Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kommunikation der Borg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kommunikation der Borg

    Habt ihr euch schon mal gefragt, warum eine Rasse, die mit einem gemeinsamen Bewusstsein verbunden ist noch verbal miteinander kommunizieren muss? Und sich auch noch mit Sie anspricht? Das ist weder effektiv noch entspricht es dem streben nach Perfektion.

  • #2
    Also, die einzig logische im ST-Universum angesiedelte Theorie für mich ist, dass sie einfach ihre Macht demonstrieren will. Und dass z.B. in ST8 Data sieht, dass alle Drohnen ihr gehorchen. Manchmal muss man wohl etwas Unperfektes tun um Perfektion zu erreichen.
    Die andere Möglichkeit wäre, dass dies Absicht der Autoren ist. Sie wollen eben die Befehlsgabe herrausragen lassen. Das geht schlecht ohne irgendein verbales oder visuelles Zeichen nicht.
    Das wären also meine beiden logischen Theorien.
    Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
    Meine Homepage
    "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

    Kommentar


    • #3
      Dass die Borgkönigin spricht, lasse ich mir ja noch einreden, immerhin dient sie als Kontrollorgan, da kann es sein, dass ihre mündlichen Befehle Prioritätstatus haben, wenn es im "System" einen Fehler gibt und sie Ordnung wiederherstellen muss. Das würde zb in "Unimatrix Zero" einen Sinn ergeben.

      Das erklärt aber wiederum nicht, warum andere Borg mit speziellen Stimmmodulatoren ausgestattet werden (zB Seven und B'Elanna). Okay, diese Dinger könnten auch als Werkzeuge dienen, wenn sie Hochfrequenz-Töne erzeugen können.

      Was mich aber mehr wundert: Warum drücken die Borg Tasten? In "Skorpion" gibt Seven noch gedanklich Janeways Befehl zu einer Kursänderung weiter. In "Das ungewisse Dunkel" sieht man allerdings zweimal, wie Borg ihre Alkoven verlassen und zu einer Konsole gehen.

      Kommentar


      • #4
        Das einzige was ich mir zur Konsole vorstellen könnte ist, dass die beiden Systeme unabhängig funktionieren. Aber dadurch wäre der andere Fall nicht erklärt. Vielleicht gibt Seven den Befehl ins Kollektiv und ein anderer Borg drück Tasten.
        Klingt zwar unwahrscheinlich, aber das wäre wohl die einzige Erklärung, die mir jetzt spontan logisch erscheint. Aber wahrscheinlich ist mal wieder die Antwort: Es gibt keine.
        Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
        Meine Homepage
        "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

        Kommentar


        • #5
          Dass Seven die Gedanken weiterleitet und das Kollektiv dann eine Drohne auswählt, die die entsprechenden Tasten drückt, habe ich mir auch schon gedacht.

          Aber in "Das ungewisse Dunkel" ist es schon sehr merkwürdig, da geht eine Drohne durchs halbe Deck bis sie die Konsole erreicht und begegnet dabei anderen Drohnen, die wesentlich näher gestanden wären bzw. näher daran regenerieren.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB
            Aber in "Das ungewisse Dunkel" ist es schon sehr merkwürdig, da geht eine Drohne durchs halbe Deck bis sie die Konsole erreicht und begegnet dabei anderen Drohnen, die wesentlich näher gestanden wären bzw. näher daran regenerieren.
            die voy wurde wahrscheinlich als geringe bedrohung eingestuft, deshalb wurde eine drone die mit aktuell weniger aufgaben belastet war, aktiviert
            "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

            Kommentar


            • #7
              Die Fähigkeit akustisch zur akustischen Kommunikation alleine steht ja nicht im Wiederspruch zur Perfektion des Kollektivs. Ein Großteil der assimilierten Drohnen hat diese Fähigkeit von Geburt an. Wieso sollten die Borg ihnen die Stimmbänder durchschneiden? Das wäre absolut destruktiv und ineffizient, IMO.
              Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


              - Heinrich Heine -

              Kommentar


              • #8
                Anderseits bezeichnet die Borg-Königin Data gegenüber in "Der Erste Kontakt" die linguistische Kommunikation als primitv und meint, er sei zu mehr fähig.

                Nun gut, wie oben bereits von mir erwähnt, muss eine solche Kommunkationsform nicht unbedingt nachteilig sein. In Außnahmefällen geht das in Ordnung.

                Kommentar

                Lädt...
                X