infiziert bei Soran :D

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Einstein02
                            ich habe mir hier eure imressionen mal überflogen und bin der Meinung, dass ST sich an neues ran traut. Damals hat man übelste Konsolen gebaut, woran damals garkeiner gedacht hat, mit irgendwlehcen knöpfen - heute ist das gang und gebe, da bruch ich nur mal in die Frabrik hier um die ecke guggen, die haben riesen plasmabildschirme wo der status angezeigt wird und so.
                            ST hat ja auch etwas die wissenschaft geprägt - beamen - raumfahrt usw. ... um neue Fans zu machen ,sollten sich die ST machen vielleicht auch wieder an etwas neues trauen, nicht irgendwelches Zeug was es heute schon gibt. Das sieht dann vielleicht nicht mehr ganz so realistisch aus, wo bei man sagen kann das man mit der heutigen technik nahe zu alles machen kann, aber es hätte dann vielleicht wieder das gewisse etwas, etwas zu sehen was man nicht alle tage vorgetischt bekommt. Teilweise ist das mit Nemesis gelungen, bin ich der meinung, aber man sollte lieber voranschauen anstatt zurück.

                            meine Meinung



                            MfG
                            Stefan

                            Nichts für ungut. Aber wenn ich auf wissenschaftliche fakten aus bin, dann kuck ich mir ne Dokumentation an. es ist mir auch egal ob die nun mit nem Pappfelsen um sich werfen oder im Licht einer Mega-Special_Effects Explosion ende.
                            my props

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sarek.
                              Nichts für ungut. Aber wenn ich auf wissenschaftliche fakten aus bin, dann kuck ich mir ne Dokumentation an. es ist mir auch egal ob die nun mit nem Pappfelsen um sich werfen oder im Licht einer Mega-Special_Effects Explosion ende.
                              So ist es. Star Trek handelt nicht von Warpantrieben und Phasereffekten, sondern wie, jede Geschichte, von Menschen (dass diese teilweise Klingonen oder Bajoraner genannt werden, ändert daran nichts).

                              Es kommt also nicht auf das "Beiwerk" wie die Effekte oder die technische Spielereien an, sondern auf Charaktere, Konflikte, Dialoge. Und solange Star Trek in der Beziehung nicht wieder über das seichte ENT-Niveau hinauskommt, wird sich auch an der Gesamt-Qualität nichts ändern. Und wenn sich die Produzenten noch so viele tolle Quanten-Hyper-Slipstream-Erfindungen ausdenken...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X