Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wären wohl die Star Trek Serien wen sie im bösen Spiegel-Universum spielen würden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie wären wohl die Star Trek Serien wen sie im bösen Spiegel-Universum spielen würden

    Ich meine wie wäre es wen man die Star Trek Serien aus der Sicht des Spiegeluniversum sehen könte? mit einer bösen Voyager Manschaft die überal wo sie aufkreutzen für zerstörung sorgt, oder wie häte sich ein böser Picard in Q Gerichtsverhandlung gemacht ? Das wäre doch mal witzig oder ? Wie würdet ihr manche Folgen dan schreiben?

  • #2
    Dafür gibt es ja die vereinzelten Paralleluniversums-Episoden. Und eine "böse" Voyager war mal in der Zukunft bei irgend einem gepeinigten Volk als inkorrekte holographische Geschichtsrekonstruktion zu sehen (in der Folge "Der Zeitzeuge").

    Das "Kriegsschiff" Voyager (mit unzähligen Phaserkanonen ):

    Quelle: Gigaschatten.de
    The only way to truly know is to find out for yourself.
    - Robert A. Monroe

    Kommentar


    • #3
      hmmm.... leider waren die nur in TOS und DS9 richtig zu sehen und nat. auch in ENT, aber ich hätte gerne mal alle Folgen als Mirror gesehen

      Warsch hätte die Voyager nich lange gezögert, und sich zurückschicken lassen, wenn es sie im Mirror geben würde
      Wir sind die Borg! Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!
      Ich bin ein Signaturvirus/ Kopiere mich, damit ich mich vermehren kann!!
      ASDB: Work Together

      Kommentar


      • #4
        Nun man sah ja auch das es die Sternenflotte in dem Spiegeluniversum gar nicht mehr gab. Denn die Terraner waren doch Sklaven der Klingonen und Cardassianer.
        Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

        Kommentar


        • #5
          grübel grübel grübel:

          in der serie würde es nicht um ein raumschiff enterprise gehen, sondern um einen borg kubus, dessen heldenhafte besatzung den frieden im universum verteidigt in dem kolonien und raumschiffe der bösen mensche, romulaner und cardassianer assimiliert werden.
          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
          Yossarian Lives!

          Kommentar


          • #6
            in der serie würde es nicht um ein raumschiff enterprise gehen, sondern um einen borg kubus, dessen heldenhafte besatzung den frieden im universum verteidigt in dem kolonien und raumschiffe der bösen mensche, romulaner und cardassianer assimiliert werden
            ^

            Da müste dan der text im vorspan so gehn: "Der Weldraum unentliche weiten wir schreiben das Jahr 2200 der Borgkubus 767 mit seiner 10.0000 Mann starken Besatzung ist unterwegs in Galaxien in denen noch nie ein Borg assimieliert hat."

            Kommentar


            • #7
              Spiegelpilotfilm TNG

              Allso so könte der Pilotfilm im Spiegeluniversum verlaufen sein:

              Titel: Der Mächtige, Mission Farpoint
              Original-Titel: Encounter at Farpoint - Part 1 & 2

              Episodenbeschreibung:
              Das neue Kriegsschiff I.S.S Enterprise ist unter dem Kommando von Captain Picard auf dem Weg zur Raumstation "Farpoint Prison", um dort weitere Besatzungsmitglieder Söldner und, so auch den Ersten Offizier William “Ripper“ Riker, an Bord zu nehmen. Auf dem Weg dorthin erscheint Q, ein Wesen in menschlicher Form auf der Brücke.

              Q, der über außergewöhnliche mentale Kräfte verfügt, erklärt, die Terraner haben versagt, weil sie sich zu einer zivilisierten, friedfertigen Rasse entwickelt haben. An einem unbekannten Ort inszeniert Q eine Gerichtsverhandlung, um den Terranern nun den Prozess zu machen, schreiend und tobend werden Picard und seine Mannen in den Gerichtssaal gezert.

              Picard prahlt damit das er alleine 9 Kolonien vernichtet hat und kann Q jedoch davon überzeugen, dass die Terraner sich inzwischen zurückentwickelt haben und Kriegslüsterner alls je zu vor geworden sind. Schließlich entlässt Q Picard und seine Killerbande mit dem Hinweis, irgendwann werde er testen, ob Picards Prahlereien der Realität entsprächen…

              Nachdem die Enterprise der von dem übermächtigen Q inszenierten Gerichtsverhandlung glücklich entkommen ist, setzt das Schiff die Reise nach Farpoint fort. Dort angekommen, ereignen sich seltsame Dinge: Alle Alpträume scheinen wahr zu werden, Inzwischen teilen die Bandi Capitan Picard mit das sie einen Vertrag mit der Ferengi Friedens-Allianz schliesen werden Picard befiehlt die Exekution der Bürger , Picars empatisch begabte Sklavin Deanna Troi verspürt starke Schmerzen und schließlich wird genau in dem Moment, als ein Killerschwadron ein unterirdisches Gewölbe entdeckt, "Farpoint Prison" von einem unbekannten, riesigen Raumschiff beschossen.
              Die Crew der Enterprise muss erkennen, dass die gesamte Station ein gigantisches Lebewesen ist, welches dem Planeten angekommen war und nun die Bewohner gefangengehält und ihr Energie absaugt. Der unbekannte Angreifer entpuppt sich als zweites extraterrestrisches Wesen, welches gekommen ist, den Planeten noch stärker in den Würgegriff zu nehmen Zu allem Überfluss erscheint auch noch Q auf der Bildfläche und Fordert eine entscheidung von Picard Er oder das Wessen wer soll sterben, Picard enscheidet das Wessen wegzubomben.
              Q lobt Picard und sagt ihm das er jetzt einen anderen Picard testen mus
              Zuletzt geändert von GGG; 31.07.2005, 01:54.

              Kommentar


              • #8



                loooooooooooooool. ich werd nicht mehr. *G* ich brauche mehr davon
                Torleq, Sohn des Ro'vagh aus dem Haus des Kurak
                Captain der IKC Krempeq

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt da eine sehr geilen "mirror" roman zu TNG ^^

                  und da ist troi alles andere als ne empathische sklavin

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde, das wäre doch mal ein Format für eine neue ST-serie: Alles im Spiegeluniversum und gekonnt alles aus den bisherigen Serien parodieren bzw. 'spiegeln'
                    'To infinity and beyond!'

                    Kommentar


                    • #11
                      ach egal was für eine serie, hauptsache sex und gewalt! ok vergesst die gewalt...
                      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                      Yossarian Lives!

                      Kommentar


                      • #12
                        Das würde den Sinn von Star Trek ad absurdum führen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hmm interessanter Gedanke, eine ganze Serie so umzuschreiben, als würde sie im Spiegeluniversum spielen.
                          Sicher, der Sinn von Star Trek würde ad absurdum geführt, aber interessant ist es dennoch. Wie würde bei TNG z.B. ein Data im Spiegeluniversum auftreten? Ein Android, der auf Töten programmiert ist? Würde Quark im Spiegeluniversum für Profit töten? Wären die Borg im Spiegeluniversum eine friedfertige Rasse, welche fragt, bevor sie assimiliert?

                          @GGG
                          Hätte nicht gedacht, das du soviel Phantasie hast.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein, die Borg wären die Selben, denn die Menschheit ist ja nur böswillig, weil ihre Gescjichte anders verlief!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Style
                              Nein, die Borg wären die Selben, denn die Menschheit ist ja nur böswillig, weil ihre Gescjichte anders verlief!
                              Nö, muss nicht sein - was ist zB mit der klingonisch-cardassianischen Spiegeluniversum-Variante?

                              Und der Sinn von ST muss ja durchsowas nicht zerstört werden, wir brauchen einfach einen heroischen Charakter ala James T. Kirk oder Jonathan Archer welchen versuchen Frieden und Gerechtigkeit im SU zu installieren.
                              'To infinity and beyond!'

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X