Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Woran ist Star Trek gescheitert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Woran ist Star Trek gescheitert?

    Wir alle sehen und wissen, wo Star Trek kurz vor seinem 40. Jubiläum steht. Anstelle, dass sich Großes ankündigt, scheint alles in der Versenke zu verschwinden. Ein weiterer Kinofilm ist zweifelhaft, keine Serienangebote, keine klaren Konzepte für die Zukunft.

    Was meint ihr, warum das so ist? Noch dazu so kurz vor diesem großen Jubiläum? Woran ist Star Trek gescheitert?

    Hat man den Anschluss verpasst und versäumt, in den Serien neue und innovative Geschichten zu erzählen? Sind ENT und Berman der Grund für diese Rückwärtswirtschaft? Manche meinen auch es wären die Fans selber gewesen, weil sie sich in verschiedene Lager aufgeteilt haben, und manche geben auch dafür Berman die Schuld.

    Was denkt ihr? Oder ist Star Trek überhaupt nicht gescheitert, und ich irre mich?

    An die Moderatoren: Vielleicht könnte man über all diese Meinungsmöglichkeiten eine Abstimmungsfunktion einbauen? Es gäbe sicher noch weitere Meinungsmöglichkeiten

  • #2
    Ich denke, man hat Star Trek zu sehr zu kommerzialisieren versucht. Es gab nicht nur ein Überangebot, sondern dieses Überangebot hatte auch nicht die Qualität, wie es sich das Fandome erwünscht hätte. Zudem kam noch dieser unglückselige Beschluss, ENT zuerst nicht das Star Trek im Namen geben zu wollen, um auch andere Fans anlocken zu wollen. Ziel war es, dass diejenigen, die ohnehin kein ST mögen sich gesagt haben, dass das ja trotzdem noch ST ist und die ST Fans fühlten sich hintergangen, was von vornherein eine schlechte Ausgangsposition für die Serie war.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Naja gescheitert ist ST ja noch nicht.
      Hat sich zumindest noch keiner hingestellt und das Ende von ST verkündet.
      Aber was mögen wohl die Gründe sein für die Erfolglosigkeit von ST in den letzten Jahren?
      Zum einen dürfte es wohl eine Übersättigung sein. Wie schon oft hier im Forum angesprochen, hätte ST spätestens nach Voyager ein paar Jahre Pause verdient. Nach ein paar Jahren ist man wieder viel heißer auf einer neue ST Serie als wenn man ständig etwas neues vor die Füße geworfen bekommt.
      Das andere Hauptproblem dürfte wohl gewesen sein, dass man sich etwas von den Ursprüngen entfernt hat. Erforschung schien meist nur noch zweitrangig zu sein, oberste Prirorität hatte es auf irgendein fremdes Raumschiff zu schießen und dann zu hoffen, dass man nicht stirbt.

      @Umfrage
      Warten wir erstmal ab wie sich die Diskussion entwickelt und was für Optionen auftauchen, danach kann man immernoch eine Umfrage reinsetzen.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Star Trek als gescheitert zu bezeichnen ist nach 10 Kinofilmen und 5 TV Serien wohl ein weing verfehlt.
        Sicher blieb der Erfolg die letzten Jahre aus, aber deswegen ist ja nicht das ganze Universum gescheitert, was auch Fankreise auf der ganzen Welt beweisen sollten. Warum es jetzt am Ende seine Vormachtstellung nicht halten konnte, hat IMO mehrere Gründe, zum einen hat sich die TV Landschaft verändert und die ST Macher haben zwanghaft versucht sich diesem Tred unterzuordnen, anstatt sich auf das zu besinnen was ST von anderen Serien unterschieden hat. Oder einfach die Leblosigkeit der Storys und Charaktere, in deren Entwicklung man ein bißchen mehr Zeit hätte investieren sollen.

        Kommentar


        • #5
          Ich denke auch dass ST nicht gescheitert ist.

          Als Grund für die momentane Situation sehe ich ebenfalls die Übersättigung. Aber nicht nur die Star Trek Übersättigung, sondern auch die Übersättigung des TV-Marktes!
          Es gibt einfach ein so gigantisches Angebot und jede Serie versucht die Zuschauer an sich zu binden. Am besten mit Handlungssträngen, die einen veranlassen keine Folge auszulassen!
          Auch die SciFi Konkurrenz ist einfach grösser geworden.
          Was gab es denn zu TNG Zeiten an ernsthafter SciFi-konkurrenz?
          Und die Konkurrenz hat eben immer weiter aufgeholt.

          Zum Teil muss ich aber auch sagen versteh ich es überhaupt nicht, warum das so extrem gekommen ist. Ich persönlich finde das ENTERPRISE viel besser ist als ihr Ruf. Und man hätte die Serie ruhig weiterlaufen lassen können. Aber gut, das ist ja ein anderes Thema...
          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

          Kommentar


          • #6
            ST ist nicht gescheitert, aber eine Fortsetzung scheint in weiter Ferne.

            Ich denke mal, dass der Versuch, allen Klientels und Geschmäckern gerecht zu werden der Hauptgrund für das klägliche Abschneiden der letzten Serie ENT war. Allzu selbstgefällig haben Berman und Braga gemeint, mal schnell eine Serie zusammen schustern zu können, ohne dabei auf das Wesentliche bei ST zu achten, die Charaktäre. So entstande oberflächliche Personen ohne jegliche Tiefe und die Gesamtlast hing an den Stories, welche auch in den meisten Fällen viel zu dünn waren.

            Ich sehe das Ganze als "gepaust" an und denke mal, dass es in einiger Zeit wieder weiter mit einen Kinofilm geht. Wer weiss, vielleicht ist dann auch die Saat für ein neues Serienkonzept gelegt.
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


            • #7
              Ich denke auch nicht dass STar Trek gescheitert ist, es bleibt trotzdem noch so ziemlich die erfolgreichste SF-Serie der Geschichte. Aber ich muss mich auch den vorigen Einträgen anschließen, dass es einfach eine Übersättigung an ST gibt. Schon Voyager kam meiner Meinung nach etwas zu früh, als es begann war TNG ja noch nicht lange aus und DS9 grad im Laufen. Enterprise kam dann sowieso zu früh, und die Qualität ist halt nicht so gut wie man es eigentlich gewöhnt ist.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                ...die Qualität ist halt nicht so gut wie man es eigentlich gewöhnt ist.
                Ich würde sagen, die Qualität der Serie ist gut! Aber es ist einfach was ganz anderes als die wir gewohnten ST-Serie!
                IMO ist Enterprise nicht schlechter, nur anders!
                Die Leute mochten nur das traditionelle Sprinzip lieber!
                Vorher konnte man das ja auch nicht wissen.
                Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine neue ST-Serie geben wird. Vielleicht noch nicht im nächsten Jahr aber in 4-6 Jahren bestimmt. Aber wie schon erwähnt gibt es ja auch eine Übersättigung. Deshalb ist es ja nicht schlecht mal ein paar Jahre zu warten. Ich denke ST 11 kommt noch vor der neue Serie. Aber es wird beides geben.
                Man weiß jetzt, dass die Fans nicht Serien im ENT-Prinzip haben wollen (was ich schade finde). Die Leute wollen ein Crossover und das ist meiner Meinung auch eine sehr gute Idee. Die Chefetage wird inzwischen ja mitbekommen haben, was die Fans wirklich wollen. Ich denke die werden sich diesem Wunsch in ein paar Jahren anpassen und eine neue Serie produzieren.
                Ich bin da ziemlich zuversichtlich.
                Zitat Steve Coal:
                Ich persönlich finde das ENTERPRISE viel besser ist als ihr Ruf.
                Oh ja! Das finde ich auch!
                Die Serie ist IMO super. Schade das es nur 4 Staffeln gibt. Hätten ruhig noch 2 mehr machen können.
                Ich finde es aber auch gut, dass sie jetzt vielleicht wieder eine Serie im traditionelle Styl machen wollen!

                Und wenn ich die ST-Geschichte insgesamt betrachte würde ich sagen, dass es ein voller Erfolg war.
                "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                [Albert Schweitzer]

                Kommentar


                • #9
                  Star Trek ist sehr wohl gescheitert. Dass dieses Faktum in eine Forum von intellektgesegneten Fans totgeschwiegen und verdrängt wird, war nicht nur abzusehen, es musste ganz einfach sein. So wie Saddam Hussein noch immer verkündete, er wäre Herr von Bagdad, obwohl Uncle Sam bereits vor seinem Palast stand. Erst als die GIs an seine Schlafzimmertür pochten sah er es ein. Und genauso verhält es sich mit den Star Trek-Jüngern.

                  Wenn ihr darauf wartet, dass Paramount oder Berman verkünden, Star Trek wäre gescheitert, werdet ihr lange warten. Doch macht mal eure Augen auf und analysiert den zertretenen Scherbenhaufen, der früher mal ein wegweisendes Phänomen names STAR TREK war. Er ist so unbedeutend kümmerlich, dass ihn sogar der Hausmeister übersehen könnte. Und da meint ihr, Star Trek hätte eine erwähnenswerte Zukunft? Nochmal !

                  Star Trek ist tot. Ist es schon lange. Ist es schon seit mighty Sisko über die Mattscheiben klapperte und Papst spielte. Der nachfolgende Niedergang war abzusehen, wurde allseits beobachtet und sit nun endlich geschehen. Und es ist gut, dass das Star Trek dieser unseligen Tage Vergangenheit ist Leider ist es auch Geschichte. Geschichte, die dem urspürnglichen Star-Trek-Gedanken nicht würdig ist. Aber auch dieses Faktum wird gerne übersehen. Lieber lebt man in Träumen von einer großen Wiederauferstehung des sagenhaften STAR TREKs anstatt zu realisieren, dass es vorbei ist. Und nochmal

                  Und nun kommen wir zur Schuldfrage:
                  Ihr!
                  Ganz einfach. (o ich liebe diese Smiley-Funktion!)
                  Ich bin natürlich auch mit Schuld. Doch ich trage es mit Fassung und jammere keinen verpassten Gelegenheiten und unwürdigen Serien hinterher. Star Trek war einmal etwas Erstrebenswertes. Heute ist es etwas Lachhaftes. Daher ist das Ende gerecht und daher auch erfreulich.

                  Doch nochmal zur Schuldfrage: Ja, all die Supermänner die Star Trek durch Fanclubs, tolle Foren und Organisationen retten wollten, sind ebenso mit Schuld wie Großmotz Rick back in USA. Ihr habt euch in dutzende kleine Subsparten verkrümelt und euch dann gegenseitig faule Äpfel ans Hirn geworfen. Das war sicher im Sinn von Meister Roddenberry. oder nein, besser

                  Und jetzt ist Star Trek, wo es eben ist. Gebt euch keinen Illusionen hin. Star Trek wird es lange nicht mehr geben. Meine aussagekräftige aber bescheidenen Meinung zum Thema lautete also "Ja, Star Trek ist gescheitert". An seinen ausführenden Produzenten an den Autoren und an den Fans.

                  Danke für die Aufmerksamkeit. Ich habe mir für diesen bescheidenen Beitrag Mühe gegeben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wasn das schon wieder für ein Besch******* Thema bzw. Frage? Ein echter Fan wird das sicher am Allerwertesten vorbei gehen was da mit ENT passiert ist, der liebt auch so sein altes StarTrek, auch wenn er es schon 1000 mal gesehen hat, StarTrek wird nie tot sein!

                    Manche haben wohl echt lange weile, wenn sie ständig so daherreden…
                    "...To boldly go where no man has gone before."
                    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie überaus humorvoll muss man sein, um dem dauerhaft standzuhalten

                      Scotty: GAaaaaanz toll! Du hast meine These bestätigt, ich danke für deinen Beistand.

                      Den ganz tollen Fans wird schon übel, wenn eine solche Frage überhaupt gestellt wird. Das ist wirklich zuckersüß, und verdeutlicht, wie realitätsfern manche diese traurige Tatsache betrachten: Nämlich nur aus der Ferne. Und auch nur mit angelegten Spock-Ohren und Geordi-Visor.

                      "Star Trek wird nie tot sein" lachhaft und langweilig. Und falsch. Doch für solcherlei Gedanken ist der Trek-Jünger wahrscheinlich einfach nicht mehr offen. Lieber verdrängt man diesen Umstand und hält weiter die Schilder oben. Macht nur weiter. Leider wird euch auch ein Voodoopriester nicht mehr helfen können, denn Star Treks Verwesung setzt schon vor zehn Jahren ein.

                      Kommentar


                      • #12
                        Star Trek war doch gerade zu der zeit, als TNG grad zuende war und zusätzlich zu DS9 auch noch Voyager gestartet ist am erfolgreichsten, oder irre ich mich da?
                        Meiner meinung nach war ein Prequel einfach nich so dolle. seit TNG gabs keine zeitsprünge, sondern es wurde einfach weitererzählt, immer weiter und das in verschiedenen serien. vielleicht wollen die Leute dass es eben einfach weitergeht, in die 2380er. ein prequel ist zu sehr gebunden, wenn man aber in die zukunft geht hat man alle freiheiten.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Gerhard
                          Mit deiner Intelligenz scheint es nicht weit her zu sein? Ich mein wenn man glaubt das StarTrak FANs nur aus realitätsentfremdeten Menschen bestehen die sich gerne was ins Gesicht kleben oder sich ständig ST Klamotten anziehen, ist das für mich alles andere als intelligent .

                          Bist ein kleiner Klugscheißer der hier versucht stress zu machen oder?
                          "...To boldly go where no man has gone before."
                          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                          Kommentar


                          • #14
                            Bist ein kleiner Klugscheißer der hier versucht stress zu machen oder?
                            Na so würde ich das zwar nicht ausdrücken, aber wenn ihm Star Trek nicht gefällt dann is es halt so!
                            Ist ja seine eigene Meinung!
                            Gerhard ist da ein ganz anderes Extrem(und das im Scifi-Forum)!
                            Wenn ihm Star Tek nicht gefällt, dann soll er es doch lassen! Außerdem zwingt ih ja keiner das zu gucken!
                            @Gerhard: So richtig überzeugende Argumente hast du auch nicht!
                            Das ist alles mehr nur Behauptungen, die du von deinem Standpunkt aus vertrittst!
                            In den letzte 10 Jahren?
                            Also TNG war noch okay und der rest taugt nichts, oder wie?
                            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                            [Albert Schweitzer]

                            Kommentar


                            • #15
                              ETP ist an Ermüdungserscheinungen gescheitert. Diese Ermüdungserscheinungen (fehlende Innovation etc.) traten schon länger, schon vor ETP auf, machten sich aber immer stärker bemerkbar, bis die Leute mit ETP keine Lust mehr hatten.
                              Man hat sich der Dauerberieselung und Dauerproduktion ganz einfach übernommen, weil man nicht genügend frische Ideen hatte.

                              Damit ist aber Star Trek nicht als solches "gescheitert".
                              Nach einer angemessenen Weile, die aber durchaus mehrere Jahre betragen muss, kann es durchaus einen Neuanfang geben, nur nicht so schnell. Und dafür bräuchte es komplett neue Leute und zudem muss man gucken, ob sich dauerhaft ein Interesse an Star Trek hält.

                              Star Trek als ganzes würde dadurch sogar gewinnen, weil man dann drei Blöcke hätte - den ersten Produktionsblock 66 bis 69, den zweiten von 79/83 bis 05 und dann einen dritten. Aber wie gesagt, das liegt daran, ob sich wieder ein größeres Interesse bilden kann.

                              Ich bin jedenfalls gespannt.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X