Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek Unklarheiten/unlogisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek Unklarheiten/unlogisch

    Hi,

    1.: in "First Contact" kommen die Vulkanier auf die Erde un können sich SOFORT mit den Menschen verständigen OHNE einen Übersetzer, egal ob als Person oder den Universalübersetzer...

    2.: Die Borg, sie sind eine Einheit, agieren als ganzes, und doch haben sie eine Königin, die Einheit ins Chaos bringt, meiner Meinung nach völlig überflüssig, wenn sie doch ein "ICH" benutzt und die Borg, nun ja bei ein paar Millionen oder Milliarden Lebewesen, die als EIN Verstand operieren, muß man da noch irgenwas ordnen, ich mein nur, die Borg sind EIN Verstand und da muß man nix regeln...

    3.: In Voyager benutzt Seven of Nine im Kubus den Satz: "ICH spreche für die Borg!"
    Nach der Trennung von den Borg sagt sie: "WIR sind eins...!
    Doch etwas merkwürdig, oder?

    4.: In einer Folge von Alpha Centauri (eine Wissenschaftliche Sendung)
    hat man das Thema Star Trek mal durchgekaut und gesagt:
    Thema "Trägheitsdämpfer":
    Mal angenommen wir beschleunigen von Null auf Warp 1 (ca.400m/s, nehm ich mal an da Überlichtgeschw. mehr als 333m/s sein muß (irgendwo da sollte das liegen...)) dann müssten die Trägheitsdämpfer vor dem Start in den Warp aktiviert werden und das geht nicht, da die Reaktion nicht VOR der Aktion sein kann, also erst Aktion (Beschleunigung auf Warp) dann Reaktion (Trägheitsdämpfer),
    so jetzt weiter, wenn wir im Auto beschleunigen in einem 200PS Auto, dann merken wir das wir in die Sitze gedrückt werden und das nur von 0auf200 oder so.
    jetzt gehen wir mal "SCHNIPS" von 0 auf 400m/S ! und die Captains stehen immer noch wie ne Eins, kein Rucken, gar nix!
    Der MOderator in der Sendung sagte:
    "...selbst wenn die TD nur 0,0000001sek später anspringen als das Schiff auf Warp geht, werden die Personen quasi zerdrückt, (die kleben dann alle an der Rückwand der Brücke ).

    Also es gibt noch ein paar mehr bestimmt, aber die 3. war für mich die wichtigste, zumindest, weil man sie mit den heutigen und immer geltenden Physikalischen Gesetzen verbinden kann.

    Greetz

  • #2
    Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
    Hi,

    1.: in "First Contact" kommen die Vulkanier auf die Erde un können sich SOFORT mit den Menschen verständigen OHNE einen Übersetzer, egal ob als Person oder den Universalübersetzer...
    Die Vulkanier haben, wie man in Star Trek-Enterprise sehen konnte, diverse Sensortechnologien, die auch Tiefenraumtauglöich sind.
    Beispielsweise ging es da einmal um einen Vulkaniertempel in der Nähe des andorianischen Reiches, wo sich später der Verdacht der Andorianer, von den Vulkaniern ausspioniert zu werden, bestätigte.
    Wenn die Vulkanier, ohne den Warpflug von Zefram Cochrane, die Erde für zu primitiv gehalten hätten, dann doch nur weil sie durch ähnliche Aufklärung wussten, dass wir eigentlich noch kaum beriet für einen ersten Kontakt waren.
    Wenn ihre Sensoren aber auch entsprechend detaillierte Bilde über unsere Welt auffassen konnten, dann konnten sie auch unsere Radiowellen auffangen, um unsere Sprachen zu analysieren und zu lernen, um sich auf einen irgendwann erfolgenden ersten Kontakt vorzubereiten.
    Zumindest konnten sie einen solchen Universalübersetzer schon mit unseren Sprachen programmieren und brauchten dann nur noch die Region eingeben, um die dort angewandte Sprache zu verwenden.

    Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
    2.: Die Borg, sie sind eine Einheit, agieren als ganzes, und doch haben sie eine Königin, die Einheit ins Chaos bringt, meiner Meinung nach völlig überflüssig, wenn sie doch ein "ICH" benutzt und die Borg, nun ja bei ein paar Millionen oder Milliarden Lebewesen, die als EIN Verstand operieren, muß man da noch irgenwas ordnen, ich mein nur, die Borg sind EIN Verstand und da muß man nix regeln...
    Die Borg mögen ja ein kognitives Kollektiv haben nach dem sie ausschließlich handeln.
    Allerdings hat jeder Borg dennoch seine Individualität irgendwo in seinem Unterbewusstsein, wie man an bisher allen Borg sehen konnte, die vom KOllektiv getrennt wurden, solange man ihnen genug Zeit ließ, die eigene Individualität wieder zu entdecken.
    Diese Individualität, auch wenn sie nur noch im Unterbewusstsein existiert, verursacht, dass jeder Borg letztlich noch immer eine Meinung hat, auch wenn er sich dessen nicht bewusst ist.
    Bei Millionen oder sogar Milliarden Borg, können solche unterbewussten Individualitäten letztlich ein so starkes Chaos erzeugen, dass das Kollektivb keine klaren Befehle mehr über dieses Chaos hinaus erteilen könnte.
    Um letztlich aber klare Befehle zu geben, braucht es erstens eine intakte Individualität welche sich auch darum kümmert, die "Interferenzen" des Chaos durch die unterbewussten Individualitäten aller Drohnen in so geringen Grenzen zu halten, dass die Befehle jede betreffende Drohne erreichen können.
    Genau das spricht aber gegen die freie Entfaltung der Individualität, und das ist es auch was ein solches Kollektiv so ablehnenswert macht - zumindest ginge mir das so.

    Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
    3.: In Voyager benutzt Seven of Nine im Kubus den Satz: "ICH spreche für die Borg!"
    Nach der Trennung von den Borg sagt sie: "WIR sind eins...!
    Doch etwas merkwürdig, oder?
    Als sie sagte, dass sie für die Borg spricht, war sie gewissermaßen nur ein Avatar, also ein Körper welcher gewissermaßen als Vetreter des Kollektivs mit den Menschen interagiert hat, aber sie hatte zu diesem Zeitpunkt keine bewusste Individualität, sondern handelte nur nach den Befehlen des Kollektivs.
    Sie hat zwar, wie jede andere Drohne, ein Bewusstsein, um den Befehlen des Kollektivs folgen zu können, aber sie hatte keine freie Individualität, keinen freien Willen wenn man so will.
    Sie sagte nicht, wir sind eins, als sie vom Kollektiv getrennt wurde, sondern als ihre Verbindung lediglich geschwächt war, als sie im fluiden Raum von Spezies 8472 waren.
    Wirklich getrennt war sie erst vom Kollektiv, als ihr neuraler Transceiver durchgebrannt war.

    Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
    4.: In einer Folge von Alpha Centauri (eine Wissenschaftliche Sendung)
    hat man das Thema Star Trek mal durchgekaut und gesagt:
    Thema "Trägheitsdämpfer":
    Mal angenommen wir beschleunigen von Null auf Warp 1 (ca.400m/s, nehm ich mal an da Überlichtgeschw. mehr als 333m/s sein muß (irgendwo da sollte das liegen...)) dann müssten die Trägheitsdämpfer vor dem Start in den Warp aktiviert werden und das geht nicht, da die Reaktion nicht VOR der Aktion sein kann, also erst Aktion (Beschleunigung auf Warp) dann Reaktion (Trägheitsdämpfer),
    so jetzt weiter, wenn wir im Auto beschleunigen in einem 200PS Auto, dann merken wir das wir in die Sitze gedrückt werden und das nur von 0auf200 oder so.
    jetzt gehen wir mal "SCHNIPS" von 0 auf 400m/S ! und die Captains stehen immer noch wie ne Eins, kein Rucken, gar nix!
    Der MOderator in der Sendung sagte:
    "...selbst wenn die TD nur 0,0000001sek später anspringen als das Schiff auf Warp geht, werden die Personen quasi zerdrückt, (die kleben dann alle an der Rückwand der Brücke ).
    Wenn man die Trägheitsdämpfer und die Triebwerke aufeinander abstimmt, was die Befolgung der Kosnolenbefehle betrifft, dann ist die Diskussion wie sie in der besagten Folge von Alpha Centauri geführt wurde, reiner Blödsinn.
    Die Wirkung kann erst nach der Ursache erfolgen, zumindest indiesem Zusammenhang, un daran habe ich auch nichts auszusetzen.
    Allerdings haben nicht nur die Trägheitsdämpfer, sondern ebenso auch die Treibwerke eine gewisse Reaktionszeit, bis sie den Konsolenbefehl befolgen können.
    Da die Beschleunigungskräfte, in Folge eines Befehls an die Triebwerke, bekannt sind, kann ein entsprechender Befehl, um diese wieder "auszgleichen", an die Trägheitsdämpfer gleichermaßen zeitlich abgestimmt zum Treibwerksbefehl gegeben werden.
    Die dadurch erzeugte, weitere Verzögerungszeit, diesen sekundären Befehl für die Trägheitsdämpfer auszurechnen, was die Reaktionsintensität anbelangt und dem korrekten Zeitpunkt in Koordination zum Treibwerksbefehl, wäre zur reinen Reaktionszeit des Befehls an die Triebwerke auch nicht viel größer.
    Schlimmstenfalls würde sich die Reaktionszeit vielleicht verzehnfachen, läge aber noch immer in einem Bereich von weit weniger als 1/100 Seknude oder so.

    Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
    Also es gibt noch ein paar mehr bestimmt, aber die 3. war für mich die wichtigste, zumindest, weil man sie mit den heutigen und immer geltenden Physikalischen Gesetzen verbinden kann.
    Es gibt viele Sachen in Star Trek, welche schwer verständlich sind.
    Manche mögen auch immer unlogisch bleiben oder fern von allen Naturgestzen bleiben, selbst von denen, die wir heute noch nicht kennen, aber manche Sachen erscheinen nur unlogisch, weil wir sie noch nicht verstehen, egal ob wir es nun nicht verstehen können oder nicht verstehen wollen.

    MfG, Thomas
    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

    Kommentar


    • #3
      yepp, genau...

      Es ist halt SciFi...viel störender finde ich diese stellenweise auftretenden Kontinuitionsfehler...oder diese Produktionsfehler, z.B. die aus ihren Photorplauncher Phaserstrahlen feuernde Ente-D...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Samno Beitrag anzeigen
        Es ist halt SciFi...viel störender finde ich diese stellenweise auftretenden Kontinuitionsfehler...oder diese Produktionsfehler, z.B. die aus ihren Photorplauncher Phaserstrahlen feuernde Ente-D...
        Wann hatte denn die Enterprise-D einen Phaserstrahl aus ihrem Photonentorpedokatapult ausgestrahlt?
        Das ist mir beim besten Willen noch nie aufgefallen.
        Vielleicht hat das ja auch nur durch einen komischen Kamerawinkel getäuscht.
        Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
        Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
        Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

        Kommentar


        • #5
          Leider nein.
          TNG Season 5: Darmok

          Kommentar


          • #6
            Zu den Trägheitsdämpfern, die sind bei Warp doch völlig latte.

            Weil Warp ja keine echte physikalische Beschleunigung ist, sondern eine Raumkrümmung um das Schiff. Das Schiff hat in der Warpblase eine Beschleunigung von 0 zur Warpblase selbst.

            Also ein einsatz von Warp bedeutet das die Trägheitsdämpfer eigentlich auch aus sein können.

            Oder ich verstehe die Frage nicht.
            Later, AdamTM
            Isaac Newton once said, he felt like picking shells at the beach of the great ocean of wisdom as he discovered his theories. Then Einstein came and went swimming..

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
              Mal angenommen wir beschleunigen von Null auf Warp 1 (ca.400m/s, nehm ich mal an da Überlichtgeschw. mehr als 333m/s sein muß (irgendwo da sollte das liegen...))

              Also es gibt noch ein paar mehr bestimmt, aber die 3. war für mich die wichtigste, zumindest, weil man sie mit den heutigen und immer geltenden Physikalischen Gesetzen verbinden kann.
              Darf ich, da du auf physikalische Gesetze Wert legst, kurz korrigierend eingreifen und anmerken, dass die Lichtgeschwindigkeit bei ca. 300 * 10 hoch 6 m/s liegt. Du hast ungefähr die Schallgeschwindigkeit angegeben.
              Forum verlassen.

              Kommentar


              • #8
                Es stimmt du hast die frage richtig verstnaden man bräuchte nur in der beschleunigungsphase einen trägheitsdämpfer danch nicht mehr da sich eine warp-blase um das schiff legt und so eine raumkrümung erzeugt
                die trähheitsdämper könnten also wärend des fluges aus bleiben...
                die WAZ hatte dies auch in einem ihrer wochendeindbeilagen duchgesprochen warum dieser antrieb nicht funktionieren kann...
                "Sonderofficer Guck meldet sich zum Dienst"

                www.startrekfans.de.tl für alle Trekkies (die Site ist noch nicht ganz fertig!)

                Kommentar


                • #9
                  hallo das ist ne serie und man brauch auch etwas fantasie sonst macht das keinen spaß oder glaubst du an laser schwerter oder an die macht nicht denken einfach mal so tun als ob
                  LANG LEBE TERRA!!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Capitan Dunsche Beitrag anzeigen
                    hallo das ist ne serie und man brauch auch etwas fantasie sonst macht das keinen spaß oder glaubst du an laser schwerter oder an die macht nicht denken einfach mal so tun als ob
                    Warpantrieb kann nicht nach unserem DERZEITIGEN wissensstand funktionieren.

                    Aber wir wurden durch die Geschichte auch immer wieder besseres gelehrt.
                    Wenn man eine Konstante bei der Wissenschaft hat, dann ist es immer das unerwartete zu erwarten und niemals nie zu sagen.
                    Later, AdamTM
                    Isaac Newton once said, he felt like picking shells at the beach of the great ocean of wisdom as he discovered his theories. Then Einstein came and went swimming..

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun gut, also einigen wir uns darauf, dass in der Zukunft es bessere Rechner gibt und die dann eine neue Technik ermöglichen, welche wiederum es und erlaubtgewisse heutige Probleme der Technik auf Null zu reduzieren.
                      Tja und die Kontuinitätsfehler, die sind echt erschreckend...

                      Zu den Ferengi:
                      Sind die denn nun Raumpiraten, wie es in der gleichnamigen Folge von Ent gezeigt wird oder sind es bewaffnete Kobolde, die über die Menschen herfallen und versuchen sie zu beißen, wie in TNG: Der Wächter oder sind es Händler, die immer Nur an Profit denken, wie Quark...
                      Das ist mir wieder nicht so ganz klar...


                      Also wenns noch andere Unklarheiten gibt, dann immer nur zu...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Samno Beitrag anzeigen
                        Es ist halt SciFi...viel störender finde ich diese stellenweise auftretenden Kontinuitionsfehler...oder diese Produktionsfehler, z.B. die aus ihren Photorplauncher Phaserstrahlen feuernde Ente-D...
                        Das war was anderes. Ich hab die Folge letztens gesehen, und das war kein normaler Phaser- oder Laser- oder Sonstwasstrahl, sondern irgendwas modifiziertes, um den Asteroiden in den Griff zu kriegen. Das war schon noch was anderes.
                        Aber was mich total stört ist das endlose Technicbabble. In ENT sind immer die Plasmarelais kaputt. Was bitteschön sind Plasmarelais? Und was für ein Plasma? Was ist eine Plasmakanone? Was ist Warpplasma? Hrhr Star Trek halt.
                        Noch etwas, was mich früher nie gestört hat, mittlerweile aber schon: Man kann nicht abstreiten, dass die Sternenflotte das Militär der Föderation ist. Aber so gehen die Sternenflottenoffiziere nicht miteinander um. Es gibt keine mit einer Armee vergleichbaren Disziplin. Und auch wenn ich keine Ahnung habe, wie Uniformen in ein paar hundert Jahren aussehen könnten, kommen mir die ST-Uniformen doch wenig militärisch vor. Einfach nur zweifarbige Anzüge, dazu das Rangabzeichen und der Plastikkommunikator. Im Prinzip mag ich den Stil, aber wenn man mal drüber nachdenkt.... sehen sie nicht irgendwie albern aus? Aber das ist nicht das Schlimmste. Ich habe mich immer gefragt, wie man Sicherheitsleute ohne jeglichen Schutz in den Kampf schicken kann. Nichts mit persönlichen Schilden, irgendwelchen energiereflektierenden Materialien, kein Schutz gegen gar nichts. Das ist keine Art, jemanden, der *eigentlich* als Soldat bezeichnet werden müsste, kämpfen zu lassen. Wenn die friedliche Föderation ihre Sternenflotte schon starke Kampfschiffe haben lässt, bräuchte sie auch dementsprechend ausgebildete Bodentruppen.
                        Meine Kritik an den Uniformen und der fehlenden Kampfausrüstung gilt nicht für ENT. Da ist das meiner Meinung nach hervorragend gemacht. Die blauen "Overalls" finde ich nicht so steril wie die schwarzen TNG, DS9 und VOY-Uniformen. Außerdem kommen im Laufe der Serie die MACOS an bord. Und die kann man als militärisches Bodentruppensonderkommando bezeichnen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Niklas Beitrag anzeigen
                          Das war was anderes. Ich hab die Folge letztens gesehen, und das war kein normaler Phaser- oder Laser- oder Sonstwasstrahl, sondern irgendwas modifiziertes, um den Asteroiden in den Griff zu kriegen. Das war schon noch was anderes.
                          Falsch Folge. Es geht um "Darmok", 5. Season.
                          Da wurde auf ein Schiff geschossen. Es bleibt falsch.
                          http://tng.trekcore.com/gallery/disp...um=101&pos=272
                          http://tng.trekcore.com/gallery/disp...um=101&pos=273

                          Bei den schlecht ausgerüsteten Sicherheitskräften und den zum Teil nicht vorhandenen Soldaten kann ich mich dir nur anschließen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Borg79 Beitrag anzeigen
                            (...) Zu den Ferengi:
                            Sind die denn nun Raumpiraten, wie es in der gleichnamigen Folge von Ent gezeigt wird oder sind es bewaffnete Kobolde, die über die Menschen herfallen und versuchen sie zu beißen, wie in TNG: Der Wächter oder sind es Händler, die immer Nur an Profit denken, wie Quark...
                            Das ist mir wieder nicht so ganz klar... (...)
                            Das ist ganz einfach zu beantworten: Man kann eine Gesellschaft nicht auf einen Charakteraspekt reduzieren. So gibt es - wie bei uns Menschen auch - bei den Ferengi verschiedenartige Gesellschaftsschichten. Kriminelle Subjekte genauso wie mehr oder weniger ehrliche Geschäftsleute. Aber alle haben sie eines gemeinsam: sie haben einen guten Geschäftssinn und haben großes Interesse an Aquisation. Ihre 285 Erwerbsregeln sind ihr Gesetz.
                            Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                            - Heinrich Heine -

                            Kommentar


                            • #15
                              Erstmal: Super Thema!

                              Sehr unlogisch finde ich die teils gravierenden Schwankungen in der Stärke der Borg:

                              - Bei Wolf359 hat der Würfel 39 Schiffe vernichtet ohne einen Kratzer davonzutragen und hätte letztendlich auch die Erde assimilieren können wenn da nicht dieser kleine Trick gewesen wär.

                              - Zu Voyager-Zeiten oder bei Star Trek 8 sieht das schon GANZ anders aus! Während die Föderation einen Quantensprung in der Forschung nach Verteidigungsmaßnahmen gegen die Borg gemacht hat (Erinnerung: schon bevor Picard in die Schlacht in Star Trek 8 eingreift, war der Würfel nach Aussage von Data relativ schwer beschädigt), scheint es so als hätte sich das gigantische Kollektiv der Borg überhaupt nicht verändert, sondern ist im Gegenteil fast noch schwächer geworden.
                              Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X