Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Allgemeine Fragen zu Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Allgemeine Fragen zu Star Trek

    Also ich hab mal 2 Fragen:

    Welche Allianz legte den Grundstein für die Gründung der
    Vereinigten Föderation der Planeten?


    Und:

    Wie hieß der Entwickler des Medizinisch Holografischen Notfallprogramms?

    Und wenn ihr gerade genug Zeit habt, könntet ihr euch mal einen Lebenslauf für einen Vulkanier namens Suldok überlegen
    ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

  • #2
    Also ich nehem an, das die Föderation der erde den Grundstein gelegt hat.

    Erfunden hat sdas Hologramm Doktor Lewis Zimmerman

    Immer mal bei memory alpha gucken

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Captain Picard13 Beitrag anzeigen
      Welche Allianz legte den Grundstein für die Gründung der
      Vereinigten Föderation der Planeten?
      Enterprise Season 4 anschauen

      Die Föderation wurde 2161 von der Erde, Vulcan, Andoria und Tellar gegründet. (ENT: These are the Voyages...)

      Eine wenn man so will Vorläuferorganisation wurde schon 2155 gegründet.
      (ENT: Demons)
      Die hieß Coalition of Planets, neben den späteren Gründungsmitgliedern der Fed gehörten der wohl auch Denobula, Rigel und Coridan an.
      Wie sich das dann aber im und nach dem romulanischen Krieg entwickelt hat ist unbekannt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Captain Picard13 Beitrag anzeigen
        Und wenn ihr gerade genug Zeit habt, könntet ihr euch mal einen Lebenslauf für einen Vulkanier namens Suldok überlegen
        1. Soll der Vulkanier für eins von den SFF-Rollenspielen sein, wenn ja, in welchem?
        2. Welchen Rang soll er haben?
        3. Welche Aufgabe soll er bekleiden?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tomba Beitrag anzeigen
          1. Soll der Vulkanier für eins von den SFF-Rollenspielen sein, wenn ja, in welchem?
          2. Welchen Rang soll er haben?
          3. Welche Aufgabe soll er bekleiden?
          1. Nein, es ist keins von unseren Rollenspielen, aber es ist ein Rollenspiel.
          2. Er ist Kadett auf der Sternenflotten Akademie
          3. Wissenschaftsoffizier(Alternativ1: Chefingieneur. Alternativ2: Leitender Medizinischer Offizier.) Das sollen die Entwicklungsbahnen sein.
          Zuletzt geändert von Captain Picard13; 11.11.2006, 19:08.
          ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

          Kommentar


          • #6
            Sorry, aber wenn das dein Charakter ist, wieso entwickelst du ihn nicht selbst?
            Os homini sublime dedit caelumque tueri
            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

            - Ovid -

            Kommentar


            • #7
              Joah, wüsste ich auch gerne *gg*
              Ich für meinen Teil könnte Dir wenn Du magst allerhand Tipps und so geben, aber was das Entwickeln selber angeht, würd ich Dir auch eher nahelegen, den Chara selber zu bauen - Du musst mit dem dann immerhin auch ne gute Weile spielen, da sollte es schon was sein, was einem irgendwie am Herzen liegt ^^
              ...When you run with the Doctor it feels like it will never end, and how ever hard you try, you can't run forever. Everybody knows that everybody dies. And nobody knows it like the Doctor. But I do think that all the skies in all the worlds might just turn dark, if he ever accepts it.
              (River Song)

              Krayt-Riders | Praktische Tipps für Erstkontakt mit Aliens

              Kommentar


              • #8
                Ich hab mal eine Frage:
                Gibt es auf der Enterprise-E eigentlich auch Zivilisten?

                Kommentar


                • #9
                  Canon ist dazu nichts bekannt, in den Filmen war nix derartiges zu sehen.
                  Glaube auch nicht, das während des Dominionkrieges Zivilisten an Bord von Raumschiffen waren. Davor war das ja nicht nur bei den Galaxys gängige Praxis.
                  Aber der Krieg hat hier - zu recht - sicherlich einiges geändert.
                  Inwieweit das dann auch noch für Nemesis und weiter gilt ist Spekulation.
                  IMO zur Zeit von Nemesis noch keine Zivilisten, später womöglich schon.
                  Zumindest die Familien der höherrangigen Offiziere, sicherlich aber keine Massen wir mal auf der Ente D.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                    Canon ist dazu nichts bekannt, in den Filmen war nix derartiges zu sehen.
                    Glaube auch nicht, das während des Dominionkrieges Zivilisten an Bord von Raumschiffen waren. Davor war das ja nicht nur bei den Galaxys gängige Praxis.
                    Aber der Krieg hat hier - zu recht - sicherlich einiges geändert.
                    Inwieweit das dann auch noch für Nemesis und weiter gilt ist Spekulation.
                    IMO zur Zeit von Nemesis noch keine Zivilisten, später womöglich schon.
                    Zumindest die Familien der höherrangigen Offiziere, sicherlich aber keine Massen wir mal auf der Ente D.

                    Oh, das is ja nett mit der Antwort. Ich habe nichts derartiges gefunden.
                    Bei der Enterprise-E sieht man, wie an den Seiten die wände "aufklappen" und die Waffen kommen zum Vorschein. Is das bei der Enterprise-D auch so? Ich hab nie so etwas gesehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Möglich das es so ist - dahingehend wurde allerdings nichts gezeigt.
                      Es gibt lediglich mal ne Szene in der ersten Season (AFAIR die mit den Binären) wo sich Picard & Riker aus einem "Weapons Room" Handphaser holen.
                      Da sieht man aber nur die Türe.
                      Übrigens gab es diese Wandschränke in First Contact auf der Sovi auch nicht.
                      Da waren die in so nem Waffenraum und haben die einfach aus den Regalen genommen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, ich denk mal nach dem jähren Ende der D dürfte auch nichtmehr DAS grosse Interesse bestanden haben, nen Starfleetschiff so mit Zivilisten vollzupacken - Das Ende der D hätte immerhin ja auch noch ne ganze Ecke übler enden können...

                        Ich denk auch mal während des Dominionkrieges dürften die Zivilisten dann so oder so nichtmehr gross auf Reisen mitgenommen werden.
                        (Zumindest würd ich's nicht tun, wenn ich Starfleet, und halbwegs vernünftig wäre Mal abgesehen davon, dass es nen ziemliches Risiko für die Zivilisten selbst wäre, wäre es ja auch irgendwie ein Risiko für alle anderen, wenn in einer möglichen Gefahrensituation/Kampfsituation auf einmal ein ganzer Schwall ungeschulter Leute anfangen würde 'die initiative zu ergreifen' und/oder noch hysterisch wird )

                        @ Weapons Room :
                        Ich denk mal, so einen wird sicher jedes Schiff haben - Im Zuge des ganzen 'Nettigkeiten' die in den Späteren TNG Staffeln dann noch auf die Föd zukamen, hat man sich dann aber für 'Waffen in Wänden' entschieden, weil's einfach praktischer ist, wenn man in ner Gefechtssituation nich erst noch einem Feind sagen muss "Wart mal, ich geh mal eben mein Phaserlein holen!" und dann nach 10 Minuten wiederkommt *fg*
                        (Oder auch nicht, wenn man an die Unmweltkontrollen für das jeweilige Deck kommt *sfg*)

                        Hat sich eigentlich schonmal irgendwer gefragt, warum in der Szene mit dem 'weapons room' die beiden nur mit süssen Handphasern, und nicht bis an die zähne bewafnet da rauskommen, wenn die glauben, dass grade ihr schiff übernommen wurde? *gg*
                        Hatte irgendwie was drolliges ^^
                        ...When you run with the Doctor it feels like it will never end, and how ever hard you try, you can't run forever. Everybody knows that everybody dies. And nobody knows it like the Doctor. But I do think that all the skies in all the worlds might just turn dark, if he ever accepts it.
                        (River Song)

                        Krayt-Riders | Praktische Tipps für Erstkontakt mit Aliens

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von June Beitrag anzeigen
                          Naja, ich denk mal nach dem jähren Ende der D dürfte auch nichtmehr DAS grosse Interesse bestanden haben, nen Starfleetschiff so mit Zivilisten vollzupacken - Das Ende der D hätte immerhin ja auch noch ne ganze Ecke übler enden können...
                          Erstens: Auf den Galaxys werden auch nach dem Krieg mit größter Wahrscheinlichkeit Familien an Bord sein. Dafür wurde das Schiff ausgelegt. Es sei denn, du postulierst hier, dass dieses Layout geändert wurde.

                          Zweitens: Schon vor der Ent-D ging ein Schiff der Galaxy-Klasse verloren: die Yamato. Ich sehe nicht, was am Verlust der D so ausschlaggebend für eine Politikänderung der SF in Hinblick auf Familien an Bord gewesen sein soll, an dem der Yamato jedoch nicht. Insofern finde ich dein Argument nicht wirklic nachvollziehbar.

                          Drittens: Als die SF sich entschied Familien an Bord zu gestatten, war man sich - gerade bei Schiffen wie den Galaxys, die in völlig unbekannte Regionen vordringen, als Kommandoschiffe in Kriegszeiten dienen (siehe DW) und überhaupt in Kriesengebieten operieren sollten - sehr wohl der Tatsache bewusst, dass so ein Schiff verloren gehen kann.

                          Mir ist einfach nicht klar, wieso so viele Leute glauben, dass man im DW oder frühestens ab dem Verlust der Yamato "bemerkt" haben sollte, dass das angeblich falsch war.
                          ("Ohhhh, wir haben eine Galaxy verloren! Ja, Potzblitz, da waren ja auch Zivilisten an Bord!! [Völliger Unsinn im DW, Anm.] Ja, meine Güte, welcher Idiot hat da 14 Jahre dran geplant und hatte die Schnappsidee das zuzulassen!??")
                          Os homini sublime dedit caelumque tueri
                          Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                          - Ovid -

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Roman:
                            Willst du ernsthaft andeuten, die Sternenflotte wäre mit Kind und Kegel zur Operation Return, zur Eroberung Chin Tokeas oder nach Cardassia aufgebrochen ?!
                            Es geht nicht darum das mal dummerweise ne Galaxy im Frieden irgendwo vor die Hunde geht. Dieses Risiko muss man als Angehöriger selbstverständlich tragen.
                            Aber die ganze Dominionsache war kein Unfall in Friedenszeiten sondern ein Krieg erster Größenordnung.
                            Wie man da nur auf die Idee kommt Zivilisten an Bord der Schiffe zu belassen ist mir schleierhaft.
                            Mag ja sein das die Untertassensektionen des ersten Bauloses dafür ausgelegt wurden (was im übrigen nicht heißt, dass das bei jedem Schiff so wäre)aber deswegen muss man die Angehörigen nicht mit in den Krieg schleppen. Selbst auf DS9 wurden die Zivilisten evakuiert.

                            Kommentar


                            • #15
                              Um mal auf deinen Lebenslauflosen Vulkanier zu sprechen zu kommen. Ich finde auch, du muss dir DEINE Figur selber ausdenken. Du muss ja dich, einen Teil von dir oder einen Freund in ihr wiedersehen können. Grundsätzlich könnest du dir als kleine Anregung überlegen:
                              1. Wieso ist er zur Starfleet gekommen?
                              2. Wie alt ist er?
                              3. Was hat ihn geprägt, dass er jetzt so ist, wie er ist? (Könntest dir also auch seine Meinungen zu grundsätzlichen Sachen aus und wie er zum Thema "Gefühle" steht ausdenken)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X