Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VOY-Endgame: Fehler?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • VOY-Endgame: Fehler?

    Hab mir heute mal Endgame angeschaut und bin auf nen eventuellen Fehler gestoßen:

    Kim war doch da in der Zukunft Captain einer Nova-Klasse. Er erwähnte gegen Anfang der Folge Naomis Tochter gegenüber, dass er 4 Jahre lang auf Deep-Space-Mission war.
    Ich frage mich nur: Wieso schickt die Sternenflotte ein Schiff, welches laut DITL.org und diversen anderen Quellen, auch den Equinox-Episoden, eine Tiefenraumfähigkeit von nur etwa einem Jahr hat, auf ne DeepSpace?
    Haben die keinen besseren Schiffe mehr oder ist das einfach nur eine Unachtsamkeit der Producer?

    Und sag mir keiner, die hätten Kim's Nova aufgerüstet. Das Teil is viel zu klein, um mit entsprechenden Vorräten etc ausgerüstet zu werden, ohne nicht mindestends 70 der 80 Crewmitglieder zu "opfern"
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

  • #2
    Also, ich glaube mal das das schon kein Schiff der Nova klasse mehr war,
    Es wirkte wie ein Mix aus Intrepid und Nova klasse.
    Ausserdem muss man berücksichtigen, das Schiff war augenscheinlich so groß wie 2 Negh war (wie schreibt man die?) und ein negh war ist etwa 600 7000 meter lang.
    Dazu kommt dass die Technologie etwa 33 jahre oder so besser ist, und dementsporechend die nova wohl verbessert wurde.
    Meiner einer, Inter^^

    Kommentar


    • #3
      Schaus dir mal auf http://www.ditl.org an. FedShips--> Nova--> Size Comp. da gehste unten auf die Endgame-Nova. Exakt selbe größe. Und soweit kann die Technick ja nun auch nicht vorran sein, das man auf den kleinen Gnom bei entsprechenden Repli und Treibstoffvorräten noch auch nur die annährend volle Besatzung drauf bekommst.
      Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

      Kommentar


      • #4
        Vielleicht haben sie mittlerweile bessere Technik, sparen mehr energie, und sind leistungsfähiger

        Kommentar


        • #5
          Möglich aber unwahrscheinlich. du brauchst ja für den Repli immer noch nen gewissen grundmaterievorrat. Der braucht Platz. Und die energieeffizienz wird vll ein wenig größer sein, aber das wird nicht so viel ausmachen, das das Schiff 4 Jahre mit dem Standarttreibstoff auskommt, der ja nur auf maximal ein Jahr bemessen war, jedenfals bei der alten. Dann lass es mal bei der Endgame-Nova 2 Jahre sein.
          Dann kommt ja noch dazu, dass alle Tiefenraumschiffe der Flotte gewisse Freizeiteinrichtungen bieten. Mag sein, dass die Nova die auch hat, aber aus Platzgründen keinenfalls genug für so lange Missionen.
          Außerdem lohnt es sich nicht, ein Schiff dieser Größenordnung zu schicken, weil ja auch wenig platz für Laboratorien an Bord ist und auch nicht eben viele Wissenschaftler draufpassen.
          Die Nova ist ein Schiff für Planetare erkundungen und Diplomatische Missionen, aber sicher nicht für DSM's.
          Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Interpid
            Also, ich glaube mal das das schon kein Schiff der Nova klasse mehr war
            Es war zumindest definitiv ein Abkömmling.
            Zitat von Interpid
            Es wirkte wie ein Mix aus Intrepid und Nova klasse.
            Das Modell basiert auf frühen Studien zum Design der Defiant-Klasse. Später wurde es abgewandelt, um als "Equinox" die Nova-Klasse einzuführen. Die "Rhode Island" hat mit der Intrepid nichts zu tun. Vielmehr entspringt sie einem Verwandtschaftsverhältnis, das der Konstellation Galaxy-Nebula ähnelt.
            Zitat von Interpid
            Ausserdem muss man berücksichtigen, das Schiff war augenscheinlich so groß wie 2 Negh war (wie schreibt man die?) und ein negh war ist etwa 600 7000 meter lang.
            Da muss ich jetzt widersprechen. Die "Rhode Island" ist definitiv in die Größenordnung der Nova-Klasse einzuordnen. Das Problem mit den beiden Negh'Vars ist auf ein Versäumnis der Autoren bzw. letztendlich der verantwortlichen Graphiker zurückzuführen. Die einzige Erklärung ist, dass es sich bei den beiden klingonischen Schiffen um eine kleine, mit der Negh'Var verwandte Klasse handelt. Die "Rhode Island" ist so groß wie eine Nova, mit leichten optischen Veränderungen. Eine Dehnung ihrer Ausmaße auf 600-700m würde uns ein Schiff bieten, welches beispielsweise Fenster besäße, die sich über mehrere Decks ziehen.
            Zitat von Interpid
            Dazu kommt dass die Technologie etwa 33 jahre oder so besser ist, und dementsporechend die nova wohl verbessert wurde.
            Das ändert leider nichts daran, dass ein Raumschiff von diesen Ausmaßen zu den kleinsten der Flotte gehört, und nur für Kurzstrecken-Missionen geeignet ist; eben weil es am Platz für die von DS-Missionen geforderten Vorräte mangelt.

            Meine drei Lösungsvorschläge:
            1. Vergessen, dass hier eindeutig bei der Story-Umsetzung zu wenig mitgedacht wurde.
            2. Kim war noch nicht Captain, als er auf der DS-Mission war, sondern eventuell erster Offizier, und bekam nach der Rückkehr das Kommando über die "Rhode Island".
            3. Er war Captain eines größeren Schiffes, welches er auf jener DS-Mission leitete, übernahm im Anschluss aber die "Rhode Island". Spekulationen um die Gründe gibt es dazu sicherlich en masse.
            Os homini sublime dedit caelumque tueri
            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

            - Ovid -

            Kommentar


            • #7
              Ist ja nun nicht das erste/schlimmste Problem bei Endgame...IMO hätten sie eine Sovereign nehmen sollen, oder eine Nebula oder eine Galaxy oder eine Akira oder eine Prometheus oder eine Steamrunner (dann hätten wir darüber mal was erfahren )...nur keine Nova.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dax
                Ist ja nun nicht das erste/schlimmste Problem bei Endgame...IMO hätten sie eine Sovereign nehmen sollen, oder eine Nebula oder eine Galaxy oder eine Akira oder eine Prometheus oder eine Steamrunner (dann hätten wir darüber mal was erfahren )...nur keine Nova.
                MAn hätte prinzipiell jede andere bekannte Schiffsklasse nehmen, die ab TNG erwähnt wurde, da alle außer der Nova, jedenfalls soweit mir bekannt, mal mindestens 300m lang waren.
                Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Eathan Kerrick
                  MAn hätte prinzipiell jede andere bekannte Schiffsklasse nehmen, die ab TNG erwähnt wurde, da alle außer der Nova, jedenfalls soweit mir bekannt, mal mindestens 300m lang waren.
                  Miranda (OK, ist eh zu alt) und Steamrunner sind auch nur um 250m lang, ist aber immer noch bedeutend mehr als die 165 der Nova
                  Genausowenig hätte auch noch eine Saber gepasst.

                  Kommentar


                  • #10
                    also da die folge ja erst gestern kam habe ich es noch recht gut in erinnerung!
                    und dort schien mir die rhode island nicht so groß im verhältnis zu den klingonen! ich denke mal das kommt da schon hin.
                    zweitens ist es immer noch ein schiff der novaklasse, nur aufgerüstet! brücke, warpgondeln, sek nav.deflektor mehr wurd nicht verändert!
                    4 jahre im deepspace, naja, das scheint mir nicht absolut unmöglich, und wenn doch, dann ist das wohl eher ein fehler den man vernachlässigen kann ohne bauchschmerzen zu bekommen
                    ich lehne ENT ab! Warum? Weil es eine Beleidigung ist, wenn man diese schlechte Serie als Star Trek bezeichnet!

                    Kommentar


                    • #11
                      Dass es unmöglich sei, habe ich nie behauptet. Das es möglich ist, wenngleich auch mit einigen Problemen, hat man ja bei der Equinox gesehen. Aber es ist schon rein aus wirtschaftlichen Gründen Unsinn. Wie gesagt, man beschte die ausstattung und Größe eines Nova-Klasse-Schiffs. Da passt einfach nich genug Technik geschweige denn Genug Crew rein bzw drauf.
                      Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                      Kommentar


                      • #12
                        Er war Captain eines größeren Schiffes, welches er auf jener DS-Mission leitete, übernahm im Anschluss aber die "Rhode Island". Spekulationen um die Gründe gibt es dazu sicherlich en masse.
                        Ich denke diese Annahme ist am wahrscheinlichsten.
                        "Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
                        Salvor Hardin, Erster Bürgermeister von Terminus City
                        Isaac Asimov, Foundation Trilogie

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Roman
                          2. Kim war noch nicht Captain, als er auf der DS-Mission war, sondern eventuell erster Offizier, und bekam nach der Rückkehr das Kommando über die "Rhode Island".
                          Halte ich auch für wahrscheinlich. Es wird nicht gesagt, dass Harry die Mission mit der Rhode Island unternommen hat.
                          Entweder er war nur 1. Offizier auf dieser Mission und es handelte sich um ein anderes Schiff oder er war bereits Captain, hatte aber das Kommando über ein anderes Schiff. Wobei ich denke, dass letzteres unwahrscheinlicher ist.

                          Die treffen sind einmal im Jahr und er konnte 4 Jahre nicht anwesend sein, weil er auf einer Deep-Space-Mission war. Er kommt wieder und wird zum Captian befördert und alles passt.

                          Aber, da wir nicht wissen, wie sehr man die Nova-Klasse modifiziert hat, könnte es auch für längere Missionen ausgelegt sein.
                          Sicherlich hat man nur mehr als das Äußeren geändert. Es könnte also sein, dass man die Besatzung der Rhode Island verringert hat und so mehr Platz für Holodeck, Lagerräume ect. geschaffen hat.
                          Dann wäre das Schiff durchaus in der Lage eine Deep-Space-Mission durchzuführen.
                          "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                          [Albert Schweitzer]

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Xaver
                            Dann wäre das Schiff durchaus in der Lage eine Deep-Space-Mission durchzuführen.
                            Aber keine 4-jährige.
                            4 Monate lass ich mir ja noch einreden, aber sicher keine 4 Jahre. Vergleich das bitte mal mit der Tiefenraumfähigkeit von Schiffen wie der Galaxy, und sag mir dann bitte, dass das realistisch sein soll. Nein, es MUSS so gewesen sein, dass Kim nicht mit der Rhode Island auf dieser Mission war. Das Schiff ist zu einem derart langen Einsatz ohne Raumbasen-Unterstützung einfach nicht befähigt.
                            Os homini sublime dedit caelumque tueri
                            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                            - Ovid -

                            Kommentar


                            • #15
                              sagt er zu ihr wirklich dass er vier jahre ohne raumbasis unterstützung gearbeitet hat?? vielleicht hat er jeweils für einige monate von einer deepspace station aus operiert.
                              Die Realität ist ein scheiss spiel, aber die Grafikauflösung is geil



                              http://scriptload.net/game?id=43834

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X