Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bedeutung des Starfleet-Logos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bedeutung des Starfleet-Logos

    Hallo,
    ich hab mal gesucht, aber hier im Forum noch nichts dazu
    gefunden - sorry, falls es schon mal jemand gepostet hat.

    -> Ich bin mal aus Zufall auf die Bedeutung des Starfleet-Logos
    gestossen, und fand die Bedeutung ganz interessant, weil mich
    immer geärgert hat, dass diese Art Pfeil so asymmetrisch ist

    => Unter
    http://memory-alpha.org/en/wiki/Badge
    steht, dass in einem Buch names "Federation" (keine Ahnung, ob
    das Canon ist oder nicht - vermutlich nicht) die obere Kurve des Logos die benötigte
    Energie für Überlichtgeschwindigkeit (laut unserem Wissensstand ja unendlich)
    sein soll und die untere die benötigte Energie bei Verwendung eines
    Warpfelds/Warpblase.

    Ich fand die Erklärung ganz interessant - vielleicht haben sie ja
    einige noch nicht gekannt

    Greetz,
    Gecki

  • #2
    Es ist leider non-canon, wenn auch sehr gut ausgedacht von den Autoren. Es passt schon gut zusammen, da ja erst der Warpantrieb eine Organisation wie die Sternenflotte ermöglicht.

    Allerdings ist dieses Logo erst in den 2270er, also nach Kirks 5-Jahresmission,das Logo der Sternenflotte. In ENT und während TOS hat die Sternenflotte andere Pfeil-Logos.

    ENT:


    TOS:


    Beide Varianten sind ähnlich, unterscheiden sich aber doch. Trotzdem könnten beide Logos stilisierte Darstellungen der Warp-Energieverbrauchskurve sein.

    Kommentar


    • #3
      Danke für die Zusatzinfos MFB

      Greetz,
      Gecki

      Kommentar


      • #4
        Wow. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mir nie darüber gedanken gemacht habe. Wäre aber eine plausible Erklärung. Irgendwie hab ich es im Hinterkopf immer für eine abstrakte Darstellung eines Sterns gehalten.

        Faszinierend!
        Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


        - Heinrich Heine -

        Kommentar


        • #5
          auch ich hatte nie darüber nachgedacht auf die schnelle hätte ich gedacht wie in der Wirtschaft Große Org braucht ein Logo Entwürfe werden unter Vorgaben vorgeschlagen und oben entschieden...

          Kommentar


          • #6
            Zeichnet mir vielleicht einer mal eine Kurve mit einem Hochpunkt im Unendlichen?! Danke!
            Vielleicht wurde damit auch das schnelle, so verzogenen dargestellt. Ich meine wenn ein Schiff auf Warp beschleunigt, dann wird es ja so verzehrt!
            Ich fände das ein gutes Diskussionsthema!
            Bitte bringt mehr Ideen!
            "Physik ist wie Sex: Es kann etwas Gutes dabei herauskommen, aber das ist nicht der Grund, warum wir es machen." Richard P. Feynman

            Die Zeit heilt keine Wunden
            Sie gewöhnt dich nur an den Schmerz!

            Kommentar


            • #7
              Eine Antwort nach 7 Jahren

              Surak.de | Das Logo von Star Trek

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bernadette Beitrag anzeigen
                Eine Antwort nach 7 Jahren

                Surak.de | Das Logo von Star Trek
                Aber was hat dann das Bumerang mit der Sternenflotte zu tun?

                Kommentar


                • #9
                  Der Bumerang wird losgeschickt um später wieder zurück zu kommen. Die Sternenflottenschiffe sollten dies im Idealfall auch.
                  "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                  • #10
                    Das A und O des Fliegens - der Bumerang

                    Der Bumerang ist das älteste aerodynamische Fluggerät der Menschheit und war überall in der Welt und seit der Steinzeit bekannt. Roddenberry war ein Flieger und ein Träumer im positiven Sinne, das Fliegen bestimmte sein Leben. Der Traum vom Fliegen ist ein Menschheitstraum, wie die Sehnsucht nach der Ferne in lauen sternklaren Sommernächten. Ganz gleich in welcher Kultur und zu welcher Zeit - das Fliegen war und ist überall ein Synonym für Freiheit, in dem sich die ganze Menschheit vereint und trotz größter Sprachbarrieren universell und sofort versteht. Am Anfang dieser Träume steht der Bumerang.

                    Und ja @ cybertrek, die 5-Jahres-Missionen erforschten das Unbekannte wie die frühen Seefahrer die Meere: In kleinen und immer weiter gefassten Bögen durchzogen die Schiffe die unbekannte tosende See. Die Sehnsucht nach Aufbruch steht dem Heimweh in weiter Ferne in nichts nach - und wie ein Bumerang kehrt der Reisende stets zurück nach Hause, um bald schon erneut in ein neues Abenteuer aufzubrechen. Der Bumerang führt dich wie ein Sternenschiff in solche Abenteuer mit dem Versprechen, dich wohlbehalten deinen Lieben und der Heimat zurück zu bringen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Bernadette Beitrag anzeigen
                      Der Bumerang ist das älteste aerodynamische Fluggerät der Menschheit und war überall in der Welt und seit der Steinzeit bekannt.
                      Das würde mich sehr wundern. In wiefern ist ein Bumerang ein Fluggerät und ein Stein oder Speer nicht?

                      Kommentar


                      • #12
                        Der älteste bekannte Bumerang wurde 1985 in der Oblazowa-Höhle in den polnischen Karpaten entdeckt und konnte mit der Radiokohlenstoffdatierung auf ein Alter von etwa 23.000 Jahren BP bestimmt werden
                        Mal kurz dazu.
                        Ein Stein oder ein Speer sind keine Fluggeräte, denn sie nutzen keinerlei Aerodynamik. Sie werden katapultiert und verbrauchen die Kraft, die sie antrieb. Ein Bumerang nicht. Er fliegt durch seine Form weiter als die Kraft die ihn beschleunigte es vorgeben würde.
                        Doch ein Bumerang kommt nur selten zurück. Es war ein Jagdgerät, die wenigsten waren darauf konzipiert einen Bogen zu fliegen.
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                          Mal kurz dazu.
                          Ein Stein oder ein Speer sind keine Fluggeräte, denn sie nutzen keinerlei Aerodynamik. Sie werden katapultiert und verbrauchen die Kraft, die sie antrieb. Ein Bumerang nicht. Er fliegt durch seine Form weiter als die Kraft die ihn beschleunigte es vorgeben würde.
                          Doch ein Bumerang kommt nur selten zurück. Es war ein Jagdgerät, die wenigsten waren darauf konzipiert einen Bogen zu fliegen.
                          In der Literatur des Wiki Artikels aus dem du das hast werden die Dinger als Wurfgeräte bezeichnet, mir scheint es als wäre es ziemlich beliebig wie man da benennt. Wurfhölzer, Bumerangs und Speere ähneln sich aus diesen Zeiten doch sehr. Aber ich habe jetzt auch keine bessere Definition von "Fluggerät" gefunden als deine. Danke also für die Info.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                            In der Literatur des Wiki Artikels aus dem du das hast werden die Dinger als Wurfgeräte bezeichnet, mir scheint es als wäre es ziemlich beliebig wie man da benennt. Wurfhölzer, Bumerangs und Speere ähneln sich aus diesen Zeiten doch sehr. Aber ich habe jetzt auch keine bessere Definition von "Fluggerät" gefunden als deine. Danke also für die Info.
                            Ich denke mit einer Frisbeescheibe wirds noch klarer. Natürlich wirft man sie, doch sie fliegt und stabilisiert sich desweiteren eine Weile ohne Hilfe.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                              In der Literatur des Wiki Artikels aus dem du das hast werden die Dinger als Wurfgeräte bezeichnet, mir scheint es als wäre es ziemlich beliebig wie man da benennt. Wurfhölzer, Bumerangs und Speere ähneln sich aus diesen Zeiten doch sehr. Aber ich habe jetzt auch keine bessere Definition von "Fluggerät" gefunden als deine. Danke also für die Info.
                              T`Pau hat schon recht. Die Form eines Bumerangs ist nicht zufällig, die Seiten sind schräg "abgeschliffen" und erinnern an einen Flugzeugflügel oder einem Propeller. Und ja, man kann das Ding mit weniger Kraft weiter und zielsicherer werfen als z.B. einen Speer. Sogar mit Pfeil und Bogen muss man in einem bogen schießen um ein entferntes Ziel zu treffen.

                              Aber egal, ich halte die Bumerang-Theorie für falsch. Ja, es stimmt das man Bumerangs in vielen verschiedenen Ländern gefunden hat, aber der erste "nicht-australische-Bumerang" hat man 1962 gefunden und Star Trek fing 1966 an. Bis dahin war er nur durch die Aborigines/Australien bekannt. Erst später hat man andere gefunden (70', 80', 90') und da lief ST ja schon.
                              Ausserdem, warum sollte eine Waffe als das Symbol für die friedliche Sternenflotte herhalten? Das macht in meinen Augen nur wenig Sinn
                              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X