Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Sternenflotte bevorzugt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Sternenflotte bevorzugt?

    Hallo, hab da mal ne frage!... Wo liegt eigentlich der eigentliche unterschied zwichen der sternenflotte und der föderation? Liege ich richtig mit der annahme, das die sternenflotte zwar einen primärfaktor der födis darstellt, die sternenflotte jedoch nur als gründungsmitglied der föderation zusammen mit den vulkaniern, einfache mitglieder dieser gemeinschaft darstellen.

    Die enterprise wäre dann aber auch kein schiff der sternenflotte, sondern eines der föderation.

    Sternenflotte also = millitär der erde / föderation dann = die treibende kraft, der gemeinschaft!... "USS" steht doch dann sicher nicht für amerika! Ich glaube, ich habe mal gelesen, in einem buchvorwort Gene Roddenberry´s, das "USS" für "United Star Ship" stehen soll.

    Warum aber heißt es dann, ich möchte zur sternenflotte und nicht zur föderation? Man geht auf die sternenflottenakademie und nicht auf die föderationsakademie. Man wird sternenflottenoffizier und nicht föderationsoffizier. Leute von anderen mitgliedern der födis müssen somit ja dann auch zur sternenflotte. Sie stellen sich in den dienst der menscheit, und nicht "nur" in den dienst der föderationsgemeinschaft! Wo liegt da nun die gerechtigkeit für andere völker? Es gibt das sternenflottenkomando, doch kein föderationskomando! Sondern nur einen föderationsrat, auf den die sternenflotte größten einfluss nehmen kann, und nehmen tut. Alles geht somit, ja dann doch irgendwie schon von der sternenflotte des menschlichen millitärs aus.

    Die millitärstruktur der sternenflotte würde es doch nie erlauben, das ein zivillist oder mitglied einer anderen völkergruppe der föderation, das komando als captain auf einem föderationsschiff je übernimmt. Sollte diese person, keine offizierslaufbahn der sternenflotte eingeschlagen haben. Auch wenn es eigentlich kein schiff im sinne der sternenflotte ist. Wie z.b die enterprise!. Hat die sternenflotte vielleicht auch eigene schiffe, die nicht zur föderation gehören? Es gibt ja auch schließlich vulkanierschiffe auf denen kein (NCC) stehen tut! Für was steht das eigentlich überhaupt? "Number Code" / sonstwas vielleicht? 1701-D. Warum eigentlich 1701? mein geburtstag, Voll cool! Hat das vielleicht auch irgendeine bedeutung?

    Also ich würde es besser finden, würde sich die sternenflotte als gründungsmitglied der födigemeinschaft, nicht all zu sehr selbst bevorzugen! Die vulkanier blieben doch auch auf´m teppich und leben teils zurückgezogen auf ihrem planeten.

    Was meint ihr nun dazu? Gruß, Boelkow

  • #2
    Also ich habe es so verstanden, die Föderation ist die Vereinigung vieler Welten. Und die Sternenflotte ist das Millitär dieser Föderation.
    Es sind ja nicht ausschließlich Menschen in der Sternenflotte. Beispiel: Als Bajor in die Föderation aufgenommen werden sollte, sollte das bajoranische Militär in die Sternenflotte integriert werden.
    Da die Sternenflotte kein Mitglied ist sondern eine Militärorganisation, war es auch Klingonen wie Worf oder Ferengi wie Nog möglich auf die Akademie zu gehen, obwohl ihre Welten nicht der Föderation angehören.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Am einfachsten kann man es sich wohl so vorstellen:

      Föderation = Vereinigte Staaten von Amerika
      Sternenflotte = Marine (Navy) der vereinigten Staaten

      klar, der Vergleich hinkt, aber es beantwortet deine Frage: die Sternenflotte ist kein Gründungsmitglied, sie ist (wie das Militär bei uns oder in Amerika) eine in der Verfassung verankerte Struktur, nämlich der militärische Arm der Föderation (auch wenn ihre Hauptaufgabe in der Forschung besteht).

      Es gibt viele Verfassungsmäßige Strukturen: die Polizei (Exekutive), die Gerichtsbarkeit (Judikative), das Parlament (Legislative) und eben das Organ zur Landesverteidigung (bzw. Verteidigung der Föderation) das Militär (die Sternenflotte). Sie untersteht (vermutlich) dem Präsidenten der Föderation.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Quetzcoatl
        Am einfachsten kann man es sich wohl so vorstellen:

        Föderation = Vereinigte Staaten von Amerika
        Sternenflotte = Marine (Navy) der vereinigten Staaten

        klar, der Vergleich hinkt, aber es beantwortet deine Frage: die Sternenflotte ist kein Gründungsmitglied, sie ist (wie das Militär bei uns oder in Amerika) eine in der Verfassung verankerte Struktur, nämlich der militärische Arm der Föderation (auch wenn ihre Hauptaufgabe in der Forschung besteht).

        Es gibt viele Verfassungsmäßige Strukturen: die Polizei (Exekutive), die Gerichtsbarkeit (Judikative), das Parlament (Legislative) und eben das Organ zur Landesverteidigung (bzw. Verteidigung der Föderation) das Militär (die Sternenflotte). Sie untersteht (vermutlich) dem Präsidenten der Föderation.

        Musstes Du jetzt ausgerechnet Ami-Land als Beispiel nennen?

        Am Beispiel der UN wäre es mir lieber gewesen.
        Wenn ich aus meiner Zugehörigkeit zum SFF eines gelernt habe, dann, mich aus politischen Diskussionen herauszuhalten.

        Kommentar


        • #5
          @startrooper
          Die UN passt aber nicht so richtig. Denn noch hat jeder Mitgliedsstaat noch sein eigenes Militär und es gibt keine gemeinsame Armee.
          Und man kann wohl davon ausgehen, dass die Fed auch an die USA angelehnt sein wird.

          Kommentar


          • #6
            Ist Sternenflotte und Raumflotte dann dasselbe?

            Info:

            Standort-Beispiele aus dem Buch "Die Welten der Föderation" (1996)

            -[...]Erde/Terra Einer der Gründungsplaneten der Föderation. Die Sternenflotte, die wichtigste Forschungs- und Verteidigungsmacht der Föderation hat ihren Sitz auf diesem Planeten. Die Sternenflotten-Akademie befindet sich in der Hafenstadt San Francisco auf dem nordamerikanischen Kontinent. Terra ist einer der technologisch fortschrittlichsten Planeten der Föderation und produziert dreiundvierzig Prozent der Schiffe und Waffensysteme der Föderation. Der Planet unterhält Konstruktionswerkstätten in vierzehn Planetensystemen. Leeding Engines Ltd., ein Hersteller mit Sitz auf Terra, ist zu einem der wichtigsten Lieferanten von Warpantrieben geworden.[...]
            [...]Das Raumfahrtmuseum der Föderation liegt auf der Oberfläche des Mondes in einem Tal, das sich "See der Ruhe" nennt.[...]
            -Vulkan/T'Khasi [...]Vulkan ist ein Gründungsmitglied der Föderation und hat viel zur wissenschaftlichen Entwicklung dieser Allianz beigetragen. Vulkanische Föderationsabgesandte konnten in vielen Konflikten vermitteln, so auch in dem Disput über den Föderationseintritt von Coridan.[...]
            [...]Die vulkanische Wissenschaftsakademie, die sich in der Stadt ShiKahr befindet, ist eine der wichtigsten Lehranstalten der Föderation.
            -Alpha Centauri VII [...]Alpha Centauri war eine der fünf Gründungswelten der Föderation. Als Zefrem Cochrane die Raumwarp-Grundlagen entdeckte, wurde für die Föderation endlich die Erforschung des tiefen Raums möglich. 2055 lieferte Cochrane Industries den ersten Warpantrieb, den WD-1.[...]
            [...]Die Universität von Delthara, die sich auf dem nördlichen Kontinent befindet, ist eine der wichtisten Lehranstalten in der Föderation.[...]
            -Deneb V [...]Im Raumhafen findet man ein Trainingszentrum der Sternenflotte. [...]An der Föderationsakademie der Wissenschaften, die sich auf dem Fertol-Kontinent befindet, graduierten einige der bekanntesten Wissenschaftler der Föderation.[...]
            -Izar [...]Auf dem Kontinent Pangaea befindet sich die Kharicson-Ausbildungsbasis der Sternenflotte. Diese Basis ist eine der wichtigsten Ausbildungszentren für Shuttlepiloten. In New Seattle, der größten und gleichzeitig der Hauptstadt des Planeten, befindet sich das Institut für Meteorologie. Dabei handelt es sich um das wichtigste Wetterforschungszentrum der Föderation.[...]
            Izar wurde berühmt, weil Garth, einer der brillantesten Kommandanten der Sternenflotte, von dort stammt. Seine Missionen sind Pflichtlektüre an der Sternenflotten-Akademie, und viele Kadetten sehen in ihm einen legendären Helden.
            -Catulla [...]Harrell Hullworks ist eine der wichtigsten Schiffsrumpfhersteller innerhalb der Föderation. Der Haupsitz der Firma befindet sich am nördlichen Rand des Kontinents Tesakar. Verschiedene Werften sind in den geostationären Orbit verlegt worden.[...]
            -Aldebaran [...]Die Werft New Aberdeen, die sich an der östlichen Küste des Hauptkontinents befindet, ist die sechstgrößte Werft der Föderation und der wichtigste Hersteller von schweren Kreuzern. Die Schiffsteile werden werden auf der Planetenoberfläche gefertigt, in die Umlaufbahn gebracht und dort in einem Raumdockzentrum zusammengefügt.[...]
            [...]In New Aberdeen befindet sich auch Versorgungszentrum der Sternenflotte.[...]
            >>>Mein YouTube-Kanal<<<
            „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

            Kommentar


            • #7
              Das Buch ist leider schon ziemlich überholt. Sehr viele Planeten wurden später wieder erwähnt und Details hinzugefügt. So heißt im Buch zB der Heimatplanet der Ferengi "Ferengal" und nicht "Ferenginar".
              Die Infos zu Alpha Centauri sind ohnedies schon längst überholt. Cochrane wird hier sogar als Einheimischer beschrieben.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von T'hya
                Ist Sternenflotte und Raumflotte dann dasselbe?
                Ja, ist es. Der Begriff "Raumflotte" wurde bei TOS in der deutsch-sprachigen Fassung verwendet. Die Sternenflotte als solche wurde es später durch TNG begrifflich geprägt.

                Zitat von Boelkow
                Die enterprise wäre dann aber auch kein schiff der sternenflotte, sondern eines der föderation.
                Falsch. Zumindest wenn man alle Schiffe dieses Namens seit 2161 einfasst. Die USS Enterprise ist in dem Fall beides. Spätere Schiffe werden ja auch als "Föderationsraumschiff" bezeichnet. Die Sternenflotte ist eine Organisation innerhalb der Vereinigten Föderation, die offensive, wie auch defensive, sowie wissenschaftliche und gesellschaftliche Aufgaben zu erfüllen hat.

                "USS" steht doch dann sicher nicht für amerika! Ich glaube, ich habe mal gelesen, in einem buchvorwort Gene Roddenberry´s, das "USS" für "United Star Ship" stehen soll.
                Darüber gibt es eigentlich keine deutliche Aussage. Die einen sagen "United Starship", die anderen "United Space Ship". Für "United States Ship" steht diese Abkürzung jedoch definitiv nicht, denn die Vereinigten Staaten von Amerika gibt es in den Serien nicht mehr (alle Nationen schlossen sich nach dem Dritten Weltkrieg zur UNE, den Vereinten Nationen der Erde) zusammen.

                Sternenflotte also = millitär der erde / föderation dann = die treibende kraft, der gemeinschaft!...
                Warum aber heißt es dann, ich möchte zur sternenflotte und nicht zur föderation? Man geht auf die sternenflottenakademie und nicht auf die föderationsakademie. Man wird sternenflottenoffizier und nicht föderationsoffizier.
                Die Vereinigte Föderation der Planeten ist nichts anderes als ein "Staatenbund", nur eben auf interstellarer bzw. interplanetarer Ebene; die übrigens von mehreren Planeten gegründet wurde. Nicht alleine von der Erde. Sie ist eine politische Organisation (die Regierung bzw. der "Staat"), der im späten 24. Jahrhundert mehr als 150 Planeten angehören. Die Sternenflotte wiederum ist die raumfahrende Organisation innerhalb der UFP.

                Sie stellen sich in den dienst der menscheit, und nicht "nur" in den dienst der föderationsgemeinschaft! Wo liegt da nun die gerechtigkeit für andere völker?
                Falsch. Die Sternenflotte mag zwar ursprünglich eine Erfindung der Menschheit sein und die Erde mag selbst im 24. Jahrhundert der Zentralpunkt innerhalb von Föderation und Sternenflotte bilden, aber in den Dienst der Menschheit stellt sich heute niemand! Andere Völker haben die selben Rechte, wie die Menschen. Es können sogar Außeridische zum Föderationspräsidenten gewählt werden. Sie können innerhalb der Sternenflotten Captains- oder Admiralsränge erreichen. Mitgliedswelten stehen anderen Welten in nichts nach oder zurück, schon gar nicht sind sie der Erde im Nachteil.
                Wenn jemand der Sternenflotte beitritt, dann stellt er sich in den Dienst der Sternenflotte und Föderation und nicht der Menschheit. Beide Organisationen dienen zum Allgemeinwohl aller Rassen und Völker innerhalb der UFP und sogar darüber hinaus.

                Sondern nur einen föderationsrat, auf den die sternenflotte größten einfluss nehmen kann, und nehmen tut.
                Das Oberkommando der Sternenflotte ist in keinster Weise dem Föderationsrat Weisungsbefugt. Genau das Gegenteil ist der Fall. Das Oberkommando muss den Befehlen des Föderationsrates, in dem alle Abgeordneten der Mitgliedswelten (ähnlich wie im Bundestag, Bundesrat) Folge leisten. Der Föderationsrat ist ein legislatives Organ und die Sternenflotte wird hier zum exekutiven. Daneben gibt es dann noch das Höchste Interplanetare Gericht (die Judikative).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MFB
                  Das Buch ist leider schon ziemlich überholt. Sehr viele Planeten wurden später wieder erwähnt und Details hinzugefügt. So heißt im Buch zB der Heimatplanet der Ferengi "Ferengal" und nicht "Ferenginar".
                  Die Infos zu Alpha Centauri sind ohnedies schon längst überholt. Cochrane wird hier sogar als Einheimischer beschrieben.
                  Hätte ich mir fast denken können. Na macht nix. Gibt's denn da 'ne Neuauflage von?
                  >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                  „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                  Kommentar


                  • #10
                    ich hab mir das eigentlich immer nen bisschen anders vorgestellt, da ich das auch immer zu menschen-dominant fand, so wie Adm.K.Breit das schildert. ich dachte immer, dass die sternenflotte nur eine von vielen verschiedenen raumflottenorganisationen sei. wie vorher schon von jemandem gesagt, haben die vulkanier zum beispiel auch eigene schiffe...genauso z.B. auch die benziten. und so etwas wie die andorianische imperiale garde, die man in ENT gesehen hat, wird sich mit sicherheit auch nicht einfach so wegintegrieren lassen und sich in den dienst der sternenflotte stellen.
                    es gibt mit sicherheit welten, die sich (wie z.b. bei bajor geplant) in die sternenflotte integrieren lassen...aber das sind garantiert nicht alle. außerdem würde es sonst keinen sinn machen, dass +/- 90% der sternenflotten-offiziere menschlich sind.

                    sicher ist jedoch, dass es verschiedene szenen und zitate (und mit sicherheit auch argumente) gibt, die beide theorien unterstützen sowie auch widerlegen könnten...

                    ich konnte mich allerdings mit dieser version immer ein wenig mehr anfreunden.

                    was den föderationsrat angeht...das ist, denke ich mal, noch ne ganz andere sache. der ist, wie adm.k.breit schon sagt, den raumflotten und militärischen abteilungen der einzelnen planeten auf jeden fall übergeordnet. wie man in irgendeinem der alten TOS-filme sieht (bring da manchmal was durcheinander...weiß jetzt nicht genau in welchem), gehts in diesem rat mit sovielen unterschiedlichen spezies und abgeordneten auch ganz schön hoch her...

                    Kommentar


                    • #11
                      Okay, die Vulkanier z.B. haben ihre eigenen Schiffe aber das ändert nichts daran, das sie Mitglieder der Föderation sind. Wäre nur die Frage: Gehören ihre Schiffe zum "Fuhrpark" der Sternenflotte oder sind sie eigenständig?

                      @TauLeonis
                      Meinst du vielleicht ST IV wo Kirk angeklagt wird, "9 Vorschriften der Sternenflotte übergangen zu haben"?
                      >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                      „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Vulkanier haben eigene Schiffe. Und ich wette jede Menge andere Welten (Andorianer) haben auch welche.
                        Und nein: Sie gehören nicht zur Sternenflotte. Die Sternenflotte ist die Flotte der Föderation, halt der Sternenflotte. Eine für alle. Ein Vertreter für die Föderation, also für alle.
                        Dennoch können die Welten ja eigene Schiffe haben, die halt andere, eigene Ziele haben. (Natürlich keine illegalen)
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          @TauLeonis
                          Meinst du vielleicht ST IV wo Kirk angeklagt wird, "9 Vorschriften der Sternenflotte übergangen zu haben"?
                          nein! ich meine, den film, wo man den föderationsrat zu gesicht bekommt, mit mehreren sehr enthusiastisch diskutierenden aliens.

                          Die Sternenflotte ist die Flotte der Föderation, halt der Sternenflotte. Eine für alle. Ein Vertreter für die Föderation, also für alle.
                          das zweifle ich, wie gesagt an. zwar könntest du jetzt einige beispiele, speziell aus TNG bringen, wo deine theorie unterstützt wird - ich könnte jedoch auch einige bringen, warum es in der tat mehrere flotten der föderation gibt. die sternenflotte mag vielleicht die wichtigste oder größte sein, aber es ist unglaubwürdig, dass es die einzige "offizielle" ist. das würden, so wie ich die andorianer z.b. aus ENT einschätze, einige völker nicht mit sich machen lassen. und vor allem bleibt der punkt: wieso sollten in DER föderationsflotte fast nur menschen drin sein?
                          warum sollten nicht die andorianer, die vulkanier u.a. (siehe bsp. mit den benziten) nicht einfach andere geltungsbereiche haben, als die menschliche sternenflotte?

                          Kommentar


                          • #14
                            Natürlich haben diverse Mitglieder noch eigene Flotten, diese sind aber allesamt nichtmilitärischer Natur. Alleine könnte die Sternenflotte das auch gar nicht bewältigen. Es gibt jede Menge Frachter, Handelschiffe, Transporter usw.

                            Was das Militär eines Mitglieds betrifft: dies wird vollständig in die Sternenflotte integriert. Technologische Fortschritte diverser Spezies werden von der Ingenieurskammer der Sternenflotte adaptiert und multikuturelle Ingeniere entwickeln die Raumschiffe.
                            Warum ausgerechnet die Sternenflotte nach der Föderationsgründung zur Primärflotte ausgebaut wird, lässt auf Grund der wenigen Informationen nur zu Spekulationen animieren. Anhand der Serien ist jedoch Fakt, dass sie DIE Flotte im 23. und 24. Jahrhundert darstellen wird. Aber nach TOS zu Urteilen, war Spock der erste Außerirdische, der überhaupt je die Sternenflottenakademie absolviert hat. In TNG hingegen sind gemischte Crews mit unterschiedlichen Kommandaten Normalität.

                            Wie wir von einigen Episoden wissen, gibt es sogar hin und wieder Föderations/Sternenflottenschiffe, die von Angehörigen einer einzigen Spezies kommandiert und geführt werden (z.B. die USS T'Kumpra, Nebula-Klasse, DS9: Wttkampf in der Holosuite).

                            Zu Zeiten Kirks dagegen war die Flotte noch nicht sehr groß. Bekannt ist, dass die Enterprise NCC-1701 bis dato elf Schwestern-Schiffe hatte und die Constitution-Klasse die modernsten Raumer bereitstellte, die es in dieser Epoche innerhalb der Föderation gab.

                            Was die Sternenflotte selbst betrifft: ihre Aufgaben sind die Friedenszeiten die Wissenschaft und die Erforschung des Weltraums, sowie das Herstellen von Erstkontakten mit anderen Spezies und in Kriegszeiten die Verteidigung der Vereinigten Föderation gegen aller Art von Aggressoren (wobei sie diese Aufgabe natürlich jederzeit zu erfüllen hat).

                            In der Verfassung der Vereinigten Föderation der Planeten von 2161 (semi-canon) steht hierzu übrigens folgendes:

                            Zitat von Föderationsverfassung

                            Artikel 52 [Grundlegende Regelungen]

                            § 1
                            Es wurde eine Sternenflotte als friedenserhaltende Macht der Vereinigten Föderation der Planeten eingerichtet. Sie soll durch Truppen, die von den Mitgliedern der Vereinigten Föderation der Planeten stammen, [...] unterstützt werden, und den Aufbau von Fabriken, Rekrutierungs- und Trainingseinrichtungen möglich machen, die für die Rüstung jedes Mitglieds Sorge tragen [...].

                            § 2
                            Die Operationen der Sternenflotte sollen immer unter der direkten Kontrolle des Föderationsrats und des militärischen Stabs stehen [...].
                            [...]

                            § 4
                            Ebenfalls werden hier die Ausgaben für eine Sternenflottenakademie legitimiert, welche für die Schulung von Offizieren und Personal für die Pflichten der Sternenflotten übernimmt. Die Standards für dieses Training sollen vom militärischen Stab in Absprache mit dem Föderationsrat entschieden werden.


                            Artikel 53 [Aufgaben der Sternenflotte]

                            § 1
                            Das Training der Offiziere und des Personals der Sternenflotte soll alle Bereiche der Wissenschaft und Technologie, entsprechend der militärischen Fähigkeiten der Sternenflotte, umfassen. Aus diesen Artikeln der Föderation geht hervor, dass die Sternenflotte zur Erforschung des bekannten und zur Kartographierung des unbekannten Raums genutzt werden soll, solange sie nicht für die Bewahrung des interplanetaren Friedens und der Sicherheit unabkömmlich ist.

                            § 2
                            Das Hauptquartier der Sternenflotte und der Föderationsrat sollen jederzeit über alle Aktivitäten im Bereich der Forschung und Kartographierung informiert werden.

                            Quelle & ©: StarTrekArchiv.com

                            Kommentar


                            • #15
                              @adm.k.breit: es wurde viel geschrieben und sich zurechtgedacht für ST, aber das, was du da zitierst, wurde GARANTIERT noch nie in einer ST-folge verkündet. das würde heißen, es ist weder canon noch "semi-canon", sondern schlicht, non-canon.

                              in TNG, wie du es sagst, kommen nicht multikulturelle crews vor, es sind IMMER hauptsächlich menschen an bord, ergänzt durch einige wenige aliens. wenn die sternenflotte tatsächlich die einzige militärische flotte der föderation ist...warum sollten dann (zum 3.MAL) zu 90% menschen in ihr dienen. die anderen völker haben kein bock drauf? sind ja nur nen paar hundert andere!

                              ich finde, dass ja alles sehr interessant, wie du das schilderst, und man könnte in der tat auch argumentieren, dass man bisher einfach fast nur menschliche starfleet-aufgabengebiete gesehen hat in ST.... - aber, hast du noch andere nachweise dafür...sprich, was sind deine nachweise dafür (außer diese sehr interessante non-canon verfassung), dass es NUR EINE militärische flotte innerhalb der föderation gibt?
                              ansonsten fände ich es ein wenig anmaßend, dass du hier dinge in einem objektiven tonfall verkündest, die weitestgehend unaufgeklärt sind und die man sich höchstens zurechtlegen kann, auf die eine oder andere weise...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X