Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Studentin promoviert mit "Star Trek"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Studentin promoviert mit "Star Trek"

    In Australien konnte eine australische Studentin (Dr. Djoymi Baker) mittels einer Arbeit über die Mythologie von "Star Trek" promovieren.

    Die Abhandlung mit dem Titel "Broadcast Space: TV Culture, Myth and Star Trek" gewann an der Universität von Melbourne sogar einen Preis. Für ihre Arbeit sah sich Baker 624 "Star Trek"-Episoden von der Originalserie (1966) bis Enterprise (2005) an.

    Bakers Arbeit enthält mehr als 90.000 Wörter und vergleicht Charaktere und Abenteuer des "Star Trek"-Universums mit der antiken Mythologie, einschließlich Homers Odyssee. Wörtlich sagte Baker: "Ich interessieren mich sehr für die Mythen, die in Star Trek in einer ungewöhnlichen Form vorkommen und zudem gibt es wenige TV-Serien, welche sich damit befassen." Sie sagte auch: "Ich weiß nicht, wieso eine Studie nicht auch Spaß machen darf, wenn ich diese seriös mit 'Star Trek' und der Mythologie Erde verbinde."

    Baker erwähnte auch das einige von Kirks Monologen von John F. Kennedys Reden inspiriert wurden, genauer gesagt die von dem eindringen der Menschheit in den Weltraum und die des Erreichen des Monds.

    Im Moment schreibt Baker ihre Promotion so um, das sie später als Buch erscheinen wird.
    (me - Quelle: SF-Alliance.de - www.sf-alliance.de)
    Quelle: e!Scope #166 - Newsletter www.escope-magazin.net


    Nadann kann man doch gleich seine x tausend Beitrage hier aus dem Forum als Doktorarbeit einreichen ...

  • #2
    Was es nicht alles gibt. Aber ich habe schon unsere Pastorin darauf aufmerksam gemacht, dass Star Trek eben nicht irgendeine hirnlose Science-Fiction-Serie ist.
    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
    Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

    Kommentar


    • #3
      Doktor SM klingt doch super.
      Naja, Als ich Australien gelesen habe, war alles klar.

      Ne, aber im Ernst: solange man die Doktorarbeit nicht wirkich kennt, kann man darüber nicht urteilen, ich dneke, da geht es eher um die Medienwirkung von Kult-Phänomenen mit Trek als Schwerpunkt, dass da jetzt über die Geschichte der Föderation geschrieben wurde, vermute ich mal nicht.
      Zuletzt geändert von Space Marine; 11.09.2006, 16:56.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        Ja, ich denke auch eher, dass es um den Einfluss Star Treks auf die Bevölkerung ging... sie könnte ja auch eine der unzähligen ethischen Debatten aus TNG genommen haben um diese gründlicher zu analysieren. Das könnte ich mir auch vorstellen.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          dafür hätte sie aber nicht 624 Folgen anschauen müssen...
          Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
          Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
            dafür hätte sie aber nicht 624 Folgen anschauen müssen...
            Das hat sie wahrscheinlich freiwillig gemacht - ich hätte auch gerne so
            eine Studienarbeit geschrieben ...
            Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
            Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
            40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

            Kommentar


            • #7
              Wer kommt schon auf die Idee, über Trek eine Doktor Arbeit zu schrieebn, ohne selbst Fan zu sein, und einen Haufen Folgen gesheen zu haben?

              Anders als Politiker wird die Dame gewusst haben, was sie tut.
              Coming soon...
              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
              For we are the Concordat of the First Dawn.
              And with our verdict, your destruction is begun.

              Kommentar


              • #8
                Hier im übrigen mal ein Foto der Dame

                Star Trek 1966-1991
                Wiedergeburt von Star Trek 2009
                Resistance is futile - STXI is fantastic

                Kommentar


                • #9
                  Nett, die Dame.

                  Das Buch würde mich auf jeden Fall auch mal interessieren. Wenn es einigermaßen preiswert ist bei seiner Erscheinung, dann werde ich es mir auf jeden Fall auch zulegen
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Da sieht man eben wieder, Star Trek ist mehr als banales Scifi Richtig genial die Frau und eigentlich hat sie ja recht, Star Trek bietet mit all seinen Episoden mehr als genug Stoff für eine Doktorarbeit.

                    Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                    Was es nicht alles gibt. Aber ich habe schon unsere Pastorin darauf aufmerksam gemacht, dass Star Trek eben nicht irgendeine hirnlose Science-Fiction-Serie ist.
                    Und hat die Pastorin diesen Hinweis positiv aufgenommen?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                      Was es nicht alles gibt. Aber ich habe schon unsere Pastorin darauf aufmerksam gemacht, dass Star Trek eben nicht irgendeine hirnlose Science-Fiction-Serie ist.
                      Ich sehe das ähnlich wie der Space Marine. Man müsste ersteinmal den Inhalt der Diplomarbeit kennen, um solche Schlussfolgerungen ziehen zu können. Schließlich gibt es auch Doktorarbeiten über Obdachlose und Psychopathen. Das ist jedoch kein Grund, davon auszugehen, dass diese Bevölkerungsgruppen (vorsichtig gesagt) anderen überlegen sind - ebenso wenig wie anzunehmen ist, dass Star-Trek anderen TV-Formaten überlegen ist.
                      Mein Profil bei Last-FM:
                      http://www.last.fm/user/LARG0/

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von newman Beitrag anzeigen

                        Und hat die Pastorin diesen Hinweis positiv aufgenommen?
                        Naja, sie hat gar keinen Fernseher, weil der ihr zu hibbelig ist, zumindest die Programme, die da laufen.
                        Ich hab nun aber vor, die Filme mit ihr anzugucken. Immerhin hatte sie ja auch mit Matrix schon eine Konfirmandenstunde abgehalten. Da wär doch Star Trek noch um längen besser zumindest meine persönliche Meinung

                        Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                        Das ist jedoch kein Grund, davon auszugehen, dass diese Bevölkerungsgruppen (vorsichtig gesagt) anderen überlegen sind - ebenso wenig wie anzunehmen ist, dass Star-Trek anderen TV-Formaten überlegen ist.
                        Ich denke, dass Gene Roddenberry mit Religionen sehr viel am Hut hatte. Sein Szenario vom "Weltuntergang" vor der Gründung der Föderation ähnelt verblüffend dem letzten Kapitel der Bibel: "Die Offenbarung". Zumindest mit viel Fantasie. Und das hebt durchaus von anderen Formaten ab, zumindest was Religionsunterricht angeht.
                        Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                        Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
                          Naja, sie hat gar keinen Fernseher, weil der ihr zu hibbelig ist, zumindest die Programme, die da laufen.
                          Ich hab nun aber vor, die Filme mit ihr anzugucken. Immerhin hatte sie ja auch mit Matrix schon eine Konfirmandenstunde abgehalten. Da wär doch Star Trek noch um längen besser zumindest meine persönliche Meinung
                          Na gut warum eine Pastorin ausgerechnet Matrix anschauen lässt, kann ich nachvollziehen. Wenn ich da nur an Zion, Trinity, den Auserwählten denke.
                          Welche Filme sind da denn eingeplant? Etwa the final frontier? Wofür braucht Gott ein Raumschiff Dann hasst sie ST ganz bestimmt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von newman Beitrag anzeigen
                            Na gut warum eine Pastorin ausgerechnet Matrix anschauen lässt, kann ich nachvollziehen. Wenn ich da nur an Zion, Trinity, den Auserwählten denke.
                            Welche Filme sind da denn eingeplant? Etwa the final frontier? Wofür braucht Gott ein Raumschiff Dann hasst sie ST ganz bestimmt.
                            naja, schau mal zuerst selber, welcher denn geeignet wäre, da ich sie mir ja sowieso reinziehen werde...
                            Aber ich denke, sie wäre da wohl mit Star Trek im Einklang: Wozu braucht Gott ein Raumschiff.
                            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber das Foto mit den 3 Witzfiguren im Hintergrund zeugt anscheinend von wenig ernsthaftes Arbeiten. Man hätte ja auch was offizielles als Hintergrund nehmen können.

                              Im Ernst glaube ich, dass alleine hier im Forum einige Mitglieder genauso viel über Star Trek wissen wie diese Dame, und sich genauso viele Gedanken gemacht haben. Dann weiss man ja wie man das einzuordnen hat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X