Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo sind die Normalos?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo sind die Normalos?

    Wo bleiben eigentlich die Normalos im Star Trek Universum? Die Sternenflotte ist eine Militäroganisation. Ja ja ich weiß... erste Direktive, forschen, alles gute Menschen blabla, aber es bleibt Navy in Space. Aber was ist mit den Friseuren, Müllmännern, Steuerberatern, Anstreichern, Klempnern, Telefondesinfizierern? Was ist mit den Nerds? Was ist, um es auf den Punkt zu bringen: mit uns!? Die beliebte Frage: Was wärd ihr am liebsten in Star Trek wird doch nie ehrlich beantwortet, denn im Star Trek Universum wären wir dieselben Torfnasen, die wir in diesem Universum sind.

    Also Leute. WO sind die Normalos... ich bitte um eine Liste der bemerkenswertesten Appearances....
    Ich biete einen Koch (Vater von Sisco), aber der ist eigentlich schon zu cool. Wer hat einen Einzelhandelsverkäufer?

  • #2
    Spontan fällt mir da eigentlich nur Picards Bruder ein, der Weinbauer ist (war).
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Es ist doch nur logisch das sich die Serien hautächlich mit der Sternenflotte beschäftigen.
      Aber es gibt viele, ja sehr viele Beispiele für das Leben von ganz normalen alltäglichen Menschen.
      Nicht nur Joseph Sisko mit seinem Restaurant ... Wie wäre es mit den Weinbergen von Picards Bruder Robert? Oder den zahlreichen Geschäften auf Deep Space Nine?
      Schon von Mister Mott gehört, dem Bordfriseur der Enterprise?
      Oder wie wäre es mit einem Beispiel aus Voyager? In "Der Zeitstrom" bekommt man ein Café zu sehen, wo Kim seinen täglichen Kaffee bestellt.
      Auch wenn man sich dort die Strassen und Gebäude ansieht ... im Grunde noch wie in unserer Zeit nur ein wenig moderner halt.
      Das Leben im 24. Jhd. wird nicht anders sein als bei uns nur dass es dort für die meisten Menschen wohl ein wenig sorgloser sein dürfte.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Also, ich denke auf den Raumschiffen (grade heute wieder auf K1 bei der Evakuierung in "TNG - Der Mächtige") gibt es sehr viele Zivilisten und auch auf der Erde laufen genug in Zivil herum, also normale Leute.
        Und außerdem: Ich bin sicher hier wären zumindest ein paar bei der Sternenflotte, sogar als Offiziere, denn so eine Sternenflottenausbildung kann man wohl im Entferntesten mit dem heutigen Studium vergleichen, bzw. mit der gleichen Intelligenz zu bewältigen
        Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
        Meine Homepage
        "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

        Kommentar


        • #5
          Picards Bruder ... das ist ein guter Hinweis! Es ist so verdammt lange her, dass ich TNG geguckt habe. Hat der eine Sprechrolle? Wo kam der vor? Ein Mister Mott sagt mit grade gar nix, wo kommt der wech...?

          Vielleicht sollte ich meinen Post um den Hinweis ergänzen, dass es schon Normalos mit einem Sprechauftritt oder so sein sollten. Die paar Zivilisten, die im Hintergrund vor dem Mattepainting schlendern, können nun ja wirklich nicht gelten.

          Wir wären in der Sternenflotte? Wow... der feuchte Traum des Trekkies. Naja, schätze ich hätte den Kriegsdienst auch dort verweigert (das fand ich am intelligentesten) und wäre im zivilen Sektor geblieben. Weinbauer also. Oder Frisör. Oder Holodrehbuchautor.

          Kommentar


          • #6
            Picards Bruder ... das ist ein guter Hinweis! Es ist so verdammt lange her, dass ich TNG geguckt habe. Hat der eine Sprechrolle? Wo kam der vor? Ein Mister Mott sagt mit grade gar nix, wo kommt der wech...?
            Eine Sprechrolle? Der Mann darf sich sogar mit Jean Luc im Schlamm wälzen!
            Herr Mott ist übrigens ein Glatzköpfiger Bolianischer Frisör.

            Weitere bekannte Zivilisten wären wohl die Familie von Ezri oder Dr Soong.

            Im 24. Jahrhundert gibt es keine Müllmänner, da man ja alles vom Replikator auflösen lässt, es gibt keine Steuerberater, da es kein Geld gibt, die Menschen müssen nicht mehr arbeiten, sie können sich der Forschung widmen. Das sind dann die Normalos
            Wer nach Nerds sucht, kann sich ja an Wesley Crusher halten

            Die Föderation unterhält auch Zivile Forschungsschiffe für all jene, welche die Föderation nicht vor den Romulanern, dem Dominion oder den Borg für schützenswert halten.
            Eine Erinnerung ihres Atlantisbeauftragten:
            Antiker,Galaxie,Hive

            Kommentar


            • #7
              DS9 hatte jede Menge "normalos" auch wenn diese nicht unbedingt Menschen waren. Schau einfach mal all die Haendler auf dem Promenadendeck an.
              In den meisten Serien sind Normalos nur dann genannt, wenn sie mit einem Sternenflottenangehoerigen verwandt sind. Ist wohl auch nicht weiter verwunderlich, wenn die Serie nunmal von Sternenflottenschiffen handelt, die unendliche Weiten erforschen. Es ist schliesslich nicht "Lindenstrasse im 24. Jahrhundert"
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                naja im prinzip sind neelix und kes "normale zivilisten". allerdings dienen sie ja auch der sternenflotte.dann wären da noch worf zieheltern, ich glaube das sind ganz einfache kolonisten, deren berufe mir aber nicht mehr im kopf sind.ich meine auch, dass tuckers schwester in einer schule gearbeitet hat, aber da bin ih mir nicht sicher.
                Im Krieg gibt es keine Gewinner - höchstens Überlebende

                Nazis, folgt eurem Führer! Seine letzte Tat war Selbstmord...!

                Kommentar


                • #9
                  Keiko ist auch Zivilistin. Auf der Enterprise war sie Botanikerin und auf DS9 Lehrerin.
                  Doctor aka The_Doktor
                  Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                  Meine Homepage
                  Die Macht vom Niederrhein

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin erschüttert!

                    Es hat noch niemand Guinan erwähnt!

                    Eine stinknormale El-Aurianerin und Barkeeperin auf der Enterprise-D. Mit Sprechrolle in jeder Folge in der sie auftaucht!

                    Whyme
                    "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                    -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                    Kommentar


                    • #11
                      tja erstens ist die sternenflotte keine militärorganisation bzw. nicht nur! sie ist zu gleichen teilen die größte wissenschaftliche organisation...

                      aber in den ganzen st serien geht es doch (fast) nur um sternenflottenpersonal, ist doch logisch das man da kaum "normalos" sieht. aber die gibt es doch auch genug, barkeeper, kellner, restaurantbesitzer, händler, musiker, lehrer, friseure, siedler... also wenn man sich die folgen anschaut, die auf raumstationen, planeten oder sogar der erde selber stattfinden dann merkt man glaube ich schon sehr deutlich das es ein leben ausserhalb der sternenflotte gibt mit genug "normalos"
                      ich lehne ENT ab! Warum? Weil es eine Beleidigung ist, wenn man diese schlechte Serie als Star Trek bezeichnet!

                      Kommentar


                      • #12
                        Man sieht doch ständig "Normalos" in Star Trek. Jedes Mal, wenn eine Raumschiffbesatzung auf einen Planeten beamt sieht man sie. Oder glaubt hier jemand, dass es z.B. auf Mintaka III nur Militärangehörige gibt?
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Tribbble
                          Wo bleiben eigentlich die Normalos im Star Trek Universum? Die Sternenflotte ist eine Militäroganisation. Ja ja ich weiß... erste Direktive, forschen, alles gute Menschen blabla, aber es bleibt Navy in Space. Aber was ist mit den Friseuren, Müllmännern, Steuerberatern, Anstreichern, Klempnern, Telefondesinfizierern? Was ist mit den Nerds? Was ist, um es auf den Punkt zu bringen: mit uns!? Die beliebte Frage: Was wärd ihr am liebsten in Star Trek wird doch nie ehrlich beantwortet, denn im Star Trek Universum wären wir dieselben Torfnasen, die wir in diesem Universum sind.

                          Also Leute. WO sind die Normalos... ich bitte um eine Liste der bemerkenswertesten Appearances....
                          Ich biete einen Koch (Vater von Sisco), aber der ist eigentlich schon zu cool. Wer hat einen Einzelhandelsverkäufer?
                          dieser Post ist ZU genial *merk*

                          Mir fällt der gärtner aus TNG ein und die Putze in der akademie aus ST-the movie

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Marvus
                            tja erstens ist die sternenflotte keine militärorganisation bzw. nicht nur! sie ist zu gleichen teilen die größte wissenschaftliche organisation...
                            Ist es nicht aber so, dass auch die Wissenschaftler in den militärischen Cursus Honorum eingebunden sind, also formal militärische Ränge bekleiden? Das muss man sich echt mal überlegen, ob man solch eine Gesellschaft wirklich wollte, in der sich die Air Force oder Navy zur mächtigsten und entscheidenden Organisation entwickelt und zwar weit über den Planeten hinaus. So gesehen ist Star Trek eine Art Militär-Utopie. Aber das gehört in einen anderen Post...


                            Zitat von Whyme
                            Ich bin erschüttert!

                            Es hat noch niemand Guinan erwähnt!

                            Eine stinknormale El-Aurianerin und Barkeeperin auf der Enterprise-D. Mit Sprechrolle in jeder Folge in der sie auftaucht!

                            Whyme
                            Guinan ist ein tolles Beispiel. Auch wenn mir nur ihre Hüte in Erinnerung geblieben sind.


                            Zitat von tsuribito
                            Wer nach Nerds sucht, kann sich ja an Wesley Crusher halten
                            Oh ja. Wesley war wohl der fehlgeschlagene Versuch, einen Trekkie in die Serie zu integrieren. Erstaunlicherweise hassten die Hardcore-Trekkies den Charakter, der ihnen am ähnlichsten war, am meisten. Sagt uns das was? Aber auch das ist ein anderer Post...
                            Zuletzt geändert von Metathron; 28.02.2006, 16:56. Grund: Posts zusammengefügt

                            Kommentar


                            • #15
                              @tribble

                              doppel oder dreifachposts würde ich vermeiden ehe man dich umbringt.

                              @topic

                              siskos vater war auch einfacher zivilist auf der erde und hat ein restaurant geführt..
                              "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X