Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nach STAR TREK XI...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach STAR TREK XI...

    Da nun feststeht, dass der neue Film das erste Abenteuer von Kirk und Spock zeigen soll, und unabhängig davon, wie gut den Fans diese Idee oder die endgültige Ausführung des Films im Detail gefällt, wahrscheinlich ist, dass dieser Film vergleichsweise so erfolgreich wird wie der neue (erste) James Bond, stellt sich für mich, wenn auch vielleicht etwas früh, nur noch die Frage, was danach kommt: ein neuer Film? eine neue Serie? In welche Richtung soll das Franchise gehen?

    Ich glaube nicht, dass JJA oder sonst jemand bereits über den nächsten Film hinaus gedacht haben oder sich über die Konsequenzen des geplanten Erfolgs im Klaren sind. Denn wer traut sich danach noch an eine neue Serie mit neuen Charakteren im 25. Jahrhundert? Bekommen wir dann eine neue Serie mit neuen Darstellern der alten Charaktere? Oder bleibt STAR TREK XI, der vermutlich einfach KIRK heißen wird, ein Schmankerl ohne Folgen? Und werden wir die beliebten Charaktere aus TNG, DS9, VOY oder ENT jemals wiedersehen?

    Dass es mit STAR TREK nach dem erfolgreichen elften Film weitergehen wird, dürfte außer Frage stehen, aber wie, ist nicht nur mir noch völlig unklar. Ideen gibt es sicherlich reichlich. Mehr interessieren würden mich an dieser Stelle aber wahrscheinliche Prognosen.
    Die vielleicht besten SciFi-Comics:
    Aldebaran Betelgeuze Antares Kenya Golden City Sinkha Spacecraft

  • #2
    Kommt ganz drauf an wie STXI ankommen wird. Floppt er liegt ST für lange Zeit im Grabe.
    Vielleicht sehen wir dann in 10, 15 Jahren in einem komplett neuen Format spätere Jahrhunderte.
    Oder man fängt später nochmal komplett von vorne an.

    Was passiert wenn STXI erfolgreich sein wird?
    IMO ist dann die Gefahr eines Reboots größer den je.
    Paramount wird im Kirkwahn auf TOS keine Rücksicht nehmen und wohl - wenn überhaupt was kommt - eine Serie nach dem Kinofilm ins Leben rufen.
    Das 24. oder 25 Jahrhunderte halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich. Leider.

    Meine Prognose zum momentanen Zeitpunkt (wir wissen praktisch noch nichts) geht in Richtung eines mäßigen Erfolges von STXI (besser als Nemesis), weite Teile der Fangemeinde werden ihn stark kritisieren.
    Eine Serie erwarte ich nicht, noch eher STXII.

    Aber ehrlich gesagt - keine der Aufgezeigten Entwicklungen gefällt mir.
    Ich hätte aus STXI einen Film über den Romulanerkrieg gemacht (für die Fans
    mit Einbindung von ENT) und dann danach entweder über diese Zeit im Stile von Band of Brothers eine Miniserie aufgezogen.
    Wäre das erfolgreich gelaufen würde ich nach einen konstruktiven Pause ins 24. oder 25. Jahrhundert gehen.
    Mein privater Traum wäre ein Sequel zum Dominionkrieg.
    Aber das ist vollkommen utopisch.
    Für Paramount scheint sich ST immernoch im wesentlichen auf Kirk und Spock zu reduzieren. Schade.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
      Kommt ganz drauf an wie STXI ankommen wird. Floppt er liegt ST für lange Zeit im Grabe.
      Vielleicht sehen wir dann in 10, 15 Jahren in einem komplett neuen Format spätere Jahrhunderte.
      Oder man fängt später nochmal komplett von vorne an.

      Was passiert wenn STXI erfolgreich sein wird?
      IMO ist dann die Gefahr eines Reboots größer den je.
      Paramount wird im Kirkwahn auf TOS keine Rücksicht nehmen und wohl - wenn überhaupt was kommt - eine Serie nach dem Kinofilm ins Leben rufen.
      Das 24. oder 25 Jahrhunderte halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich. Leider.

      Meine Prognose zum momentanen Zeitpunkt (wir wissen praktisch noch nichts) geht in Richtung eines mäßigen Erfolges von STXI (besser als Nemesis), weite Teile der Fangemeinde werden ihn stark kritisieren.
      Eine Serie erwarte ich nicht, noch eher STXII.

      Aber ehrlich gesagt - keine der Aufgezeigten Entwicklungen gefällt mir.
      Ich hätte aus STXI einen Film über den Romulanerkrieg gemacht (für die Fans
      mit Einbindung von ENT) und dann danach entweder über diese Zeit im Stile von Band of Brothers eine Miniserie aufgezogen.
      Wäre das erfolgreich gelaufen würde ich nach einen konstruktiven Pause ins 24. oder 25. Jahrhundert gehen.
      Mein privater Traum wäre ein Sequel zum Dominionkrieg.
      Aber das ist vollkommen utopisch.
      Für Paramount scheint sich ST immernoch im wesentlichen auf Kirk und Spock zu reduzieren. Schade.
      Wahre worte.
      Den charme von Band of Brothers im ST universum im Romulanerkrieg, das könnte wohl die beste Idee seit DS9 sein.

      Ich denke das die Fangemeinde ST nicht sterbenlassen wird, das halte ich für ausgeschlossen. Wenn Paramount keine serien/filme produzieren wird, werden sich früher oder später Amateure da ranwagen und könnten unter umständen erfolgreich(er) sein.

      CG ist heutzutage ein kinderspiel mit einem durchschnittlichen PC so ne produktion auf DS9-basis würde nicht mehr die Welt kosten. Sci-Fi wird sowieso durch die sich schnell entwickelnde Komputertechnik günstiger zu produzieren sein, also keine Bange.

      ST stirbt nicht, niemals!
      Later, AdamTM
      Isaac Newton once said, he felt like picking shells at the beach of the great ocean of wisdom as he discovered his theories. Then Einstein came and went swimming..

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Kommt ganz drauf an wie STXI ankommen wird.
        Denke ich auch. Alles wird davon abhängen, ob und wie der neue Film ankommt.

        Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
        Meine Prognose zum momentanen Zeitpunkt (wir wissen praktisch noch nichts)
        Das ist doch das Problem: Eigentlich weiss man nichts, daher bin ich auch sehr vorsichtig mit irgendwelchen Prognosen. Und ob die Geschichte nun wirklich so feststeht - naja, mal abwarten. Wirklich "offiziell" ist das immer noch nicht.
        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
        -Peter Ustinov

        Kommentar


        • #5
          Sehr schwer. In der Tat ist ST -zumindest was Serien angeht- an einem toten Punkt angekommen. Bislang habe ich noch nicht einmal von einem Fan eine Idee gelesen, die mich besonders ansprechen würde. Irgendwie gabs alles schon einmal, oder ist nicht trekkig genug.

          Kommentar


          • #6
            Und wer wird Spock und Kirk spielen?
            Wenn jeder an sich denkt, wird keiner vergessen.

            Kommentar


            • #7
              Ich hab auch schon eine ganze Weile Angst um die Zukunft von ST oder eher gesagt vor der Zukunft. Es sei dahin gestellt, dass ich von der Idee einen Film über Kirk und Spock zu machen nicht sonderlich viel halte. Aber der Gedanke, dass es möglich wäre, sollte der Film gut laufen, das es eine Serie geben könnte die vor TOS spielt und die Jugend von Spock, Kirk und Co. beleuchtet halte ich für keine besonders gute Aussicht.

              Meiner Meinung nach, ist die Hoffnung die uns bleibt, dass irgendjemand in den nächsten Jahren auftaucht, der den Mut und die Phantsie von Gene Roddenberry besitzt und der bereit ist eine Vision des 25., 26. oder gar 27. Jahrhunderts zu entwerfen. Ansonsten sehe ich ziemlich schwarz für die ST-Zukunft. Auch wenn die Star Trek Fans, und davon gehe ich aus, die Serie nicht sterben lassen werden. Was passiert, wenn keine neuen Fans nachkommen?
              "Always burn the bridges behind you; you never know who might be trying to follow" (Enabran Tain in Improbable Cause)
              "Causing People to suffer because you hate them is terrible - but causing them to suffer because you have forgotten how to care... that's really hard to understand." (Dr. Bashir in Past Tense I)

              Kommentar


              • #8
                Das grenzt natürlich jetzt schon an Kaffeesatzleserei. Wir wissen ja bisher nur rudimentär wie überhaupt Star Trek XI aussehen könnte.

                Ich vermute, dass eine neue Serie erstmal nicht anstehen wird.
                Ich könnte mir vorstellen, dass ST XI vielleicht den Übergang von der Akademie in den Offiziersstatus zeigt. Sollte der Film dann erfolgreich werden, könnte ich mir eine Filmserie vorstellen, die sozusagen, den Weg von Kirk vom Ensign zum Captain nachzeichnet. Vielleicht über drei bis fünf Filme...

                Hey, die Idee ist ja gar nicht mal so schlecht - ist mir eben beim Tippen so eingefallen

                Kommentar


                • #9
                  verschreit mich bitte nicht gleich als Schwarzmaler, aber ich sehe nunmal schwarz für die Zukunft von ST, wenn wirklich die Geschichte mit der Akademie im elften Film behandelt wird. Skeptisch bin ich da aber immer noch, denn wurde nicht auch schon bei ST 5 und 6 eine solche Geschichte heiß diskutiert (damals noch von Roddenberry eingebracht)?
                  Aber wenn die Vergangenheit von Spock und Kirk doch behandelt wird, was dann? Ich seh den Film leider schon als Totalflop an den Kinokassen, mich begeistert das Thema nicht wirklich, und hier im Forum scheint ja auch niemand so wirklich davon angetan zu sein. Aber wenn nun wir Fans schon so über eine solche Story denken, wie sollen es dann erst die Nicht-Trekkies auffassen? Ich denke nicht, dass der Film großen Erfolg haben wird, denn ich kann mir einfach keine spanndende Geschichte vorstellen, sry. Das werbewirksame Publikum ist denke ich auch nicht unbeding Star Trek Begeistert. So wie ich Paramount einschätze zielt der Film auf eben diese Gruppe.

                  Kommentar


                  • #10
                    Von welcher Story sprichst du? Kirk und Spock + irgendwas mit jungen Jahren ist wohl kaum eine Story. (wieso eigentlich Akademie, ich wette man wird im Film zwei drei Szenen von der Akademie als Rückblende sehen und das wars). Das sind bestenfalls Rahmenbedingungen, aber noch lange keine Story. Ich bleib dabei, wenn JJA eine gute Geschichte auf die Beine bringt ist der Name von dem Hauptcharakter, ob nun Kirk oder Mr. Future ziemlich egal.
                    Sorgen macht mir viel mehr was danach kommen soll. Auf ENT kann man Dank dessen flop nicht aufbauen, das 24. Jahrhundert ist ausgelutscht, das 25. Jahrhundert wäre entweder technisch total übertrieben oder auch nicht anders als das 24. und auf den neuen Film kann man auch nichts vernünftiges aufbauen. Vielleicht ist XI ja wirklich als Schlussstrich gedacht. Sozusagen zum Ende von ST nochmal an den Anfang von ST gehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      [QUOTE=Cmdr. Ch`ReI;1284788]Mein privater Traum wäre ein Sequel zum Dominionkrieg.
                      QUOTE]

                      Das wäre mir auch am liebsten, und würde die Fangemeinde richtig in Schwung bringen

                      Aber leider bleibt dies nur ein Traum!
                      "Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von newman Beitrag anzeigen
                        Sorgen macht mir viel mehr was danach kommen soll. Auf ENT kann man Dank dessen flop nicht aufbauen, das 24. Jahrhundert ist ausgelutscht, das 25. Jahrhundert wäre entweder technisch total übertrieben oder auch nicht anders als das 24. und auf den neuen Film kann man auch nichts vernünftiges aufbauen. Vielleicht ist XI ja wirklich als Schlussstrich gedacht. Sozusagen zum Ende von ST nochmal an den Anfang von ST gehen.
                        dem stimme ich nicht ganz zu, denn ersten hat die ENT serie nicht geflopt sondern ist "gewaltsam " abgesetzt worden...(usw.)
                        zum 2. wenn das 25.jahrhundert übertreiben techniesiert sein soll warum ist dann das 29.jahrhundert nicht? (siehe VOY)
                        und zu guter letzt ich denke nicht das der 11. film der letzte sein wird warum sollte denn nach mehr als 40 jahren ST aufeinmal aufgehört werden?
                        man bedenke die weltgrößte sci-fi (roman-)serie perry rhodan gibt es auch schon seit mehr als 45 jahren und es ist noch kein ende in sicht...
                        Was aber an der ganzen sache stimmt (und was auch offizell ist..so startrek.com) das der film mit kirk und spock in jungen jahren vllt auf der akademie spielen soll
                        "Sonderofficer Guck meldet sich zum Dienst"

                        www.startrekfans.de.tl für alle Trekkies (die Site ist noch nicht ganz fertig!)

                        Kommentar


                        • #13
                          Mal ne blöde Frage kannten Kirk und Spock sich überhaupt schon auf der Akademie? Haben die sich nicht erst auf der Enterprise kennen gelernt. Der erste Kommandant war doch Pike(?).

                          BtT. Denke auch es wird bei einem Film bleiben,erstmal.Was mich noch reizen würde mal eine Sicht von der anderen Seite des Fensters.Sprich ne Serie aus cardassianischer Sicht.Oder eben der terranische-romulanische Krieg.
                          Man kann halt nur hoffen das JJA sich Mühe gibt und das nicht wie MI3 wird und man die ganze Zeit denkt "das kenne ich irgendwie schon von Alias".
                          "Wenn man sein Wesen betrachtet, ist der Militärdienst in sich eine sehr ehrenvolle, sehr schöne, sehr edle Sache. Der eigentliche Kern der Berufung zum Soldaten ist nichts anderes als die Verteidigung des Guten, der Wahrheit und vor allem jener, die zu Unrecht angegriffen werden." - Johannes Paul II.

                          Kommentar


                          • #14
                            also soweit ich weiß kannten die sich erst seit Kirks Übernahme der Enterprise. Aber das dürfte weder Paramount noch JJA sonderlich interessieren.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Master Chief Beitrag anzeigen
                              Das wäre mir auch am liebsten, und würde die Fangemeinde richtig in Schwung bringen
                              Naja, so weit würde ich nicht gehen. Ich kann zwar nur für mich sprechen, aber ich bin auch Teil der Fangemeinde, und mich würde das nicht wirklich in Schwung bringen. Der Dominionkrieg ist in DS9 ausgiebig behandelt worden, und man hat sich damit auch recht weit von der Ursprungsidee der friedlichen Erforschung des Weltalls und einer entwickelten Menschheit entfernt. Man liefe im Endeffekt Gefahr, Star Trek vollends zu einer 08/15-SciFi-Actionreihe zu machen.
                              Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                              -Peter Ustinov

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X